kleine gesangsanlage für nen proberaum

von Cole, 19.06.06.

  1. Cole

    Cole Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    22.05.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.06   #1
    ahoi leutz

    also ich brauche ne gesangsanlage für nen kleinen proberaum ca 16 qm sollte nicht zu teuer sein und eigentlich auch nur für den proberaum was taugen vllt auch mal als boxxen für mukke hören wenn paar kumpels am start sind:

    wäre gegen das hier : https://www.thomann.de/de/tampthe_box_pa215e800_set.htm
    was auszusetzen oder kann man damit gut leben?

    mfg
    Cole

    Ps die 500 euro marke sollte es nicht überschreiten wenns für nen proberaum reicht kanns auch gerne billiger sein ;D

    .. geht sonst auch sowatt? https://www.thomann.de/de/tmixthebox_pm600_paset_1.htm

    pps: mischpult hab ich am start
     
  2. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 19.06.06   #2
    Bei dem ersten Link sind die Boxen für Gesang völlig ungeeignet, bei der zweiten Zusammenstellung ist der Amp voll daneben...

    Lieber was kleines feines als so einen Schrott, der rein auf Lautstärke bei Konserve getrimmt ist.

    Du musst dich allerdings entscheiden ob die Anlage Gesang gut wiedergeben soll ODER druck in der Magengegend ausüben. Beides verträgt sich bei dem Budget nicht.

    Ansonsten die üblichen 'low budget' Empfehlungen:
    2x Samson RS-12
    1x DAP P-900

    oder statt der zwei Samson eine Electrovoice ZX-1, falls ihr mehr auf Klang statt auf Lautstärke aus seid.
     
  3. Cole

    Cole Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    22.05.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.06   #3
  4. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 21.06.06   #4
    Dann nimm lieber die von Carl vorgeschlagene Samson / DAP Variante, da hast Du mehr davon!
     
  5. hausmeisterklee

    hausmeisterklee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    28.02.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 21.06.06   #5
    Hallo!

    Wir haben die 2. genannte Anlage, also dieses Thomann PA-Set. Für den Proberaum ist die schon ausreichend, für Gigs nehmen wir sie aber zukünftig nicht mehr. Sie ist laut, hat aber natürlich kaum Druck, ist halt eine Sache des Preises. Wir haben allerdings gemerkt, dass bei der richtigen Aufstellung der Musiker und einer guten Positionierung der Lautsprecher (auf Stativen!!!) auch passabler Sound rauszuholen ist. Mit den Reglern des Powermixers lassen sich die nötigsten Einstellungen vornehmen. Über die Effekt-Schleife haben wir sogar bei kleinen Gigs unseren Monitor eingeschleift. Wie gesagt, es geht alles, ist vom Preisrahmen ganz OK, aber es gibt natürlich besseres. Musik hören kann man mit dem Teil aber super, einfach mp3-Player an den Chinch-Eingang und fertig ist die Laube.

    Für Auftritte werden wir aber demnächst meist zumieten, weil der Sound für Auftritte in größerem Rahmen nicht zufriedenstellend ist. Allerdings kann man die Anlage dann sogar noch fürs Monitoring nehmen. Bestell das Teil doch mal, Du kannst es ja immer nocn zurückschicken, wenn es Dir nicht bestellt.

    Christoph.
     
  6. Cole

    Cole Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    22.05.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.06   #6
    alles klar danke für die info werde ich erstmal machen ;)
    bessere anlage kann ja später immer noch her
     
  7. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 22.06.06   #7
    @Cole

    Kennst Du den Satz mit billig und zweimal?:)

    Wolle
     
  8. hausmeisterklee

    hausmeisterklee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    28.02.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 22.06.06   #8
    Na sicher stimmt es mal wieder, dass man billige Sachen irgendwann bereut. Aber meine Meinung ist, dass man auf Dauer um 2 Anlagen (1 für Proberaum, 1 richtige PA) nicht herumkommt, gerade wenn man einen kleinen Proberaum hat, wo die richtige PA nicht reinpasst.

    Und wenn die Kohle halt nicht da ist, kann man es nicht ändern und muss sich mit den günstigen Lösungen auseinandersetzen. Außerdem hat man bei Thomann 3 Jahre Garantie und somit 3 Jahre Ruhe. Das bei dem Preis halte ich für keine schlechte Lösung. Wie gesagt, wir haben das Teil, keine Endlösung, aber um anzufangen, reicht es alle Male.

    Christoph.
     
  9. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 22.06.06   #9
    Seit wann ist denn ne gute PA größer als ne schlechte PA? Außerdem ist meiner Ansicht nach der Trick, ein paar vernünftige Monitore als Proberaumanlage zu benutzen. Damit hat man auf jeden Fall die größtmögliche Flexibilität.
     
  10. hausmeisterklee

    hausmeisterklee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    28.02.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 22.06.06   #10
    Da hast Du eigentlich auch Recht, ein paar gute Monitorer als PA nehmen, wobei es dann auch wieder mit der Kohle knapp wird. Ich bin der Meinung, lieber mit schlechtem Equipment anfangen als garnicht...
     
  11. Cole

    Cole Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    22.05.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.06   #11
    jo also von den kohlen her geht das echt nicht bin ja eigentlich bassist da stecke ich lieber mein geld rein und zum singen muss das dann halt reichen is zwar vllt scheisse aber ich denke mal ich bestelle das ding erstmal sind ja nur 300 oironen und 1000-2000 werde ich momentan sicher nicht ausgeben

    danke aber für eure tipps
     
  12. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.617
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.555
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 23.06.06   #12
    Wie wärs denn wenn man anders an die Sache ran geht, man muß ja nicht gleich alles auf einmal kaufen! Stück für Stück, und dann halt die richtige Quali, da kommst Du auf längere Sicht besser bei weg! Denn glaube mir, mit dem Billigteilen bist Du nicht lange glücklich!

    (Rom wurde bekanntlich auch nicht an einem Tag erbaut!)

    Wolle
     
  13. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 23.06.06   #13
    Richtig, Wolle. Eine brauchbare Aktivbox kostet genauso viel wie der ganze Haufen Elektroschrott, und an der kann man viele Jahre Spaß haben. Diese Billigsysteme haben einfach keinerlei Daseinsberechtigung, weil es für jedermann und jede Situation eine bessere Alternative gibt, die nichtmal teurer ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping