Kleine PA-Anlage für Kirche/Standesamt für Gitarre und Gesang

Yve73
Yve73
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.18
Registriert
04.05.17
Beiträge
59
Kekse
0
Hallo in die Runde!

Ich bitte um Eure Empfehlungen!

Möchte eine komplette PA-Anlage (Boxen und kleines Mischpult) für kleine Auftritte kaufen.

Lediglich Gesang und Gitarre werden darüber gespielt, vielleicht auch einmal ein Perkussionsinstrument.

Die Anlage wird für Darbietungen in Kirche / Standesamt / kleinen Feiern / im Freien oder kleinen Lokalen verwendet.

Sie soll vom Gewicht her nicht sehr schwer sein, damit ich sie als Frau alleine aufstellen kann und kompakt im Platz sein.
Mikrofone verwende ich Shure SM86 und eventuell beyerdynamic TG-X61.

Die empfohlene Anlage Yamaha Stagepass i400 habe ich schon probiert. Der Sound gefiel mir gut, aber der Lüfter im Mischer ist einfach zu laut für ruhige Feiern in Kirche und Standesamt.

Von der Kosten her hätte ich mir bis max. ca. EUR 1.000,-- vorgestellt, kann auch etwas mehr sein, wenn's "sein muss".

Hat jemand ein paar Tipps!

Danke!

Yve
 
Eigenschaft
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.396
Kekse
41.677
Ort
Oberroth
Hallo Yve, und herzlich willkommen im Musiker-Board!

Ich hatte den Vorgänger hiervon für einen ganz ähnlichen Einsatzzweck, der war wirklich toll:



Vielleicht nimmst Du sogar besser diese Sonderedition, die kann man nämlich auch schrägstellen, was oft ein großer Vorteil ist:



Eine Tasche dazu:



Fertig ist die Laube. Das Zeug ist nicht ganz billig, aber klanglich wirst Du Deine helle Freude dran haben, das kann ich Dir garantieren!

Gruß
Jo
 
Yve73
Yve73
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.18
Registriert
04.05.17
Beiträge
59
Kekse
0
Sieht optisch nett aus. Irgendwie dachte ich aber an 2 Boxen, um den Sound ausgewogen zu haben. In der Kirche oder im Standesamt reicht sicher eine Box, aber bei kleineren Auftritten? Reicht da die Beschallung in eine Richtung erfahrungsgemäß?

Ich hab mich noch etwas durch die anderen Themen gelesen.

Was haltet Ihr von von diesen Maui Säulenboxen mit einem kleinen Mixer dran? Die scheinen leicht und schnell aufgebaut zu sein. Welchen Mixer könnte man da dran hängen für 1 Gesang und 2 Instrumente? Ein netter Hall und eventuell etwas Kompression wären schön. Mein Lieblingsmikro braucht Phantomspeisung...

Könnte man dazu einfach eine zweite gleiche Säule hängen, wenn man mal erweitert? Wenn ja, wie?

Wichtig wäre mir wirklich, dass die Anlage/Verstärker leise ist, wenn man nicht spielt. Und aus- und einschalten ist mir zu mühsam.

Zu dem oben empfohlenen: Kann man da auch mit Mikro, welches Phantomspeisung benötigt einfach reingehen? Und ist diese "Holz-Box" auch (relativ) still, wenn sie nur eingeschalten ist?

Fragen über Fragen ...

LG

Yve
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
23.01.13
Beiträge
8.254
Kekse
51.308
Ort
Gratkorn
Für die Maui kann ich nicht sprechen, ich hab aber eine TurboSound ip1000 (da gibts auch noch die ip500, die soll auch nett für kleinere Anlässe sein). Und die sind komplett leise (kein Lüfter).
Bei der Turbosound geht das Verbinden von zwei Boxen recht einfach. Und es ist auch eine einfache Klangregelung eingebaut.

Phantomspeisung liefern die Teile allesamt nicht (soweit ich weiss). Allerdings gibts zum einen auch externe Phantomspeisungen, zum anderen ist ein kleines Mischpult sowieso nie verkehrt. denn wie schnell kannst du bei der Box sein um etwas zu reglen, wenn es z.B. zu koppeln beginnt? Und sei es nur ein einfacher MicPreamp. Aber mit einem kleinen Mischpult ist es allemal einfacher.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Ja - da bietet sich ein Säulensystem an.
Du kannst ein kleines Mixerchen z.B. aus der Behringer XENXY-Serie davor schalten, oder Yamaha MG, oder Allen&Heath ZED, oder RCF, oder oder....
Bitte gucken dass du kein MiniMini-Mischpult nimmst welches womöglich keine Phantomspeisung liefert.

Die Mischpulte haben zwei Ausgänge: linke und rechte Seite. Wenn du jedoch sowieso am Kanal alles in die Mitte pannst ist es egal ob du das Stäbchensystem in den rechten oder in den linken Ausgang des Mixers steckst.
Kaufst du ein zweites Stäbchensystem dann einfach in den zweiten Ausgang des Mixers rein - fertig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Yve73
Yve73
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.18
Registriert
04.05.17
Beiträge
59
Kekse
0
Danke für Eure Auskünfte.

Nochmal zum Mischpult. Weiss jemand von kleinen Mischpulten, die eben kein lautes surrendes Geräusch machen, sodass man sie im leisen feierlichen Rahmen (Kirche etc.) verwenden kann? Kann mir jemand ein konretes Modell aus Erfahrung nennen?

Danke im voraus!

Schöne Grüße

Yve
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
23.01.13
Beiträge
8.254
Kekse
51.308
Ort
Gratkorn
Praktisch alle Kleinmixer haben keinen Lüfter. So auch der von mir im letzten Post verlinkte
L-Pad6x.
 
Yve73
Yve73
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.18
Registriert
04.05.17
Beiträge
59
Kekse
0
Ah, ok, verstehe! Und das ganze dann kombiniert mit einer externen Phantomspeisung, welche man dann an dem Mixer anschliessen kann?

Sind diese Säulenboxen eigentlich aktiv oder passiv? Denn dieser Mixer wird ja nur mixen und nicht verstärken, oder?

Tut mir leid, wenn ich dumm frage, aber ich habe das mit der Beschallung noch nicht ganz durchblickt.

Ein verstärkender Mixer wird ja wahrscheinlich deshalb einen Lüfter haben?

Was ist eigentlich generell "besser"?

Aktive Boxen mit normalen Mischer oder
Passive Boxen mit einem Verstärker/Mischer (Powermixer?) ?

LG
Yve
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.830
Kekse
26.159
Bei dem Kompaktmischer würde ich darauf achten, daß der Phantomspeisung bietet (fehlt eigentlich nur bei den gaaaanz minimalistischen Billigheimern, die man auch aus Gründen von Ausstattung und Nebengeräuschverhalten aussen vor lassen sollte), denn mit externem Speiseadapter hat man eben wieder ein Teil mehr rumfliegen, das Strom braucht und verkabelt sein will.

Die "Stäbchen-PAs" sind aktiv i.d.R. mit Verstärkern im Subwoofer. Bei selbigem hilft der Blick auf die Rückseite, ob Lüfter drin oder nicht.

Mischpulte mit eingebautem Verstärker zum Anschluß passiver Lautsprecher nennen sich Powermischer und haben meist eine lüftergekühlte Endstufe (wie eben auch bei der Yamaha Stagepas).

Ob nun Kompaktmischer und Aktiv-PA oder Powermischer und passiv ist eine Glaubensfrage. Speziell aber bei deinem Wunsch nach kompakten Abmessungen, leichtem Aufbauen und keinem Lüftergeräusch würde ich zu Kompaktmischpult und Stäbchen-PA raten.


domg
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
23.01.13
Beiträge
8.254
Kekse
51.308
Ort
Gratkorn
Bei diesen Kleinmixern ist eine Phantomspeisung mit eingebaut, da brauchst du nichts mehr extra.
Die Säulensysteme sind aktiv, leicht erkennbar an dem vorhandenen Stromanschluss.
Du schließt Mikrofon(e) und Instrument(e) an das Mischpult an, stellst dort Klang, Effekt und Lautstärken ein um das Ergebnis von den sog. Main Out an die Box(en) weiterzuleiten.
Im Prinzip nichts wirklich kompliziertes.

Und ja die reinen Mischer können nicht direkt passive Boxen antreiben. Dazu brauchts einen Verstärker. Der wiederum kann, muss aber nicht, einen Lüfter haben. Z.B die Turbosound ip1000 kat keinen. Meine QSC hat einen, der aber nur läuft wenn mehr Leistung gebraucht wird, und da ist die Box ja vorne eh deutlich lauter als es der Lüfter je sein könnte;-)

Und ich empfehle dir aktive Box mit einem einfachen Mischpult. Aktive Boxen sind eindeutig einfacher in der Handhabung für nicht technisch versierte Bediener als ein passives System.
 
Yve73
Yve73
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.18
Registriert
04.05.17
Beiträge
59
Kekse
0
Ok, danke Euch für die Auskünfte!

LG
Yve
 
Yve73
Yve73
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.18
Registriert
04.05.17
Beiträge
59
Kekse
0
Ich habe jetzt nochmal mit einem Verkäufer vom großen Händler gesprochen.

Der rät mir von der Maui5 komplett ab, da diese keine gute Brillianz für Gesang und Gitarre haben.

Stattdessen empfiehlt er mir die RCF ART 310 A MKIII bzw. die RCF EVOX 5 V2 - am besten 2 davon ...

Jetzt bin ich genau so schlau wie vorher...

Auf jeden Fall habe ich mir jetzt für Aktivboxen entschieden mit einem kleinen Mixer.

Hat jemand gute Erfahrungen mit Aktivboxen bezüglich Klang, welcher eher druckvoll und brilliant sein soll und kein Grundrauschen haben?

LG
Yve
 
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
23.01.13
Beiträge
8.254
Kekse
51.308
Ort
Gratkorn
Du solltest wirklich mal in einen gut sortierten Laden gehen und ein paar der hier genannten Systeme anhören. Denn egal was wir oder ein Verkäufer am Telefon sagt, du musst es einmal selber hören.
Zum Beispiel wäre die Art 310 mir nie in den Sinn gekommen für deine Anwendung. Zu groß, nicht hübsch (ist ja auch von Bedeutung) und klingt für mich nicht fein genug. Eine QSC K8 oder K10 klingt deutlich passender, jedoch haben die einen Lüfter, der dann schon mal leicht hörbar ist. Eine EV ZXA1-90B ist auch fein hat aber weniger Tiefgang, auch weniger als die K8.
Ein Freund hat sich neulich die ip1000 für einen Akustikabend in einer Bar ausgeborgt und war mehr als angetan vom Klang, insbesondere der Stimmen und Gitarren.
Und so tritt wieder das Prinzip in Kraft "frage 10 Leute und du hast 12 Meinungen"
Also, am besten selber mal etwas anhören und dann weisst du mehr.
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.396
Kekse
41.677
Ort
Oberroth
Sieht optisch nett aus. Irgendwie dachte ich aber an 2 Boxen, um den Sound ausgewogen zu haben. In der Kirche oder im Standesamt reicht sicher eine Box, aber bei kleineren Auftritten? Reicht da die Beschallung in eine Richtung erfahrungsgemäß? ...

Ich habe früher mit sowas 40 bis 50 Leute beschallt. Wenn es mehr werden sollen, kannst Du diese Box dazu nehmen - als monitor für Euch oder um den Sound weiter zu verteilen: http://www.musik-oevermann.de/onlin...-baby-aktiver-monitor-z-b-fuer-jam-150-detail

Gruß
Jo
 
Yve73
Yve73
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.18
Registriert
04.05.17
Beiträge
59
Kekse
0
Leider habe ich hier keinen gut sortierten Laden halbwegs in der Nähe, aber danke noch für meine Tipps.

Werde mir ein paar Boxen bestellen und selbst durchprobieren.

LG
Yve
 
Hessie James
Hessie James
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.22
Registriert
04.02.06
Beiträge
442
Kekse
11
Ort
Frankfurt
ergänzend noch bei Stäb´chen - halt drauf achten das net nur 4 x 3" sondern besser 7 x 3" sind, also die ganz kleinen lieber nicht
2. Du sparst STÄNDER -
Vorteile in DER Reihenfolge: vom schnellen Aufbau - vom Platz - vom Transport - von den Kosten
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Der rät mir von der Maui5 komplett ab, da diese keine gute Brillianz für Gesang und Gitarre haben.
so ein Bullshit :ugly:
Wahrscheinlich hatte er keine da die er verkaufen konnte...
Ich muss allerdings sagen, dass ich die kleine Maui 5 noch nicht gehört habe, aber für die Maui 11 gilt diese Aussage jedenfalls nicht und die kostet nur minimal mehr.

Meine Tochter z.B. benutzt für denselben Einsatzzweck einen Acus 5-Verstärker so ähnlich wie ihn Jo in Post #2 verlinkt hat. Klingt gut, ist blitzschnell auf- und wieder abgebaut. Sie hat aber nur deshalb kein Säulensystem genommen weil es eine harte obere Preisgrenze gegeben hat und die Säulensysteme damals noch nicht so günstig zu bekommen waren.
Aktivboxen + Mischer + Boxenständer + Verkabelung funktioniert selbstverständlich genau so gut nur hast du etwas mehr Aufwand beim Auf- und Abbau.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.830
Kekse
26.159
Dezenter ist die Säule, vor allem auch von der Verkabelung her. Da kann man die Strippen schön verschwinden lassen, während bei einer Box auf Stativ halt zwei Leitungen hinzulegen sind, die bissl unschön in der Gegend rum hängen. ;-)
Der andere Punkt ist, daß ein Top schnell mal 10-12kg wiegt, was ansich nicht schwer erscheint, aber wenn frau sowas dann auf einmeterachzig anheben muß, um es auf's Stativ zu wuchten, ist das nicht ohne. Klar gibt's Kurbelstative, aber da wiegt dann schnell das Stativ alleine auch wieder über 10kg. Bei einem Säulensystem dagegen ist der Sub zwar auch ein etwas schwererer Brocken, aber der muß eben nicht auf ein Stativ gewuchtet werden.

domg
 
Yve73
Yve73
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.18
Registriert
04.05.17
Beiträge
59
Kekse
0
so ein Bullshit :ugly:
Wahrscheinlich hatte er keine da die er verkaufen konnte...
Ich muss allerdings sagen, dass ich die kleine Maui 5 noch nicht gehört habe, aber für die Maui 11 gilt diese Aussage jedenfalls nicht und die kostet nur minimal mehr.

Ja, sowas in der Art dachte ich mir auch.

Die Maui11 Mix hatte ich auch ins Auge gefasst, aber ich vermute, die wird mir leider zu schwer werden alleine. 17+6,6 kg ...

Finde die Säulen selbst ja auch schön dezent.

Werde also die Maui5 und alternativ noch die Yamaha DBR10 probieren mit einem analogen Mischer.

LG
Yve
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Dezenter ist die Säule, vor allem auch von der Verkabelung her. Da kann man die Strippen schön verschwinden lassen, während bei einer Box auf Stativ halt zwei Leitungen hinzulegen sind, die bissl unschön in der Gegend rum hängen. ;-)
Der andere Punkt ist, daß ein Top schnell mal 10-12kg wiegt, was ansich nicht schwer erscheint, aber wenn frau sowas dann auf einmeterachzig anheben muß, um es auf's Stativ zu wuchten, ist das nicht ohne. Klar gibt's Kurbelstative, aber da wiegt dann schnell das Stativ alleine auch wieder über 10kg. Bei einem Säulensystem dagegen ist der Sub zwar auch ein etwas schwererer Brocken, aber der muß eben nicht auf ein Stativ gewuchtet werden.

domg

Ja, das stimmt. Die stagepas 400i, die ich da hatte mit 7,5 kg pro Lautsprecher ging noch relativ gut. Mal sehen, wie es mit 10 kg bei den Yamaha DBR10 ist...
 
antipasti
antipasti
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
02.07.05
Beiträge
32.451
Kekse
133.868
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
Ein netter Hall und eventuell etwas Kompression wären schön.


Weil der separate Kompressor bislang nicht konkret berücksichtigt wurde:

Gibt es oft erst ab paar mehr Kanälen. Bisschen Reserve kann aber nicht schaden. Passiert bei Hochzeiten ja regelmäßig: Beste Freundinnen der Braut kommen mit ihrem Keyboard und wollen selbstgedichtetes Loblied vortragen usw.

EDIT: Evtl. auch nicht ganz sinnlos: Ein Fußschalter-Eingang zum Unterbrechen des Hall-Effektes für Anmoderationen - denn meistens wirst du ja alles selbst bedienen müssen. Das Yamaha hat einen. Beim Behringer konnte ich keinen finden.




Für den schmaleren Geldbeutel:


 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben