Problem Sax-lehrer

von franky 1117, 28.01.06.

  1. franky 1117

    franky 1117 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    31.01.09
    Beiträge:
    54
    Ort:
    hinter den sieben bergen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 28.01.06   #1
    Hi erstmal
    War ja schon so lang nicht mehr hier.:o
    Könnt ihr mir ein paar Tipps geben zum Thema Sax-Lehrer?
    Wie oft macht ihr Unterricht und wie lang schon?
    Darf ich fragen was ihr bezahlt?
    Ich habe zwei Preise:
    55€ pro Monat für 45 minuten, 1x die Woche &
    70€ pro Monat für 45 minuten, 1x die Woche:(

    der erste Preis ist eine ganz normale Musikschule.
    Der zweite hat in Detmold in der Musikfachhochschule gelernt ( ich weiß nicht, vielleicht kennt die ja einer von euch- soll wohl echt gut sein!!! )
    Er hat gesagt wenn mir die Kapelle nichts dazu tut dann würde er ( vielleicht?!) mit dem Preis runter gehen. Hat sich wohl auf Saxophon spezialisiert und macht noch Klarinette.

    Ich habe ihm gesagt das ich ( preißlich gesehn ) dann vielleicht nur eine halbe Stunde
    üben kann.:(
    Er meinte das ER damit klar kommen würde IHM würde das reichen mir alles beizubringen.

    Tja, mehr kann ich nicht schreiben! könnt ihr mir was raten? Wo ich drauf achten soll und was schon scheiße ist?:confused:
    Ich würde mich echt freuen.
    tschuusiee :great:
    ente
     
  2. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 28.01.06   #2
    Vor allem solltest du darauf achten, dass du mit ihm auskommst und dann abwägen, ob es sich wirklich lohnt, dass man für 15 Euro Ersparnis ein A***loch bekommt. Kann natürlich auch sein, dass du mit dem 50 Euro-Typen besser auskommst oder mit beiden gleichgut. Aber der Charakterfaktor ist wirklich ein nicht zu unterschätzender (ich beneide Saxo, für seinen coolen Lehrer, meiner ist aber auch nicht schlecht (um genau zu sein: ich würde meinen niemals wechseln)). Dann sollte er (natürlich) sein Instrument auch spielen und unterrichten können. Wenn das beides stimmt, hast du deinen Lehrer gefunden. Wenn es bei beiden Lehrern der Fall ist, musst du halt mal gucken.
    Wegen Musikschule/Privat: Ich habe einmal Blockflöte in der Musikschule gelernt und lerne jetzt bei einem Privatlehrer Saxophon. Ich habe bei der Musikschulfrau keine guten Erfahrungen gemacht, bin aber mit meinem Privatlehrer absolut zufrieden. Aber es kann auch hier alles anders sein. Ich denke, du musst wirklich einfach gucken, mit welchem du besser auskommst.
     
  3. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 28.01.06   #3
    Hallöle!

    Grobe Peilung ist eigentlich:
    Rechne mal den effektiven Stundenlohn aus. Wenn's wesentllich unter 30 Euro/h kiegt, isses eigentlich Dumping, vorausgesetzt, der Unterricht ist von "einem Studierten" oder in der Qualität vergleichbar. Versuch mal nen Handwerker (Meister, selbstständig) für 30 Euro/h zu kriegen ... so gesehen ist qulifizierter Einzelunterricht noch vergleichsweise billig!

    Und Bei Deinem Beispiel konkret:
    Wie wäre es mit einer Probestunde?

    Grüsse
    Roland
     
  4. quantenteilchen

    quantenteilchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Offenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 28.01.06   #4
    also ich bezahl 70€/Monat bei der musikschule und bin mit meinem lehrer voll zufrieden. entweder probestunde oder anfangen mit der möglichkeit nach ein/zwei monaten wieder zu kündigen wenn man sich nicht versteht
     
  5. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 28.01.06   #5
    Scheint in der Schweiz wohl günstiger zu sein...:D
    In der Musikschule wo ich jetzt bin, kostet es 550 Fr./Jahr, und die Musikschule zahlt noch nen Rest für den Lehrer dazu, bei jugendlichen.
    Erwachsene zahlen glaub etwa 700 Fr. oder so, weiss nicht.
    Dann, in der grösseren Musikschule, die etas weiter weg ist, kosten das Jahr glaub ich 750 Fr., oder sogar das Semester ???

    Ich würd den nehmen, den ich netter finde!
     
  6. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 28.01.06   #6
    Ich zahl glaub ich 66 €uro für ne 3/4 Stunde, aber da machts auch wirklich Sinn.
     
  7. Alto

    Alto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.06
    Beiträge:
    83
    Ort:
    MZ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 28.01.06   #7
    bei mir warens damals 60 euro/monat mit jeweils ner halben stunde pro woche. die lehrerin nimmt aber für private stunden 25 euro/30 min.

    in der musikschule werden doch generell nur leute genommen, die ihr instrument studiert haben (zumindest bei uns hier)!? also dürfte da doch kaum ein qualitätsunterschied beim können sein... :confused:

    aber es ist wie bei der fahrschule: du musst dich mit dem lehrer gut verstehen, sonst lernst du NIX.
     
  8. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 31.01.06   #8
    Direkt kann man dazu eigentlich ja nichts sagen.
    Du musst dir einfach mal die Lehrer angucken.
    Ich hatte früher z.B. bei ner voll coolen Keyboardlehrerin unterricht.
    Jetzt hab bei nem genauso guten Klavierlehrer an der Musikschule unterricht.
    Generell gilt Musikschullehrer müssen gut ausgebildet sein,
    Privatlehrer nicht, können aber sogar besser sein.

    Guck mit wem du besser auskommst, und welcher dir besser erscheint.
     
  9. Nolo

    Nolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    18.04.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.06   #9
    Bei mir siehts preislich ähnlich aus. Ich zahl 60€ für 45Minuten/Woche. Ich habe jetzt seit 3 Jahren Unterricht und bin sehr zufrieden. Ich wohn zwar bei Detmold kann dir aber trotzdem nicht mehr als den guten Ruf der Hochschule vom Hörensagen bescheinigen. Allein schon die ganzen Asiaten die dort rumlaufen lassen auf Qualität schließen :D. Ich denke auch, dass das Wichtigste ist, dass du mit deinem Lehrer gut auskommst und er fachlich gut genug ist um dir alles nötige beizubringen. Kommst du zufällig auch aus der Gegend?
     
Die Seite wird geladen...

mapping