Klaviernotation in Militärschreibweise transponieren

von Paladin, 08.03.07.

  1. Paladin

    Paladin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    19.10.13
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Ellefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 08.03.07   #1
    Hi Leute!
    Für eine Firmenfeier haben wir uns hier zu einer kleinen Bläsergruppe
    zusammengefunden.
    Leider spielt einer davon Trompete in Militärschreibweise, alle anderen
    Klaviernotation (also B, F und oberes D mit Griff 0).
    Wie muß ich unsere Stücke transponieren, damit der gute Kollege
    zum Rest passend spielen kann, ohne ständig umdenken zu müssen?
    Alle Noten einen Ton höher, oder?

    Gruß Paladin
     
  2. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 08.03.07   #2
    Die Stimme eures Kollegen mit der "Militärschreibweise" (noch nie gehört den Begriff) muss einen Ton höher notiert sein als eure, damit der gleiche Ton erklingt.
     
  3. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 08.03.07   #3
    was ist denn eine Militärschreibweise???
     
  4. Jo_Beef

    Jo_Beef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.03.07   #4
    Ich glaube mit Militärschreibweise meint Paladin die normale Notation für Blasmusik. Die Notation mit C-Griffen für B-Instrumente gibt es meines Wissens überwiegend bei Posaunenchören. Der Volksmund sagt, dies sei so erfunden worden, damit die "christlichen Bläser" der Posaunenchöre nicht in Versuchung geraten, sich auch noch anderweitig musikalisch zu betätigen.
     
  5. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 08.03.07   #5
    versteh ich nich...wie siehtn das aus?
     
  6. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 08.03.07   #6
    Was verstehst du nicht?
    Wie sieht was aus?
     
  7. Jo_Beef

    Jo_Beef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.03.07   #7
    @Hyperion:
    Aussehen tun die Noten gleich, nur sie hören sich anders an.
    Wenn der Blasmusiker auf einer B-Trompete ein "C" spielt, so ergibt das für C-Instrumente (z.B. Klavier) ein klingendes "B".
    Der Trompeter im Posaunenchor spielt dagegen nicht wirklich ein "C" sondern ein "D" (das er aber als "C" lernt), so dass dann bei einem notierten C auch ein klingendes C erzeugt wird.
    Hoffe, dass das einigermaßen verständlich erklärt ist.
     
  8. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 08.03.07   #8
    er will es also einfach nur passend transponieren?
    ich kam nur mit dem Begriff "militärische Schreibweise" nicht zurecht. ich dachte, das wär halt ne andere Schreibweise, was bei dem Wort "schreibweise" nicht so fern lag^^
    denn einige Flötjepiepenvereine hier spielen glaub ich nach zahlen...
     
  9. drahekke

    drahekke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.07   #9
    die "militärische Schreibweise" ist bestimmt ein bisschen zackiger...:cool:
     
  10. Rosso

    Rosso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    8.03.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Schifferstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    300
    Erstellt: 10.03.07   #10
    Also ich habs genau anderst rum gelernt...d.h. erst posaunen chor schreibweise un dann hab ich in b gelernt...für dich müsstest du also wenn du dir seine schreibweise denkst einen ton nach unten un 2 b dazu als vorzeichen. also andersrum wärs dann für ihn
     
  11. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 28.03.07   #11
    Die "Militärschreibweise" ist die ältere. Die normale Trompete klingt in Bb, d.h. der Grund-/Naturton wird 0 gegriffen und C geschrieben, aber klingt einen Ton tiefer.
    Tatsächlich wurde die Schreibweise der Posaunenchöre wegen der Abgrenzung zur weltlichen Militärmusik eingeführt, und zwar von Herrn Kuhlo. Außerdem kann man dann aus den Orgelnoten und mit der Orgel zusammen spielen.
    Dazu mal im Lexikon oder Wikipedia nachlesen!
     
  12. kloppi

    kloppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 28.03.07   #12
    so wie ich das verstanden hab ist militärschreibweise das was wir unter "normal" verstehn? also alles 2HT hoch un 2 b-vorzeichen weniger?
     
  13. Paladin

    Paladin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    19.10.13
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Ellefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 29.03.07   #13
    Ja, Militärschreibweise ist die (eigentlich) richtige.
    Ob das mit der Umschrift in der Kirchenmusik sinnvoll war oder nicht sei mal dahingestellt.
    Herr Johannes Kuhlo (der "Posaunengeneral") wird sich damals schon irgendwas dabei gedacht haben.
    Ist eben nur störend, wenn man eine bunt zusammengewürfelte Combo
    hat wie wir jetzt.

    @metallissimus:
    Paßt mit dem Transponieren einen Ton höher. Danke!
     
  14. drahekke

    drahekke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.07   #14
    was heißt "richtig"
    Wenn bei der paramilitärischen Schreibweise von General Kuhlo (?!) alles so klingt wie es notiert ist, ist das ja nicht schlecht, wenigstens konsequent...
    Dagegen ist es bei der "militärischen" Schreibweise so, dass im Violinschlüssel alles transponierend geschrieben ist, aber die Bassschlüssel-Instrumente alles so blasen wie bei Kuhlo. Das ist weniger konsequent. Aber wer macht was dran...
     
  15. kloppi

    kloppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 12.04.07   #15
    ich bin mal auf die master-idee gekommen:
    die leute in der firma wissen nicht dass sie, beispielsweise mit ihren b-instrumenten sowieso eigentlich transponiert spielen, ausser der eine, der hat das gewusst und gesagt dat ist militärschreibweise, un die andern wissen net dat sie, sogesehn, eigentlich falsch (untransponiert) spielen.
     
  16. David D

    David D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    20.11.07
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.07   #16
    Also alle Baden-Wüttenbergischen leutz die das Leistungsabzeichen mit Gold absolviert haben müssten es wissen.
    Ich zittiere mal kurz:

    "...Ergänzend sei erwähnt, dass die Blechblasinstrumente Bariton, Posaune und B-Tuba von ihrer Grundstimmung her in B gestimmt sind. In unserer Literatur sind diese Instrumente traditionell im Bassschlüssel in der klingenden C-Stimmung notiert. Der Bläser greift jedoch einen Ton höher und transponiert damit unbewusst in die richtige Richtung..."

    Hier gibt es nichts mehr zu ergänzen.
    mfg David
     
Die Seite wird geladen...

mapping