Kleiner "Live-Mixer"?

von topo, 06.11.09.

Sponsored by
QSC
  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    8.494
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    25.692
    Erstellt: 06.11.09   #1
    Für ein kleines live-Projekt wollen wir ein zusätzliches Mischpult anschaffen, welches in ein kleines Winkelrack eingebaut werden soll.

    Über das Pult sollen 2xVoc (kein 48V), 1x Gitarre, 1x Stereo Playback laufen.
    2 Monitorwege werden benötigt. Die Musiker sollen sich bei Bedarf von der Bühne selbst mischen können.

    Zur Bearbeitung von Voc + Gitarre sollen in das Rack ein TC M300/M350 (Hall & Delay) und ein dbx 166 XL (Compressor) eingebaut werden. Das Gesamtsignal (=2xVoc, 1x Gitarre, 1x Stereo Playback) soll noch mal ggf. mit einem extra Hall versehen werden.


    Über ein paar Tipps/Gedankenanregungen freue ich mich.


    Topo :cool:
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.299
    Zustimmungen:
    4.353
    Kekse:
    116.684
    Erstellt: 06.11.09   #2
    Hallo Topo,

    spontan fällt mir da das Soundcraft EPM-6 ein. Alternativ ein kleines Pult aus der Yamaha MG-Serie, wobei Du bei letzteren beachten mußt, daß die kleinsten Varianten keine direkte Möglichkeit zur Rackmontage besitzen.
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    7.497
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    25.548
    Erstellt: 06.11.09   #3
    Leider scheitert's bei diesem Einfall an den AUXen. Das kleine Soundcraft hat nur zwei... ;)

    Yamaha MG166 wäre also der Einstieg oder eben eines der kleinen Soundcrafts mit drei AUXen. Musst halt mal überlegen, wie Du das mit dem einen Effektgerät überhaupt anstellen willst, Voc, Git und Playback unabhängig mit Effekten zu versorgen. Da gäbe es ja einige Möglichkeiten, die dann auch zum Nachdenken über interne Effekte am Pult und/oder einen vierten AUX-Weg Anlaß gäben.

    In Sachen vier AUXe würde ich das Mackie Onyx 1620 mal ankucken. Wäre auch in Sachen Zuspieler per PC eine Option und Einzelspur-Livemitschnitt hätte auch was...



    domg
     
  4. phil199516

    phil199516 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    6.01.17
    Beiträge:
    1.448
    Ort:
    Bad Salzungen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.276
    Erstellt: 06.11.09   #4
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.299
    Zustimmungen:
    4.353
    Kekse:
    116.684
    Erstellt: 06.11.09   #5
    Hallo onk,

    stimmt - aber je nach Setup könnte man die Effekte/Kompressor auch über die Inserts einschleifen, dann würde es wieder passen...
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    7.497
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    25.548
    Erstellt: 06.11.09   #6

    Da kommt er doch nicht hin. Klampfe, zweimal Voc und ggf. auch Zuspieler über die zwei Engines vom tc... wie soll das per Insert gehen? Submischer für FX? Nicht wirklich, oder? ;)


    domg
     
  7. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.299
    Zustimmungen:
    4.353
    Kekse:
    116.684
    Erstellt: 06.11.09   #7
    Hallo nochmal,

    OK, ich gebe mich geschlagen :o...
     
  8. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    8.494
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    25.692
    Erstellt: 06.11.09   #8
    Unter der Voraussetzung, dass der Compressor des Yamaha MG-166 CX Mischer (also der Yami mit Hall und Compressor) etwas taugt, könnte man sich den dbx schenken.

    Die Idee wäre, Voc 1 + Voc 2 mit individuellem Hall & Delay via Insert vom TC zu versorgen. Den Compressor aus dem Pult würde ich für Gitarre und beide Voc's verwenden.
    Gesamthall über alles (Playback + Voc's + Git) aus dem Pult und dabei für die Gitarre etwas mehr Hall-Effekt dazu geben (wenn nötig).

    Damit müsste es funktionieren?

    Topo :cool:
     
  9. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    7.497
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    25.548
    Erstellt: 06.11.09   #9
    Das muß man mal testen. Zumindest bei der Klampfe wäre ich skeptisch...

    Theoretisch ja.
    Praktisch gefällt's mir nicht so sehr:
    - FX via Insert ist nicht schön (keine individuellen Regelmöglichkeiten beider Kanäle, keine FX-Beimischung am Pult)
    - Gitarre kriegt "nur" Pult-FX
    - Gesamthall sehe ich problematisch. Sowohl hinsichtlich der Verhallung eines komplexen Mixes, wie eben des Playbacks, als auch Verhallung von Delay und Hall aus den Kanalinserts. Es sei denn, Du machst türkische Musik... :D

    Ich würde zu einem Pult mit vier AUXen raten, um neben den beiden Monitormischungen Hall und Delay des tc im dual-mono-Mode getrennt anzufahren. An dem externen Kompressor würde ich zumindest für die Gitarre (aber eigentlich für alles) festhalten, wobei es ja auch die Möglichkeit gäbe, die Gitarre vor dem Pult zu bearbeiten.

    Verhallung des Summenmixes sehe ich kritisch. Da würde ich lieber das Backing mit dezentem Hall generieren oder eben eine Reihe an Backings von staubtrocken bis kräftig verhallt einpacken. Ich weiß ja nicht, wie das Backing aussieht, aber wenn da BD und Bass bei sind, kann man die schlecht "in die Kirche stellen". Das passiert aber, wenn man den Summenmix verhallt. Also lieber Aufbereitung der Einzelspuren vor der Montage des Backings...

    domg
     
  10. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    8.494
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    25.692
    Erstellt: 10.11.09   #10
    Da nur auf ca. 30% der Playbacks "wirklich echter" Einfluss besteht, wird es sehr wahrscheinlich sein, auf so manchen Summenmix etwas Hall zu legen, um zwischen dem Playback Track und den Vocals zumindest vordergründig eine Einheit zu bilden.

    Da ich A&H (Sound, Usebility usw.) eigentlich nicht mag, wird die Auswahl doch etwas enger.

    Ich bin bei der Suche im Netz auf den Peavy 16 FX gestossen:
    http://www.peavey-eu.com/pop_product.php?flag=DE&lan=DE&key=441

    Wie ist dieses Pult qualitativ einzuordnen?


    Topo :cool:
     
  11. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.442
    Zustimmungen:
    650
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 10.11.09   #11
    moin Topo,

    wenn Du mit Deiner Einschränkung bzgl. A&H nur die Zed Serie meinst, würd ich ja in Richtung Allen & Heath WZ³ 12:2 schielen:
    - vom Preis her nicht allzuweit von dem Peavey Mixer entfernt
    - 4 Band EQ mit semiparametrischen Mitten
    - 6 Aux pre/post schaltbar (1/2 und 5/6 nur intern)
    - rackfähig
    - 1 oder 2 interne FX via MIDI und PC hast begrenzte regelbare Parameter
    - Direct Outs (mit deren Hilfe kannst auch die Compressoren von den Monitorwegen fernhalten)

    Peavey hat in den 80er (für die Zeit) gute Pulte gebaut. In den 90er haben die Jungs irgendwie den Anschluß verpaßt. Wie die aktuellen Teile sich verhalten kann ich Dir leider nicht sagen.

    grüße, humi
     
  12. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    863
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 10.11.09   #12
    ich würde auch den Wizzard favorisieren.......
     
  13. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    8.494
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    25.692
    Erstellt: 11.11.09   #13
    Danke für die Infos!!!!!

    A&H scheidet grundsätzlich eigentlich aus. Ein Bekannter sagte letztens: "ein Pult muss sich mir nach 10 Sekunden Anschauen erschliessen. Bei A&H brauche ich immer mehr als 15 Minuten, weil die Bedienung irgendwie unlogisch/nicht nachvollziehbar erscheint."
    Mir geht es ähnlich. Oder anders: im Zweifel müsste ich das Pult Nachts per Telefon den Musikern erklären (die würden mich anrufen) - und das kann ich nicht. Weiterhin mag ich den Sound nicht von A&H (GL 2200 + 2400).

    Insofern bin ich für andere Tips/Hersteller dankbar.

    Topo :cool:
     
  14. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 11.11.09   #14
    Mir würde da grad nur noch der Mackei 1604VLZ Pro einfallen. Eigentlich kein schlechter Mixer. 6 Auxe sind auch vorhanden. Nur bin ich mir nichts sicher ob der noch 19" Format hat.

    Bezgl. Sound des A&H: Wir haben im Verleih noch einige GL2 und misch mit den teilen immer noch wirklich gern. Vom Sound her find ich jetzt nichts negativ und logisch aufgebaut ist das Ding eigentlich. Aber das sind eben Geschmäcker und die sind verschieden ;)
     
  15. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    863
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 11.11.09   #15
    ich mag Allen + Heath....
    gibts eigentlich ein Preislimit?

    Generell würde ich für diese Konfiguration mindestens 4 Auxe als Bedingung nehmen, lieber nen paar kanäle mehr....
    Über das Peavey habe ich bisher eher schlechtes gehört, ist aber über zuviele Ecken als dass ich es pauschal verurteilen könnte....
    Mackie die ich bis jetzt unter den Fingern hatte fand ich immer "kompliziert", blind hinfassen konnte ich da nicht, da musste ich immer erstmal schauen und überlegen....

    Die Behringer-Pulte die ich bisher in den Fingern hatte haben bisher auch alle prinzipiell funktioniert (etwas mehr rauschen als nen teureres, und die EQs greifen nicht so gut, aber man kann damit arbeiten...)......


    ansonsten würde ich mal Soundcraft Gb2 16R oder Soundcraft GB2 12.2R anschauen
    anschauen, die Mischpulte mit weniger inputs sind leider meistens spärlich mit Auxen ausgestattet, und nen 16-Kanalpult lässt sich dann mal auch für ne etwas größere Band verwenden.....

    ansonsten wenns billiger sein muss ev. : Soundcraft spirit M4, M8 oder M12

    oder wenn Behringer OK wäre:
    BEHRINGER XENYX 2442 FX
    BEHRINGER XENYX XL 1600

    ev. auch (eher "Musikerversion" mit eingebauten effekten und master-EQ): DYNACORD CMS1000
     
  16. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.513
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 11.11.09   #16
    Die Qualität von Mackie ist gut. Aber von der Bedienung her ist es immer Mackie: Du kannst viel damit machen, aber das Routing finde ich persönlich komplizierter als bei anderen Herstellern. Das ging mir bisher bei jedem Mackie-Pult so, das ich unter den Fingern hatte.

    MfG, liveboxetta
     
  17. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    8.494
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    789
    Kekse:
    25.692
    Erstellt: 26.11.09   #17
    Eigentlich würde ja auch ein DDX3216 die Aufgabe gut erfüllen???

    Topo :cool:
     
  18. Broadwoaschd

    Broadwoaschd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    147
    Kekse:
    5.763
    Erstellt: 26.11.09   #18
    sicher, das Pult ist logisch aufgebaut und bietet viele Funktionen. Ich arbeite gerne damit.

    Leider wird das Pult zu sehr unterschätzt, oder soll ich bei den Gebrauchtmarktpreisen sagen "zum Glück"? :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping