Korg SQ64 (bzw andere Sequenzer) und Drumcomputer Padzuordnung

  • Ersteller codeguru
  • Erstellt am
codeguru
codeguru
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.21
Registriert
29.04.10
Beiträge
128
Kekse
113
Ort
Bonn
kleine Frage, ich bin drauf und dran mir nen Korg SQ64 zu kaufen. Der hat ja drei Tracks für Synthesizer (an Nummer 3 arbeite ich noch) und einen für Drums.
Und ich hab einen Alesys SR64 - hammermäßige Sounds, 24 bittig stereo und Samples von echten Instrumenten. ABER der kann nur 16 Steps und a/b, das finde ich für orginelle Drumtracks ein bissle zuwenig. Aber er hat eine Midi Schnittstelle.

Weiß jemand ob zufällig die Instrumente genormt sind bzw. ob die gebräuchlichsten Instrumente immer auf derselben "Note" liegen oder ob man einen Sequenzen für jeden Drumcomputer neu programmieren muß?
Ich wollte wissen. wie aufwendig das ist. Der Alesys hat so um die 250 Drumsounds ... und ich wollt den gern weiter verwenden.
1.) Midi Mode am Alesys von Omni auf Poly umstellen
2.) Midi Geräte-Addresse festlegen
3.) am SQ64 der 4. Bank der Midi Addresse des Alesys zuweisen
4.) ????? Gibts da so'n Standard daß die Kick drum immer Pad 1 ist und die anderen Standard-Teile eines Schlagzeuges (Snare, open Hihat, closed hihat, clap u.s.w.)

Sorry wenn meine Fragen ein wenig nach Anfänger klingen... Mit Midi kenn ich mich schon ein bißchen aus, aber das war nur ein Midi Master - Keyboard zu einem Synthesizer
 
Eigenschaft
 
codeguru
codeguru
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.21
Registriert
29.04.10
Beiträge
128
Kekse
113
Ort
Bonn
soderle ein wenig hab ich selber herausgefunden, im SQ64 sind scheinbar Drumtracks hinterlegt und die werden vom Alesis SR16 korrekt wiedergegeben. Die Drumpads vom VI25 Keyboard sind leider net so dolle... 7 von 16 sind tot, aber die wollte ich ohnehin reprogrammieren.
 
codeguru
codeguru
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.21
Registriert
29.04.10
Beiträge
128
Kekse
113
Ort
Bonn
soderle der KORG SQ64 hat einen Firmwarebug, die Drumnoten sind im SQ64 eine Oktave nach unten transponiert... mein Alesis Drumcomputer braucht z.B. ein C1 (Midi code 36) um die Kickdrum auszugeben. Im Alesis sind 50 Factory Drusets enthlten und bei allen liegt die Kick Drum auf C1 (ich bin gerade längere Zeit krank da hat man so Zeit für alle Drumsets durchprobieren) , so wie auch bei meinem programmierbaren Keyboard... und die anderen Drum-Instrumente haben halt auch auf festen Noten in den Factory Drumsets. Im SQ64 muß man aber C2 einstellen damit es den Code für C1 sendet... Korg selbst wollte von mir nichts wissen, das Handbuch ein Witz, da fehlt die Hälfte, die Tutorials dazu sind eine pädagogische Katastrophe, und Thomann bestätigte mir, daß das ein bekannter Bug ist, sollte wohl mit einem der nächsten Firmwarebugs behoben sein.

Aber zunächst... Factory Reset. Steht nicht im Manual. Google. Fand: ausschalten, "Globals" Taste gedrückt halten und einschalten. Hat aber nicht geholfen.

Und ein Firmware Udpate einzuspielen.. ohne Manual unmöglihc. Ferner ist auf vielen Windows Sytemen ist die Korg USB Hardware weg wenn man den Korg USB Treiber installiert - damit verbaut man sich die Chance auf ein Update. Falls das passiert - den Korg USB Treiber deinstallieren incl der Option "Treiber löschen". Die ist übrigens kaputt, aber immerhin nachdem man den SQ64 einschaltet, fragt Windows, ob der Korg Treiber installiert werden soll - hier sacht man "nein". und nimmt den Windows Treiber. Der tuts auch, hat aber gefühlte 125 ms Latenz, das ist je nach BPM schon mal eine Achtelnote. Ok das kennt man... Latenzen eliminiert man mit einem geeigneten Treiber ODER mit einer externen Box, die per ASIO die Daten quasi latenzlos liefern kann aber über Din Midi kann man den SQ64 nicht updaten. Es muß über USB laufen :cool:

Um das Update mit dem Windows Treiber "Audio Video Gamecontroller" zu machen stellt man in der Korg Update Software die Automatik ab, wählt MIDIIN25 und MIDIOUT25 aus, hält die Pattern-taste am SQ64 fest , schaltet ihn ein und läßt die Pattern Taste los wenn man die Statusmeldung für den Udpatemodus hat - dann kann man in dem Update Tool von Korg das Update einspielen. Beim Udpate lagen auch zwei Readme-PDFs dabei, allerdings mit Paßwort. Meine Güte... ich bin Kunde der euch die leicht überteuerte und unfertige Hardware gutgläubig aus den Händen gerissen hat.

Der Update zeigt einem aber NICHt die aktuelle Version an, die kriegt man mit "Globals" plus Einschalttaste angezeigt. Das sind alles Sachen, die nicht im Manual stehen... Thomann liefert die Dinger mit Firmware Version 1.01 aus und genau die gibts auch bei Korg.

Und solange der Bug da ist, kann der SQ64 nicht von externen Drumpads angesteuert werden - und im Alesis SR-16 sind in den Factory Drumsets nur 12 Midi Noten belegt. Leider kann man die 235 Wavetables nicht direkt anhören, dafür muß man User Drumsets machen und das manuell eintippen :) und sieben der Drumpads am Alesis VI25 hatten Zufallstreffer im Alesis Drumcomputer selber. Also nix kaputt, wieder ein wenig über Midi gelernt, jetzt aktiviere ich Control Changes in meinem Sampler...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben