Kurze frage : Mischpult auf Endstufe stellen?

von sucka.suckz., 06.08.10.

Sponsored by
QSC
  1. sucka.suckz.

    sucka.suckz. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.09
    Zuletzt hier:
    8.01.11
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.10   #1
    Hallo !

    Ja, die frage steht ja im titel.

    Ist das kein Problem? Ist nur ein kleiner yamaha mg124cx mixer, der auf ne musicstore endstufe soll.

    Gruß, sucka
     
  2. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 06.08.10   #2
    wo sollte da das Problem sein?
    Thermisch sollte es keine Probleme geben und wenn der Amp in der Masseführung sauber konstruiert ist, gibt's da auch nix was Zetern könnte (die beiden Teile hängen ja eh wahrscheinlichst am selben Stromkreis und Zuleitung).
     
  3. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.788
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 06.08.10   #3
    Sei froh, dass Endstufen inzwischen Ringkerntrafos haben und Stahlblechgehäuse. Sonst käm da so viel Streufeld vom Trafo raus, dass kein Preamp mehr funktionieren würde.

    Also kaputt geht nix, aber wenn's brummt ggf. mal anheben und schauen ob sich was ändert.
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    7.710
    Kekse:
    25.961
    Erstellt: 06.08.10   #4
    Es kommt auf die Endstufe an. Konvektionsgekühlte Verstärker können u.U. schon so heiß werden, daß Kunststoffteile des daraufgestellten Mischpultes ankokeln, wenn sie direkten Kontakt zu den Kühlern haben.

    Ansonsten sehe ich da keine Probleme...


    domg
     
mapping