Kleinmembraner für Gesang?

  • Ersteller Squiere1967
  • Erstellt am
S
Squiere1967
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.14
Registriert
02.07.08
Beiträge
415
Kekse
244
Ort
Edewecht
Hallo,

ich habe mal wieder eine neue Frage :)

Wir nutzen im Proberaum das Rode NT 1a mit Interface und Schleppi. Nun möchte ich ja auch irgendwas für Unterwegs haben. Zuerst dachte ich an ein USB Mikro. Aber jetzt habe ich mir das Fame MicroPort EX bestellt. Ich hoffe, so kann ich bei Bedarf auch meine alten Live Mikros verwenden.

Nun kam ich aber auf die Idee, noch ein Kleinmembraner, also nicht besonderes zu kaufen um neben dem Rode auch flexibel zu sein (wer weiss auf was für Instrumente ich noch treffe) und um das Teil zu Hause "für mal eben zwischendurch" zu nutzen.

Zu Hause würde ich das Kleinmembran für Gesang und Western nutzen wollen, aber es kann auch schon mal vorkommen, das ich bei Freunden Klavier, Sax etc. aufnehme.

Meine genauen Fragen sind:

Für was wird ein Kleinmembraner neben OH und Hi-Hat eingesetzt?

Kann ich ein Kleinmembraner auch Notfalls zum Hauptgesang oder Backround einsetzen (mit Windschutz?) und für Western Gitarre (alles im Recording Bereich)?

Danke und Grüsse

Squiere
 
Eigenschaft
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Du kannst ein Kondensator-Kleinmembraner genauso universell einsetzen wie ein Großmembraner.
Mir ist bloß nicht ganz klar warum du der Meinung bist, du könntest das Rode nicht transportieren?
 
S
Squiere1967
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.14
Registriert
02.07.08
Beiträge
415
Kekse
244
Ort
Edewecht
Hallo Harry,

Danke für die schnelle Antwort.

Klar kann ich das Rode auch transpotieren. Es wir auch ein Köfferchen bekommen. ;)

Es war nur so ein Gedankengang, ein einfaches Mic zu haben, was direkt an mein Schleppi angeklemt wird oder an andere Rechner von Freunden.

Naja und dann habe ich hier auch mit Leuten zu tun, die einfach mal probieren wollen. Und die bekommen nicht gleich mein Rode :D....

.... für die hartgesottenen Sabbersänger habe ich noch ein paar alte Live Mics, das muss reichen.

Also eigentlich suche ich ein einfaches Zweitmic, also ein Kompromiss zwischen Klang, Preis, Einsatzbereich, Roadtauglichkeit, wo ich mich nicht ärgere, wenn es sich in Wohlgefallen auflösst. Und da dachte ich an ein Kleinmembraner, das ich dann evtl auch mal als OH einsetzen kann oder für andere Instrumente.

Eben so ein "ja zur Not habe ich ja noch dieses Mikofon"

Squiere
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.776
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
wenn du im Preisbereich bis 100 Euro denkst so kann ich dir ganz wärmstens das MXL 603 empfehlen

wenn es ein bißchen teurer sein darf dann wäre das Haun MBC-660L ein Mikro mit einer guten Feinauflösung

falls es ein dynamisches (ohne Phantomspeisung) sein soll, ganz wärmstens das M-201 TG
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben