Kombination Humbucker und P90 in Paula?

von JONKAR, 11.11.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. JONKAR

    JONKAR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.16
    Zuletzt hier:
    1.12.19
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.11.19   #1
    Hi,

    ich bin seit Längerem unzufrieden mit dem Sound des Neck Humbuckers meiner 2011er Gibson Les Paul Studio. Mir ist das mittlerweile zu matschig und undifferenziert, zu "humbuckerig" kurz gesagt. Mit dem Bridge PU komme ich immer noch gut klar, den benutze ich meist für verzerrte Rhythmusgitarrenlinien, aber für den Neck PU wünsche ich mir etwas Klareres für Clean-Sounds und bluesig angezerrte Soli, dabei habe ich an einen P90 im Humbucker Format gedacht. Meine Fragen wären dabei, macht es überhaupt Sinn diese beiden Arten zu kombinieren und was würdet ihr mir in dieser Richtung empfehlen?

    Danke schonmal für die Hilfe!
     
  2. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    3.476
    Kekse:
    21.993
    Erstellt: 11.11.19   #2
    Klar macht das Sinn:)

    Wenn man den Sound mag, warum nicht? Es gibt ja auch P90 in Humbuckergröße, z.B. diese

    [​IMG]

    Bevor Du das machst, könnte aber auch ein Experimentieren mit der Humbuckerhöhe lohnenswert sein. Etwas weiter von den Saiten weg, die Polepieces saitenweise einstellen und schauen ob es besser wird.
     
  3. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    4.070
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.621
    Kekse:
    11.111
    Erstellt: 11.11.19   #3
    Welcher PU ist da drin...?
    Ich würde den Neck PU soweit runterschrauben wie möglich. Bringt das wenig aber die PUs gefallen eigentlich, könnte man auch Potis einbauen die PUs besser runter regelbar machen ....
     
  4. Stoptail22

    Stoptail22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    1.334
    Kekse:
    32.979
    Erstellt: 11.11.19   #4
    Hast du schon daran gedacht, den Neck Pickup dauerhaft, also ohne Push/Pull-Poti, zu splitten,? Ausprobieren kostet erstmal nichts, es wären nur ein oder zwei Kabel zu löten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. waldru

    waldru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.15
    Beiträge:
    414
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    1.618
    Erstellt: 12.11.19   #5
  6. floydish

    floydish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.13
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    322
    Kekse:
    2.050
    Erstellt: 12.11.19   #6
    P90 am Hals kommt gut, aber: bevor Du PU tauschst würde ich mal einen Lowcut filter ausprobieren, gerade bei matschenden Halspickups. Das ist im Prinzip nicht anderes als ein Kondensator der seriell in den Signalweg geklemmt wird. Ich würde ihn zwischen Toggle und Hals PU setzen damit er auch nur den Hals PU betrifft, beim Steg PU ist das meist eh zu dünn. Das ganze kann man natürlich auch schaltbar machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Tomcat

    Tomcat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    360
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    119
    Kekse:
    759
    Erstellt: 12.11.19   #7
  8. Pie-314

    Pie-314 Moderator E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    3.758
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    6.152
    Kekse:
    65.900
    Erstellt: 12.11.19   #8
    Genau das macht mein Co-Gitarrist in seiner Les Paul: P90 am Hals, Bare Knuckle Rebel Yell am Steg. Kommt schon echt gut!
    Welchen P90 er da genau verwendet, müsste ich erfragen, da Du ja nach einer Empfehlung suchst.

    Aber die Vorschläge von @Stoptail22 und @floydish finde ich schon Klasse, das ist sicher erstmal das Kostengünstigste, das Du probieren kannst.
    Gerade ein Coil Tap oder Tuned Coil Tap wird oft als klanglich recht nahe am P90 beschrieben.

    Das sollte also eventuell sogar realisierbar sein, ohne dass Du den PU tauschen musst. :-)
     
  9. Bowhunter

    Bowhunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.16
    Zuletzt hier:
    15.01.20
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    201
    Kekse:
    731
    Erstellt: 12.11.19   #9
    Es gibt von Gibson selbst eine Les Paul Namens "BFG", die mit einem Humbucker (Burstbucker3) am Steg und mit einem P-90 am Hals ausgestattet ist. Ein Bekannter von mir spielt die Gitarre, die Pickups ergänzen sich gut (hätte ich davor nicht gedacht)

    Da Du aber in Deiner LP Studio 'ne Humbuckerfräsung hast, bist Du in der Auswahl der Pickups auf Humbuckergröße limitiert.

    Es gibt genügend gute P90 in Humbuckerformat, ich persönlich empfehle meistens "regionale Produkte", in dem Fall Häussel (1956)
    Oder Du nimmst z.B. einen schwachen PAF (z.B. Häussel 1959 Neck), klasse Pickup, spiele ich selber.

    P90 in Humbuckerformat wurde eigentlich in Deutschland erfunden, von Wolfgang Damm (damals Gibson-Vertrieb, heute Amber Pickups) und er nannte den Tonabnehmer P-94. Auch heute noch baut er P90 in Humbuckerformat; schätze mal, wenn jemand sich mit der Materie auskennt, dann er!

    Viele Grüße,
    Bowhunter
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. VS73

    VS73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.12
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    571
    Kekse:
    3.743
  11. '76RatRod

    '76RatRod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.16
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    2.236
    Erstellt: 14.11.19   #11
    Hey ho,
    würde auch dazu raten, erstmal z.B. die o.g. Optionen durchzugehen - v.a. SweetSpot suchen und Polepieces höhenverstellen - habe tatsächlich schon so manche Paula mit "staggered" Polepieces gesehen & erlebt, die dadurch wesentlich entmatscht wurde.
    Wenn denn der Abnehmer tatsächlich getauscht werden soll, sind allerdings Humbucker am Steg und P-90 am Hals ne extrem feine Kombi, grad in einer Paula - macht die ganze Sache sehr viel variabler als ne reine HB-Ausstattung.
    Der P-90 ist eh m.E. nach mit das feinste, was einer Paula am Hals passieren kann, wenn's denn nicht in die Metal-Ecke gehen soll - sprich für alles im angecrunchten bis Overdrive-Bereich von Blues bis Punk. Nicht umsonst schwören z.B. Mike Ness, Billie J. Armstrong, Tim McIlrath oder Henrik Freischlader darauf - wenn auch in unterschiedlichen Einbaupositionen und -kombinationen.
    Ich hab grad den Aufbau einer Strat fertig, die nen SH-4 am Steg und nen Phat Cat am Hals hat und bin rundum begeistert...
     
  12. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    3.538
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    826
    Kekse:
    8.673
    Erstellt: 14.11.19   #12
    Im übrigen, das klassische Beispiel für diese PU Kombi in einer Paula, ist Tom Scholz von Bosten, falls den noch jemand kennt. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. '76RatRod

    '76RatRod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.16
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    2.236
    Erstellt: 14.11.19   #13
    Stimmt...
    Wo wir schon bei Klassikern sind: So weit ich weiß, ist auch Neil Youngs "Old Black" mit der Kombi ausgestattet - Mini-HB am Steg u. P90 am Hals.
    Leslie West von Mountain gehört glaub ich auch auf die Liste...
     
  14. milamber

    milamber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    5.361
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3.438
    Kekse:
    60.899
    Erstellt: 15.11.19   #14
    Das geht schon ganz gut, ich habe eine Gitarre mit dieser Kombi.

    Aber ich würde auch nicht zu schnell wechseln. Kannst Du vielleicht etwas aufnehmen, was Du als matschig bezeichnest?

    Wie und warum benutzt Du welchen PU?
     
  15. TheSG

    TheSG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.09
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    1.595
    Erstellt: 29.12.19   #15
    Hey,
    ich hab in meiner LP auch P94 am Hals und BB3 am Steg...gute Kombi! Der P94 hat ziemlich viel Output...also „glasig-clean“ a la Strat oder Tele geht nicht...bluesig- clean geht...ab Crunch geht die Sonne auf!!!

    Die Zwischenstellung kommt fast „Funky“, wenn man den Steg zurückregelt.
    --- Beiträge zusammengefasst, 29.12.19, Datum Originalbeitrag: 29.12.19 ---
    Ist allerdings eine mit Ebenholzgriffbrett...die ist sowieso klarer...
     
  16. drul

    drul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    16.01.20
    Beiträge:
    2.510
    Zustimmungen:
    1.625
    Kekse:
    6.798
    Erstellt: 29.12.19   #16
    Dem TE geht es doch in erster Linie darum, dass das Matschen des Neck-Pickups stört.
    Ich nehme an, da ist -Standard bei der Studio ;-) - ein 490er verbaut; die 490/498 Kombi ist ja bekannt dafür, eher dick aufzutragen. Hatte ich auch; da hilft auch runterdrehen der PU-Höhe wenig.

    Bei einem P90 in Humbuckergrösse ist je nach Output auch nicht gesagt, dass der nicht matschen wird. Auf die Wicklungsanzahl kommt es da eher an.

    Entweder den oben empfohlenen High Cut ausprobieren, oder gegen einen PU mit weniger Wicklungen/Output tauschen - egal ob Humbucker oder P90/94 Type.
     
Die Seite wird geladen...

mapping