Komplizierteres Stereo-Setup (MIDI-gesteuert)

von SteveVai, 23.08.07.

  1. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 23.08.07   #1
    Hallo Leute,

    ich habe vor mir in nächster Zeit ein gutes Stereo-Setup zusammenzustellen. Steuerung soll komplett über MIDI laufen.

    Habe mir schon einige Gedanken darüber gemacht und wollte hier nur mal einen "Check" machen, ob das so möglich ist wie ich es vor habe.

    Also:

    Ich besitzte ein Marshall JVM Topteil und ein Marshall 6100LM Topteil (beide MIDI-fähig). Entscheidend für die Steuerung ist noch das TC G-Force und das Behringer FCB Midi-Board


    Meine Theorie für den MIDI-Datenfluss

    Behringer FCB (MIDI-OUT) --> G-Force (MIDI-IN) --> G-Force (MIDI-OUT) --> Marshall JVM (MIDI-IN) --> Marshall JVM (MIDI-THRU) --> Marshall 6100LM (MIDI IN)

    Damit das ganze jetzt noch stereo wird, folgendes:

    Marshall JVM (FX-LOOP-SEND) --> G-Force (INPUT)
    G-Force (OUTPUT 1) --> Marshall JVM (FX-LOOP-RETURN)
    G-Force (OUTPUT 2) --> Marshall 6100LM (FX-LOOP Return)

    PC- und CC-Befehle sollte so problemlos durchführbar sein, richtig?

    Beispielsweiße:

    Preset 1: Marshall JVM Clean (grün) + Marshall 6100 Clean + Stereo-Chorus mit verschiedenen Intensitäten

    Mir ist wichtig das ich ALLE Kanäle BEIDER Amps kontrollieren kann. Nach meiner Überlegung sollte das so funktionieren, da der JVM ja mit dem 6100 über MIDI verbunden ist.

    Eine letzte Frage: Wo und wie könnte ich in das Setup noch einen externen Preamp einbringen?

    Bitte um Anmerkungen/Kritik (mögliche Fehlerquellen)

    danke schon mal im voraus für eure hilfe :great:

    lg Patrick
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 23.08.07   #2
    Beim G-Force das MIDI-Thru nutzen.

    Weitere Preamps lassen sich nur mit Hilfe weiterer Tools (Looper) einbinden.
     
  3. SteveVai

    SteveVai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 23.08.07   #3
    du meinst also vom G-Force (MIDI THRU) --> JVM (MIDI IN)
    Warum das?

    wenn ich weitere 19" Effekte (Harmonizer etc.) einbinden will, soll ich diese im MIDI-Datenfluss vor oder nach dem G-Force platzieren?
     
  4. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 23.08.07   #4
    Das sollte relativ egal sein, wenn Du kein Midimapping mit dem G-Force machen willst.

    Du müßtest dann den Preamp des einen Marshalls in einen Looper einschleifen und zwar vom Gitarren Input bis zum FX Send. Der externe Preamp wird vom Input bis zum Output eingeschliffen. Der Looper tauscht dann beide Preamps nach Deinen Wünschen aus.

    Und noch was: Du könntest Dir eine einkanalige Endstufe (oder eine Stereoendstufe die sich bridgen läßt) anschaffen, dann brauchst Du nicht immer einen kompletten zweiten Head mit Dir rumschleppen. Die Endstufe würde dann an einen der beiden Ausgänge des G-Force angeschlossen.
     
  5. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 23.08.07   #5
    Bitte löschen.
     
  6. stonedrocker

    stonedrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    26.09.16
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    364
    Erstellt: 23.08.07   #6
    was ich daran nicht erkenne, ist wie du die vorstufe des 6100 einschleifst, weil so wie du es da beschrieben hast, nutzt du ja nur beide endstufen und nur den preamp des jvm.... oder hab ich da was verpasst???
     
  7. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 23.08.07   #7
    Ich hab das auch so aufgefasst, daß eine Vorstufe ungenutzt bleibt, deshalb ja der Vorschlag mit der Endstufe.
     
  8. SteveVai

    SteveVai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 23.08.07   #8
    dann liegt ein Fehler vor. Würde gerne beide Preamps benutzten

    das heißt:

    JVM (SEND) -> G-force (IN left) -> G-Force (OuT left) -> JVM (Return)
    6100 (SEND) -> G-force (IN right) -> G-Force (OuT right) -> 6100 (return)

    so müsste es stimmen:great:
     
  9. stonedrocker

    stonedrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    26.09.16
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    364
    Erstellt: 23.08.07   #9
    ahh... alles klar... ;) das verdeutlicht die sache doch...

    aber wenn du einen dritten preamp parallel nutzen willst, wird das nicht so einfach gehen... entweder über nen looper/switcher oder durch eine geschickte verschachtelung von ab-boxen.... :D allerdings will ich den stepptanz nicht selbst vollführen... hehe

    du könntest natürlich den dritten preamp in serie von einem oder auch beiden amsp (also vor oder nach dem split) betreiben.... über den nutzen... naja... ;)
     
  10. SteveVai

    SteveVai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 23.08.07   #10
    meine devise in solchen angelegenheiten ist "wer schlecht kauft, kauft mehrmals"
    daher verzichte ich vorerst auf den dritten preamp und werde ihn erst einbinden wenn ich einen looper habe. stepptänze sind absolut nicht meine sache :D

    danke für eure hilfe :great:
     
  11. M?ki

    M?ki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Schruns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    299
    Erstellt: 23.08.07   #11
    Hab mal ne frage...warum zum henker brauchst du so viele Amps...bzw. sogar ein Stereosetup und zusätzlich möchtest ja dann auch noch einen per-amp nutzen (noch mehr sounds)...ist dir das nicht zu viel schlepperei? Lohnt sich das überhaupt...spielst du auf so großen Bühnen?
    Sorry, aber das interssiert mich gerade volle...denn für mich wäre das eindeutig too much stuff
    Lg
    Mäki
     
  12. SteveVai

    SteveVai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 23.08.07   #12
    naja, bin gerade am ende meines gitarrenstudiums und habe, da ich zukünftig beruflich gitarre spiele gewisse ambitionen. eigentlich ist das ganze zeug aber nicht so viel.

    2 Topteile , 2 Boxen, 2 Gitarren und ein 4HE Rack sind mit etwas Hilfe (Bruder, Freunde, etc) auch schnell im Kombi verladen.

    Ich habe auch jedes Kabel und den dazugehörigen Input/Output farblich gekennzeichnet somit steht das Zeug bei einem Gig in max. 20 min.


    btw: ein Bekannter hat 5 Marshall-Tops mit 10 Marshall Boxen, 10 Gibsons, verschiedene Multi-FX, etc. in seinem Keller und spielt fast nie damit. Bei diesem Typen treffen sich verschiedene Musiker aus der Umgebung (mich eingeschlossen) und jammen stundenlang:D
     
  13. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 24.08.07   #13
    Wenn Du das so machst, dann brauchst Du noch einen Splitter, der Dein Gitarrensignal auf die beiden Preamps verteilt. Außerdem hättest Du dann den Sound vom JVM links und den vom 6100 rechts. Das kann genau das sein, was Du möchtest, dadurch wird der Stereoeffekt ja unterstützt. Wenn Du auf beiden Seiten ein einigermaßen gleiches Signal haben möchtest und den Stereoeffekt nur durch Chorus, Reverb, etc... erreichen möchtest, dann solltest Du die beiden Preamps in einen Rackmischer schicken und das Ausgangssignal vom Rackmischer in das G-Force jagen.
     
  14. SteveVai

    SteveVai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 25.08.07   #14
    könnte ich die Preamps theoretisch zu und wegschalten. Ich denke mit dem George lynch Trepler von Morley müsste das möglich sein Also ob ich nur den JVM-Preamp, nur den 6100-Preamp oder beide Preamps gleichzeitig ansteure?

    Beispiel:
    Wenn ich den JVM-Preamp ansteure, fungiert der 6100 als zweite Endstufe und wenn ich den 6100 ansteure fungiert der JVM als zweite Endstufe. Wenn ich beide Preamps ansteure, fungiert jede Endstufe für sich. Nach meiner Überlegung wäre es ja definitiv möglich.
     
  15. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.172
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 25.08.07   #15
    ich bin mir nicht sicher, ob das so funktioniert wie du dir das vorstellst, da du ja in das g-force die signale links und rechts rein schicken willst.
    meiner meinung nach, müssten die preamp signale jeweils in den selben input des g-force, damit es intern das siganl dann auf stereo berechnet.
    wenn du links und rechts was rein schickst, dann berechnet es beide seite getrennt von einander - glaube ich. und somit auch keine echte stereo berechnung.

    besorg dir einen richtigen looper, da kannst du dann die preamps einschleifen und dann den jeweiligen preamp in das g-force weiterleiten.
    aus den ouputs gehst du dann in die beiden endstufen zurück. du solltest in dem fall aber immer nur einen preamp nutzen. zwei gleichzeitig erzeugt ein höllisches pfeiffen.
    ein beispiel für solche looper wäre das Rocktron Patchmate, das GCX von Voodoolabs.

    für die variante mit zwei preamps gleichzeitig müsstest du zur "switchblade" von Soundsculputre greifen. die kostet allerdings einiges mehr wie die anderen beiden. aber hier kannst du für jedes preset das routing des signals abspeichern.
    mit all den loopern könntest du dann auch noch normale bodentreter einschleifen und schalten.
    im prinzip ist es dann so wie mein setup. ;)
     
  16. SteveVai

    SteveVai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 25.08.07   #16
    ok, danke für die vielen Antworten.

    ich denke ich werde den 6100 vorerst nur als zweite endstufe benutzen und mir dann mal einen guten looper zulegen. somit kann ich dann auch noch einen externen preamp einschleifen und das gibt noch mehr möglichkeiten :twisted:

    Wie viele Loops hat das Rocktron Patchmate eigetnlich? ich denke 8, richtig? Die Teil gehen bei ebay doch immer für 300-350€ weg. is imo ein guter preis.
     
  17. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 25.08.07   #17
  18. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 27.08.07   #18
    Alos mit der Patchmate und ein paar speziellen Kabeln könntest Du die beiden Preamps sowohl einzeln als auch zusmmen parallel betreiben. Das würde dann aber alleine schon 5 Loops verbraten. Warum willst Du die beiden Preamps eigentlich parallel betreiben?

    Ach ja, man könnte das ganze mit einer A/B-Box, die auch splitten kann, vereinfachen. Die müßte sich aber auch extern schalten lassen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping