Klavierstück für 4 Hände

von Super Pepe, 19.07.08.

  1. Super Pepe

    Super Pepe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.08   #1
    Hallo,

    ich suche Klavierstücke zu 4 Händen, die ruhig sehr komplex sein können. Sie sollten eingänglich sein aber trozdem Platz auf einer klassischen Bühne finden können!

    Schreibt einfach all eure Ideen hir hin, ich bin für alles offen!

    THX & MFG
     
  2. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 20.07.08   #2
    Es gibt eine Menge 4 - händiger Klavierwerke, ich nehme an, Du meinst Originalkompositionen.
    Empfehlenswert sind allemal die 4 - händigen Sonaten von Mozart.

    Ein Meister der Klaviermusik zu 4 Händen war zweifellos Franz Schubert(Divertissement a la Hongroise op. 54 g-Moll, die Sonate in C op. 140, auch als "Grand Duo" bezeichnet, die Variationen in As-Dur op. 35, die Fantasie in f-Moll op. 103, das Allegro in a-Moll op. 144a mit der vom Verleger stammenden Bezeichnung "Lebensstürme", ein prachtvoller Sonatensatz, ebenfalls das sog. Grand Rondeau op. 107 und allerlei Tänze und Ouvertüren, die Schubert ursprünglich für Orchester setzen wollte...).

    Auch Schumann hat für dieses Genre geschrieben. Sein wohl bekanntestes 4- händiges Werk sind die "Bilder aus Osten" op. 66.
    Brahms und Dvorak sind hier noch zu nennen. Viele Kleinmeister des 19. Jahrhunderts
    komponierten für Klavier zu 4 Händen, es war ja die Zeit des "Biedermeier" und die Hausmusik - hier vor allem das Klavier - erblühte, so dass viele Verleger die Kundschaft mit entsprechenden Werken bedienten.
    Für mich persönlich gelten die Originalkompositionen Schuberts als unübertroffen. Und wenn Du von eingängigen Melodien sprichst, so wirst Du gerade in den Werken Schuberts ein unendliche Fülle von herrlichen Melodien finden, die sich -einmal gespielt- ins Ohr setzen und es nicht wieder verlassen.
    Die entsprechenden Noten zu den o.a. Werken findest Du in jeder Musikalienhandlung oder auch leihweise in Uni- oder Stadtbibliotheken.

    Mein Tipp: Höre mal rein in die Werke Schuberts:


    http://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/hnum/4318846?rk=home&rsk=hitlist


    Beste Grüße
    Effjott
     
  3. tcronshage

    tcronshage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Cuxhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.08   #3
    Mir fällt die Suite No. 2 Op. 17 von Sergej Rachmaninoff ein. Es handelt sich dabei um vier teils sehr virtuose, aber durchgängig sehr klangvolle Stücke, die allerdings nicht für vierhändiges Klavierspiel an einem Instrument geeigent sind, sondern tatsächlich zwei Instrumente erfordern. Das Einstudieren lohnt sich!
    Herzlicher Gruß
    Tim
     
  4. Super Pepe

    Super Pepe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.08   #4
    Danke für eure Antworten es ist ja ne ganze Menge... ich habe schon favoriten^^

    MFG
     
Die Seite wird geladen...

mapping