Klavierunterricht mit Skype/iPad - Audiosignale abmischen und auf iPad-Skype-App

von Kref, 02.11.19.

Sponsored by
QSC
  1. Kref

    Kref Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.18
    Zuletzt hier:
    2.11.19
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    275
    Erstellt: 02.11.19   #1
    Hallo zusammen.

    Ich bin beruflich viel unterwegs, verbringe etwa 70% des Jahres in Hotels überall auf der Welt. Und ich spiele Klavier. Daheim steht ein Flügel (W.Hoffman 190 von 1979 aus der alten Feurich-Fabrik), auf Reisen habe ich ein Nord Clavia Piano 3 dabei.

    Außerdem nehme ich einmal pro Woche Klavierunterricht, entweder bei meinem Klavierlehrer an dessen Flügel oder - wenn ich unterwegs bin - per Skype-Videokonferenz. Und wirklich nur noch wegen dieser einen Stunde pro Woche nehme ich noch mein MacBook mit auf Reisen. Eigentlich käme ich mit meinem iPad Pro (Gen 2) alleine problemlos zurecht, aber ich habe noch nicht rausgefunden, wie ich meine Klavierstunde über das iPad abwickeln kann.

    Und hier hoffe ich, dass jemand hier im Forum einen Tipp geben kann, mit welcher Hardware/Software ich das hinbekommen könnte.


    Am Macbook mache ich es derzeit wie folgt:

    Ich habe an das Gerät per USB angeschlossen: 1 externe Soundkarte (Behringer UCA 202) und 1 Headset Logitech H340.

    Das Headset wird lediglich als Sprachmikrofon verwendet, es hängt mir lose um den Hals so dass das Mikro vor meinem Mund hängt. Ich habe es am Anfang mit dem internen Mikro des Laptops versucht aber das zeichnete im ansonsten ruhigen Raum das Tastenklappern zu laut auf und übertrug das über Skype.

    Die LineOuts des Stage Pianos sind mit den LineIns der Soundkarte verbunden, der Kopfhörerausgang der Soundkarte ist mit dem Monitoreingang des Stage Pianos verbunden und am Kopfhörerausgang des Pianos hängt natürlich ein anständiger Kopfhörer mit 6,3mm-Klinkenstecker.

    Mit RogueAmoeba Loopback habe ich auf dem MacBook zwei virtuelle Audiokabel namens „Skype Mikro“ und „Skype Lautsprecher“ erstellt, die in Skype entsprechend als Audio-Ein- und -Ausgänge gewählt sind.


    In RogueAmoeba Audio Hijack habe ich dann folgendes verschaltet: Die Audio-Eingänge vom Headsetmikrophon und vom Piano werden abgemischt und auf des virtuelle Kabel „Skype Mikro“ gegeben, das was über Skype an das virtuelle Kabel „Skype Lautsprecher“ reinkommt wird auf den Kopfhörerausgang der Soundkarte gegeben, hierüber in den Monitoreingang meines Pianos und dadurch in den Kopfhörerausgang des Pianos. Ich höre im Kopfhörer also erstens mein eigenes Spiel und das was vom Klavierlehrer via Skype reinkommt und über Skype zum Lehrer raus gebe ich das, was ich am Piano spiele und das was ich über das Headset-Mikro spreche.

    Das sieht in Audio Hijack so aus (die Soundkarte heißt hier USB Audio CODEC):

    BE8D4B96-7FDC-4C49-B2A3-8D66FFCC1844.jpeg

    Und in der Realität (Im Hotelzimmer) so:

    993C321D-0B15-4ECF-9085-DA66622F94D4.jpeg


    Und wie eingangs erwähnt: Ich würde mein MacBook zukünftig gerne daheim lassen und das Videogespräch nur noch über das iPad führen. Hierfür muss ich also ein Mikro- und ein Klaviersignal mischen und auf die iPadOS-Skype-App geben und das über iPadOS-Skype reinkommende Audiosignal auf einen 3,5mm-Kopfhörerausgang geben. Ob ich die Signale beide ins iPad bringe und darin abmische oder ob ich sie extern abmische und als ein Signal reingebe ist mir dabei natürlich egal, vorausgesetzt die Hardware ist nicht größer oder schwerer als das MacBook. Falls sie das nämlich doch ist, kann ich auch gleich beim MacBook bleiben.

    Hat jemand eine Idee, wie man das beschriebene mit einem iPad realisieren könnte?

    Danke schonmal im Voraus.
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    510
    Kekse:
    3.909
    Erstellt: 02.11.19   #2
Die Seite wird geladen...

mapping