Kompriss mit Saiten

von Don.Philippe, 18.01.04.

  1. Don.Philippe

    Don.Philippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.01.04   #1
    tach

    hab folgendes problem: habe "nur" eine gitarre, möchte aber verschiedene tunings (drop c und standard tuning) spielen. hab aber keine lust jedes mal die saiten zu wechseln. welche saitenstärke ist ein kompromiss für beide tunings ? wichtig is mir, dass die saiten in drop c nich zu labberig sind und die gitarre auch noch klingt, und dass mir im normalen tuning nich andauernd die saiten reissen. ausserdem sollte der der hals nicht überstrapaziert (saitenzug) werden.

    danke im voraus

    philipp
     
  2. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 18.01.04   #2
    Das ist ja ne ganzschöne Differenz zwischen Standart und Drop C.
    Das wird wahrscheinlich nie so richtig hinhauen, aber du kannst es ja mal mit 0.011ern probieren, die lassen sich auch Standart noch ertragen.

    Das Optimum wäre allerdings ne Zweitgitarre. ;)
     
  3. Don.Philippe

    Don.Philippe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.01.04   #3
    ja nee is klar atze :D


    aber wie is das denn mit zakk wylde ?

    spielt der nich auch saufette saiten im standard tuning ?
     
  4. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 18.01.04   #4
    Ja, das kann sein, dass er ziemlich fette Saiten im Standart Tuning spielt, aber die sind dann für Normalsterbliche nicht mehr wirklich gut spielbar.
    Außerdem gibt das riesige Probleme mit dem hals der Gitarre, wenn du sofort von 0,009 auf nen Zakk Wylde Satz wechselst, wegen der Krümmung und so.

    Also ich würde es nicht ganz so fett wie Mr. Wylde machen. ;)
     
  5. erschtel

    erschtel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.03
    Zuletzt hier:
    21.02.09
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    55
    Erstellt: 18.01.04   #5
    ich hab 10er saiten .. die sind klasse .. sind noch gut bespielbar bei dropped c und normal c tuning .. hab ernie ball .. glaub da hat die e-saite ne 58er oder 52er stärke.. weiß nimmer so genau
     
  6. Don.Philippe

    Don.Philippe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.01.04   #6
    ich meine mit "Normalen Tuning" E-A-D-G-H-E.
     
  7. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 18.01.04   #7
    Also wenn Zakk die spielt,für die er Werbung macht,sind das doch die GHS Boomers.Gibts in 10er und 11er Stärke.Haste die denn noch nicht probiert?

    P.s Der spielt glaube ich sowieso nix unter 10er Stärke
     
  8. Don.Philippe

    Don.Philippe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 08.02.04   #8
    so, jetzt mal klartext:

    kann ich DIESE saiten im standard und drop c tuning ohne risiken einzugehen spielen ?
    unter risiken verstehe ich:
    - materialschäden durch häufigen wechsel des tunings
    - saitenzug im normalen tuning (die dicke E saite hat immerhin ne stärke von 0.52)
    - alles was ich noch nicht aufgezählt hab.

    achja, fast vergessen: ich spiel ne Ibanez SZ 320, d.h. ne gibraltar 3 brücke.
     
  9. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 08.02.04   #9
    Naja. Is halt dann schon recht hart im E-tuning. Ich hab auf meiner KV-01 von Anfang an mit 011-049 gespielt auf Eb-Tuning. Jetzt hab ich se endlich mal durch den 010-52 ausgetauscht und war heilfroh, dass ichs gemacht hab. Jetzt ist zwar die tiefe E-Saite recht hart, aber die benutz ich sowieso nicht für kreischende Soli und das dazugehörige Sustain. Die nun dünneren hohen Saiten sind nun viel angenehmer für Bendings und haben auch nun etwas mehr Sustain. Die Höhen sind jetzt deutlicher. Zwar ist der Sahneleadsound "verloren gegangen", aber das hört wirklich nur ein Gitarrero. Ich hab auf Eb gestimmt, ein halbtonschritt tiefer und der kann einiges ausmachen. Bei dir wird der 10er sich wie mein 11er anfühlen, wenn du nicht soviel solierst geht das aber sehr gut. Den 011-049 hab ich auch für D bzw. dann auch ab und zu für Dropped-C verwendet und die 049er ist mir dann etwas zu lasch beim tiefen C gewesen. Bei dir wird dann die 52er bestimmt nicht fehl am Platz sein. Ich glaub das der Saitensatz schon ne gute Wahl ist. Kauf ihn dir!
     
  10. Don.Philippe

    Don.Philippe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 08.02.04   #10
    würde noch gerne mehr meinungen hören.
     
  11. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 08.02.04   #11
    Aufjedenfall,die GHS Boomer von Zakk Wylde auch! (10-60).Würd dir ausserdem auch noch die Heavy Bottom von Daddario empfehlen

    Die Zakk sind zwar extrem fett.Aber ich würde dir raten die mal auszuprobieren
     
  12. Darkforce

    Darkforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.04   #12
    Hi,

    ich denke das kommt darauf an, wie du dein Spiel gewichtest. Ich spiele Die meisteZeit im Standart Tuning und selten C-Tuning. Deshalb hab ich 10er Saiten drauf, die sind bei Standart sehr gut zu spielen, dafür beim C-Tuning recht lasch. Wenn du aber mehr auf tiefer gestimmten Gitarren spielst, dann solltest du mal 11er oder ähnliche testen.

    Darkforce
     
  13. elven_king

    elven_king Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    43
    Erstellt: 08.02.04   #13
    du brauchst auf jeden fall dickere saiten unten als in normalen sätzen,ansonten würd ich .010 nehmen, als ernie ball .010-.052, die dürften nicht schlecht sein, aber eben alles ansichtssache
     
  14. Don.Philippe

    Don.Philippe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 08.02.04   #14
    meine entscheidung, mir die ernie ball 10-52er zu holen ist so gut wie gefallen, bloß ich will jetz halt nur noch ma klipp und klar wissen, ob es mit den saiten im standard tuning ans material geht, oder ob ich da nichts befürchten muss. denn ich wechsle schon ziemlich häufig zwischen drop c (bei system of a down) und standard tuning (alte metallica sachen).
     
  15. Don.Philippe

    Don.Philippe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 08.02.04   #15
    kann mir nu ma wer klipp und klar sagen, was nu sache is ? hab keine lust immer mit 9-42 saiten im drop c zu spielen :)
     
  16. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 08.02.04   #16
    Also,du müsstest bei so fetten Saiten die Halskrümmung neu einstellen,weil sich sich sonst andauernd verstimmen.Du musst bedenken,da ist ja jetzt viel mehr Spannung drauf.Falls du nicht weisst wies gemacht wird

    http://www.planet-guitar.net/

    musste ich auch machen,nachdem ich meinen Zakk Wylde Satz drauf hatte.Schäden kann es nicht geben,vielleicht krümmt sich der Hals auf die Dauer,dafür musste die Krümmung halt einstellen ;)
     
  17. Galend

    Galend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Golwisch
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    467
    Erstellt: 08.02.04   #17
    0,10 er saiten sidn absolut keion Problem für Standarttuning jeder Bluesgitarrist spielt 10er udn normalerweise muß mann auch an der gitarre nicht wirklich viel umstellen beim Wechsel von 0,9 auf 0,10

    Naja ich hät aber nie bock drauf meine Git ständig umzustimmen das nervt doch sehr und das was am meisten leidet sind die Saiten die werden dir egal bei welcher dicke öfters reisen als bei normalem Gebrauch

    MFG Galend

    (p.s. auif meiner fender habsch auch 10er für d-tuning auf meiner Standartgitarre 0,09)
     
  18. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 08.02.04   #18
    Es geht ja hauptsächlich um die dickeren Saiten.So ein Sprung(Jetzt nur die Dicke E-Saite) von 42 auf 52 oder sogar 60 ist schon gewaltig.Das sind n paar kilos mehr Zugkraft!Und dann ist die A und D Saite halt auch noch entsprechend dick!
     
  19. Don.Philippe

    Don.Philippe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 08.02.04   #19
    also die zakk wylde saiten mit 60er stärke möchte ich meiner klampfe nu doch nich zumuten, die ernie ball 10-52 sind schon ok. aber was muss ich jetz genau beachten ? hab kein bock, nach jedem umstimmen den halsstab neu einzustellen. gibts da sone art mittelstellung, sodass ich halt nur noch runter/hochstimmen muss ?

    achja, is mir klar dass irgendwas leiden muss, aber saiten sind nun das geringste problem, solang ich mir nich jede woche nen neuen satz zulegen muss.

    zum sprung von 42 auf 52 (bei der dicken e): was kann ich da machen? soll ich meine klampfe erst mal schrittweise an ne höhere zugkraft gewöhnen oder was ? :D
     
  20. Lord6String

    Lord6String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.03
    Zuletzt hier:
    9.03.06
    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Herne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    127
    Erstellt: 08.02.04   #20
    Musst halt gucken,ob sie sich verstimmen.Wenn nicht kannste den Halsstaab auch so lassen
     
Die Seite wird geladen...

mapping