Konzertgitarre Seitenempfehlung

von mytech, 12.05.08.

  1. mytech

    mytech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 12.05.08   #1
    Hatte mir mal vor nem halben Jahr eine Einsteiger Gitarre gekauft. Und zwar den Yamaha C40, eine Konzertgitarre. Jetzt denke ich das es wohl langsam an der Zeit ist neue Saiten zu kaufen. Was könnt ihr denn empfehlen? Spiele eigentlich hauptsächlich Akkorde.

    Im Nachhinein wünschte ich mir dann eine Westerngitarre gekauft zu haben weils mir inzwischen einfach besser klingt. Und frage auch so nebenbei, gibt es für die Konzertgitarre Stahlsaiten oder welche die ähnlich dem Klang einer Western kommen und wie klingen die dann?
     
  2. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
  3. mytech

    mytech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 12.05.08   #3
    Und wie klingt das?
     
  4. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 12.05.08   #4
    Zitat von mir aus einem anderen Thread:
    Noch ein Zitat von mir aus einem anderen Thread:
     
  5. Indy_aner

    Indy_aner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    4.01.10
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 12.05.08   #5
    Wenns dann doch nur der Katzendarm sein soll, ich nimm Hannabach ist aber wie immer eine Frage der persönlichen Auslegung
     
  6. mytech

    mytech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 13.05.08   #6
  7. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 13.05.08   #7
    Beide sind entwickelt speziell für Konzertgitarren und die Gesamtzugkraft ist nicht höher wie bei Nylonsaiten (da gibt es ja auch verschiedene Stärken).
    Die KF110 verwende ich schon jahrelang. Das sind komplette Stahlsaiten. Der Kerndraht ist ein Stahldraht und die Umwicklung bei den Bass-Saiten ist geschliffen (d. h. glatt).

    Mit den KR116 habe ich keine Erfahrungen. Aber der Kern ist kein Stahldraht sondern ein Stahlseil (damit sind sie noch flexibler) und ich glaube die Diskantsaiten sind mit Kunststoff umwickelt.

    Die KF110 klingen mehr wie eine Westerngitarre (bei den Diskantsaiten ist ja überhaupt kein Unterschied, nur die geschliffenen Bass-saiten sind wärmer, nicht so brilliant).

    Bei den KR116 hätte ich die Vermutung, dass auch der Klang der Diskantsaiten wärmer und dumpfer ist und sie somit mehr bei der Klassikgitarre vom Klang her liegen.

    Meine Empfehlung für Dich wären die KF110.
     
  8. mytech

    mytech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 13.05.08   #8
    schade, die kf110 gibts bei thomann nicht. hätte gerne da bestellt weil die keine versandkosten verrechnen. die haben nur den kr116.
     
  9. mytech

    mytech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 15.05.08   #9
    Liegt der Klangunterschied zwischen einer Western und einer Konzert auch im verwendeten Holz und der Form oder nur an den Saiten?
     
  10. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 15.05.08   #10
    Das verwendete Holz, die Form, die Größe, die Beleistung, ect. spielt schon eine große Rolle.
    Aber es gibt sehr viele unterschiedliche Westerngitarren (Fichtendecke, Zederdecke, Palisanderkorpus, Mahagoniekorpus, ect. - Parlour-Gitarren, Grandkonzert-Gitarrenform, Dreadnought, Jumbo, Minijumbo, ect.).
    Und auch bei den Konzertgitarren gibt es sehr viele verschiedene Hersteller (massive Decke, gesperrte Decke, Beleistung, ect.)

    Also einen allgemeinen Klangunterschied zwischen einer Konzertgitarre und Westerngitarre zu beschreiben ist deswegen etwas schwierig.

    Von der Form würde ich eine Konzertgitarre mit den Parlourmodellen bzw. Grandkonzertgitarrenform bei den Westerngitarren in etwa vergleichen.
    Ich besitze z.B. eine Konzertgitarre mit gesperrter Decke (und vermutlich auch Boden und Zargen). Diese gefällt mir mit den Thomastiksaiten KF110 viel besser als so manche Westerngitarre (speziell meine Ovation, und auch andere die ich so in die Hände nahm bei einem Musikhausbesuch - meistens eher die günstigen Modelle und da waren auch Dreadnoughts dabei). Andererseits ist eine Klangbeurteilung auch sehr subjektiv.
     
  11. mytech

    mytech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 15.05.08   #11
    Stimmt, auch innerhalb der Konzert und Westerngitarren gibt es ja nochmal verschiedene Modelle mit verschiedenen Größen und Holzarten etc.... Naja, werd dann einfach mal bestellen und gucken wie es klingt. Gibt es diese Seiten auch im Fachhandel?
     
  12. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 15.05.08   #12
    Normalerweise schon. Könnte natürlich sein, dass das eine Musikgeschäft diese lagernd hat und das andere noch nie von denen gehört hat. Aber falls sie irgendwo nicht lagernd sind sollte eigentlich eine Bestellung dieser Saiten möglich sein (stellt sich nur die Frage für welchen Preis?).
     
  13. mytech

    mytech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 16.05.08   #13
  14. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 16.05.08   #14
    Diese Gitarre in dem Video ist elektrisch verstärkt über ein Expression Pickupsystem und die Gitarre selber kommt aus dem Hause Taylor Modell 514 CE und kostet in etwa bei € 3000.-.
    Das wirst Du nur mit Saiten nicht erreichen.

    Weiters ist die Gitarre im Video um einen Ganzton runtergestimmt (DGCFAD).

    Was den Ausdruck "ähnlich" betrifft ist es schwierig, da das ein sehr dehnbarer Begriff ist, aber auf jeden Fall klingen diese Saiten sehr viel ähnlicher als Konzertgitarrensaiten.
    Das Plektrum (Dicke, Material) und die Spieltechnik würden auch noch etwas zum Klang beitragen.

    Ich würde es zusammenfassend so formulieren, wenn Du vorhast z.B. dieses Lied oder so ähnliche zu Spielen (auch mit dieser betonenden Schlagtechnik) und Du eher offene Akkorde (nicht Barre-Akkorde in höheren Lagen) verwendest dann wird das sicherlich schön klingen.
     
  15. mytech

    mytech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 19.05.08   #15
    Ja, natürlich. Wollte ja auch nicht die Gitarre da mit meiner Einsteigergitarre vergleichen. Meinte den Ausdruck, will auch so ähnliche Lieder spielen, und möchte ja auch die Saiten wechseln weil ich Akkorde mit den Nylonsaiten nicht so toll finde.

    Und hab die gleichen Saiten seit 6 Monaten, man sollte doch in kürzeren Intervallen die Saiten wechseln oder?
     
  16. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 19.05.08   #16
    Saiten darf man wechseln wann man will!
    Bei meinen Westerngitarren wechsle ich die Saiten ganz unterschiedlich. Bei der Lakewood (die ich normal gestimmt habe) wechsle ich die Saiten alle 3 - 8 Wochen (je nach Saitensatz und wie bzw. wielange mir der Klang gefällt). Bei der Seagull (in open E gestimmt) habe ich schon sehr lange (über 6 Monate) einen Elixir Polyweb Saitensatz drauf. Die Ovation verwende ich fast überhaupt nicht. Und die Klassikgitarre mit dem Thomastiksaitensatz verwende ich hauptsächlich vor dem Computer und diese Saiten sind auch schon über 6 Monate drauf.
    Über die Haltbarkeit von Nylonsaiten kann ich nichts berichten.

    Der Klang von neuen Thomastik-Infeld Saiten ändert sich natürlich auch nach 1 - 2 Wochen häufigem Spielem und bleibt dann sehr sehr lange ziemlich konstant gut. Man merkt erst den Unterschied wenn man dann mal neue Saiten aufspannt. Das kommt auch auf den Einsatzzweck an. Bei mir bleiben die Thomastiksaiten sogar bis über ein Jahr drauf, weil ich diese Gitarre nur vor dem Computer benutze.
     
Die Seite wird geladen...

mapping