KLEINER blues/rock röhrenamp bis 15W! epiphone/fame/fender e.t.c. ?!

von screamer04, 05.09.06.

  1. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 05.09.06   #1
    hallo,
    ich bin gerade auf der suche nach einem kleinen, aber feinem röhrenamp für zuhause.
    er sollte 5-15W und einen bluesigen charakter haben.
    der blues junior wäre preislich mit seinen knappen 500€ das absolute maximum.
    über einen deutlich günstigeren amp würde ich mich auch freuen ;).
    der amp soll definitiv eher puristisch ausgelegt sein und es macht absolut nichts, wenn er nur einen volume regler hat.
    schickschnack wie mehrere kanäle, 20 regler e.t.c. brauche ich nicht.

    meine bisherigen entdeckung wären:
    1. fender blues junior
    Fender Blues Junior
    2. fender junior pro
    https://www.thomann.de/de/fender_pro_junior.htm
    3. FAME gta-15 (schaltplan identisch fender pro junior!)
    Fame GTA-15 15 Watt Vollröhrencombo Musicstore
    4. epiphone valve special
    Epiphone by Gibson Valve Junior Combo


    habt ihr noch weitere vorschläge oder könnt ihr mir noch etwas mehr über die verstärker berichten?
    (die SuFu habe ich schon ordentlich abgeklappert und auch einiges gefunden)

    könnte ich in punkto röhrenbestückung bei den 15W amps etwas machen, dass sie schon früher in die sättigung gehen/zerren?

    PS: nein, ich will kein metal über die amps spielen!
     
  2. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 05.09.06   #2
    empfehlung entweder die Fender teile oder den Fame nicht der epiphone (von der gesamten firma halte ich allerdings nix)
     
  3. innuendo

    innuendo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    165
    Erstellt: 05.09.06   #3
    Hi,
    wie wäre es mit einem Selbstbau? Bei Madamp gibt es tolle Bausätze, 5 W oder 15 W. Britisch oder "amerikanischer" Sound. Die Dinger klingen gut und der Bau macht auch noch Spaß. Kostet inklusive Box und Gehäuse maximal 500 Euro.
    Gruß innuendo
     
  4. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 05.09.06   #4
    Hi

    Die Madamps sind geile Teile, allerdings wohl teuerer als der Fame.


    Ich hab mir mal den "Britschen" gebaut. Gerade für Blues 'ne tolle Sache und ich wollte ihn gegen keinen handverdrateten Marshall eintauschen.


    Wenn du aber keinen Bock auf Basteln hast, dann würde ich an deiner Stelle den Fame ausprobieren. Der sieht recht lecker aus.


    Gruß
    Matthias
     
  5. darlex

    darlex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 05.09.06   #5
    Hallo!

    Was mir in dieser Klasse immer gleich einfällt wäre der Laney LC15 oder LC15R (mit Reverb).
    Ist klein, hat genau 15 Watt, einen Kanal, 5 Potis... und kostet nicht die Welt (270€ bzw. 333€) :great:

    Kannst dir ja hier mal anschauen:
    Laney LC15
    und hier auch

    cu darlex
     
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 05.09.06   #6
    hi!
    ich bin seit jahren glücklicher home-user des blues junior! das master-volume macht ihn einfach in dieser situation zum praktischsten der genannten amps. ich habe auch den pro junior, aber den benutze ich nur auswärts für sessions und proben - der ist unheimlich laut für zuhause... denke, daß das beim fame ähnlich aussehen wird...

    aber wo mein vorposter gerade "laney" erwähnt - da gibt´s den relativ neuen vc15 - der scheint mir auch sehr gut zu passen!
    cheers - 68.
     
  7. screamer04

    screamer04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 05.09.06   #7
    danke schonmal für die ganzen tips :)!
    ich hoffe, es kommen noch ein paar mehr dazu.
    die laney amps werd ich mir mal anschauen.
    vorher habe ich auch einen der genannten MADAMPS angeboten bekommen.
    es handelt sich um den J5Mk1 als top + einen eminence 12" speaker.
    hört sich auch interessant an!

    da hast du schon recht...
    15W immer voll aufreißen, dass etwas zerre rauskommt ist schon extrem.
    was genau bewirkt denn der "fat-switch" beim junior?

    kann jemand noch was zu der frage aus dem ersten post bezüglich der röhren sagen?
     
  8. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 05.09.06   #8
    hi screamer!
    was du mit den röhren machen kannst sind wirklich nur nuancen.
    all diese amps sind ja für bestimmte röhren konzipiert (meist 12ax7 und el84) und das sind meist schon die röhren die die höchste verstärkung haben (12ax7). andersrum ist es einfacher - wenn du eine 12ax7 z.b. durch eine 12ay7 erstezt hast du insgesamt ein cleaneres eingangssignal und die verzerrung setzt erst später ein ...
    cheers - 68.
     
  9. screamer04

    screamer04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 05.09.06   #9
    ok danke!
    was bewirkt der "fat-switch" beim blues junior genau?
    (wenn möglich technisch und klangmäßig)
     
  10. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 05.09.06   #10
    hi screamer!
    zum technischen aspekt kann ich dir leider nix sagen - aber klanglich macht er genau das was der name verspricht - er macht den sound ein bißchen "fetter" und etwas lauter. es reicht als kleiner solo-boost (kann man auch per fusspedal schalten), wirkt aber bei weitem nicht so dramatisch wie ein clean/overdrive-schalter.

    hier sind noch ein paar technische erläuterungen (auf englisch) und ein link zu allerlei anderen infos über den bj (auch auf englisch):

    "In the case of the Blues Junior, look at the function of the FAT switch, which switches a resistance in/out of the cathode bypass capacitor circuit. It changes the time constant of the circuit, which deepens the tone and boosts the gain--and gives the preamp a unique tone."

    Bill's Blues Junior Modification Pages--Home


    cheers - 68.
     
  11. kittenskinner

    kittenskinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    29.01.15
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    241
    Erstellt: 05.09.06   #11
    Unter Gitarren Verkäufe findest du meinen Laney LC15, den ich grade verkaufen möchte!
     
Die Seite wird geladen...

mapping