"kleine" Auswahl an Anfängerbässen

von Flo0, 26.04.05.

  1. Flo0

    Flo0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.08.05
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.05   #1
    Hi Leute, möchte jetzt auch endlich mit dem Bassspielen beginnen und hab mir mal ein paar rausgesucht. Sorry dass es so viele sind aber ich steh wirklich vor einer schwierigen Entscheidung.

    https://www.thomann.de/peavey_c4nt_bass_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/warwick_rockbass_streamer_standard_4_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/warwick_rockbass_corvette_basic_4_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/ibanez_srx300bbl_ebass_prodinfo.html
    http://www.cortguitars.de/ProductDetail.asp?ProductID=36&NextPage=%2FProductTree%2Easp%3FCategoryID%3D12%26PPP%3D%26SP%3D0
    http://www.cortguitars.de/ProductDetail.asp?ProductID=40&NextPage=%2FProductTree%2Easp%3FCategoryID%3D13%26PPP%3D%26SP%3D0

    Welchen könnt ihr mir von denen empfehlen? Ich würde so alte Metallica Sachen spielen, Anthrax, Iron Maiden, Slayer, Exodus (also so Bay Area Zeugs und "softere" Sachen). 5-Saiter hab ich jetzt mal nicht mit aufgeschrieben, weil viele mir gesagt haben, dass bei "Billig"bässen die H-Saite scheppert oder matschig klingt. Stimmt das?
    Also danke Leute scon mal für die Hilfe, ist wirklich ein super Forum :great: .
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 26.04.05   #2
    Grad nciht viel zeit, aber den ersten schonmal nicht
    "durchgängiger Hals" hat mehr sustain, und weniger "knall"
    Für metal und generell härte sachen nicht geeignet.
     
  3. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 26.04.05   #3
    Stimmt nicht! Überhaupt nicht! So pauschal darf man das nicht sagen.

    Dass bei günstigeren Bässen die H-Saite net so toll ist, na ja, das ist auch bei so manchem teureren Bass so. Scheppern tut heutzutage eigentlich nichts mehr, es ist eher eine oft lautstärkemäßige, manchmal soundmäßige Unausgewogenheit unter den Saiten. Aber auch das ist relativ pauschal gesagt. Heutige Massenindustrieprodukte weisen doch schon einen beachtlichen Standard auf. Hättest du Laune, könntest du auch zum 5er greifen, kein Thema.

    Die Bässe, die du aufgelistet hast, sind allesamt nicht schlecht, und im Forum wirst du verschiedene Kommentare zu den Bässen hören, weil es sich bei uns recht oft in Hersteller-Fan und Hersteller-nicht-so-mög-Gruppen spaltet, die sich untereinander streiten und den Geschmack aberkennen.

    Aber es ist nicht nur der Sound, Bass ungleich Bass von der Bespielbarkeit her. Es wäre schon nicht schlecht, wenn du die Dinger selbst mal testen würdest. Und wenn du nicht alle vergleichen kannst, dann nimmst du halt deinen Favoriten unter den Getesteten. Da spricht nix dagegen.
     
  4. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 26.04.05   #4
    hab ich die namen durcheinander gehaun?
    Das dingen hat doch dadurch mehr sustain, right?
    Bisher hab ich die erfahrung gehabt, das durchgängiger hals für metel immer schlecht ist (ausnahmen bestätigen die regel)
     
  5. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 26.04.05   #5
    Was du meinst ist ja neck-thru... ich dachte eigentlich auch dass es das gleiche ist, aber vielleicht ist mit 'durchgängig' halt einteilig gemeint.

    Im Prinzip haste auch recht: bolt-on = mehr Punch und neck-thru = mehr sustain.
    Ist halt die Frage in welchem Maße sich das bemerkbar macht. Spielt bei Bässen aber wohl eine größere Rolle als bei Gitarren...
    edit: Hängt aber auch von vielen anderen Sachen ab. Würd mich da jetzt nicht drauf versteifen...
     
  6. Flo0

    Flo0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.08.05
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.05   #6
    Also welchen könnt ihr mir dann ans Herz legen? Kann leider nicht antesten.
     
  7. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 26.04.05   #7
    Mir fallen auf Anhieb zwei Metal-Bass-Götter ein, die NT-Fretless spielen, und viele, die entweder NT oder Fretless spielen, und damit trotzdem wahnsinnig geil klingen. Nichts ist qua Definition schlecht für etwas mit Ausnahme von Behringer, das dann wirklich doch für alles schlecht ist.
    Da scheiden sich die Geister. Ich kenne zum Beispiel Cort nicht und bin kein Fan von Ibanez, Yamaha hingegen mag ich. Auf Rockbass stehe ich nicht so, Peavey hingegen finde ich besser als den Ruf, den sie im Board haben. Für dich aber könnte das total anders sein. Kaufen ohne Testen ist so eine Sache...
     
  8. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 26.04.05   #8
    In der Preisklasse gibt es auch schon den Fame Baphomet vom Musicstore. Der wäre definitv meine erste Wahl. Den würde ich ohne Bedenken schon in die Edelbassecke einordnen.
     
  9. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 27.04.05   #9
    Jo, find ich auch ;-) (ich hab den).

    @Bleecker Street Boogie: Ok, dann änder ich das mal auf: Alle die ich bisher gespielt hab, sind nicht dafür geeignet ;-)

    Aber weisst du ob das bei DEM Peavy so ist? Wenn ja, dann bin ich auch für den Peavy, da die dinger schon Power haben, und auch nett zu spielen sind.

    @ Flo0:
    Irgendwie musst du es doch schaffen die Dinger anzuspielen. Einfach mal zum nächsten Musikladen fahren und ein paar anspielen. Am besten Läden mit ner guten auswahl (Musicstore, Thomann, Musik-Produktiv [bei musik service weiß ich nit, wie die filiale aussieht] etc.).
    Denn kaufen ohne anzuspielen kann ins Auge gehen. Vielleicht mögen wir den Peavy, aber vielleicht hast du ne ganz andere soundvorstellung, oder auch ne andere technik/handgröße, das du den nicht so schön bespielbar findest...
     
  10. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 27.04.05   #10
    Wobei Musik Produktiv zwar unendlich viele Gitarren hat, bei den Bässen bis auf Warwick aber sehr dünn besetzt ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping