Korg OASYS

von topo, 03.08.05.

  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.053
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 03.08.05   #1
  2. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.05   #2
    Halöölle


    so hab gerade mal den Testbericht in der Keyboards gelesen... Und ich bin ziemlich neugierig geworden.

    Aber wo sind die kritischen Stimmen bei dem Test abgeblieben? Es ist nicht so, dass ein Testbericht in jedem Fall ein Produkt nieder machen muss um kritisch zu sein, aber wenn der einzigste Nachteil ist, dass sich die Phantom-Mikro-Eingänge an der Rückseite des Gerätes befinden muss ich sagen, dass in mir der Verdacht erwacht, man müsse irgendwas Schlechtes finden, was aber auch nicht ZU SCHLECHT ist und gleichzeitig die Seriosität der Zeitschrift sichert.
    Der Bericht hat mich wirklich sehr enttäuscht. Lesen die Redakteure keine Forenbeiträge? Überall wurde kontrovers diskutiert und die heißen Kernpunkte angesprochen (z.B. wie offen ist die Architektur wirklich?; Werden die Erweiterungen auch von Namhaften Firmen exceptional Korg entwickelt?, Ist es nicht angenehmer mehrere Geräte zu besitzen?, Für welche Art Musiker ist das Gerät geeignet?,...) Aber genau auf diese Punkte wird überhaupt nicht eingegangen.

    Mir fehlt schlicht und einfach das aufzeigen von Alternativen. Wenn das Fazit heisst: "kaufen Sie sich einfach dieses Gerät und Sie haben uneingeschränkt das neuste, beste, abgefahrenste, best useable und sensationellste was es auf dem Musikmarkt gibt", hätte man sich doch die restlichen 120 Seiten der Zeitschrift sparen können.
     
  3. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 06.08.05   #3
    Morgen,
    ich hab die zeitung noch nicht, hole sie mir aber gleich denk ich. Spätestens morgen Abend.

    Es ist doch aber schon lange so, dass man die Zeitung vergessen kann, was Testberichte angeht. Ich denk da gerne an den K2661 Test zurück.

    Auf solche schriften kann man wirklich nicht mehr viel Wert legen. Da kann ich mir auch direkt die Infobroschüre von Korg kommen lassen.

    mfG
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 06.08.05   #4
    Sooo,

    hab den Test gelesen und mich gefragt, wieso ausgerechnet ein paar Seiten vorher noch ne 8 Seitige Broschüre von genau dem Oasys, der getestet wurde, zu finden ist.

    Bei sowas zweiel ich immer mehr an den Aussagen dieser Fachzeitschrift.

    mfG
     
  5. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.053
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 06.08.05   #5
    Ich stimme Houbie zu - die Fragen :
    Ist es nicht angenehmer mehrere Geräte zu besitzen?
    Für welche Art Musiker ist das Gerät geeignet?

    hätten in dem Artikel berücksichtigt werden sollen.

    Andere Fragen, wie z.B. :
    Wie offen ist die Architektur wirklich?
    Werden die Erweiterungen auch von anderen namhaften Firmen entwickelt?

    sind zumidest im deutschen Korg Forum von Korg (halbwegs) beantwortet (www.korg.de).

    Ich bin mir sicher, dass Korg der GROSSE WURF mit dem OASYS gelungen ist und das andere Firmen nachziehen werden.

    Bei mir steht der OASYS auf der Kaufliste, auch wenn ich nach wie vor Schwierigkeiten :( mit dem Kaufpreis habe.

    Zu unterstellen, dass eine Anzeige im Zusammenhang mit einem gutem Testberricht steht, halte ich zumindest juristisch, für bedenklich...... :eek:


    Topo :cool:
     
  6. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 06.08.05   #6
    Hi,
    das freut mich, wenn dir das Gerät zusagt.

    Ich für meinen Teil finde wie ja schon so oft geschrieben, immer weniger Gründe, das Teil zu kaufen.
    75s Ladezeit sind für Hardware für mich inakzeptabel. Mich regt schon der Motif auf mit seinen Board abfragen. Wenn da wirklich mal der Strom weg ist, wird es übel.
    Denn die 75s scheinen ja bei der Basiskonfiguration zu sein. Wer weiß was noch kommt?

    Ansonsten verurteile ich das Gerät ja nicht. Es kann auf jeden Fall viel. Keine Frage.
    Wir werden sehen was passiert und ob zB. Kurzweil mit einem K3000 nachziehen wird :-) Auch wenn ich die Hoffnung aufgegeben habe im Moment.

    mfG
     
  7. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.053
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 06.08.05   #7
    In der aktuellen Keys ist ebenfalls ein erster Testbericht über den OASYS, der ebenfalls wie in der Keyboards sehr gut ausfällt.

    Aber auf der CD der Keys sind viele Soundbeispiele (nicht nur factory preset songs) dabei.
    Sollte man sich unbedingt anhören ! Man kann manchmal eine richtige "Gänsehaut" dabei bekommen........ :o


    Topo :cool:
     
  8. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 06.08.05   #8
    Die 75s findest nicht nur du zu lang...
    In der Zeit hätte ich ein Notebook hochgefahren und die passende Software geladen, und das hat noch nen Akku, der nen Stomausfall überbrückt.
    Dass das auch noch billiger als ein OASYS ist muss man ja nicht erwähnen...

    Das mit dem Motif/S90 hätte man auch mal besser lösen können, und sei es nur eine Option, mit der ich festlegen kann, dass er sich den Firlefanz spart. Wegen sowas könnten die mal ein Update rausbringen und dabei noch ein paar andere kleine Sachen ausbügeln, die nicht 100% optimal sind...
     
  9. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 06.08.05   #9
    Mahlzeit,
    den Akku hatte ich vergessen.

    Zu den Soundbeispielen: Um es wieder beim Namen zu nennen, was Antika schon immer macht :-)
    Hör dir mal die Kurzweil Demos an. Die gehen auch alle unter die Haut und klingen mehr als geil.
    Nur, ob irgendeiner bei Korg aus der Kiste dann auch wirklich den Sound rausbekommt, wenn er alleine damit auf der Bühne steht, ist die nächste Frage.

    Aber gut, ich bin dann ab jetzt offizieller Anti Oasys Mann. Sprich, meine Aussagen zu diesem Gerät werden grundsätzlich eine menge Subjektivität mit sich bringen. Ich bitte dies zu beachten :D

    Gruß
     
  10. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.05   #10
    Was war denn mit dem Test?


    Mich regt nur tierisch auf, dass ich nach dem "Test" genauso schlau bin wie vorher. Dass das Ding super klingt kann man ja wohl auch für 8000 Euros erwarten. Dass die Bedienung gut ist war auch klar. Der Triton war ja auch schon (wie man es von Korg kennt) gut zu bedienen.

    Nichts desto weniger freue ich mich tierisch darauf, das Oasys beim Fachhändler endlich mal Probe zu spielen.

    Am besten (Achtung: Ironie ;) ) an der Keyboards find ich übrigens immer die CD-Vorstellungen

    "Die akzentreiche Ästhetik von Low-Flow und Top-Hop bilden eine wundervolle Symbiose aus Hip-Tec und Flop-Rock gewürzt mit einer gehörigen Portion Schlap-Rap" :D
     
  11. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 06.08.05   #11
    Der Test war einfach dumm wie ich finde. Da wurden meines Erachtens nach komische Sachen pos. und noch komischere neg. bewertet.

    Frag mich bitte heute nicht nach Beispielen, kann ich morgen Abend nachholen, wenn ich den Test lesen kann, hab den leider nicht hier.

    Ich meine die 48 Stimmen, wurden zum Beispiel nicht neg. bewertet. Das heißt für mich dann, dass ich 128 Stimmen und mehr auch nicht pos. bewerten muss, weil 48 ja scheinbar reichen.
    Oder?

    Aber bitte aufpassen, dass es nicht zu OT wird, geht ja immer noch um den Oasys.

    Danke.

    mfG
    Thorsten
     
  12. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    8.053
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 07.08.05   #12
    Das ist ja gerade das Gute an der Keys CD. Dort sind eben nicht nur die Werkssongs drauf, sondern auch eben auch "ganz normale" Sounds angespielt.

    Topo :cool:
     
  13. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 07.08.05   #13
    Konnte die noch nicht hören, mache ich heute Abend und äußer mich dann auch nochmal :-)

    Gruß
     
  14. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 08.08.05   #14
    75 Sekunden Bootzeit bedeutet, daß man als Keyboarder eine USV mit auf die Bühne mitnehmen muß, realistisch betrachtet.

    Ich selber hatte da mit meiner letzten richtigen Band auch so meine Schwierigkeiten - ich hatte da sehr viele Samples von einer (langsamen) externen SCSI - Platte in meine Triton zu laden und das hat gedauert und gedauert...

    Die OASYS würde ich aber auch nicht so sehr als Live - Keyboard sehen. Von den Funktionen und der Auslegung her ist (die 88er - Version ganz besonders) das Teil fürs Studio gebaut.

    Sobald man sich bei KORG zu einer Import - Möglichkeit für moderne Sampling - Formate (also nicht nur dieses veraltete AKAI für das es kaum noch zeitgemäße Libraries gibt) inkl. Diskstreaming durchringen kann und man endlich mal das API freigibt werde ich mir so ein Teil kaufen (in 4 oder 5 Jahren kostet die eh nur noch gut EUR 3.000,- und dann ists leistbar) und als extrem geilen Sampler und Masterkeyboard einsetzen.
     
  15. Cheldar

    Cheldar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    7.06.16
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.08.05   #15
    naja.. das seh ich nicht so kritisch, WENN das instrument nach den 75 sekunden auch so zur verfügung steht wie ich das brauche.

    man schaue sich nur mal Gitarristen an, wenn an deren Lieblingsklampfe ne Saite reisst sind die auch mind 3 minuten von der Bühne und ziehen ne neue auf (bzw lassen aufziehen)... auch bei großen Bands...
     
  16. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 08.08.05   #16
    Ich weiss ja nicht, wo du hingehst, ich kenn das nur so, dass dann der Klampfen-Sklave kommt, ne neue reicht und die andere hinter der Bühne repariert. Und das geht dann schneller als die 75s, die der OASYS allein zum Booten braucht. Meiner Meinung nach ist 'ne USV da unbedingt notwendig.

    Ich finde, der OASYS kann einfach zu viel. Da sind dann teile bei, die Man nicht braucht, und man trotzdem mitbezahlt. Ich bin da eher Befürworter eines modularen Systems, und bau mir dann lieber mal ein Rack auf, wenn ich zusätzliche Sachen brauche, als dass ich von vornerein viel Geld ausgebe und nachher einen Teil davon nicht brauche.
     
  17. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.08.05   #17
    HI,
    also im Studio brauch ich da keine Harddisk Recording Option drin, da brauch ich fürs Orgeln ne Waterfall Tastatur.

    75s ist nicht akzeptabel wie ich finde. Aus genannten Gründen.

    Gitarristen haben oftmals ne zweite Gitarre.

    Gruß
     
  18. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 08.08.05   #18
    Yepp :great:

    Zudem: wenn die Oasys-Wunderkiste mal zeitweilig Ihren Geist aufgeben sollte - richte Dich darauf ein, daß Du vermutlich mindestens einen Monat, wenn nicht länger, ohne Tasten dastehst. :evil:
     
  19. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 08.08.05   #19
    Du hast das Produkt noch nicht verstanden:
    - Das Ding ist dein Studio, ein anderes Aufnahmegerät gibts also nicht
    - Du brauchst allenfalls noch ein Mic für Vocals, wenn die nicht auch schon auf der Platte liegen
    - Beim Orgeln hilft dir zur Not dein KARMA weiter

    :D
     
  20. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.08.05   #20
    Also ganz ehrlich??

    Wenn ich ein Studio haben will, kauf ich mir keinen Oasys. Dann kauf ich mir n guten Mic PreAmp, ne geile Recording Karte.
    N Rechner hab ich eh. Und mit der Maus kann man dann das ganze richtig bedinen.
    Also Fazti: Für Leute mit nem richtigen Studio, also nicht so interessant???

    Und für Leute, die sich kein Homerecording Studio einrichten können ist der Oasys eh zu teuer.

    mfG
    Thorsten
     
Die Seite wird geladen...

mapping