kirchenorgel simulation gesucht

von .s, 06.05.08.

  1. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.423
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 06.05.08   #1
    hi,
    ich habe letztens bei dem musikhändler meines vertrauens auf einem digital-piano eine kirchen-orgel simulation gehabt.

    nun suche ich für ein kleines recording-solo-projetz eine orgel oder sowas in der richtung, was genau so klingt...

    sollte nicht kostspielig sein...denke mal so 100€ wären das maximum.

    was gibt es da so? geht da ne normale hammond orgel mit dnem pitcher?
    oder sollte ich doch eher die keyboarder fragen?

    dank sei euch im vorraus gewiss
     
  2. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 07.05.08   #2
    Für 100 Euro wird so ziemlich alles beinahe unmöglich, was mit Hardware zu tun hat. Es gibt natürlich Keyboards für unter 100 Euro, aber deren Kirchenorgelsound erkennt man nicht mehr als solchen.
    Mit ner Hammondorgel kriegt man das schon hin, die sind aber schon etwas teurer als 100 Euro...
    Ander siehts natürlich aus, wenn du ein Midikeyboard da hast. Für 100 Euro nehme ich mal an, dass man ein gutes Softwareinstrument findet.
     
  3. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 07.05.08   #3
  4. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 09.05.08   #4
    Hardware, auch teure, kannst du in der Regel für solche Sounds vergessen.
    Nicht weil gute Kirchenorgeln technisch sonderlich schwierig umzusetzen wären, sondern weil die Soundprogrammierer bei diesem Instrument durch die Bank besch..sene Sounds liefern (meist "volle Wutz", aber trotzdem dünn und nervig), wahrscheinlich schon lange keine Kirche mehr von innen gesehen haben und weder Vorstellung noch Gefühl dafür haben, wie so ein Instrument tatsächlich klingt und was man darauf spielt.

    Eigentlich lassen sich trotzdem auf jeder halbwegs aktuellen samplebasierten Workstation sehr passable Orgeln zusammenbauen, da es genug Basismaterial gibt - flötenähnliche Samples, in Maßen sogar Bläser oder gar Synthesizerwellen lassen sich gut zum ergänzen der eigentlichen, oft dünnen Orgelsamples zweckentfremden.

    Trotzdem: wenn's auf Anhieb richtig echt klingen soll, kommen eigentlich nur die von meinem Vorredner genannten Softwareorgeln in Frage - die sind wenigstens auch von Leuten erstellt, die davon Ahnung haben...
     
  5. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 09.05.08   #5
    Außer man nimmt ein spezielles Sakralinstrument.
    Viscount baut z.B. recht brauchbare Sakral-Keyboards oder es gibt von einigen Herstellen auch gute Expander.
    Das liegt aber nicht im Preisrahmen (100,-€). Für beides ist man pi-mal-Daumen aber mindestens rund 1500,- € los.

    Sowas lohnt sich natürlich nur, wenn man die Sounds häufig braucht.... :rolleyes:
     
  6. .s

    .s Threadersteller .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.423
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 19.05.08   #6
    aalso ein kumpel hat eine hammond orgen.
    welche weiß ich nicht.

    mit den software lösungen habe ich das so wie ich wollte nicht hinbekommen...:o

    kann ich nicht einfach nen pitch-shifter davorhängen und nen reverb oder so?
     
  7. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 19.05.08   #7
    Eine Hammond ist aber nun nicht wirklich eine Kirchenorgel (auch wenn es die Idee von L. Hammond war, daß diese dazu benutzt werden sollte).
     
  8. mj89

    mj89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    6.07.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.08   #8
    ...vor WAS willst du nen Pitch Shifter hängen?
    ...was soll das klanglich bringen....denke nicht das das eine Annäherung an eine Kirchenorgel bringt
    ...was für Musik willst du denn machen?

    Sollte es wirklich Sakrale Musik sein, kommst du um die Software-Lösung, zumindest zum Home-Recording, nicht herum. Live sieht das natürlich anders aus.

    Ich brauche manchmal (spiele in einer Jugendgottesdienstband) auch Orgelsounds, so als "glamouröse Effekthascherei" :p.
    Dann greife ich, je nach Standort, entweder auf die ECHTE Königin zurück, oder ich kombiniere mir den Sound aus den zu genüge vorhanden Einzelsamples wie sie im XG Standard ja vorliegen. (Keyboard: Yamaha PSR-3000)

    LG Marco
     
  9. mj89

    mj89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    6.07.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.08   #9
    ...für alle diejenigen, die auf der Suche nach einer guten Sakralorgel sind (digital)

    Bei uns in der Nachbargemeinde steht in einer modernen Kirche eine AHLBORN "Praeludium III"
    SEHR gute Sounds, höchstfein gesamplet!

    und dazu ein sehr gutes Lautsprechersystem.

    AHLBORN ist eine kleine Firma in Ditzingen. Preis war so ca. 9000€
     
  10. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 19.05.08   #10
  11. mj89

    mj89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    6.07.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.08   #11
    joa...der Beitrag war auch eher "Off-topic" gemeint....


    meine Lösung für den Threadersteller hab ich ja davor abgegeben :)
     
  12. Epi123

    Epi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 19.05.08   #12
    Wenns eine Softwarelösung sein darf:
    Diese hier kostet 0 Euro und es ist eine Kirchenorgel dabei, die meiner Meinung nach nicht so schlecht klingt:

    http://www.yellowtools.us/cp21/cms/index.php?id=783

    Auch sonst übrigens ein ganz nettes Tool, vor allem weil es 100% free ist :)

    lg Epi
     
  13. .s

    .s Threadersteller .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.423
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 19.05.08   #13
    wo ist der haken?
     
  14. Epi123

    Epi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 20.05.08   #14
    Keine Ahnung, ich kenn das auch nur als Empfehlung. Habs mir rutnergeladen und bin begeistert. Vielleicht liegt der Haken darin, dass man ca 2 GB runterladen muss aber sonst kenn ich keinen :)
     
  15. jhn

    jhn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    4.06.14
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.08   #15
    Hallo Musikfreunde,

    bei einer früheren Suche habe ich folgendes gefunden:
    http://myorgan.sourceforge.net/
    Ist vielleicht interessant.

    Liebe Grüsse aus Österreich

    Josef
     
  16. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 23.05.08   #16
    Ja, myorgan ist gleichsam die kostenlose Variante von Hauptwerk. Die Samples, die mit Hauptwerk laufen, laufen m.W. auch mit MyOrgan.
    MyOrgan benötigt etwas weniger RAM-Speicher, aber man sollte sich bei beiden Programmen im klaren sein, daß das ziemliche Speicherfresser sind.
    Jeder Ton (genauer jeder Orgelpfeife) liegt als .wav Datei vor und alle .wav Dateien werden beim Programmstart in den Hauptspeicher geladen.
     
  17. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 23.05.08   #17
    Was - wenn es denn so ist, aber scheint ja so - ziemlich dämlich wäre, Piano-Plugs oder die großen Softwaresampler beherrschen das Thema Diskstreaming doch schon von Anfang an.

    Ich kenne Kirchenorgasnisten, die mit ihrem gigantisch mit RAM gefüllten Orgel-Rechner protzen, als sei's was zum drauf stolz sein, daß die Software so ineffizient arbeitet ;)
     
  18. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 23.05.08   #18
    Das hat m.E. nichts mit "ineffizienter" Software zu tun.

    Wenn ich z.B. ein Piano spiele, dann drücke ich kaum mehr als 10 Töne gleichzeitig und mehr Töne erklingen dann nicht.

    Wenn ich aber eine Kirchenorgel mit z.B. 40 Registern spiele, 10 Töne mit den Fingern drücke und noch 2 mit den Füssen, müssen beim "Tutti" 480 Töne gleichzeitig erklingen und zwar ohne Latenzzeit.
     
Die Seite wird geladen...

mapping