Kleinen Finger trainieren

von snakeeater, 25.04.05.

  1. snakeeater

    snakeeater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    312
    Erstellt: 25.04.05   #1
    Habe schon öfter gemerkt dass mein kleiner Finger nicht so bewglich, präzise und stark ist wie die anderen Finger....

    Liegt wohl dran dass ich ihn nicht so oft benütze....

    Gib es Übungen oder sonst was um den Finger zu trainieren?
     
  2. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 25.04.05   #2
    JA! Die gibt es.

    http://www.ibreathemusic.com/article/143/2

    Da wird der kleine Finger am meisten belastet


    Oder Fingerübungen:

    A------1-4-
    E-1-4------ und so weiter

    oder

    -2-4- oder 3-4-

    Oder auch mal rückwärts:
    A------4-1
    E-4-1-----

    Immer hoch und runter

    Oder auch die hier:
    (Hab ich gerade erfunden :cool: )

    e---------------------------4-3-
    h---------------------4-1-------
    g----------------4-2------------
    D----------4-3------------------
    A-----4-2-----------------------
    E-4-1---------------------------
     
  3. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 25.04.05   #3
    am anfang dachte ich dass das ein kinderspiel sei, aber das ist pure fucking armageddon für die linke hand....:D
     
  4. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 25.04.05   #4
    Auch wenns dumm bzw. bocksimpel klingt...am besten einfach die Sachen verastärkt üben wo du dich mit dem kleinen finger schwer tust...


    Ansonsten kannst du solche Übungen verwenden:

    E--------------------1-2
    H----------------1-2----
    G------------1-2--------
    D--------1-2------------
    A----1-2----------------
    E1-2--------------------

    1 mit ringfinger greifen ,2 mit dem kleinen finger

    E----------------------1-3
    H------------------1-3---
    G--------------1-3-------
    D----------1-3-----------
    A-----1-3----------------
    E-1-3---------------------

    1 mit mittelfinger,3 mit dem kleinen finger

    E--------------------1-4
    H----------------1-4----
    G------------1-4---------
    D--------1-4------------
    A----1-4----------------
    E1-4--------------------

    1 zeigefinger,4 kleiner finger


    Diese Sachen kannst du dann auch rückwärts wieder hoch spielen und sie auch weiter nach oben verschieben.

    Und du kannst auch mal Sachen wie "Fingerübungen" oder "kleiner Finger" in die Suchfunktion eingeben.du solltest fündig werden.

    Gruß
    Comrade
     
  5. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 25.04.05   #5
    oder probier doch mal thunderstruck (nicht gepickt),

    ist auch lustig für den kleinen finger
     
  6. destroyer

    destroyer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    13.09.06
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 25.04.05   #6
    ---------------------6-8---------------------
    -----------------7-8-----7-8-----------------
    -------------6-8-------------6-8-------------
    ---------7-8---------------------7-8---------
    -----6-8-----------------------------6-8-----
    -7-8-------------------------------------7-8-


    oft sind solche übungen wo du den ersten finger nicht brauchst auch sehr gut. sie stärken die ganze hand, und nicht nur den finger, könnte man fast sagen.

    aber einfach ganz ganz ganz schön langsam spielen, damit jeder ton schön klingt ohne zu kratzen. und wenns weh tut aufhören, und wieder mit den übungen von comrade weiterfahren ,-)
     
  7. izzy

    izzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 25.04.05   #7
    was auch ganz gut geht ist


    E-1-2-3-4--2-3-4-5--3-4-5-6----
    H--------------------
    G-------------------
    D-------------------
    A--------------------
    E--------------------
    usw und dann wieder zurück und dann saiten wechsel

    izzy
     
  8. Duempi

    Duempi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.04
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 25.04.05   #8
    ich hab da bei nem video von steve mores gesehen:
    er legt erstmal alle vier finger auf und tappt dann immer mit einem finger eine seite tiefer und dann der nächste finger, also die anderen finger bleiben liegen

    ------2-3-4--
    --1/0--------

    dann

    --1-----3-4--
    ----2/0------ ...

    also 1,2,3,4 sind die finger nicht die bünde, die übung kann man überall auf dem griffbrett machen
    und bei 1/0, 2/0... halt immer schon tappen, nach ein paar takten dann den nächsten finger

    verstanden wie ichs meine
     
  9. Thorn

    Thorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    104
    Erstellt: 25.04.05   #9
    ich find ja sowas recht gut:

    E--------------------------------------------6-7-8-9-10-9-8-7---------
    B-----------------------------------5-6-7-8--------------------9-8-usw.
    G---------------------------4-5-6-7-----------------------------------
    D------------------3-4-5-6--------------------------------------------
    A----------2-3-4-5----------------------------------------------------
    E-1-2-3-4-------------------------------------------------------------
     
  10. inXS

    inXS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 25.04.05   #10
    chromatische übungen und übungen, bei denen der kleine finger viel kraft braucht, zum beispiel bei hammer-ons und pull-offs. kann man ja auch beim fernsehkucken einfach nur mit der linken hand machen... :)
     
  11. TheColaKid

    TheColaKid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    94
    Erstellt: 26.04.05   #11
    Ich muss zugeben, dass ich von solchen Übungen nicht soo viel halte! Das macht doch keinen Spaß, Übungen ohne irgendeine erkennbare Melodie zu spielen. Sowas spielt man 2-3mal und dann hört man wieder auf!
    Ich wette keiner der anwesenden, übt das 15min lang (es sei denn man muss es sich beim 1.mal erst einprägen) und wenn kann ich es nicht nachvollziehen.

    Zur Fingerstärkung, egal welchen, würde ich den "Gripmaster" empfehlen. Gibt es von D'Addario u.ä. für 15-20€ und man kann ihn überall mitnehmen und bsp.weise in der Universtät/Schule/Bus damit rumspielen!
     
  12. Pelztier

    Pelztier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Deidesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 26.04.05   #12
    mh, kommt auf deine ausrichtung an, wenn du mal die 200m bpm spielen willst, ist es denke ich nötig das du solche übeungen ewigkeiten übst.
     
  13. Deffi

    Deffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    12.10.11
    Beiträge:
    425
    Ort:
    bei stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.05   #13
    h p h p h p h
    1-4-1-4-1-4-1-4

    mach das mal nen weilchem am stück ^^

    hmn
    die h's und P's hats verschoben beim posten
    aber es sollte klar sein was gemeint ist
     
  14. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 26.04.05   #14
    Hi snakeeater,

    auf jeden Fall solltest du vor diesen sehr Anstrengenden Übungen deine Muskulatur mit Dehnübungen aufwärmen.

    Dann solltest du Beachten, dass um die 200bpm zu schaffen zunächst einmal der kleine Finger mit machen muss, sonst ist irgendwann wegen der fehlenden Technik und Fehlhaltung Schluss.

    Ich würde dir empfehlen um den kleinen Finger zu Trainieren die sogenannte Spinne zu üben. Die bereits genannten Übungen sind auch sehr interessant :great:

    Die Spinne:

    ------------- ------------- -------------
    ------------- ------------- -------------
    ------------- ------------- -------------
    ------------- ------------- -------------
    ------------- -9----------- -9-10--------
    -9-10-11-12- ---10-11-12- -------11-12- etc.


    Diese Übung fördert die Koordinationsfähigkeit und Kräftigung deiner Finger sowie die Dehnbarkeit der Sehen und die Geschwindigkeit deines Gitarrenspiels.
    Die linke Hand:
    • Der Daumen liegt in der Mitte des Gitarrenhalsdurchmessers an der Rückseite des Gitarrenhalses auf. Gegenüber des Zeige- und Mittelfingers.
    • Der Zeigefinger liegt auf dem 9. Bund der tiefen E-Saite direkt hinter dem Bundstab, spiele ihn an.
    • Lege dann den Mittelfinger auf dem 10. Bund wieder direkt hinter den Bundstab, der Zeigefinger muss liegenbleiben!
    • Es geht weiter mit dem Ringfinger auf dem 11.Bund wieder direkt hinter dem Bundstab, Mittel- und Zeigefinger bleiben liegen!
    • Nun legst du, auch wenn es schwierig ist den kleinen Finger auf den 12. Bund möglichst nahe hinter den Bundstab, mit der Zeit kommst du dann richtig an die gewünschte Position hinter den Bundstab.
    • Dann wird der Zeigefinger auf den 9. Bund der A-Saite gelegt und angespielt.
    • Alle Finger bleiben auf den Saiten liegen, nicht abheben!

      Wichtig ist auch darauf zu achten, dass die Fingerkuppen nicht schräg von unten auf die Saiten zusteuern, sondern gerade von oben, möglichst in einem 90° Winkel.

      Wenn du auf der hohen e-Saite angekommen bist, spielst du die Übung mit den selben Bünden wieder zurück.

      Ganz wichtig! Alle Finger liegen zu jeder Zeit der Übung sauber auf den Saiten auf und heben erst ab, wenn sie die Saite wechseln.
    Rechte Hand:

    • Spiele die Übung mit einem Anschlag der dir dafür gerade passend erscheind. Dadurch hast du die Möglichkeit gleichzeitig Anschlagstechniken zu üben.
    • Für den Anfang empfehle ich eine Wechselschlag also das Alternate Picking (beim Zeigefinger mit dem Pick von oben anschlagen, Mittelfinger von unten anschlagen, Ringfinger von oben, kleiner Finger von unten und so weiter).
    • Wenn du ohne Pick spielst, empfehle ich zu beginn den Apoyando-Anschlag (Daumen auf eine der oberen Saiten auflegen oder am Korpus anlegen, beim Zeigefinger der linken Hnad mit dem Zeigefinger der rechten Hand anschlagen und den Finger an der darüberliegenden Saite anlegen, beim Mittelfinger der linken Hand schlägst du auf die selbe Weise mit dem Mittelfinger der rechten Hand an. Beim Ringfinger der linken Hand kommt wieder der Zeigefinger der rechten Hand dran und beim kleinen Finger der linken Hand der Mittelfinger der rechten).
    • Spiele die Übung zunächst sehr langsam, beginne mit 45bpm am Metronom. Je langsamer du am Anfang übst umso schneller und sicherer wirst du mit der Zeit spielen können!

      Eine Steigerung der Übung ist es sich auf dem Griffbrett mit der Zeit in tiefere Lagen zu bewegen, oder das Ganze mit HammerOns und PullOffs zu spielen.
    Etwas Anatomie:

    Der Ringfinger und der kleine Finger teilen sich eine gemeinsame Sehne, diese ist natürlich ohne das entsprechende Training etwas kurz und unflexibel. Bei einer Beanspruchung wie sie bei dieser Übung entsteht, wird sie zunächst schmerzen. Daher soltest du es langsam angehen und sie nicht überstrapazieren. Mit der Zeit wird die Sehne dehnbahrer. Wenn es zu sehr schmerzt erst mal aufhören und kurz pausieren, dann mit der nächsten Übung weitermachen. Es wird von Tag zu Tag besser!

    Hier habe ich einige Fotos zu der Übung gepostet. (Posting 28 in diesem Thread)​

    Ich hoffe du hast Spass damit :D

    @TheColaKid: es ist durchaus richtig, dass eine Übung die Sinn und Spass macht mehr Lernerfolg bringt als Übungen bei denen der Spass auf der Strecke bleibt. Allerdings muss man auch die eine oder andere Hürde mit sochen Übungen überwinden, andernfalls packt man sie nur ungleich schwerer.

    lg silent
     
  15. MasterD!saster

    MasterD!saster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Thalheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 26.04.05   #15
    Ich hätte auch noch ne Übung aus Paul Gilbert's "Killer Guitar Workout"

    Übung 1a

    Sextuplets
    -8-5-7-8-7-5--8-5-7-8-7-5---
    ------------------------------
    ------------------------------
    ------------------------------
    ------------------------------
    ------------------------------

    Erst mal schön langsam damit anfangen.

    Übung 2a

    Sixtuplets
    -----------------------------
    -----------------------------
    --------2------------2-------
    -2-4-5---4-5--2-4-5---4-5---
    -----------------------------
    -----------------------------
     

    Anhänge:

  16. Thorn

    Thorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    104
    Erstellt: 26.04.05   #16
    Es soll ja auch zum üben sein (zur verbesserung der Koordination der Finger aufn Griffbrett). Klar sehr lange wird man das nicht spielen, aber es bringt durchaus was. Wenn ich dann ne schöne Melodie haben will, lern ich halt n Lied.
     
  17. snakeeater

    snakeeater Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    312
    Erstellt: 26.04.05   #17
    Danke für die vielen Antworten, werde einige Übungen mal ausprobieren.... :great:
     
  18. TheColaKid

    TheColaKid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    94
    Erstellt: 26.04.05   #18
    Ja, aber üben und Melodie spielen müssen sich nicht ausschließen. Und man ja speziell die Lieder aussuchen, in denen die gewünschte(n) Technik(en) vorkommen.
    Bsp.:
    Chromatische Läufe -> Jason Becker's 5th Caprice oder Soli von Steve Morse
    (p.s.: man muss sie auch nicht in der orginal Geschwindigkeit nachspielen!)
     
  19. GMS

    GMS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 09.05.05   #19
     
  20. GMS

    GMS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 10.05.05   #20
    hab doch noch eine frage zu der spinne....

    und zwar ob man diese Übung auch was bringt wenn man sie nicht in diesen hohen lagen macht. denn da klingt bei mr garnichts mehr.

    und die frage zu dieser 6 Minuten Übung steht immer noch im Raum.

    Mit wieviel Bps schafft ihr das durch zu halten?
     
Die Seite wird geladen...

mapping