korg->röhrenvorstufe->transe, lohnt sich das?

von the_moppi, 08.12.04.

  1. the_moppi

    the_moppi Driftwood Amps

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    260
    Ort:
    obergurig
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    620
    Erstellt: 08.12.04   #1
    hi,
    ich wollt mir ne einfache röhrenvorstufe basteln, mit dem ziel, den sound der aus meinem ax1500 kommt, noch bossel ,,röhriger'' zu gestalten.
    problem: hab nen transen amp, den ich aber nur im cleankanal nutze, weil die zerre scheiße ist! (212 warp7)
    sie soll nich als zerre verwendet werden(außer es klingt geil) sondern eben nur zum sound ,,rü(ö)hren''
    lohnt sich das von der veränderung des sounds her, oder is das ne sinnlose idee?
    danke
    mfg the_moppi
     
  2. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 08.12.04   #2
    könntest es ja mal mit nem Preamp wie dem Behringer Ultragain versuchen... hat ne röhre mit dirn...
     
  3. the_moppi

    the_moppi Threadersteller Driftwood Amps

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    260
    Ort:
    obergurig
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    620
    Erstellt: 08.12.04   #3
    naja, ich wollt mir so ding basteln, und ich hab auch kein musikladen der sowas hat, sonnst hätte ich dat ja schon mla angespielt.
    wollt halt wissen ob ne röhre im signalweg was bringt oder nich.
    mfg the_moppi
     
Die Seite wird geladen...

mapping