Klangliche Unterschiede zwischen Serien- und Parallelschaltung von PUs?

  • Ersteller Bass_Zicke
  • Erstellt am
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.786
Kekse
43.152
Ort
Limburg an der lahn
ahoi zusammen

gibt es erfahrungswerte darüber , wie sich der klang eines splitbaren pus paralell oder seriell verhält ?

output und impedanz ist mir klar , aber gibt es auch eindeutige klangmerkmale der verschiedenen schaltungen ?

lg zicke
 
Eigenschaft
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.951
Kekse
36.792
Ort
Oberroth
Für einen Bass gefallen mir parallel geschaltete Spulen eines Humbuckers am besten, wie halt früher bei MusicMan üblich - einfach ausgewogen. Seriell natürlich lauter, aber oft auch mittiger, mehr nach vorne. Vielleicht eher was für die harten Rocker.
Und als SingleCoil am brillantesten, schneidigsten, beim Bass möglicherweise etwas knödelig (je nach Position des PU).
Je nach Instrument kann das mehr oder weniger gut passen. Wenn ich mich recht erinnere, hat der Bass, um den es geht, einen Mahagoni-Korpus, korrekt? Falls ja, würde ich parallel oder SC am ehesten in Erwägung ziehen.

Da Du aber die versierte Bastlerin bist, könntest Du doch einen Mini-Dreiwegschalter für diese drei Soundoptionen einbauen. Evtl. lässt Du ihn ja sogar drin oder ersetzt ihn durch eine fixe Schaltung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.786
Kekse
43.152
Ort
Limburg an der lahn
Mahagoni-Korpus, korrekt?
glaub nicht ..... in erster linie geht es mir um den sterling sub .

dort war ja der 2 spulige pu seriell mit der elektronik verbunden ...... da der aber auf 1,7 kilo ohm bei paralell schaltung kam , und das ein wert ist den die MMs damals wohl auch ungefähr hatten , hab ich das dann auch so mit dem nachgebauten MM pre amp gemacht .

jetzt ist mir nur eingefallen , das ich das gar nicht seriell ausprobiert habe ....... ich möchte aber jetzt nicht , nur zum ausprobieren , die chromblende nochmals abschrauben ..... die löcher im holz werden da ja nicht grad besser durch .

wenn der unterschied nur minimal ist , lass ich das so ...... ansonsten würde ich ev das volumen poti mit push pull schalter bestellen .

da aber auch noch die absicht besteht , so einen HB MM styl 5 saiter zu kaufen , würde mich das schon interessieren , weil ja auch der die MM elektronik bekommen soll .
 
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
3.268
Kekse
73.533
Ort
München
Wenn hier jemand etwas schreibt, dann ist das ja immer individuell gefärbt.

Hör Dir doch Unterschiede einfach selbst an:





Und auch ganz konkret beim Bass







Wenn da nicht dabei ist, was Dir Klarheit verschafft, einfach bei youtube nach "tonabnehmer paralell oder seriell bass" suchen ;) :prost:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.786
Kekse
43.152
Ort
Limburg an der lahn
hmm ... hmm ... hmm ... *kopfkratz

.... ich meine , das bei seriell die mitten etwas mehr im vordergrund stehen und die bässe etwas klarer , aber auch zurückhaltender sind . .... das könnte den sub ev noch verbessern .

ich bestell son poti mit schalter und bau es um ...... oder besser , ich bestell gleich 2 *gg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
3.268
Kekse
73.533
Ort
München
Schau Dir doch die Schaltungsidee im zweiten Gitarrenvideo oben an: Da ist für jeden PU jede Schaltungsvariante getrennt möglich und Du könntest Dich schon beim Basteln und Löten absolut austoben :rofl: :prost:
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.786
Kekse
43.152
Ort
Limburg an der lahn
jede Schaltungsvariante getrennt
..... ich will die schöne schlichte chromblende nicht mit bedienelementen vollstopfen , mich ärgert es jetzt noch , das ich das schlagbrett der fernandes mit zwei kippschalter und das des samick ebenfalls mit einem kippschalter " versaut " habe .

beim sub mach ich seriell / paralell dann mit dem push pull im volumen regler .

austoben beim löten ? *gggg ....... ich hab noch genug anderes zeugs zum " austobenlöten " *zwinker
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
1.987
Kekse
4.493
Ort
Wien
Du könntest schauen ob einer der Freeway switches als Problemlösung geeignet wäre.
Der für die Les Paul artigen Gitarren sollte doch auch auf einem 2 Pickup Bass Sinn machen oder?

Freeway Switch 3X3-03 Nickel Black&Cream Tip


Die Lösung kostet zwar etwas aber normalerweise benötigt man dafür keine "Umbauarbeiten" ausser das man den Switch gegen den Originalen tauscht.

Ad Sound:
Ich vermute das die Soundcharakteristik und speziell der Unterschied zwsichen Seriell und Parallel stark von den Pickups abhängt.

Generell ist es bei meinen Strats so das die Parallelvariante die einzelnen Pickups in ihrem Klang stärker hervortreten lässt während bei der Seriellvariante das Ganze mehr nach einem großen Pickup klingt (AKA "Fetter"), speziell (aber nicht nur) bei der drei Pickupsstellung ist das so.
Das wird aber bei einem Bass mit 2 Humbuckern vielleicht ganz anders sein. :nix:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.222
Kekse
117.737
Ort
Linker Niederrhein
@mix4munich hat die Soundunterschiede bereits gut dargelegt.
Parallel ist der Sound ausgewogener, differenzierter, aber eben auch wesentlich leiser.
Seriell ist der Sound wesentlich mittiger, punchiger, undifferenzierter und wesentlich lauter.

Ist ein PreAmp für parallel ausgelegt, kann das serielle Signal den PreAmp total überfahren. Es kommt zu Verzerrungen und/oder Kompression.

MMn macht seriell/parallel wenig Sinn, da der Lautstärkeunterschied zu groß ist.
Besser ist mMn seriell/SC oder parallel/SC. SC hat zwar mehr "Brummen", liegt klanglich und lautstärkemäßig aber in der Mitte. SC klingt deutlich differenzierter als Seriell.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
3.268
Kekse
73.533
Ort
München
einen doppelten humbucker
Meinst Du jetzt sowas:

quad humbucker.jpg


also einen "klassischen" Quad-Humbucker?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
3.268
Kekse
73.533
Ort
München
Das ist aber doch ein ganz "normaler" Humbucker, also per Definition von Wikipedia:

"Ein Humbucker (dt.: „Brummunterdrücker“, von engl. hum = Brummen und to buck sth. = sich etw. widersetzen) ist ein Tonabnehmer für elektrisch verstärkte Saiteninstrumente, der vor allem auf E-Gitarren und E-Bässen eingesetzt wird, im Englischen auch als twin-coil-pickup bezeichnet wird und durch eine zweite, gegenläufig gewickelte tonabnehmende Spule Hintergrundgeräusche reduzieren soll und dabei einen voluminöseren Klang als ein single coil erzeugt."

eben genau zwei Spulen enthält. Daher kam ich bei der Bezeichnung "doppelter Humbucker" auf vier Spulen ;)

Dann ist auch die Schaltungsfrage klar: Die beiden Spulen parallel oder "hintereinander" und gleich oder gegensinnig (was hinsichtlich der "Grundeinstellung" von der vorgegebenen Wicklung abhängt: beide gegensinnig gewickelt oder - eher selten - beide gleichsinnig gewickelt).

Zwei Spulen parallel und gegensinnig gewickelt -> normaler Humbucker
Zwei Spulen parallel und gleichsinnig gewickelt -> analog zwei gleichzeitig aktivierte Singlecoils
Zwei Spulen seriell und gegensinnig gewickelt -> out of phase (Achtung: ziemlich "dünner" Sound)
Zwei Spulen seriell und gleichsinnig gewickelt -> "quasi" doppeltes Signal/Verstärkung (Achtung, hauptsächlich Bass und Mitten)

Und natürlich die Variante mit nur einer Singlecoil, d.h. die zweite Spule ist nicht im Signalweg (wobei aber anders als bei einem reinen Singlecoil das Magnetfeld der zweiten Spule trotzdem auf die schwingenden Saiten wirkt)

Die 5 Schaltungsarten lassen sich gut über einen 5-fach Drehschalter oder Strat-PU-Wahlschalter realisieren. Z.B. guckst Du hier

https://www.rockinger.com/das-rockinger-manual/humbucker-schaltungen

oder Schaller Megaswitch (ist nicht die volle Variante, aber zum Reindenken - finde ich - hilfreich:

https://schaller.info/h

Hier gibt's ein paar Basics (aber alle Varianten werden auch nicht genannt) zu lesen:

https://www.gitarrebass.de/stories/pickup-abc-alles-rund-um-tonabnehmer/

Ich finde immer bei Rockinger die Erklärungen schön:

https://www.rockinger.com/alles-ueber-pickups

https://www.rockinger.com/das-rockinger-manual/standardschaltungen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.786
Kekse
43.152
Ort
Limburg an der lahn
wow ! ...... dankefein für das posting , da hab ich was zu lesen !

alle lösungen , die ein zusätzliches loch benötigen , fallen aber raus ..... das möchte ich nicht , ich find schon den MM mit 4 reglern doof .

maximal das volumenpoti als push pull , mehr darf es nicht sein , aber auch nur , wenn sich ein wirklicher , hörbarer unterschied entwickelt , den man auch gut gebrauchen kann ....... ansonster bleibt der so , wie er jetzt ist .

ich versuche es mal zu vergleichen :

der ampeg ba 115 hat einen drehschalter für styl ....... da verstecken sich filter hinter .

auf stufe 2 hat man die typische badewanne , wo eben die mitten zurückgenommen werden ...... sehr fein zum leiseren üben .
auf stufe 3 geht das signal ohne beeinflussung durch und es ist auch der sound , der bandtauglich ist ..... hat eben mehr mitten .

wenn durch umschaltung des pu sich ein ähnlicher effekt einstellt , würde ich das noch einbauen .

so mal ganz grob ausgedrückt .

wenn ich jetzt so grob zusammenfasse , stellt sich das wohl eher dadurch ein , das ich zum einen nur eine spule verwende und zum anderen die paralell schaltung .
 
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
3.268
Kekse
73.533
Ort
München
alle lösungen , die ein zusätzliches loch benötigen , fallen aber raus ..... das möchte ich nicht , ich find schon den MM mit 4 reglern doof .
Ein 5-fach Drehschalter kann einfach den threeway switch PU-Wahlschalter ersetzen - ist also kein zusätzliches Loch erforderlich und die Verkabelung braucht ja auch kein Loch, sondern nur viiiiel Geduld :rofl: :prost:
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.786
Kekse
43.152
Ort
Limburg an der lahn
PU-Wahlschalter ersetzen

....... sowas hat der bass gar nicht *gggg

IMG_9004.JPG


zitat von der rockingerseite :

1.) Ende der einen Spule an den Anfang der Anderen. Das nennt sich 'in Reihe' und gibt den fettesten Sound. Es ist quasi die 'Normalverdrahtung' eines Humbuckers. (B & C zusammenlöten und isolieren, A an Ausgang und D an Masse)


2.) Von jeder Spule einen Anschluß an Plus und einen an Masse. Das nennt sich 'parallel' und ergibt einen klareren, weniger mittenbetonten Sound mit weniger Output. (A & C zusammen an Ausgang, B & D zusammen an Masse)


3.) Eine Spule wird kurzgeschlossen (Splitting). Dann arbeitet der Pickup als Singlecoil. So klingt er klarer, etwas weniger mittenbetont und bissiger in den Höhen, ist aber leider auch brummempfindlich. (z.B. A an Ausgang, D an Masse, B & C zusammen an Masse schalten).

-----------

demnach würde ich dann doch zu 1 und 2 neigen ...... mehr höhen brauch ich auf gar keinen fall !
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.786
Kekse
43.152
Ort
Limburg an der lahn
demnach würde ich dann doch zu 1 und 2 neigen
.... ich glaub , ich hab eine mögliche lösung gefunden , die zwei fliegen mit einer klappe trifft ......


nun ...... paralell aktiv und seriell passiv :eek::whistle:

.... muß mir das mal aufmalen :gruebel:

den höhen regler dann als tandem poti , sodas ich die höhen auch passiv reduzieren kann ........ *weiterüberleg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
soundmunich
soundmunich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
3.268
Kekse
73.533
Ort
München
....... sowas hat der bass gar nicht *gggg
Ja logisch :rolleyes: Ich bin halt doch ein Dummerl :rofl:

.... ich glaub , ich hab eine mögliche lösung gefunden , die zwei fliegen mit einer klappe trifft ......
Schau aber unbedingt vorher, ob die Wicklungen gegensinnig oder gleichsinnig sind!!!
Und, vielleicht wäre eine Schaltung mit überhaupt nur einer Singlecoil gar nicht so uninteressant.

den höhen regler dann als tandem poti , sodas ich die höhen auch passiv reduzieren kann ........ *weiterüberleg
Dabei ist auch zu überlegen, ob die aktive Elektrik/Elektronik als "oberen" oder maximalen Wert von einer Anhebung ausgeht, also aktiv bei "0" durch die Elektrik/Elektronik mehr Höhen als bei passiver Schaltung da sind. Es gibt bei aktiven Schaltungen halt so wahnsinnig viele verschiedene Effekte.
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.786
Kekse
43.152
Ort
Limburg an der lahn
Es gibt bei aktiven Schaltungen halt so wahnsinnig viele verschiedene Effekte.
..... da muß man sich mit beschäftigen , ich habs da etwas leichter , da ich ja den musik man pre amp mit herkömmlichen bauteilen nachgebaut habe ...... ich könnte da dinge ändern .

so ...... die eine idee geht nicht , es gibt keine push pull potis mit mindestens 3xum ...... aber ich hab da noch was rausgefunden .

werd mal normale push pulls bestellen und erst dann den bass wieder aufschrauben .


ok ...... dann schraub ich jetzt mal die fernandes gitte auf *gg
 
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.21
Registriert
06.02.11
Beiträge
81
Kekse
402
Moin - ich habe Dir mal Aufnahmen von meinem HB in der Stegposition gemacht. Für den habe ich neulich einen 3-Wegschalter zum Umschalten von Seriell auf SC oder Parallel eingebaut. Es handelt sich bei mir um einen Delano MC 4 FE (https://www.delano.de/mc_4_fe/mc_4_fe_details.html) auf einem Marusczcyk Elwood Bass. Für die Aufnahmen war nur der Bridge-PU an, die Tonblende offfen. Es ging direkt ins Focusrite Clarett Interface in einen Instrument-Input. Die Aufnahme ist völlig unbearbeitet.

Die erste Aufnahme ist ohne Pegelkorrektur zwischen den einzelnen Parts: Finger seriell - single coil - parallel, Plek seriell - sc - parallel. Bei der zweiten Aufnahme ist die Reihenfolge gleich - ich habe aber die Pegelunterschiede zwischen den Stellungen angepasst (hinterher in der DAW, nicht am Bass).

PS: Saiten sind EB Hybrid Slinky 45-65-85-105.
 

Anhänge

  • HB-Seriell-SC-Parallel_ohne-Lautstärkeanpassung.mp3
    6,2 MB · Aufrufe: 0
  • HB-Seriell-SC-Parallel_mit-Lautstärkeanpassung.mp3
    6,2 MB · Aufrufe: 0
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
  • Interessant
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben