Kreativer Anstoß

von Moerk, 08.01.06.

  1. Moerk

    Moerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 08.01.06   #1
    Hallo zusammen,

    spiele nun seit 12 Jahren Gitarre und seit etwa 4 Jahren E-Gitarre. Ich kann auch schon etwas heftigere Sachen spielen (von der Spieltechnik her), bin im Blues zu Hause, kann Bendings und Vibratos relativ gut und individuell spielen. Außerdem spiele ich in einer Band, die Blues, Rock (AC/DC, ZZTop - die alten Sachen) und Oasis (die ich überaus nicht mag) spielt, immer gute Resonanz bekommt und eigene Sachen am Start hat.

    Naja - klingt ziemlich arrogant. Also damit das klar ist: Ich bin kein Steve Vai, Eric Clapton oder ähnliche Gott und wir sind keine Durchstarterband, die Rockgeschichte schreiben wird. Das ist auch nicht unser Ziel. Wir sind einfach eine durchschnittlich gute Band, die nicht auf Erfolg oder Geld aus ist, sondern einfach nur gute Musik machen möchte. Ich bin übrigens 18 und der Altersdurchschnitt in der siebenköpfigen Band liegt ebenfalls zw. 18 und 19.

    Unser Hauptaugenmerk liegt momentan auf unseren eigenen Stücken. Unser Leadsänger hat schon einiges vorgelegt - sind Pop/Songwriting-Stücke, also Everlast (er ist Fan davon) nur ohne Turntables und mit etwas interessanteren Akkordfolgen.
    Die Saitenriege (mein Bruder am Bass, einer meiner besten Freunde an der Rhythmusgitarre und ich an der Leadgitarre) hat das Motto "eins, zwei, drei, auf die Fresse" (=Rock 'n' Roll) wie z.B. "Highway to Hell", "Tush" (ZZTop) oder "Keep on Rocking in the Free World". Wir bekommen so etwas aber selber nicht hin!

    Wir kommen generell nicht weiter - die Stücke klingen immer gleich und uns fällt nie irgendetwas ein, was halt "eins, zwei, drei, auf die Fresse" ist. Ich selber mache auch immer alles gleich: Ich spiele immer die selben Blueslicks und bei meinem Sound komme ich auch nicht weiter.

    Bitte versteht mich - das ist keins von den üblichen Tiefs, die jeder schon mal hat. Ich selber hatte schon mehrmals so etwas. Im Gegenteil - eigentlich haben wir ein hoch. Wir sind alle befreundet, werden bei den Auftritten umjubelt und haben ein gutes Jahr vor uns (CD recorden, viele gute Gigs). Wir haben auch bei jeder Probe tierisch Spaß, aber es ist immer das Gleiche. Und dieser Zustand besteht nicht seit gestern.

    Worauf ich eigentlich hinaus möchte ist folgendes: Ich würde gerne wissen, wie ihr kreative Denkanstöße bekommt. Arbeitet ihr hart an Akkordfolgen und Riffs oder seit ihr ganz locker dabei? Meditiert ihr oder sauft ihr? Geht ihr nach draußen um euch Vögel anzuhören oder zieht ihr euch CD's (bzw. Mp3's) rein? Vielleicht habt ihr ja irgendwelche Tipps für mich?

    Mörk
     
  2. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 08.01.06   #2
    Also am besten, um Kreativität aufzubauen finde ich immernoch:
    Irgendeiner aus der Band spielt was(wenns gerade um Komposition geht) und man lässt das einen Moment auf sich wirken und überlegt sich dann, hmm, was will das aussagen...oder aber mans pielt irgendwas, auch wenns schief klingt und überlegt sich dann,was man ändern kann...so machen wir das...auch wenns etwas doof klingt:D
     
  3. obstdroge

    obstdroge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    19.02.10
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.06   #3
    ich weiß nicht ob es dir hilft...aber bei mir klappt es 1 a ;)

    also wenn ich mal später nachts nach hause komme und schon etwas(!) getrunken habe setze ich mich an die gitarre und da fallen einem echt die besten sachen ein....

    ganz wichtig: aufschreiben (wie auch immer), damit nicht alles für die katz war ;)
     
  4. JoeJackson

    JoeJackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    188
    Erstellt: 08.01.06   #4
    Mir fallen tolle Riffs und Melodien immer während den Vorlesungen ein.
    Und spätestens Mittags hab ich sie wieder vergessen. :/
     
  5. gibsonrocker

    gibsonrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    12.11.06
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 08.01.06   #5
    da kann ich einfach nur sagen vielseitiger werden. probier mal was anderes. du musst ja kein metal spielen oder sowas, aber hör dich mal in anderen musikrichtungen um, dadurch gewinnt man immer wieder einen neuen ansatz für eine melodie bzw. riffs die man noch garnicht kennt. sowas kann man ja dann verändern. denn es ist interessant das viele riffs aus den unglaublichsten melodieansätzen stammten die totaler mist sind. jedoch danach super waren. hör die einfach mal (mit band) was neues an. musik die du noch nicht gehört hast. das ist egal was es ist, aber um kreativ zu bleiben braucht man nach langer zeit immer mal wieder was neues, um seinen stil nicht immer selbst zu kopieren
     
  6. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 08.01.06   #6
    Geh einfach ma auf Konzerte von Bands die du magst,
    die aber nen komplett anderen Stil haben als du
    Hier im Forum gibts ein paar echt gute Leute, die auch sachen gepostet haben
    und mich zum Funk und Blues bekehrt haben
    (Danke an Stringgod und Hotrod:great: )
    Ähm jooaaaaaaaaa
    Außer sich mehr mit anderer Musik auseinandersetzen
    (Konzerte, CD's, Thoerie!!!--> was aber nix für mich ist:p )
    kann ich dir leider nichts empfehlen
    Könntest ja mit Jazz oder anspruchvollen Technosachen anfangen
    anspruchsvollen Techno gibts wirklich:eek:
    sind eher Abarten von Techno

    Ist aber ein bissel komisch: du spielst mich bestimmt an die Wand
    Egal
    have fun

    P.S.: Normalerweise mach ich Hardrock, aber wenn ich MTV oder das Radio
    laufen lasse, mache ich fast immer Metal
    Auch son Geheimtipp von mir;)

    und hier noch ein Link
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=81230&highlight=funk
     
  7. Moerk

    Moerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 08.01.06   #7
    Also vielen Dank für die Antworten!

    Ich versuche immer, offen zu bleiben. Deswegen höre ich neben den üblichen Verdächtigen und einigen unbekannteren Künstlern und Bands aus Rock und Blues auch viel Funk, Hard Rock, Metal, Country, Pop, Klassik und vor allem Jazz. Mit "anspruchsvollen Abarten des Techno" habe ich mich noch nicht befasst, da ich aus dem Bereich keine Bands kenne.

    Die Sache ist nur, dass ich seit geraumer Zeit noch nicht wirklich was neues, inspirierendes gehört habe. Schon gar nicht im Blues-Rock-Bereich. Habt ihr da ganz konkrete Vorschläge?

    Code:
    Ist aber ein bissel komisch: du spielst mich bestimmt an die Wand
    Egal
    have fun
    War das 'ne Herausforderung? ;) Ich wär mir da gar nicht so sicher. Außerdem gibt es hier im Forum doppelt so viele Leute, die mich in den Boden spiele als ich an die Wand! :screwy: Aber wie du schon gesagt hast - egal. Interessiert sowieso keinen, so lange es um die Musik geht!
     
  8. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 08.01.06   #8
    Röööööschtöööösch:great: :D
     
  9. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 08.01.06   #9
    Das Problem ist wohl den meisten hier mehr als gut bekannt.
    Es gibt einen ganzen Haufen Moeglichkeiten, ein bisschen Abhilfe zu schaffen.

    1.Andere Musik hoeren - wie du selbst schon sagtest. Wenn du den ganzen Tag Jazz in dich reinsummst, wird auch beim Jammen was anderes rauskommen. Progressiven Rock kann ich dir noch empfehlen.

    2.Sound aendern! Stell mal deinen Amp anders ein, benutz andere Tonabnehmer-Kombinationen. Mit einem anderen Sound als deinem "normalen" wirst du auch ganz andere Melodien/Harmonien verbinden. Und ein ganzes Konzert mit demselben Sound ist doch ohnehin langweilig ;)

    3.Songwriting aendern! Viele schreiben Songs einfach durch Aneinanderreihung von Dur und Moll-Akkorden (wenn's dafuer nicht reicht, halt Powerchords) - das MUSS sich auf Dauer immer gleich anhoeren! Bittet euren Bassisten sich ein funkiges (oder rockiges, oder wie auch immer) Ostinato auszudenken, und dann baut ihr darauf den Rest auf! Oder ihr lasst euren Saenger eine richtig schmissige Melodie singen. Oder der Drummer spielt mal seinen favourite Beat, und der Rest improvisiert (weitestgehend) frei drueber (auch von einem Rhythmus kann man melodisch inspiriert werden).

    Ebenso solltet ihr's mal mit Arpeggien anstatt Akkorden als "Fundament" versuchen - und ueberhaupt, wo wir da von Akkorden sprechen - es gibt nicht nur Dur-und Moll, sondern auch verminderte, uebermaessige, substituierte 7er, 9er, 13er, maj7! So etwas verleiht einem Song erst die richtige Wuerze! Und, auch wenn Akkorde immer nach viel Power klingen: Viele richtig gute Songs bestehen aus SingleNote-Riffs (Led Zeppelin - Since I've Been Loving you!!)


    Verwerft einfach mal komplett eure normale Songwriting-Praxis und zieht den Gaul von hinten auf - dann kommen auch andere Sachen dabei raus.
     
  10. Delerierer

    Delerierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 09.01.06   #10
    Hallo Moerk
    gibsonrocker und yamcanadian haben ja schon gute Tips gegeben um aus dem Kreativitätstief zu kommen. Vielleicht gehst du mal zu ner Probe/Session von einer befreundeten Band für neue Ideen,Songwriting,etc.
    P.S.Kommentare wie " du spielst mich bestimmt an die Wand " ( banino ) sind so was von öde.Dieses ewige Konkurenzdenken .... ätzend
    MfG DELERIERER
     
  11. Moerk

    Moerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 09.01.06   #11
    Stimmt! :D



    Ich werde eure Tipps einfach mal ausprobieren. Danke!
     
  12. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 11.01.06   #12
    Ihr missversteht mich
    ich finds nur merkwürdig, dass ich ihm Tipps gebe
    obwohl er bestimmt deutlich weiter auf der Gitarre ist als ich
    Ist kein Penisvergleich
    Ich kann Wonderwall spielen, also krieg ich auch mal ne 15 jährige ab
    und damit bin ich auch vollkommen zufriedengestellt;)
     
  13. Moerk

    Moerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 11.01.06   #13
    So eine hab ich noch nie abgekriegt!;) :D:D:D Und du meinst, ich wäre weiter als ich? :screwy:
     
  14. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 12.01.06   #14
    Na klar!




    ...





    ...





    ...
    :o
     
  15. Moerk

    Moerk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 12.01.06   #15
    Hoppla - Schreibfehler...
     
Die Seite wird geladen...