Krümmen eines Gitarrenhals durch Drop-D-Tuning möglich ?

A
Alytrix
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
18.10.19
Beiträge
23
Kekse
0
Hallo ,zu allererst möchte ich sagen das ich ein Anfänger bin und keine Ahnung von der Einstellung einer Gitarre habe .
Ich übe im Moment Last resort (also in der Drop d Stimmung) kann sich mein Hals dabei verbiegen und wenn ja was muss man dagegen tun?
 
H
HeavyHorsti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.21
Registriert
21.08.19
Beiträge
62
Kekse
34
Hallo Alytrix,
erstmal wilkommen im Forum...
Wie genau meinst du dass, dass sich bei Drop D der Hals verzieht???
Da braucht du gar keine Angst zu haben, da kann nix kaputt gehen.
Kann nur sein, das du die Halskrümmung etwas anpassen musst, wenn die Intonation oder Saitenlage bei Drop D nicht mehr passt.
Was fpr eine Gitarre und welche Saitenstärke spielst du denn?
Lg
 
A
Alytrix
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
18.10.19
Beiträge
23
Kekse
0
Sorry das ich so dumm Frage aber was meinst du mit Halskrümmung anpassen? Habe eine Yamaha Pacifica 112
 
Bulldozer
Bulldozer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.21
Registriert
19.12.18
Beiträge
162
Kekse
399
Ort
Westfalen
Die Krümmung des Halses lässt etwas nach, wenn du die E-Saite auf D herunterstimmst. Klar, weil die Spannung nimmt ja auch ab.

Wie @HeavyHorsti schrieb, macht das bezüglich Schädigung des Halses nichts.
Man könnte jetzt hergehen und den Halsstab entsprechend einstellen, muss aber nicht wenn

A
die Drop D-Stimmung nur temporär, also zum Üben des besagten Liedes ist und später eh irgendwann wieder auf Standardtuning gestimmt wird

und/oder

B
kein störendes Saitenschnarren auftaucht.

In meiner Band gibt es zwei, drei Songs, die auf Drop D sind. Dafür stimme ich vorher eben schnell die E-Saite runter und anschließend wieder hoch. Meine Gitarre ist mittlerweile 25 Jahre alt und es hat ihr nicht geschadet!
 
H
HeavyHorsti
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.21
Registriert
21.08.19
Beiträge
62
Kekse
34
Die Krümmung des Halses deiner Gitarre kann man über den Halsstab einstellen.
Wenn z.B. die Saiten beim spielen schnarren oder scheppern oder die Saitenlage viel zu hoch ist kann es daran liegen, das die Krümmung der Halses nicht stimmt und eingestellt werden muss.
Da du ja, wie du schreibst noch absoluter Anfänger bist(was ja ganz und gar nicht schlimm ist), schau die z.B. mal folgendes Video an
um einen Einblick in die Materie und die Begriffe zu bekommen, damit du weist was wir überhaupt meinen...
Aber wie gesagt, passieren kann da gar nix, also weiter viel Spaß und nicht so viele Gedanken machen...
Bei Problemen und Fragen einfach melden...
 
netstalker
netstalker
R.I.P.
HCA
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
5.820
Kekse
37.111
Mach den Selbstversuch: stimme deine Gitarre mit Stimmgerät bei normaler Stimmung.
Stimme um auf Drop-D und überprüfe die Stimmung der anderen Saiten.
Wenn sich der Hals in einem spürbarem Maß verbiegen würde, wären alle anderen Saiten auch aus der Stimmung....
Ich denke mal, da hat die Erdrotation mehr Einfluss auf den Hals als das Umstimmen auf Drop-D.
Halsstab verstellen für Drop-D ist da ein wenig über das Ziel hinausgeschossen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
Linus-T-Schnütz
Linus-T-Schnütz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.21
Registriert
03.05.09
Beiträge
854
Kekse
4.532
Halsstab verstellen für Drop-D ist da ein wenig über das Ziel hinausgeschossen.

Sehe ich ähnlich.
Selbst bei dem Wechsel von zum Beispiel 9er-Saiten auf 10er muss man meist nichts unternehmen.
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben