Konfigurationshilfe gesucht...

von -do_john_86-, 19.02.04.

  1. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 19.02.04   #1
    Hallo alle zusammen,

    es gibt ja wahnsinnig viele und schöne Effektgeräte. Ich nenne ein Jim Dunlop WahWah, Boss Comression Sustainer, Marshall Jackhammer und Boss Chorus mein eigen.
    An sich tolle Geräte, vorallem wenn man einige von ihnen gleichzeitig benutzen möchte. Jetzt komme ich zum Problem:
    das sind ja dann relativ viele Equalizer hintereinander (+ der am Verstärker). Auch für die anderen Optionen finden sich viele Einstellungsbeispiele in den Handbüchern. Aber eben nicht, wie man etwas einstellen muss, wenn man mehreres hintereinander hängen möchte.

    Meine Aufstellung sieht wie folgt aus (wurde mir empfohlen):
    Gitarre => WahWah => Kompressor => Distortion/Overdrive => Chorus => Verstärker

    Funktionieren tuts...nur hab ich z.B. das Problem, dass die ganz hohen Töne (ungewolltes Gerutsche/Sliding auf den Saiten, etc.) sehr deutlich zu hören sind. Wenn ich aber an den Höhen was verstelle, klingt es - wenn ich was spiele - nicht gut.

    Muss ich am Verstärker alles am Equalizer aufdrehen und die einzelnen Bereiche an den Bodentretern kalibrieren? Ich bin echt am Ende mit meinem Latein.

    Bin für Antworten dankbar,

    Jens

    PS. ich kann eigentlich recht gut Geräusche unterdrücken, bei den Einstellungen hört sich das was gespielt wird blöd an und das was eigentlich nicht sein soll, kommt ohne Probleme raus :-)
    Ohne die Effekte mit der Distortion im Verstärker alleine klappt alles wunderbar...

    -------------
    Edit:
    dann kommt ja noch dazu, dass die einzelnen Dinger zum Teil ja Pre-Amps drin haben. Sollte man ab einer bestimmten Zahl Bodentreter auf Rackeffekte umsteigen?
     
  2. StompBoxLover

    StompBoxLover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    11.05.04
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    11
    Erstellt: 19.02.04   #2
    hey dude!

    also ich würde das so anordnen:

    Kompressor -> Wah -> Zerre -> Amp

    und den Chorus in den FX-Loop,

    das hat den Vorteil, das du weiterhin die Verzerrung des Amps (so Vorhanden) nutzen kannst, ohne das der Chorus alles zumatscht.

    den Pegelanstieg der Nebengeräusche hat der Kompressor zu verantworten, generell neigt man bei solchen Kisten dazu zuviel Kompression zu fahren. und dann sind Nebengeräusche prinzipbedingt.

    also, Threshold und Ratio oder Compression oder wie immer das bei deiner kiste heißt erstmal 'halbieren'
    die Zerre komprimiert sowieso und ein bißchen Dynamik willst du ja auch behalten.

    ich würde sogar soweit gehen zu sagen, das du den Kompressor erstmal in den Schrank stellst und dich daran gewöhnst die Dynamik zu spielen, bis du auch die Gleichmäßigkeit hinkriegst.
    dann hängst du den Komp wieder rein und nutzt ihn nur als zuckerguss, nicht als effekt.

    ciao,

    SBL
     
  3. -do_john_86-

    -do_john_86- Threadersteller HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 19.02.04   #3
    Danke SBL für Deine Antwort.

    Ich werde es so einmal versuchen. Mich hat halt verwundert, dass durch die Effektgeräte letzten Endes mehr Störungen reingekommen sind, als es eigentlich sein dürften und die Geräusche (welche von der Gitarre kommen, also keine Störgeräusche in dem Sinne) lassen sich bei größter Sorgfalt nicht rauskriegen.

    Wie unterbinden Gitarristen solche Geräusche on stage wo bissle mehr Watt hintersteckt?

    NoiseGate schaltet doch nur durch, wenn der Gitarrist wirklich spielt und blockt somit die Störgeräusche in den Kabeln die wärend den Pausen Lärm in den Boxen machen würden, oder?

    Ich hab mir hier jetzt halt die schönen Geräte gekauft, einzeln komm ich super damit klar - nur habe ich mehr Probleme als Erfolge und das gefällt mir nicht.

    Naja, werde es einmal versuchen ohne Kompressor.

    mfg. Jens
     
  4. StompBoxLover

    StompBoxLover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    11.05.04
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    11
    Erstellt: 23.02.04   #4
    genau andersherum.

    wenn Du spielst, dann hörst du die ganzen Nebengeräusche nicht, da Dein Sound einfach um so vieles lauter ist als das Rauschen. in den Spielpausen, wenn der Level unter einen bestimmten Pegel fällt (Threshold) schreitet das Gate zur tat und macht das Tor (Tor, Gate, get it? :D ) zu.
    bei besseren Gates läßt sich außerdem die Zeit einstellen wie langsam/schnell sich das Gate schliesst und wie weit es geschlossen wird (als z.B. nicht "alles weg" sondern "-10dB"

    generell sollte man versuchen die Störgeräusche an der Quelle zu unterbinden, d.h. bei einstreuungen von Halogenlampen oder Neonröhren raus mit dem Gelumpe, bei brizzelnder Elektronik die Verkabelung und Masse checken ggf. das E-Fach mit Graphitlack und Folie abschirmen.

    brummende PUs auf den Müll (oder zu eBay :D ) es sei denn Du hast Singlecoils, die machen das nunmal.

    als guten Rauschunterdrücker würde ich das Rocktron Hush empfehlen

    www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp?artnr=3409001&sid=!18121995&quelle=volltext

    sehr leicht einzustellen, profi-qualität, und mit 89€ bezahlbar

    cheers,

    SBL
     
  5. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 23.02.04   #5
    da könnt ich mich ärgern. gestern hab ich das hush bodenpedal in der 2 kanaler ausführung ( 2 verschiedene thresholds ) für 17,99 sofortkaufpreis bei ebay gefunden. incl. bild. war neuwertig. ich wollte bieten und was passiert?? irgend so ein anderer kerl war 5 sekunden schneller als ich!! *nöl*
     
Die Seite wird geladen...

mapping