Konzert Tips für Veranstalter

  • Ersteller BASSOMATICO
  • Erstellt am
B
BASSOMATICO
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.16
Registriert
28.01.09
Beiträge
318
Kekse
483
Ort
Krefeld
Hallo Musiker-Board,

würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet. Ich plane zur zeit mit meiner band und einer zweiten Band ein Konzert/Festival.
Ich weiss nicht ob ich an alles gedacht habe. vllt. könnt ihr mal drüber schauen und mir tips geben. ;)

VIELEN DANK SCHONMAL IM VORRAUS!

Konzert XY

Location 123
- 19.00uhr bis 01.00uhr
- keine Kosten
- Location verkauft Getränke an Besucher
- es passen 400 Leute in die Location

1. Technik

- PA & Licht komplett 350€ (inkl. Mischer)

2. Bands

- Veranstalter Band 1
- Veranstalter Band 2
- Band 1
- Band 2
- Band 3

3. Abend Planung

- Eintritt: 5€
- Einlass: 19h / 19.30h
- Beginn: 20h
- Ende: 24h (in der Location muss spätestens um 1 ende sein, also
ein bisschen zeit nach hinten ist eingeplant)

4. Catering

- Selbstversorgung

5. Vorverkauf

- MR. X druckt Karten, Bands können Karten beim MR.X kaufen

MR.X MUSS UNBEDINGT LISTE führen wieviele Karten verkauft werden
und das geld sicher aufbewahren!!!

6. Flyer / MySpace / Werbung

- MR.X macht alles (Design, MySpace und Flyerdruck sowie Kartendruck)
- MR.Z & MR.Y Fragen Sponsoren (X, Y und Z)

7. TIMETABLE

19.00-19.30 - Einlass
19.30-20.00 - Band 1
20.15-20.45 - Band 2
21.00-21.45 - Band 3
22.00-22.45 - Veranstalter Band 1
23.00-00.00 - Veranstalter Band 2
00.00-01.00 - Zeit, falls probleme auftreten ;)

8. Gewinn

5 Bands - 5€ - 400 Besucher
schlimmster fall, nur 100 Besucher = 100 X 5€
= 500€ gewinn
Gewinn -350€ für Technik
Rest=
50% an die 2 Veranstalter Bands
50% an die anderen 3 Bands

Keiner Band enstehen Fahrtkosten (kommen alle aus der Stadt der Location)
 
Eigenschaft
 
tormentor32
tormentor32
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.18
Registriert
08.03.07
Beiträge
241
Kekse
880
Ort
Meerbusch
Hallo!

Du schreibst erst Beginn 20:00 und kurz darauf dann Beginn 19:30, was denn nun ;)

Fünf Bands sind schon recht viel für einen Abend, üblich sind meiner Meinung nach drei Bands. Verzögerungen wird es beim Umbau immer geben, also ist ne Stunde Zusatzzeit auf jeden Fall wichtig!

Schlagzeug, Amps, etc stellen die Bands nehme ich an?

Der schlimmste Fall wäre wohl kein Besucher ;) 100 ist je nach Bekanntheitsgrad der Bands schon ne Menge, bei sowas verkalkuliert man sich gerne mal. Wenn schon 100 Karten weg sind, dann wäre das der schlimmste Fall, der aber nicht so schlimm wäre ;)
Habt ihr jemanden, der am Eingang sitzt und die Karten abnimm/Stempel verteilt?

Sonst fällt mir grad auch nichts ein :)

Gruß Ritsch
 
Xytras
Xytras
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Registriert
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
15 Min Umbau sind m.E. machbar (vorausgesetzt alle Bands teilen 1 Backline).
Aber ihr solltet dafür sorgen, dass ihr 1-2 Helfer auf der Bühne habt, die nicht in den Bands spielen und beim Umbau tragen helfen und so. Das macht den Umbau wesentlich entspannter, weil Leute, die nicht gerade gespielt haben oder nicht gleich spielen müssen üblicherweise mit mehr Ruhe und Übersicht arbeiten, als die Musiker.
Ansonsten solltet ihr natürlich für "Personal" ggf an Garderobe und am Einlass sorgen und evtl. auch am Merch-Stand, damit da nicht immer 5 Leute (von jeder Band einer) sitzen, was manche Besucher doch abschreckt.
Was heißt beim Catering "selbstversorgung"? Bringen die veranstaltenden Bands was mit, oder sorgt jede Band für sich? Wie sieht's mit Getränken aus? Geht das im Zweifel mit dem Club klar, dass jede Band ihre Bier- und Wasserkisten mitbringt. Gibt's einen abschließbaren Backstage? Wieviele Schlüssel dafür gibt's oder gibt's evtl. nen Kumpel, der sich an den Backstage stellen würde, um (nur) die Musiker rein und raus zu lassen?
 
Boerx
Boerx
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
07.08.05
Beiträge
3.172
Kekse
14.702
Ort
Karlsruhe
Also 350€ für Licht/Ton + Mischer + 15min Umbau: Das klappt nie!

Wenn du für dieses Geld Ton/Licht/Mischer (wer macht denn sowas???) bekommst dann bestimmt nicht genug und gut genuges Personal um das zu schaffen
 
Xytras
Xytras
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Registriert
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
Also 350€ für Licht/Ton + Mischer + 15min Umbau: Das klappt nie!

Wenn du für dieses Geld Ton/Licht/Mischer (wer macht denn sowas???) bekommst dann bestimmt nicht genug und gut genuges Personal um das zu schaffen

Sag das nicht - wir hatten für unsere Releaseparty auch nen befreundeten Techniker (Profi), der das alles sogar für Lau gemacht hat - wer weiß, wen die kennen oder über welche Kanäle das läuft :redface:
 
Boerx
Boerx
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
07.08.05
Beiträge
3.172
Kekse
14.702
Ort
Karlsruhe
Sag das nicht - wir hatten für unsere Releaseparty auch nen befreundeten Techniker (Profi), der das alles sogar für Lau gemacht hat - wer weiß, wen die kennen oder über welche Kanäle das läuft :redface:

Ich wills garnicht wissen *g*
 
B
Broadwoaschd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Nunja, bei uns bekommt man bei einigen Verleiherfirmen zu Zeiten schlechter Auftragslagen je nach Angebot auch mal ne Veranstaltung für 500 Leute für 450Euro, dann wird aber gleich ne GAE Director vom Techniker angeschleppt, ausreichendes Monitoring und nen großes Allen&Heath.
4 Subs pro Seite plus 2 Infras sind dann meist dabei. (Delaylines hab ich hingegen noch nie auf ner VA unter 5000Leute gesehen obwohl günstiger wäre als Monsterstacks vorne an der Bühne.)
Hingegen für 250Euro bei 200PAX kommt sein Lehrling mit Phonic Mischpult, plärriger HK Anlage und irgendwelchen abgerockten Selbstbaumonis angefahren, die dir die Ohren wegklirren.

Also 350€ können durchaus hinkommen für was ordentliches, je nach Verleiher ;)
 
KingConci
KingConci
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.09.17
Registriert
07.10.05
Beiträge
1.458
Kekse
4.256
Ort
Berlin.
Also 350€ für Licht/Ton + Mischer + 15min Umbau: Das klappt nie!

Wenn du für dieses Geld Ton/Licht/Mischer (wer macht denn sowas???) bekommst dann bestimmt nicht genug und gut genuges Personal um das zu schaffen

komisch, ich zahl bei meinen shows im heimatschuppen nie was für technik und werde für den sound desöfteren von den bands gelobt, bzw. der techniker. also möglich ist alles.
 
LeGato
LeGato
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.09.21
Registriert
08.09.04
Beiträge
1.934
Kekse
25.517
Ort
Göttingen
Also meinetwegen 350 Tacken für Technik - aber was ist mit GEMA (und sei es für die Konservenlala in den Changeovers), und vor allem mit Versicherungen?
 
jayminor
jayminor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.15
Registriert
02.03.05
Beiträge
687
Kekse
2.417
Ort
Verl (in Ostwestfalen)
was ist mit Security ? mittlerweile rotten sich Randalierer schon bei kleinsten Veranstaltungen zusammen, weil sie Spaß an Randale haben, Krefeld dürfte da keine Ausnahme sein.
Darauf sollte man vorbereitet sein, oder stellt die Location da irgendwas zur Verfügung? Oft haben die einfach bessere Connections, weil sie es häufiger brauchen ?

Du schreibst "Karten können die Bands bei Mr.X kaufen" . Habt Ihr schonmal drüber nachgedacht zu sagen "20 Karten müssen die Bands bei Mr. X kaufen" . Ich weiß, dass das Musiker erstmal erschreckt (bin ja selber einer), aber wer anderes als die teilnehmenden Bands kann am besten dafür sorgen, dass deren Publikum auch kommt ?
20 Karten verkaufen, dafür 100 Flyer in die Hand bekommen, die dann am besten auch noch im Umland unters Volk gebracht werden. Das erhöht den potentiell beworbenen Einzugsbereich der Veranstaltung.

Info an Fachmagazine und die Presse
auf jeden Fall die Ansprechpartner (Kultur) der lokalen Presse raussuchen und rechtzeitig vor dem Event einen vorgefertigten Artikel dorthin schicken, in dem die Veranstaltung beschrieben wird. Außerdem versuchen, dass die Veranstaltung im "Terminkalender" der Zeitungen angekündigt wird.
Für Krefeld ist sicher eine Ankündigung z.B. im Coolibri sinnvoll ( http://www.coolibri.de/index.html )

Euer Lokalradio ist "Welle Niederrhien" oder ? Infos hinschicken, anbieten für ein kurzes Interview vorbeizukommen. http://www.welleniederrhein.de

Legato hat bereits auf das Thema GEMA hingewiesen. Ohne jetzt zu wissen, welche Location Ihr da im Auge habt (Größe in qm ist ein wichtiges Merkmal) vermute ich, dass Ihr bei 5 Euro Eintritt mal so mit mindestens 150 Euro GEMA rechnen müsst. Und seid sicher, wenn das Event angekündigt wird, erfährt auch die GEMA davon.

So, mehr fällt mir auch grade nicht ein ... viel Erfolg

greetz
Jay
 
soul rebel
soul rebel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
04.03.07
Beiträge
64
Kekse
69
Nicht direkt zur Veranstaltung, aber im Vorfeld:

ein ausreichender Zeitplan für den (wenn vorhandenen) Soundcheck ist wichtig.

Habe schon erlebt, dass es da zu zeitaufwendigen Komplikationen kommen kann, sodass man im schlimmsten Fall noch am soundchecken ist, wenn grade die Pforten der Location geöffnet werden. Kommt glaube ich nich so gut ...

Sorge dafür, dass alle Musiker zum Soundcheckbeginn da sind, denn so ein Zeitplan kann ganz schnell umgestoßen werden. Und wenn die nächsten/vorigen Bands nich da sind, verzögert sich das ganze.
 
P
paulsn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.12
Registriert
11.04.06
Beiträge
1.340
Kekse
7.648
Ort
Innsbruck
also bei 350€ für komplette technik + personal gehen bei mir auch die roten lämpchen an... das ist rein rechentechnisch nicht möglich, da qualitativ ordentliches zeug zu bekommen, angenommen der techinker verlangt seine regulären 150-200€ für den abend. wenn er das nicht tut, ist er entweder ein herzensguter depp, oder einfach nicht professionell. 2teres kann unter umständen mit voller wucht auf dich zurück fallen.

bei ner VA für 400Pax indoor würde ich mal sicher mit 500€ mindestens für technik rechnen, wenn ich nicht einen 17 jährigen PA nerd mit wackeligen staubfänger-böxchen buche.

gema und security hast auf jedenfall auch nicht drinstehn. ggf abklären ob das die location nicht sowieso pauschal gemacht hat.
 
Xytras
Xytras
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Registriert
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
also bei 350€ für komplette technik + personal gehen bei mir auch die roten lämpchen an... das ist rein rechentechnisch nicht möglich, da qualitativ ordentliches zeug zu bekommen, angenommen der techinker verlangt seine regulären 150-200€ für den abend. wenn er das nicht tut, ist er entweder ein herzensguter depp, oder einfach nicht professionell.

Oder einfach ein guter Freund, der zwar Profi ist, das aber als Freundschaftsdienst macht oder der Haustechniker, der eben bezahlt werden muss und die Haus-PA nutzt, die eh nicht ausgetauscht werden kann... Es gibt da noch einige andere Möglichkeiten, wie das funktionieren kann. Wenn es allerdings um Miete und Personal von nem externen Dienstleister geht, den man nicht privat kennt, hast Du natürlich recht.
 
Fastel
Fastel
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
11.04.04
Beiträge
6.379
Kekse
20.641
Ort
Tranquility Base
ich weiß ja nicht wie professionell die andern bands so sind aber ich würde von allen verlangen eine art "bandsprecher" zu bestimmen. wenn da nachher so 20-25 musiker rumlaufen und man ne ansage für alle machen will ist es am besten wenn man sich die entsprechenden 4 "vorstehenden" ranwinkt, die das dann an ihre bands weitergeben.

wie oft kommt es vor:
"hey du sag mal deiner band dass ihr noch xyz klären müsst bevor ihr auf die bühne geht"
hinterher will es oftmals keiner gewusst haben :)
 
Xytras
Xytras
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
28.09.16
Registriert
06.10.05
Beiträge
7.612
Kekse
44.029
Ort
Berlin
das ist mal ein sehr guter Vorschlag. Außerdem sollte es einen klar definierten Ansprechpartner für die Bands geben, falls es Fragen/Unklarheiten gibt... :)
 
fruchtquark
fruchtquark
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.05.16
Registriert
27.09.06
Beiträge
874
Kekse
1.443
Ort
Freiburg
Hey.

Erfahrungsgemäß wird so ein Zeitplan nie eingehalten.
Wenn 19.30 Einlass is, wird um 20 Uhr noch nicht so viel los sein vor der Bühne.
So möchte der Opener natürlich nicht spielen und es wird locker 20.15 - 20.30 bis die anfangen etc etc. Denk da bitte dran. Sonst steht die letzte Band noch um 1 Uhr auf der Bühne
Deshalb solltest du den großzügiger gestalten.
Wie gesagt, solltest du auch die Changeovers beachten.
Ansonsten genügen Personal für Theke etc. (Security?) und bestenfalls noch Springer einplanen.
GEMA & Versicherung ist auch nicht zu vernachlässigen.

Ich denke so is das Geschrieben ganz gut zusammengefasst. :great:

MfG
 
B
Broadwoaschd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Registriert
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Hey.

Erfahrungsgemäß wird so ein Zeitplan nie eingehalten.
Wenn 19.30 Einlass is, wird um 20 Uhr noch nicht so viel los sein vor der Bühne.
So möchte der Opener natürlich nicht spielen und es wird locker 20.15 - 20.30 bis die anfangen etc etc. Denk da bitte dran. Sonst steht die letzte Band noch um 1 Uhr auf der Bühne
Deshalb solltest du den großzügiger gestalten.
Wie gesagt, solltest du auch die Changeovers beachten.
Ansonsten genügen Personal für Theke etc. (Security?) und bestenfalls noch Springer einplanen.
GEMA & Versicherung ist auch nicht zu vernachlässigen.

Ich denke so is das Geschrieben ganz gut zusammengefasst. :great:

MfG

Erfahrungen nach zig kleinen Auftritten sagen, dass vor um 9 eh niemand kommt, und der Opener nur Statist ist wenn er so früh anfangen muss...
Übrigens: Wir ham morgen nen Gig und müssen 03:35 Uhr anfangen und 45 Minuten spielen. Also um 1 ist eigentlich immer die Top Zeit zum Spielen^^
 
Bruellwuerfel
Bruellwuerfel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.15
Registriert
30.01.06
Beiträge
343
Kekse
3.345
Ort
Schweiz
Hallo Bassomatico!

Diesen Vorschlag von jayminor kann ich nur unterstreichen und dir ans Herz legen:
Habt Ihr schonmal drüber nachgedacht zu sagen "20 Karten müssen die Bands bei Mr. X kaufen" . Ich weiß, dass das Musiker erstmal erschreckt (bin ja selber einer), aber wer anderes als die teilnehmenden Bands kann am besten dafür sorgen, dass deren Publikum auch kommt ?

Bitte denke daran, dass 100 Besucher keineswegs der schlimmste Fall sind, sondern schon ein ziemlich ansehnliches Publikum! Als "schlimmsten Fall" würde ich eher 10 Personen ansetzen. Kein Witz, ich habe leider selber schon x solcher Konzerte erlebt. Also vorsicht vor zuviel Optimismus resp. zu viel wunschvollem Denken. Sonst steht ihr als Organisatoren plötzlich als die grossen Verlierer da und müsst nach der ganzen Arbeit noch selber den Verlust hinblättern... sowas ist nicht toll...

Ich würde dringend zum System der Pflichtabnahme-Tickets der Bands greifen. Damit kommt ihr schon mal garantiert auf ne rote null.

Damit löst man bei den Bands natürlich keine Begeisterungsstürme aus, aber so hart würde ich sein.

Kommt noch dazu: wenn die Bands selber keine Verpflichtungen haben, denken sie: "wow cool, mal ein Anlass für den wir uns nicht anstrengen müssen... wir mobilisieren unsere Fans dann für unseren eigenen Anlass."
Ist leider so, kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.

Mit den Pflichtabnahme Tickerts bist du im trockenen.

Viel Erfolg dann noch!
 
soul rebel
soul rebel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
04.03.07
Beiträge
64
Kekse
69
OT, aber das klingt SEHR vernünftig!:great:
 
Beyme
Beyme
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
31.01.08
Beiträge
1.260
Kekse
5.840
Ort
Hamburg, Germany
Ich würde dringend zum System der Pflichtabnahme-Tickets der Bands greifen. Damit kommt ihr schon mal garantiert auf ne rote null.

Aber Bands bestehen aus Musikern und nicht aus Ticketverkäufern!!!

Das macht mich traurig, dass hier in einem Musikerforum zu Zwangskarten geraten wird. :(
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben