kleines homerecording setup, ok so?

von smalls, 09.04.07.

  1. smalls

    smalls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.07   #1
    Hi zusammen,
    ich komme gleich zur sache. ich würde gerne:

    1. nen amp-modeller für e-gitarre benutzen, und zwar
    einen, der auch ohne pc läuft.

    2. aufnahmen von e-gitarre, a-gitarren (western, klassisch) , e-piano (über line-out) und gesang machen.

    3. abgesehen von den instrumenten und einer sängerin habe ich noch nichts. mein budget lässt in etwa 200 kröten springen.

    mein plan wäre:
    - m-audio black box (ebay 139€)
    - ein allround-mikrofon (shure??? oder kopie??? oder was???)

    mit der black box habe ich einen modeler und eine soundkarte, kann auch ohne pc mal nur über kopfhörer üben.
    aufnahmen kann ich dann über die black box mit einem dynamischen mikrofon (welches nur?) machen.
    was haltet ihr von dem plan?
    über antworten und weitere vorschläge wäre ich sehr dankbar.
    schönen gruß
    smalls
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 09.04.07   #2
    Hi und Hallo.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, geht es dir vorwiegend nur um ein Mikrofon mit dem du relativ viel machen kannst. Da die Black Box keine Phantomspeisung besitzt, fallen schon mal alle Kondensator Mikrofone raus. In diesem Fall wäre also ein dynamisches Live-Mikrofon ganz gut. Ein recht guter All Rounder für Instrumenten abnahme ist das Shure Sm 57, wo von es auch eine recht gute Kopie gibt, die ganz ordentlich mit den Orginal mit halten kann. Eine recht gute Instrumente+Gesang Lösung wäre meiner Meinung nach, das SM-58, Beta 58 A (hab ich selber auch) oder das e 840 von Sennheiser. Direkt für Recording Anwendungen bei Gesangsaufnahmen ist aber trotzdem ein Kondensator-Großmembrn-Mikrofon, wie das Studio Project B-1. Falls du dich doch für sowas entscheiden solltest, was natürlich auch perfekt für Western Gitarre geeignet ist, dann kann man auch eine externe Phantomspeisung dazwischen schalten, kostet eben wieder zusätzlich Geld.

    Zur Black Box kann ich jetzt wenig sagen und Verlass mich mal auf deine Aussage.

    Bye :great:
     
  3. smalls

    smalls Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.07   #3
    hi, danke für die antwort.
    das DAP ist natürlich preislich sehr interessant, hätte nicht gedacht, dass man schon zu dem kleinen preis was bekommen kann. allerdings hat da jemand in der bewertung davon abgeraten, gitarren damit aufzunehmen. das schreckt mich jetzt einwenig ab.
    aber für den einstieg ist's schon interessant, und ich denke dass ich innerhalb der nächsten 1-2 jahre (wenn's interesse nicht schwindet) auf beispielsweise toneport2(mit phantomspeisung) und zB das von dir empfohlene project b-1 umsteigen würde.

    macht es sinn, sich das paket http://www.musik-service.de/dap-audio-pl-07-set-prx395758340de.aspx
    zu kaufen, wenn man noch kein stativ oder sonstiges hat?
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.04.07   #4
    Hallo.

    Ja, das macht auf jedenfall Sinn. So günstig wirst du sonst nicht mehr an Klemme, Ständer und Kabel dran kommen. Wegen der Bewertung im Musik-Service würde ich mich jetzt nicht beeinflussen lassen. Sehr viele im Forum haben das Mikrofon und berichten eigentlich nur gute (besonders für den Einstieg). Ich hab es selber schon bei einen Kumpel getestet und fand es den Orginal schon recht ähnlich.

    Bye :great:
     
  5. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 10.04.07   #5
    Du, es kann auch sein, dass er Akustikgitarre gemeint hat! Wenn man die mit dem 57er oder den Kopien macht, bekommt man einen recht stark gefärbten Sound. Ob man den gut oder schlecht findet, ist wieder was anderes.
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.04.07   #6
    Ja, das ist richtig. Für die Western Gitarre ist es eigentlich ungeeignet mit einen SM 57 oder Kopie zuarbeiten (geht zur Not aber auch). Ich bin eigentlich von der Amp abnahme ausgeganen, jedenfalls hab ich die Beiträge so Interpretiert. Falls es für Western Gitarre genutzt werden soll, dann wäre ein Großmembraner natürlich schon ideal.
     
  7. smalls

    smalls Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.07   #7
    hi nochmal, der plan sah vor die e-gitarre über die blackbox direkt aufzunehmen und mit dem mik in erster linie die westerngitarre... sollte ich dann lieber die finger vom DAP lassen?
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.04.07   #8
    Naja, kann man schlecht sagen. Der Sound wird eben leicht verfälscht was aber nicht unbedingt ein Nachteil sein muss. Manchen gefällt das auch ganz gut und kommen damit zurecht. Mein Bekannter Recordet zum Beispiel nur mit den DAP und ist auch mit seiner Western Gitarren aufnahme zufrieden. Da du erst mit dem Recording anfängst, find ich es eigentlich eine ganz gute Wahl. Es ist ein netter "All Rounder" den man auch später für andere Instrumente nutzen kann, wenn ein Großmembraner mal vorhanden ist. Also soviel machst du eigentlich nicht falsch.
     
  9. smalls

    smalls Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.07   #9
    ich denke, das werde ich dann in den nächsten tagen mal in angriff nehmen, die black box und das DAP zu bestellen, außerdem, wenns mir gar nicht gefällt, kann ich es ja zurück schicken.
    eine frage hätte ich noch. bei dem mik (auch im set) war kein, wie heisst das teil, der schaumstoff halt. soll ich mir den noch holen, oder brauch ich sowas eher nicht.
    und noch eine frage bezüglich eines komplett anderen homerecording sets, was ich mir aber aus finanziellen gründen eh nicht hole:
    würde das line6 toneport 2 gut mit einem mik wie dem studio-projects b-1 zusammen für western-gitarre und gesang passen?
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.04.07   #10
    Hallo.

    Ja, genau. Zurück schicken kannst du dann immer noch.

    Schaumstoff ? Meinst du vielleicht einen Pop bzw. Plop-Killer ? Sowas brauchst du eigentlich erst mal nicht. Es ist zwar nicht schlecht wenn man es schon mal hat, aber unbedingt notwendig ist es nicht. Oder du meinst einen Windschutz, der aber auch nicht notwendig ist.

    Ja, aber nur mit der 2er Version. Bei der 1er Version ist keine Phantomspeisung vorhanden. Es wäre auf jedenfall möglich. Bye
     
  11. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 10.04.07   #11
    Moin

    Ich denke für deine Anforderungen ist der toneport auch in der 2er Version nur bedingt geeignet. Er funktioniert nicht ohne Rechner :eek:

    Grüße
    Nerezza
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 10.04.07   #12
    Akustikgitarre kann man mit den 57ern (und Kopien) schon aufnehmen, es kommt halt ein bestimmter Sound raus, den man mögen muss (ich finde ihn z.B. ganz witzig). Desweiteren braucht man sehr viel Gain am Preamp, so dass es je nach Qualität des Pults/Interface/... doch ganz gerne etwas rauscht.
    Aber irgendwo muss man anfangen, und mit 200€ Budget für alles sowieso, denn Kabel brauchst du ja auch noch. Von daher passt das DAP für den Anfang schon. Außerdem ist es nie verkehrt, was 57er-artiges rumliegen zu haben - für irgendwas kann man das immer brauchen :)
     
  13. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 10.04.07   #13
    Für akustische Gitarren wirst Du um ein kleinmembran Kondensator MIC nicht herumkommen. Ein dynamisches MIC, abgesehen einiger sehr hochwertiger Vertreter Bsp. MD441, wird dich nicht zufrieden stellen.

    Als Standard MIC für die Orientierung seien Mal die Namen, MXL, Oktava, Beyerdynamic, Haun, Rode etc. genannt. Mehr zu diesen MIC`s findest Du >HIER<, >HIER< und >HIER< gibt es sogar noch Höreindrücke. :)
     
  14. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.04.07   #14
    Ja, das ist richtig.

    @smalls: Also wenn du es auch ohne Rechner einsetzen willst, ist das Interface nicht geeignet. Auch die PreAmps sollen beim Toneport nicht die Wucht sein. Es gibt auf jedenfall bessere alternativen, die man ins Auge fassen sollte. So ist der Umfang mit 2 Mikrofon Eingängen (als Beispiel: für Stereo aufnahmen) garnicht mal so schlecht, nur die Qualität ist eben nicht so berühmt.

    @lemursh: Ich würde ihn erst einmal zum DAP raten. Dann hat er schon mal einen billigen "All Rounder" der garnicht mal so schlecht ist. Wenn im laufe der Zeit die Anforderungen steigen, kann man immer noch aufrüsten und was besseres holen, wie ein Klein-, Großmembraner-Kondensator-Mikrofon für Gesang und A-Gitarre. Wie schon "andi85" erwähnt hat, kann es nie schaden, wenn man ein SM 57 (kopie) in der Schublade liegen hat.

    Auf bald, bye :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping