KS Audio oder (vs.) PL Audio für Verleih und DJ Tätigkeiten

  • Ersteller Dj Pablo
  • Erstellt am
D
Dj Pablo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
13.10.10
Beiträge
67
Kekse
0
Guten Tag, auf der Suche nach einem Kompekten PA System mit 18er Subwoofer bin ich auf folgende zwei Systeme gestoßen:

KS-Audio SAT 3.0

und

PL-Audio Gorilla Master Bass + F10

Bei beiden Anlagen fefält mir das Prinzip des Aktiven basses, mit der Möglichkeite einen pasiven Sub und die Topteile anzuschließen.

Nun ist jetzt meine Frage, welches System besser ist in punkto Qualität, Klang und Pegel.
Gibt es evebtuell Alternativen (Aktiv)?

Verwendungszweck:

Verleih und DJ Tätigkeiten, hin und wieder mal playback gesang.

Danke für eure Hilfe
 
Eigenschaft
 
G
Gast 23546
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.14
Registriert
23.07.09
Beiträge
378
Kekse
1.334
Hallo DJ Pablo,

die PL-Audio Kisten kenne ich nicht selbst, werden aber in einigen Foren als durchaus gut und brauchbar beschrieben. Was mich etwas stören würde, der Kopf hinter PL-Audio taucht wohl im Impressum nicht auf, der Telefonkontakt erfolgt über eine Handynr. Wie nachhaltig die Firma besteht, lässt sich schlecht abschätzen.

Ein ganz anderes Bild bei KS, existiert seit über 30 Jahren und gehört zur 1. Klasse für PA Systeme hier in Germany. Arbeite selbst seit Jahren mit den Systemen und verweise dich hier auch mal auf meine Test bei Amazona, falls du den noch nicht kennst:

https://www.amazona.de/test-ks-audio-sat-3-0-satelitten-pa/

Die KS ist eine recht ehrliche Anlage, in wie weit das mit der Anwendung "DJ" zusammen geht, musst du testen. Anhören musst du dir beide Systeme sowieso, wenn es dir nur um die Performance geht, nimm, was dir besser gefällt, bei (prof.?) Verleih wäre der etabliertere Name schon ein Grund zur Kaufentscheidung.

Ansonsten ist das natürlich schon eine ordentliche finanzielle Hausnummer, die du da bereit bist, anzulegen. Da gibt es schon so einige Systeme, die vielleicht das letzte Quäntchen Klangqualität nicht mehr haben, dafür aber deutlich mehr Output (Bass) liefern können. Nur so als Beispiel, kenne die Gesamtanlage nicht, die Tops sind ok:

https://www.thomann.de/de/hk_audio_linear_5_rock_pack.htm
 
D
Dj Pablo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
13.10.10
Beiträge
67
Kekse
0
Vielen Dank dixieflatline.
Das nenn ich mal eine produktive Antwoert, die einem weiterhilft.
Mein proplem bei der PA Suche ist, dass er nur ein 2.2 System sein datf, mit 2 komakten 18 Zoller (finde die klingen satter).
Möchte halt mit einem solchen System mögstlich weit kommen (pegel und klangmäsig).
Habe leider nicht den Platz für eine Größere Anlage.

Zudem gefällt mir die möglichkeit das DSP einzustellen und das nur mit PS, sodass wenn ich die Anlage verleihe, die limiter recht streng einstellen kann, da gareade im verleih gerne übersteuert wird. Ist aber kein mus Kriterium.
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.548
Kekse
51.151
Ort
Oranienburg
Von PL-Audio muss ich auch abraten,schon mit diversen Konstellationen gearbeitet und finde die überhaupt nicht gut.
Das ging sogar soweit das ich bei einer VA noch mal los gefahren bin und meine Tops geholt habe.
Grosser Nachteil bei einer Anlage bei der im Sub mit einem Modul alle Leistung zur Verfügung gestellt werden,was wenn der ausfällt ,dann ist komplett Schluss.
In deiner Anwendung würde ich auf aktive Komponenten setzen also auch die Tops ihre eigene Verstärkung haben.
 
G
Gast 23546
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.14
Registriert
23.07.09
Beiträge
378
Kekse
1.334
Hi DJ Pablo,

danke für´s Lob, auf eine vernünftige Anfrage kann man auch eine vernünftige Antwort geben.

Limiter sollten eigentlich so eingestellt sein, dass sie das Material immer optimal schützen. Ob das der Anwender besser hinkriegt als der Entwickler wage ich zu bezweifeln. Gefährlich sind dann aber immer noch clippende DJ-Pulte, da ist auch der Limiter machtlos. Da hilft nur "Kindermädchen" am Pultplatz.

Bei KS kommst du an die relevanten Parameter mit PC und Software dran, nur eben nicht direkt an der Box, so dass da jeder dran fummeln kann.

Habe gerade nochmals Alternativen überlegt, aber zu dem Preis für das Geld fällt mir da spontan wenig zu ein.
 
G
Gast 23546
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.14
Registriert
23.07.09
Beiträge
378
Kekse
1.334
Hi DJ Pablo,

habe dir eine Nachricht gesendet, ist die angekommen?
 
D
Dj Pablo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
13.10.10
Beiträge
67
Kekse
0
@Rockopa:
Was kannst du da empfehlen?
Gerne auch gebraucht.
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
03.12.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.548
Kekse
51.151
Ort
Oranienburg
Nein leider nicht,aktiv ist nicht meine Baustelle.
 
J
josefhoechtl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.08.17
Registriert
27.03.12
Beiträge
119
Kekse
125
Abend,...

also zu PL Audio kann ich nichts sagen ist mir noch nie untergekommen. Die Sache mit einem Bass und alles dran anschließen ist wenn dir der ausfällt ist es komplett still und du kannst die Topteile allein halt eigentlich nie betreiben.
Fohhn hat in diese Richtung Material das vielleicht einen Blick wert ist. Vermutlich ist es noch sinnvoll über einen zweiten Bass nachzudenken.
Die KS Sachen sind klanglich sehr weit vorne. Vom Pegel bin ich nicht überzeugt, denn ganz günstig sind sie ja auch net. Vor allem der Bass für DJ Sachen ist wahrscheinlich an der Grenze.

Was im Bereich aktiv sicherlich ganz weit vorne mit dabei ist sind Lambda Labs.
Wir überlegen auch auf aktiv umzusteigen aber es ist ein zweischneidiges Schwert.
Für kleine Jobs ist aktiv die perfekte Wahl. Sobald es größer wird hmm nicht easy.

Wie viele Leute willst du beschallen das wäre eine wichtige Information!
 
A
Acdcrocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.19
Registriert
11.11.11
Beiträge
419
Kekse
645
Ort
Baden - Würrtemberg
Was ich von Lambada Labs empehlen kann ist die TX2A in Verbindungmit dem MF15A.
 
G
Gast 23546
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.14
Registriert
23.07.09
Beiträge
378
Kekse
1.334
Was ich von Lambada Labs empehlen kann ist die TX2A in Verbindungmit dem MF15A.

Habe damals zwei der ersten Vorführungen von LL besucht. Der MF15A kann schon was, wobei es ein 15" ist, was ich persönlich durchaus positiv empfinde. Als Sat-Anlage wird das aber zu wenig sein und zwei werden wieder nicht in den Golf passen, das Teil ist ganz schön groß. Die Tops sind jetzt nix Besonderes, sind aber schön leicht. Gibt es eigentlich inzwischen einen vernünftigen Vertrieb hier in D ?
 
J
josefhoechtl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.08.17
Registriert
27.03.12
Beiträge
119
Kekse
125
Der MF 15A steckt die meisten kompakten 18" Kisten in die Tasche behaupte ich. Vermutlich deshalb weil er für einen 15"er wirklich überhaupt nicht klein ist. Verglichen mit einem B30 ist er obwohl nur 1x15 gegen 2x15" nur etwas leiser und spielt sogar tiefer. Wirklich viel kleiner ist er jedoch auch fast nicht. Etwas weniger Tiefe hätte nicht geschadet.
Man kann den gut alleine handeln vom Gewicht - wir hatten zwei zum Testen - doch zwei mit Topeilen in einen Golf könnte knapp werden. Da würde ich das Metermaß auspacken.

Ich würde die TX 1A empfehlen da kleiner und kompakter das ist ja hier die Anforderung. Der Betrieb ohne Subs ist offensichtlich nicht notwenidg. Wenn es rein als Topteil arbeiten soll ist vielleicht noch kleiner in Richtung CX 1A einen Gedanken wert. Wir verwenden die auf der Bühne und ich bin sehr happy. Als Fill waren sie schonmal missbraucht das tun sie gut. Willst du DJ Playback ohne Bässe machen geht das nicht mehr. Stimme, Sprache und Hintergrundmusik ohne Subs ist jedoch Spitzenklasse.
 
D
Dj Pablo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
13.10.10
Beiträge
67
Kekse
0
Also Passiv ist auch eine option, solange es keine 20kg amps sind.
Ich hatte auch daran gesacht die KS C1 für kleine sachen solo an eine endstufe anzuschließen, oder ist da ein controller ein muss?
Zudem bin ich in ebay auf das gestoßen:

http://www.ebay.de/itm/PA-Nexo-PS-1...str_Lautsprecher_Monitore&hash=item4ad3a1f381

was sagt ihr dazu, bezüglich output?
Kann man diese tops auch solo mit einer anderen endstufe betreiben?

Hab mir mal Lambda angesehen, sieht ganz interessant aus. Wie siehts bei denen mit Klangqualität und output aus?

http://www.shop-hifi.de/Beschallung...ifold.html?listtype=search&searchparam=lambda
Zum selben Preis bekommt man auch Seeburg Aktiv Komponenten. Spielen die drei Hersteller in der gleichen Liga?
 
Zuletzt bearbeitet:
H
humi
Vertrieb VA Technik
HCA
Zuletzt hier
11.10.17
Registriert
03.06.08
Beiträge
3.439
Kekse
26.009
Nexo ist und bleibt "amtliches" Material. Die PS Serie gibt es in mehreren Generationen seit nun rund 25 Jahren.
Der Preis ist kein Schnäppchen, aber völlig korrekt für das Bundle.

Kann man diese tops auch solo mit einer anderen endstufe betreiben?
Klares NEIN ... in dem PS10Amp ist das komplette Controlling mit verbaut.
Die PS Tops - egal ob PS8/10/15 ohne Controller klingen einfach nur grausam, da die passive Weiche auf das rudimentär Notwendigste reduziert ist. Dadurch reduzieren sich die Leistungsverlust. Der Rest wird im Controller gemacht ... übrigens eine gängige Vorgehensweise bei vielen Herstellern.
 
G
Gast 23546
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.14
Registriert
23.07.09
Beiträge
378
Kekse
1.334
Klares NEIN ... in dem PS10Amp ist das komplette Controlling mit verbaut.
Die PS Tops - egal ob PS8/10/15 ohne Controller klingen einfach nur grausam

Genau so ist es, deshalb wurde ich mit der PS-Serie nie warm, hatte immer das Gefühl, da werden die Komponenten auf Gedeih und Verderben hin gebogen. Klar machen das alle Hersteller von Controller-PA´s, aber da läuft das i.d.R. eher "unterstützend" ab.

Neue Fragestellung ist nun wohl Lambda Labs vs. Seeburg. Da hat meiner Meinung nach Seeburg einfach aus dem Grund die Nase vorn, weil das Material hier vernünftig zu kriegen ist und du gut zuleihen kannst. Den Car-Hifi/DJ-Shop hast du ja selbst gefunden, ich weiss nicht, ob die einen vernünftigen Vertrieb und Service hinkriegen. DA würde ich mich vor dem Kauf mal vergewissern.
 
D
Dj Pablo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
13.10.10
Beiträge
67
Kekse
0
ok da jetzt hier immer mehr kandidaten ins rennen geschickt werden, hier mal kurz und knapp die anforderungen:

a) Musikart:
[x] DJ- und Playback-Anwendungen
[ ] Sprache
[x] Verleih
[x] Livemusik (Band / Orchester) ->Aber sehr selten

Stil:Charts, Rock, Ballerman, ->eigentlich fast alles

[x] ...bis ca. 100 Leute tanzend, bis ca. 400 Gesamtbesucher


Übliche Größe der Locations, in m²:
meistens 100-200 qm
Indoor und Outdoor/Zelt. Outdoor aber eher selten.

c) Anzahl und Art der Boxen:
[x] komplettes Front-System

d) aktiv / passiv
[x] egal, aktiv oder masterbass bevorzuge ich aber :)

2.) Budget
erwünscht: 3000€
absolutes Maximum: 4000€

3.) Vorhandenes PA-Equipment (Typenbezeichnung nicht vergessen):

-Mischpult und Zuspieler. Es werden nur die Lautsprecher benötigt.


Gerne auch gebrauchte Equitment. Sollte einen guten "Auf die Fresse klang " haben :evil:
Zudem sollte alles in einen 3er Golf mit Schräckheck passen.
Da es auch in den Veerleih gehen soll, wäre plug an play nice XD


Angeschaut habe ich mir bis jetzt das KS Sat 3.0
-> kann man da die Topteile auch solo ohne controller an einer endstufe betreiben?

Nexo PS10/Ls500

Seeburg B1801 + A6
-> jedoch nur gebraucht realisiertbar. Wie sind diese so?

QSC Rock´n´roll bundle https://www.thomann.de/de/qsc_kw_series_rock_n_roll_set.htm
-> in welcher klasse spielt das ungefähr? kann das mit den oberen Set mithalten

RCF?
-> kann man das was für mich empfehlen? Wobei die sub schon wieder zu groß wären.

Andere Alternativen?.
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Seeburg B1801 + A6
-> jedoch nur gebraucht realisiertbar. Wie sind diese so?

Die A6 sind gute, vernüftige Mittelklasse. Die B1801 sind vergleichbar mit dem SM58, falls es dir etwas sagt. Jeder kennt ihn, keiner Mag ihn aber sein schlechter Ruf wird ihm nicht gerecht. Es gibt bessere und Effizientere Subwoofer, dafür ist der schier unkaputbar und es gibt ihn an jeder Straßenecke zu mieten.
 
D
Dj Pablo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
13.10.10
Beiträge
67
Kekse
0
Meinst du das Microfon?
Also gibt es für das Geld besseres als den B1801?
 
highQ
highQ
HCA Veranstaltungstechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.04.21
Registriert
23.05.05
Beiträge
8.833
Kekse
42.214
Ort
nähe Stuttgart
Meinst du das Microfon?

Ja. Jeder (Techniker) kennt das SM58, (fast) jeder empfindet es als nicht so toll, aber (fast) jeder bekommt trotzdem einen brauchbaren Sound aus dem Gerät. Hoffe der Vegleich ist jetzt nict zu verwirrden ;)


Also gibt es für das Geld besseres als den B1801?

Vorlieben gibt es viele. Ich empfinde es immer al schwierig, Bässe ausserhalb des direkten Vergleichs zu werten. Versuchen würde ich in dem Preissegment aber durchaus mal die RCF Reihe:

https://www.thomann.de/de/rcf_4pro_8003_as.htm
https://www.thomann.de/de/rcf_art_905as.htm

Wenn man die Gebrauchtpreise hernimmt wird es schwierig. Ich habe mich damals für die RCF ESW entschieden. Sind größer und unhandlicher, klingen aber sehr gut.
 
D
Dj Pablo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
13.10.10
Beiträge
67
Kekse
0
RCF würde ich gerne nehmen, hatte selbst den 8001AS bis vor kurzen. Leider passt der von den Masen nicht in meinen Golf und 2 schon gar nicht. Daher muss es ein kompakterer Bass sein.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben