Kleine Preampberatung: SansAmp versus POD

von Karottenmensch, 17.08.06.

  1. Karottenmensch

    Karottenmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    10.07.10
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 17.08.06   #1
    Hallo,

    endlich war ich heute mal anspielen, und es hat richtig Bock gemacht - Gottseidank war mein Kumpel mit dabei, so war es nicht ganz so peinlich :rolleyes:

    Vorneweg, ich bin ein E-Gitarren Neuling (auf der akustischen kann ich schon ein bisschen was) und jetzt steht mein grosser Neukauf an.

    Ich brauche auf jeden Fall was zum Kopfhörerspielen und Recorden; die zwei Kandidaten im Ring sind bei mir: tadaaa, der PodXT und der SansAmp.
    Neue Kanditatenvorschläge sind natürlich immer willkommen :D.

    Mein Eindruck vom Probespielen: der Pod klingt irgendwie runder, hat viel mehr Effekte (klar der SansAmp ist ja auch kein Effektgerät :)). Allerdings konnte er in Sachen Zerre dem SansAmp nichts vormachen, der viel ungeschliffener kommt als der POD. Clean schien mir der SansAmp nicht ganz so lebendig zu sein, aber für mich okay.

    Ich neige im Moment mehr zum SansAmp, weil ich mir über die Zeit ein gutes Equipment aufbauen will, da gefällt mir der Rackansatz schon sehr. Der Verkäufer hat mir allerdings klar davon abgeraten, er meinte der SansAmp wär "nur was für die Bühne" und für das was ich vorhätte (erstmal zu Hause über Kopfhörer und Anlage spielen) "viel zu gross", und zu wenig, weil keine Effekte, auf den Hinweis, dass ich mir die ja nachkaufen kann, ist er gar nicht so eingegangen, anstelle mir eins zu zeigen :confused:.
    Da hab ich im dann erklärt, dass ich mein Geld nur einmal ausgeben könnte, und ich die Sachen nicht in ein zwei Jahren wegkloppen möchte, und was für die Zukunft haben möchte, da meinte er dann: "in zwei Jahren wirst du dir sowieso was ganz anderes kaufen" und "wir wären ja arbeitslos, wenn jeder sein Equipment nur einmal kaufen würde", und ich sollte mir doch erstmal nen Combo holen". Dann meinte er noch "so ein Rack müsste man sich am Stück kaufen", so nacheinander aufrüsten wie ich mir das vorstelle ginge das nicht :screwy:.
    Was meint ihr dazu hat er recht ? Hab ich einfach keine Ahnung, oder könnt ihr meine Idee nachvollziehen ?

    Ich denke mir im Moment, dass ich mit einer Combo SansAmp + Effektgerät (gibt es analoge Effektgeräte in 19" ? Der SansAmp funkt ja analog, was mir ganz sympathisch ist) besser fahre als mit dem POD.
    Für eine Band bräuchte ich dann noch einen Poweramp und Monitorboxen ?

    Ich freu mich auf eure Antworten !

    P.S: Sorry, wenn´s ins Rackforum reingehört und nocht hierhin
     
  2. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 17.08.06   #2
    Hi

    Wenn dir der Sansamp besser gefallen hat, dann würd ich den nehmen,
    aber noch eher würd ich noch mehr testen, zb. die Vox Valvetronix Serie,
    also egal ob Amp oder Floorboard.

    Rack Effekte gibt es nicht in Analogbauweise, macht auch keinen Sinn,
    die digitalen sind auf den Bühnen der ganzen Welt zuhause, da hat sich noch
    keiner beschwert das sie schlecht wären.
    Zukunftssichere Teile die bezahlbar sind wären da das Rocktron Xpression
    und das TC-Elektronics G-Major.

    Auf das Palaver von so manchen Verkäufern darf man nicht so viel geben,
    die ham ja auch keine Ausbildung oder so, können also auch nur das erzählen
    was sie entweder ihrgendwo gehöhrt oder sich selbst zusammengereimt haben
    und das stimmt eben auch nur selten mit der Wahrheit überein ;)

    cu :)
     
  3. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 17.08.06   #3
    Korg Pandora PX4 weil:
    - Kann mehr (z.B. die Drumloops, super sache)
    - Kostet weniger (wenn du an die Zukunft denkst: Sparen)
    - Sieht nicht so abartig hässlich aus wie ein Pod
    - Du wirst es auch wenn du ein 10.000€ Rack hast noch auf Reisen etc benutzen.
     
  4. Karottenmensch

    Karottenmensch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    10.07.10
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 17.08.06   #4
    Danke euch !

    Danke für den Tip mit dem Pandora, den hattest Du mir schon mal empfohlen :) Aber ich hatte ihn durch das POD ganz aus den Augen verloren... Das Recording-Tool sieht auch nicht schlecht aus werd ich auf jeden Fall testen.

    :D

    Na gut, dann werd ich auch zufrieden sein, auch wenn ich analogen Geräten mehr zutraue :)


    Ich hab gerade rausgekriegt, dass der Gitarrist von Nightwish einen SansAmp PSA benutzt... das macht mich ja ganz rattig (keine Angst ;)), Nightwish find ich ja echt geil. Mensch, Equipment kaufen ist ja soooo schwer...
     
  5. AnAcOndA

    AnAcOndA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Im Hier und Jetzt
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    165
    Erstellt: 17.08.06   #5
    also dass man Rack-Geräte nicht nacheinander aufrüsten kann, verstehe ich überhaupt nicht. Ich habe mir auch drei Rack-Geräte (darunter auch der Sansamp PSA-1) nacheinander zugelegt und die harmonieren perfekt zusammen.
     
  6. Karottenmensch

    Karottenmensch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    10.07.10
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 17.08.06   #6
    Hi Anaconda,

    ich weiss es auch nicht... es muss ja auch nicht stimmen, deshalb frag ich euch ja :)

    Vielleicht hat er gemeint, dass man alles vor Ort aufbauen und testen soll und dann funktionierend mit nach Hause nehmen... Vielleicht hatte er auch keine Lust und ihm ist das zu kompliziert... er wollte mich ja schon irgendwie davon abbringen hatte ich den Eindruck. "Ne, ne das geht nicht" hat er gesagt, das "muss alles aufeinander abgestimmt" sein. Der hätte ja auch mit mir so ein Rack mal probehalber entwerfen können, aber das ist vielleicht zu viel verlangt ?
    Kann ja auch sein, dass ich diese ganze Rack Geschichte unterschätze, aber mir scheint das echt das beste zu sein, von wegen Life Steuerung (naja, da muss ich erstmal hinkommen *träum* :rolleyes: ) und Flexibilität, ich versteh gar nicht wieso das so aus der Mode ist.

    P.S: Warum ist dein SansAmp so geil rot ? :)
     
  7. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 18.08.06   #7
    limited edition :D




    also ich finde effekte kann man sich immer noch dazu kaufen, erstmal sollte der "rohklang" stimmen und da klingt der PSA auf jeden Fall besser (meiner Meinung nach), deswegen geh erstmal nach Klang und nicht nacht Effekten und Quantität (beim POD Xt gibt es zum Beispiel so viele Modells, die du gar nicht alle brauchst)
     
  8. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 18.08.06   #8
    Hi!

    Das M-Audio-Teil, was Hans3 hier empfielt, passt ganz gut zu deinen Anforderungen:


    https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/147638-kopfhoerer-verstaerker-fuer-e-gitarren.html


    Generell ist auch das Pandora gut (hab ich zufällig selbst), hat aber nicht diese schöne PC- Recordinganbindung, wie das M-Audio. Wenn du auf den SansAmp Sound stehst, wäre auch noch der Combo TM-30 interessant. Der wäre für dich als Anfänger mit hohen Ansprüchen sowieso die bessere Wahl, weil der Amp-Sound beim üben und "abrocken" viel mehr anmacht und motiviert, als eine Kopfhörerkiste.

    Gruß Fiedel!
     
  9. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 18.08.06   #9
    ein rack........aufeinmal alles kaufen.......!
    naja wenn du genug geld kannste das ja machen bin immernoch net fertig mit meinem rack aber ich habe da auch nen pod pro drinne und bin hellauf begeistert !!!!!!
    sieht nich so hässlich aus wie die normale version also...die bohnen form *lach*
    aber wie gesagt...ich kann dir sagen der xt is ganz geil....aber das musst im endeffect du entscheiden kauf dir das was die gut gefällt vom sound und in deinem preisbereich liegt !


    Greetz darki !
     
  10. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 18.08.06   #10
    Ich empfehle dir ganz klar den Sansamp. Ich habe den POD gegen den getauscht weil der POD mir nach ner weile mit seinem Gematsche nurnoch auf die Hoden ging. Der Sansamp kann definitiv auch dem vergleich mit manchem Röhrenamp standhalten und ist untraflexibel.
     
  11. wummy

    wummy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    128
    Erstellt: 18.08.06   #11
    jup der sansamp is einfach klasse...
    benutzte ihn auch live...der reinste hammer.. :D
     
  12. AnAcOndA

    AnAcOndA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Im Hier und Jetzt
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    165
    Erstellt: 20.08.06   #12
    ich finde den PSA auch einfach nur spitze. Da gibt es echt geile Einstellungsmöglichkeiten. Die meisten Voreinstellungen sind auch klasse.

    @Karottenmensch
    mein Sansamp ist rot, da es eine auf 150 Stück limitierte Version ist mit Original-Unterschrift vom Tech21-Chef oder so. (Dafür kann ich mir aber auch nichts kaufen :-/ Halt nur angeben;) :D )
     
  13. Karottenmensch

    Karottenmensch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    10.07.10
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 21.08.06   #13
    Hallo,

    danke für eure Antworten !

    Danke, ich werd das M-Audio auf jeden Fall mal antesten, und für 109E kann man da echt nicht meckern :) Beim Recording würde ich sogar ein normales Line-In, dem USB Kram vorziehen, da ich mehr auf Linux rumhocke und es dafür garantiert keine Treiber gibt :(

    Der Combo ist natürlich ein echter Tip, wär auch für ne Band praktischer, nicht immer so ein Rack rumschleppen zu müssen, und es sich vorher vor allem erstmal zu leisten :D

    Ansonsten würde ich das Kopfhörerteil auch über meine Anlage laufen lassen - wär das nicht auch nett, oder findet ihr das eher grottig (im Gegensatz zu rockig) ?


    Ja, die Bohne liegt einem schwer im Magen :D
    Aber bei 400E mehr für die Rackversion, und ein paar Anschlüsse mehr, da hab ich lieber Blähungen ;)

    Du hast schon recht ist geil, aber vieeel zu teuer.

    Morgen geh ich wieder testen - diesmal nach Köln... und ich werd diesmal mal mehr auf die Gitarre achten, die ich da in der Hand halte, und nicht nur von den Effekten erschlagen lassen :D

    Ich hab da ja jetzt so eine nette Ibanez im Auge... die würd mich aber echt pleite machen... da wär nix mehr mit Sansamp oder Combo... gerade mal ein M-Audio würd da noch passen - Das wär ein Equipment - die Mega Metal Gitte über Kopfhörer :rock:

    Da kommt mir die Frage auf, würdet ihr ne teure Gitarre zum Üben nehmen - zum stundenlangen platt spielen ? Oder würdet ihr euch eher was billiges holen ?
     
  14. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 22.08.06   #14
    ich bin da der meinung, dass man alles auf einer gitarre spielen sollte, da man s die besten ergebnisse erziehlt. man muss sich nciht immer umstellen, da ja jede gitarre sich irgendwie anders anfühlt und anders klingt... also ich über immer auf meiner hauptgitarre, bzw, alle gitarren, die ich live spielen will, benutze ich auch zum üben. und sooo krass ist die abnutzung durchs spielen bei gitarren ja nun auch nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping