Komponieren richtig lernen? (3 Beispiele von mir angehängt)

von TzTz, 29.05.05.

  1. TzTz

    TzTz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.05   #1
    Hi, hab mich gerade neu hier angemeldet. Ich häng einfach mal paar von meinen selbst gemachten sachen bei (sind von midi auf mp3 konvertiert). Zunächst muss ich sagen, dass ich rhythmisch keine großartigen möglichkeiten hatte, da ich meine rhtythmischen Vorstellungen mit dem Programm das ich benutzt hab kaum umsetzen konnte.

    Ich hab für die Lieder kaum theoretisches Wissen verwendet, sondern es kam eben einfach so raus. Wie kann ich meine Kompositionen jetzt verbessern? Ich finde es klingt eben teilweise noch recht unstrukturiert etc., kenne mich aber eigentlich auch nciht genug aus um genau sagen zu können was die Mängel sind (Ich weiss was Dur und Moll ist und kenn auch Dreiklänge und so, spiele seit 4-5 Jahren klassisches Klavier). Also was wären jetzt so die nächsten Schritte um besser zu werden?

    vielen dank :)

    Zu den Anhängen: Orgel ist das älteste von allen, ist zufällig entstanden, indem ich eine Orgelpassage aus einem eigenen Lied genommen und erweitert hab

    einfall 3b: Hab ich zum ersten Mal Schlagzeug eingesetzt, ist noch verbesserungswürdig
    einfall 4: Hab ich gestern gemacht und is wie man merkt noch nicht fertig

    ich hab dabei versucht die beiden Melodien abzuwechseln und die Begleitung zu erweitern (ich hab gern ne entwicklung in der musik, wie man bei ienfall 3b merken kann, wo ich dann langsam wieder was aufbaue)

    Ach anzuhängen geht nicht weils zu groß is (hab die midis nicht mehr), deshalb der link:

    http://mitglied.lycos.de/pntztz/Midi2Mp3.rar (läd gerade noch hoch, so in 12 minuten isses on)

    ach und wenn ich eh schon schreib, ich hab dan och ne ganz andere frage: kennt jemand dieses lied und kann mir sagen von wem das ist und wies heisst (hab das vor ewigkeiten mal gehört, und es is mir mal wieder in den kopf gekommen :)): http://mitglied.lycos.de/pntztz/wieheisstdieseslied.rar
     
  2. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 29.05.05   #2
    Das File mit deinen eigenen Sachen ist irgendwie down. Von dem was du geschrieben hast, hab ich aber das Gefühl, dass du das ganze zu trocken angehst. Auf nem Reisbrett schreibt man keine guten Songs, hock dich an dein Klavier und spiel die Variationen, Fills und neuen Harmonien, wenn du fühlst, dass sie kommen müssen. Die einzelnen Passagen kannst du dann ja in Ruhe ausarbeiten, aber wann was kommen muss, hörst du selbst immer am besten, und was, ist dann dir überlassen.
     
  3. TzTz

    TzTz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.05   #3
    Hmm das versuch ich schon die ganze zeit, das ganze wird aber immer recht eintönig und gleich. Also mit Keyboard / Klavier allein kann man eben nicht genug machen, z.B. Schlagzeug etc.
    Ka läuft das bei dir wenn du dich einfach hinsetzt und mal was machst??? Sowas wie ich gepostet hab (wenn der dl jetzt geht) kommt halt in etwa dabei raus (das programm find ich nimmer, habs deinstalliert und find dl nicht mehr, was fürn prog könntet ihr empfehlen?)

    edit: Datei ist jetzt on
     
  4. TzTz

    TzTz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #4
    wow hier is ja richtig was los :/
     
  5. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 04.06.05   #5
    Also, dann mal ran

    "Einfall3b" geht ganz gut los, auch wenn die "Soli" für meinen Geschmack zuviel auf Grundtöne setzen. Als Gitarrist steh ich da halt mehr auf runterflitzen von Skalen. Der Teil danach baut sehr stark ab, wenn Vocals drübergehören, okay, ansonsten ist der Kontrast sehr stark. ab 1:15 wirds IMO ziemlich gut, auch wenn du dich nicht auf eine Leadmelodie festlegen kannst. Für den Song also drei Ideen:
    1. Soli weitreichender und ausgeflippter
    2. Leadstimme festlegen und hervorheben
    3. Mal andere Rhythmen benutzen, die Töne klingen alle sehr "gleichartig", versuch mal punktierte oder gar Triolen falls es passt.

    "einfall4_beta2.mp3": Auch wieder starker Beginn, aber dass die Gitarre das Klavier einfach kopiert ist etwas langweilig. Der Teil danach, wo die beiden Spuren auseinandergehen ist aber durchaus gelungen. Ich hab nur's Gefühl, ein dritter Part hätte dem ganzen gut getan, da es die meiste Zeit dieselbe (gute) Melodie ist. Versuch mal in die Paralleltonart zu wechseln, sowas bringt immer Abwechslung rein.

    "Orgel" ist halt Orgelmucke und etwas nichtssagend. Für ein Solo wärs ab dem Teil, bei dem die Synthies dabei sind, aber geeignet. Ansonsten fehlt wieder der rote Melodiefaden.
     
  6. TzTz

    TzTz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.05   #6
    ich hab jetzt z.Z. immer das problem dass immer alles so gleich klingt wenn ich was mach(ich spiels über keyboard ein).... ich weiß einfach nicht was ich machen soll um ein lied rauszubekommen, ich krieg zwar das ein oder andere schöne teilsegment hin, aber irgendwie hab ich dann probleme das fortzusetzen ... soll man da jetzt nach irgendwelchen "bauregeln" arbeiten ? Ich mach das nämlcih größtenteils frei schnauze, also soll ich vielleicht so ala "Melodie 1, übergang, Melodie 2, Übergang, Solo, Übergang" machen? das hab ich bisher nicht ausprobiert und ich denk da würd ich an den übergängen probleme haben... bitte irgendwelche tips :( das is echt blöd man hockt vor dem ding und denkt und denkt und nix kommt raus :/
     
  7. Satchi

    Satchi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 02.10.05   #7
    Ich glaub das kennt jeder, das man sich nachner Zeit zum durcharrangieren zwingen muss.Ich würd vielleicht auch teilweise mal nen Song beiseite legen und etwas reifen lassen.Nach n paar Tagen (an denen du das nicht hörst) nochmal drangehen und man hört es schon irgendwie nüchterener.

    Bedenken sollte man vielleicht auch, je mehr man in einen Song reinbaut, je mehr kann man anschliessend auch wieder löschen :) Irgendwann hat man das alles zu oft gehört und dann wirkt es nicht mehr, selbst wenn es richtig cool ist.

    Ich kenn diese Probleme und deswegen komponiere ich nur noch zu zweit.Ich fange was an bis mir die Luft ausgeht und lasse dann meinen Kollegen ran (oder auch umgekehrt).
    Mann muss halt nur damit umgehen können, wenn es sich ganz anders entwickelt als erwartet. Songs an denen 2 leute gearbeitet haben klingen hier aber meist viel lebendiger.

    Und naja ansonsten das Stehaufmännchen spielen und immer wieder drangehen und weiter versuchen.Wenns jeder sofort könnte hätte es keinen Reiz.
     
  8. TzTz

    TzTz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.05   #8
    das klingt sehr ermutigend :)

    aber gibts nicht irgendwie nen weg komponieren zu lernen? ich hab da halt nichts greifbares ich mach bisschen rum und dann kommt was raus oder nicht, ich kann halt noch nicht so richtig gut damit umgehen etc. aber ich denk dass muss sich doch irgendwie beherrschen lassen? Klar kann man nach irgendwelchen "regeln" gehen, aber die die mir einfallen würden wären auch gleichzeitig einschränkungen, aber es muss doch allgemeine sachen geben was man beachten sollte und was einen nicht so einschränkt (z.B. wenn ich jetzt sag ich komponier ne sonate dann isses halt ne sonate wenn ich punk komponier isses punk etc das is halt einschränkend)
     
  9. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 03.10.05   #9
    Geh studieren.
    Da lernst du es am besten.
    SOnst les dir einfach mal im internet was über klangideale durch.
    Lies dir meinen Workshop über das achttaktige MElodieschema durch.
    LEs einfach alles was du in die Hände kriegen kannst.
    Und hör viel Musik, spiel nach und lern auch daraus.
     
  10. TzTz

    TzTz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.05   #10
    Und wo find ich den Workshop, und was sind gute adressen im internet wo man was lesen kann?
     
  11. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
Die Seite wird geladen...