Live Aufnahme in Club - aber wie am Besten

von pico, 22.03.08.

  1. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 22.03.08   #1
    Hallo, nun steh ich hier vor der Aufgabe eine befreundete Band in einem Club bei einem Live-GIG aufzunehmen. Die Räumlichkeiten habe ich noch nicht gesehen, daher kann ich zu der Akustik nicht viel sagen.

    Gespielt werden:
    E-Gitarre
    E-Bass
    Schlagzeug - Standard Set Kick, Snare, 3 x Tom, Hi-Hat, Crash und Ride
    Keyboard
    1 x Gesang

    Mein Equipment sieht folgendermaßen aus:
    Rechner mit Cubase4
    Phonic Helix-Board 18 FireWire MKII -
    8x Mic/Line-In + 2x Stereo bzw. 4x Mono Line-In also 14 Kanäle

    Mikrofonset für Drums:
    Dynamisch 1x Bass, 1x Snare, 3x Tom
    Kondensator 2x Overhead

    sonstige Mikros:
    3x SM-58
    1x SAMSON C01 Großmembran Kondensator
    1x SAMSON C02 Kleinmembran Kondensator

    und 2 DI-Boxen

    so, das ist das vorhandene Equipment kann aber ggf. noch mit Mik's ergänzt werden. Ich hätte auch noch ein kleines 8-Kanal Mischpult.

    Mein 'Problem' ist jetzt irgendwie die Kanalzahl - theoretisch würde ich ja alles einzeln abnehmen, also 7x Drums, 1x Stereo Keyboard, 2x Line-In von den DI's (E-Git und E-Bass), 1x Gesang, 1x Mikro Gitarren-Amp und noch eine Stereo Mikrophonierung im Raum. Dafür reichen aber halt die Kanäle des Phonic nicht aus (hätte halt doch das 24er nehmen sollen :( aber Live war halt Ursprünglich gar nicht geplant)

    Hat jemand einen Vorschlag und Erfahrung, wie man so einen Live-GIG am besten mit der vorhandenen Kanalzahl aufnehmen kann?
     
  2. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 22.03.08   #2
    öhm ich sach mal das reicht so ;)
    also
    7x drums
    1x gesang
    1x di bass
    1x di keyboard
    1x gitarre. die kannst nachher entweder mit ner boxensimulation wieder aufpeppen oder einfach dein anderes mischpult nehmen und das als preamp misbrauchen (falls kein einzelner preamp rumfährt)

    raummikro würd ich drauf verzichten. macht mehr schlecht als recht vor allem in schlechten räumen. hall kannst zur noch auch noch digital wieder hinzufügen.
    falls du aber unbedingt doch ein raummikro brauchst: schließ das keyboard mono an und missbrauchen den 2. ausgang vom anderen mischpult (bzw. falls du sogar 2 preamps hast den ;)) an den freiwerdenen linein. kanaltrennung im mischpult is dann easy mit L R gepannten monospuren dann dürfte die summer sauber getrennt sein!
     
  3. pico

    pico Threadersteller HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 22.03.08   #3
    ähm ? warum nicht Keyboard direkt und die E-Git an die DI-Box ? oder war das ein Schreibfehler.

    Das Raum-Mikro sollte etwas die Live-Atmosphäre des Publikums 'einfangen' - aber wenn ich das Keyboard Mono nehme, kann ich ja mit einem Pre-Amp da noch ein Mikro anschließen - sollte für ein bisschen Geklatsche und Gegröle reichen ;)
     
  4. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 22.03.08   #4
    gitarre und di box klingt lausig ;) und jeder gitarrist wird dir dafür den kopf abreissen :p
    keyboard di weil ich mal annehme dass da klinke rausgeht -> di -> multicore -> mischpult
    so kenn ich des ^^ wenns natürlich xlr ausgänge hat auch gut
    gitarre würde ich sofern möglich auf jeden fall versuchen mit mikro einzufangen. sm58 taugt da auf jeden fall! es wird zwar immer zum sm57 geraten (das zugegeben bissl besser klingt) aber vor allem live merkt man den unterschied nur wenn man so tut als ob ..
    thema raummikro: is halt die frage wieviel "gesamtsound" schon über overheads von den drums und gesangsmikro rüberkommt. falls das keyboard allerdings nur normale synthieflächen oder klavier oder sowas spielt würd ichs mono fahren und raummikro dazu.
    wenn keyboard bisschen mehr psychodelisch is und viel die komplette stereobreite nutzt würde ich dagegen eher das keyboard versuchen "komplett" einzufangen!
    falls genug zeit ist kannst das ja testen weil im prinzip musst ja nur das eine signal vom keyboar rausstecken und das raummikro rein ^^
     
  5. pico

    pico Threadersteller HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 22.03.08   #5
    ich dachte immer gerade dafür wären die Dinger da - um das Signal sozusagen zu splitten auf einmal zum AMP und per XLR das Cleane Signal zum Mixer/Interface :confused:

    Und hab gerade erfahren, daß noch eine 2. Gitarre dazu kommt - mißt jetzt fehlt doch ein Kanal
     
  6. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 22.03.08   #6
    Wird das Firewire-Mischpult auch für die PA des Gigs benutzt?

    Bass und Keyboard über DI-Boxen, ein Mikrokanal für den Gesang, einer für die Gitarre - das ist fast klar.

    Bleiben sechs Mikrokanäle frei für das Drumset: Bass, Snare, Overhead - die restlichen drei Kanäle würde ich durch geschickte Platzierung der Mikros auf die Toms verteilen und evtl. auch die Hihat.

    mfg
     
  7. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 22.03.08   #7
    Bei der Bassgitarre ist das ja ok, die wird in der Regel ja unverzerrt gespielt und da bekommt man auch mit dem cleanen Signal auf dem Computer nachher einen guten Sound hin. Bei der Gitarre will man aber häufig den Originalsound haben, also mit allem drum und dran - Verstärker und Box.

    mfg
     
  8. pico

    pico Threadersteller HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 22.03.08   #8
    also mit der/den Gitarren hatte ich so die Idee, das Signal 'clean' aufzunehmen und dann entweder durch GuitarRig o.ä. zu jagen oder wenn das nach nichts klingt das Signal aus dem Rechner im Studio dann in den AMP 'abspielen' und den ordentlich per Mikro aufzunehmen !? oder ist das eine blöde Idee - im Studio nehm ich ja Gitarre auch meist per DI einmal Clean und einmal per Mikro/Amp auf - und da hat das bis jetzt eigenlich immer geklappt - warum sollte das Live nicht gehen ? Oder stören da die Übersprechungen von den anderen Mikrofon-Kanälen im Mix?

    Der Mixer wird dort nur für das Gesangsmikro und das Keyboard an die PA angeschlossen - der Rest hat ja schon genug Power - ist wohl nicht so groß der Raum ;)

    EDIT wie wäre es denn, vom Keyboard auch/nur die MIDI Daten aufzuzeichnen und dann im Studio einfach das Keyboard wieder dran und dann wieder Abspielen und aufnehmen bzw. gleich nen VSTi drauf zu legen !?
    Hab grad entdeckt (no Comments about this please) dass auf den Kanalzügen 7 und 8 wahlweise je 2 Line-In neben den Mikro-Ins vorhanden sind. Werd wohl einen 4er Pre-Amp zusätzlich nehmen, dann kann ich die Kanlzüge 7 und 8 des Phonic als je 2 Line In's nehmen und komme dann auf 14 Kanäle.
    Ich denke der http://www.musik-service.de/sm-pro-audio-pr-4v-prx395744133de.aspx wird dafür ausreichen - z.B. die Tom-Mikros, da wird die Qualität wohl reichen.

    Hab ja noch ein paar Tage Zeit - das ganze findet am 5.4. statt - und werd mal einen Testlauf machen und mich überraschen lassen.
     
  9. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 23.03.08   #9
    Splittest du die Signale oder wird der Clubsound auch über das Pult gemacht?

    Sond die Keys stereo (E-Piano/Orgel Sound oder mehr?) ?


    Topo :cool:
     
  10. pico

    pico Threadersteller HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 23.03.08   #10
    wie gesagt, wird wohl nur das Gesangsmikro und das Keyboard vom Pult über die PA laufen.

    Die Keys werden zumindest Live in Stereo gebraucht - deshalb hatte ich ja die Idee da auch zusätzlich das MIDI aufzunehmen, um es später per VT oder Keyboard Line-Out im Studio noch im nachhineien in den Mix einzufügen. In der Liveaufnahme muss ich noch sehen, ob ich das Mono oder Stereo hinbekomme - ist ja das Grundproblem, daß ich nicht genug Kanäle habe :( also muß ich wohl irgendeinen 'faulen' Kompromiss eingehen und da ist für mich die Frage, was kann ich im Nachhinein am besten im Studio nachbauen.
     
  11. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 23.03.08   #11
    Noch mal nachgefragt - ist der Aufnahme Sound komplett vom Saal/Club/FOH-Sound und auch vom Monitor Sound getrennt?

    Also zwei bzw. drei eigenständige Systeme?

    Topo :cool:
     
  12. pico

    pico Threadersteller HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 23.03.08   #12
    sozusagen - ja
    Drums gehen unverstärkt in den Raum, die 2 E-Gitarren und der E-Bass gehen je per Amp auch direkt in den Raum. Nur Gesangsmikro und Keyboard gehen über die dortige PA.
     
  13. chris121181

    chris121181 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.08   #13
    HI.
    Habe mir mal ein paar Gedanken zu deinem Problem gemacht.
    Ich denke das es sinnvoll wäre in den Preamp zu investieren. Auch glaube ich das der verlinkte vollkommen ausreicht. Wenn du dann das Drumkit mit den sieben Mikros bestückst und die beiden Guitarren mit Mikros nach Möglichkeit Sm57 sind erstmal 9 Kanäle weg.
    Den Bass nimmst du über eine DI Box auf. Beim Gesang das SM 58 und das Keyboard über einen Stereo eingang. Leider hast du je nach Pultstandort einen sehr langen Kabelweg der dir einiges an Rauschen mitbringt aufgrund der unsymetrischen Signalführung. Also mit dem Keyboard wäre es optimal über DI Boxen zu gehen, aufgrund deiner begrenzten Kanäle aber leider nicht so gut möglich also unsymetrischbleiben und so gut wie möglich Abgeschirmte Kabel nutzen.
    Jetzt ist leider kein Platz mehr für Raummikros, aber da du bereits ein weiters kleines Pult erwähnt hast könntest du vieleicht dieses nutzen und das Signal separat beispielsweise an einen Dat Recorder oder ein einfaches Tapedeck schicken und aufnehemen. So kannst du es später im Studio mit in den Mix einfügen, und bei einem Tapedeck hast du noch die natürliche Bandkompression, und die ist meiner Meinung nach megageil.
    Ein weiterer Tip: Ich finde es ´teilweise besser den Sound über PA wiederzugeben. Da du eh alles auf das Pult gibst und Firewire meines Wissens nach auch bei Helix Prefader aufgenommen wird kannst du also alles abmischen.
    Vorteil dadurch ist das der Gesamtpegel auf der Bühne runtergeht und du somit das Übersprechen der Mikros minimierst.
    Ich hoffe ich hab jetzt nix vergessen oder durcheinander gebracht. Aber ich denke so müsste es klappen.
     
  14. chris121181

    chris121181 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.08   #14
    Hab mir gerade das Helixboard mal angesehen und festgestellt das für meine Lösung noch immer ein Kanal zu wenig vorhanden ist. Also Das Keyboardsignal auch an eine DI Box hängen und über XLR ind den Vorverstärker. Dann ist die Kabelführung auch symetrisch. Beim Livemix sollte eh alles Mono angesagt sein sonst haste den Roxette-Effekt und nachher kannst du ja falls es für den Mitschnitt scheisse ist das Keyboard bearbeiten oder neu in Stereo einspielen.
     
  15. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 23.03.08   #15
    tapedeck würde ich nicht verwenden. das läuft dir nach ner gewissen zeit ausm ruder ohne sync ! wenn dann digital aufnehmen !
     
Die Seite wird geladen...

mapping