Klavierunterricht - Preise ?

von Jazzmatazz, 28.05.08.

  1. Jazzmatazz

    Jazzmatazz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    29.06.12
    Beiträge:
    16
    Ort:
    blinne Hesse
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.08   #1
    hallo Zusammen...

    ich will mir nen Lehrer nehmen und bin derzeit ein bissel am Schauen uns Stöbern in meiner unmittelbaren Umgebung.

    Im Frankfurter Raum bewegen sich die Preise pro 45 min. zwischen 70 -110 Euro (pro Monat - also 4 x 45 min.) in entspr. Musikschulen.

    Da stellt sich die Frage, ob man doch eher zu einem privaten Lehrer greifen sollte. Oder sind die Preise Eurer Meinung ok ?

    danke und Gruss
    Tom
     
  2. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 28.05.08   #2
    ich als student nehme 15 euro pro 60 min.
    damit arbeite ich für einen absoluten hungerlohn, und würde auch wesentlich mehr nehmen, wenn ich meine schüler nicht schon jahre hätte und ewiges preiserhöhen da auch nicht gut ankommt. die von dir angegebenen preise von 20-25 euro pro 45 min sind total in ordnung, wenn der lehrer kompetent ist.
     
  3. Roon

    Roon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    4.062
    Erstellt: 28.05.08   #3
    ja
    die preise sind ok!
    die frage ist natürlich immernoch ob du in einer musikschule den für DICH richtigen klavierlehrer findest
     
  4. Schnicki

    Schnicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    70
    Erstellt: 29.05.08   #4
    Hallo,

    an deiner Stelle würd ich mich zuerst für die Musikschule entscheiden. Du kannst dann immer noch den Lehrer wechseln, aber die Basis wird dort wahrscheinlich besser gelehrt.
    Die Preise entsprechen dem Niveau.

    Gruß

    Dirk
     
  5. OrXeSy

    OrXeSy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 30.05.08   #5
    ich find die preise schon etwas angehoben. aber die frage ist natürlich, ob du einen passenden lehrer findest
    @Schnicki: ich würde das entsprechende Niveau nicht verallgemeinern, denn du weist nie wer dich unterrichten wird. ich kenne mehrere Musikkollegen, die schlechte erfahrungen mit Hochschullehrern gemacht haben. Ich persönlich bin bei einem Privat lehrer, und bin voll zufrieden. Und ich zahle 20 pro h.
     
  6. bassoo

    bassoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    13.10.15
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    65
    Erstellt: 30.05.08   #6
    Rückfrage: Sind die Ferienwochen und -monate dabei auch mit zubezahlen oder nicht? Wenn nicht, sind 70-80 Euro sehr, sehr günstig für Einzelunterricht. Allgemein üblich scheint mir allerdings zu sein, dass auch die Ferienzeit, in der kein Unterricht stattfindet, mitbezahlt werden muss. "Ferien" = Schulferien in dem betreffenden Bundesland. Auf dieser Grundlage liegen die Preise für Einzelunterricht bei ausgebildeten Klavierlehrern (Konservatorium oder Musikhochschule mit Hauptfach Klavier) so zwischen 75 und 90 € pro Monat. Das ist zumindest der Eindruck, den ich (in westdeutscher Großstadt) habe.

    Ob der Unterricht in einer Musikschule oder privat beim Lehrer stattfindet, macht, soweit ich das sehe, für den Preis kaum einen Unterschied.
     
  7. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 30.05.08   #7
    Ich nehme für 45min 16€, durchbezahlt, also 64€. Ist natürlich sehr günstig, aber bei mir war das Problem ebenfalls, dass ich die Schüler schon vor dem Studium hatte und man nicht sooo krasse Preiserhöhungen machen kann.

    Meine Erfahrungen mit Musikschulen sind durchwachsen, es gibt da Lehrer von musikalisch katastrohpal schlecht bis gut. Man kann nicht sagen, dass man bei einer musikschule besser aufgehoben ist als beim Privatlehrer oder andersrum.

    Auf jeden Fall kann man sagen, dass die echten Top-Player meistens entweder an Hochschulen Unterrichten, oder privat zu ziemlich hohen Preisen.

    Lohnt sich aber IMO, wenn man wirklich gut werden will.
     
  8. Jazzmatazz

    Jazzmatazz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    29.06.12
    Beiträge:
    16
    Ort:
    blinne Hesse
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.08   #8
    hallo..
    danke für Eure schnelle Antworten
    Ich hab nun auch den Eindruck, dass die Preise angemessen sind.

    In der von mir favorisieren Schule zahlt man allerdings auch die Sommerferien, bzw. auch Termine wo man nicht kann (Urlaub, Krankheit)...Was mich doch etwas stört.

    Denke mal das ich dann nach dem Sommer dort anfangen werden, sofern ich nicht noch ne smarte Klavierlehrerin kennen lerne.

    schönes WE
    Thomas
     
  9. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 30.05.08   #9
    Hallo,

    meine 3 Kinder sind auch in der JMS. Bei 2 funktioniert es sehr gut und einer wird nun wechseln. Wenn ich die gezahlten Beiträge auf geleistete Stunden umrechne, komme ich auf 36EUR / Stunde.
    Mein einer Sohn ist mit seinem Lehrer nicht zurrecht gekommen. Er bekommt nun privatunterricht für 30EUR/h.

    Gruß

    Fish
     
  10. marktheshark

    marktheshark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Seeheim near Frankfurt
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    783
    Erstellt: 31.05.08   #10
    Hi,

    nehme 75 Euro für 45 min durchbezahlt.

    oder

    30 Euro pro 45 min Einzelstunde.

    Lokation : südlich von Frankfurt
    Background: Profimusiker, staatlich anerkannt und mit viel Spielpraxis und Referenzen

    Die Preise sind die bei mir und meinen Kollegen üblichen Honorare.

    Gruss & Groove

    Mark
     
  11. luna75

    luna75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.08
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 01.06.08   #11
    hey,
    also die preise sind bestimmt in ordnung für ne musikschule. wir haben für 4 mal 30 minuten 60 euro bezahlt in einer musikschule. privat hatte ich auch mal unterricht bei der lehrerin aus der musikschule und die hat 15 euro für 45 minuten genommen. das war natürlich viel günstiger. dafür war es von mir aus weiter weg ;-) und bei ihr musste ich natürlich auch nur bezahlen, wenn ich die stunde wahrgenommen habe. in der musikschule mussten wir auch in den ferien bezahlen, obwohl die stunden in den ferien immer ausgefallen sind. aber das ist ja normal soweit ich weiß.

    luna75
     
  12. victor (pianist)

    victor (pianist) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 02.06.08   #12
    Jeder ausgebildete Musiklehrer sollte mindestens 25 Euro pro Stunde verlangen.
     
  13. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 04.06.08   #13
    Wenn du kein an Ferien gebundenes Leben führst, empfehle ich dir, lieber einen privaten Klavierlehrer zu suchen. Außerdem sind die i.d.R. flexibler als eine Musikschule, was kurzfristige Terminverschiebungen oder -ausfälle angeht, wenn z.B. was Berufliches dazwischenkommt. Wenn du schon einigermaßen fortgeschritten am Instrument bist, nimm lieber einen fähigeren(=teureren ... umgekehrt leider nicht immer der Fall ;) ) Lehrer und dafür größere Unterrichtsabstände, z.B. nur aller zwei Wochen.

    Nach deinem Usernamen vermute ich mal, dass du Jazz lernen willst. Falls dem so ist, kann ich dir nur den Tipp geben, unbedingt nach einem Lehrer Ausschau zu halten, der in erster Linie aktiver Profimusiker ist und nebenher unterrichtet. Erstens bekommt man so viele praktische Tipps und Tricks, die wesentlich wichtiger sind als auf Kommando eine bestimmte Skala beidhändig hoch und runter zu dudeln (was natürlich auch wichtig ist ... ;) ). Und zweitens möchtest du das lernen, was diesen Leuten am meisten Spaß macht: Jazz! Da wird der Unterricht automatisch ergiebiger, als wenn dir jemand Musik beibringt, die er nur macht, weil er damit Geld verdient.

    PS: Zahle z.Z. 35€ für 1 Zeitstunde aller zwei bis drei Wochen ...
     
  14. Jazzmatazz

    Jazzmatazz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    29.06.12
    Beiträge:
    16
    Ort:
    blinne Hesse
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.08   #14
    hallo...
    wollte nochmal kurz Stellung nehmen. Ja...die Preise sind ok. Mancher Student machsts wohl auch billiger, aber auch ich sehe das mittlerweile genauso wie Jay, sodass eher ein privater Klavierlehrer die bessere/flexiblere Wahl anstelle der Musikschule darstellt.
    Jazz ist nat. meine favorisierte Musikrichtung...ob ich Sie spielen kann ist wieder ne ganz andere Geschichte, denn ich bin def. noch Anfänger...(Backround: ein paar Jahre Orgeluntericht vor .ca 25 (?) Jahren und jetzt 2 Monate Klimpern auf ner Alesis Fusion 88 Tasten)
    MArktheShark wäre ne Überlegung wert, allerdings leider etwas zu weit vom Taunus für mich entfernt.

    enjoy
    Thomas
     
  15. x-snake-x

    x-snake-x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.08   #15
    Also ich bin auch in einer privaten Musikschule mit hoch ausgebildeten Pianisten. Die Preise, die sie nehmen, spiegeln das wieder, was hier angeschnitten wurde.

    Monatlich bei 45min Unterricht sind es 78€ und bei 30min sine es 56€.

    Das mit den Schulferier ist bei mir genauso, aber da wurde ich noch vor meiner ersten Stunde drauf hingewiesen, dass in den Schulferien kein Unterricht ist.

    Und ich kann jedem nur befürworten, einen Klavierlehrer zu nehmen, damit man gleich die richtige Körper - und Fingerhaltung lernt.

    Und Qualität muss nicht teuer sein, ich finde die Preise in meiner Schule sehr human und die Lehrer dort haben einiges auf dem Kasten und bringen es einem ruhig und verständlich bei.

    @Jazzmatazz: Also bei deinen Preisen liegst du gar nicht schlecht^^ und dazu noch viel Spass beim Lernen^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping