Kustom Defender?

von klausbert, 06.11.07.

  1. klausbert

    klausbert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    1.08.14
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Nämberch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 06.11.07   #1
    [​IMG]
    Ja, so sieht das Ding aus, nun ist die Frage aber ob es was taugt?
    Im Prinzip klingen die Features für mich ganz gut, nur hab ich noch nie was über die Firma Kustom gehört und weiß auch nicht was ich von dem Amp halten soll. Außerdem klingt dieser Duo-Mode sehr mysteriös.
    Nunja, ich würde gerne eure Meinung zu dem Ding hören, vielleicht hat jemand hier den schon angespielt und kann was genaueres berichten?
    https://www.thomann.de/de/kustom_defender.htm Hier mal der Link zur Thomann Seite, MS hat den ja nicht im Angebot
     
  2. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    4.09.15
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 06.11.07   #2
    nun bei dem preis bin ich eher skeptisch, denn es ist mal wieder dieser billig vollröhren bereich. ansonsten sieht es für mich nach 1 kanaler aus der nen boost noch hat nicht gerade flexibel finde ich.
     
  3. Morloc

    Morloc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    northern bavaria
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    963
    Erstellt: 06.11.07   #3
    also ich habe diesen Defender schon seit acht Jahren, und bin total zufrieden... :D

    sorry für ot, aber es musste raus :o
     
  4. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 06.11.07   #4
    xD tolles auto.
    mag ich =)

    btt:
    Also ich hab bis jetzt noch keine schlechten erfahrungen gemacht mit Kustom.
    Ich würd sagen wenn er dich interessiert KAUFEN und wenn der dann doch nichts ist einfach wieder zurück mit dem ding ;)
    thomann macht das ja :)
     
  5. Rockabillybass

    Rockabillybass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.273
    Erstellt: 06.11.07   #5
    Moin erst einmal
    Ohwei noch ein Amp für 400 Euros und das in Röhre :D
    Das wird wieder ein Haufen von Leuten auf den Plan rufen die der Meinung sind für das Geld kann der nur AA sein, ein richtiger fängt bei Summe X an.
    Aber ob er was taugt oder nicht wirst du selber Entscheiden müssen alle abgegebenen Meinungen sind Subjektiv, was letzlich entscheidet ist dein Ohr und dein Bauchgefühl.
    Also wenn möglich antesten, wenn gefällt kaufen wenn nicht stehen lassen.
    EC
    PS.Ich hab von Kostom ein Bass Amp zum üben für zu Hause. Für 99 Euros mit 2 Kanälen und Efekteinheit.
    Geniales teil und muss sich vor den weit aus teureren Amps mit nichten verstecken.
     
  6. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 07.11.07   #6
    -) Den Amp gibt's bis jetzt weder in Europa noch in den USA (sieh Dir mal das voraussichtliche Lieferdatum an). Hab nur Erfahrungsberichte von ein paar Leuten gelesen, die in bei der NAMM getestet und für brauchbar befunden haben.

    -) Angeblich wurde der Schaltkreis vom Designer des Peavey Classic 30 entworfen.

    -) Bei dem Preis natürlich Made in China...

    -) Zur Firma Kustom: die gibt's schon ewig, waren aber eigentlich immer auf Transistoramps spezialisiert (nicht nur für Gitarren, sondern auch PA und Bass) - bekannt wegen der gesteppten Lederoptik à la Opa-Sofa (vulgo "tuck-and-roll"); CCR haben die in den '70ern z.B. gespielt.
    Vor ein paar Jahren haben sie dann auch Röhrencombos rausgebracht, den '36 Coupe und '72 Coupe, die sollen beide nicht schlecht sein (quasi in einer Liga mit Peavey Classic 30 und Fender HRD), sind aber in Europa ebenfalls eher selten...
     
  7. harumpel

    harumpel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 07.11.07   #7
    Ich habe nen 65W Hybrid-Kombo von Kustom und super zufrieden damit. Aber es scheint die "billigen" Modelle werden alle in China hergestellt..
     
  8. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 07.11.07   #8
    Die Kustom-Anfänger-Tranistor-Amps kann ich ohne Einschränkung empfehlen... die Röhrenamps kenne ich aber nicht.
    Trotzdem würde ich mal behaupten, die Amps sind nicht das schlechteste an Röhre, was man für diesen Preis bekommt.
     
  9. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 07.11.07   #9
    mein Mitgittarist (übrigends auch aus Tübingen ;) )
    spielt auch nen kleinen Kustom Übungskombo, der bei mir steht
    und ich finde das Teil klingt wirklich klasse für so n kleinen Amp,
    irgendwie klingt er viel Grösser als er wirklich ist.
    Ist n Transistoramp, aber überhaupt nicht "kalt" oder sonnstirgendwie
    so wie man im "allgemeinen" Transistoramps (zu oft falsch) einschätzt.


    Robi
     
  10. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.879
    Erstellt: 07.11.07   #10
    Also ich habe diesen Custom mal angespielt und er hat seeeeehr bedeckt geklungen. War mit ner sehr brilliant klingenden Legacy von G&L dran und selbst mit dieser Gitarre klang der amp als würde er in einem anderen Zimmer stehen. Angeblich soll der am Twin angelehnt sein, was ich aber definitiv nicht bestätigen kann. Besser was gutes gebrauchtes kaufen für das geld, bei mir war er gnadenlos durchgefallen. Einzig positiv ist das der amp wirklich sehr hübsch ist, aber das bringt ja dann auch nix.
    Bevor die schreierei losgeht, das ist mein persönlicher eindruck als Marshallfan ;-)
     
  11. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 07.11.07   #11
    Völlig ohne den Amp jetzt zu kennen würde ich trotzdem behaupten, dass du da was falsch eingestellt haben musst, oder wahrscheinlicher noch der Amp defekt war...
    Kein Hersteller bringt einen Amp auf den Markt, der so bedeckt klingt, das es einem sofort auffällt, besonders, wenn die noch billigeren Transen-Amps dieses Herstellers wirklich oberste Qualität (in diesem Sektor) sind.
    Nur meine unbestätigte Meinung natürlich ;) .

    @Klartext:
    Wie heißt denn eure werte Band und wo spielt ihr?
     
  12. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 07.11.07   #12
    Dredg, wo hast Du den Amp angespielt? Laut meinen Infos ist er noch nirgends lieferbar (zumindest war das der Stand vor 2 Wochen - bin nämlich selber an dem Amp interessiert).
    War's evtl. ein Vorserienmodell bei einer Show wie Namm oder so?
    Ich hab allerdings auch schon in Ami-Foren berichte von den Testern von der NAMM gehört, die meinten, der Amp habe einen "slightly darker" Clean Sound als z.B. ein Fender, eher so in Richtung alte Ampeg-Combos...
     
  13. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 07.11.07   #13
    Schon mal einen Epi Valve Jr. angespielt? :rolleyes::eek:
     
  14. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 07.11.07   #14
    :o nagut, ich geb mich geschlagen ;) ...
     
  15. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.879
    Erstellt: 08.11.07   #15
    @roman.s
    Wenn das so ist kanns sein das ich den falschen amp runter gemacht habe....
    Also das war vor einem jahr ein röhrenamp von custom, vom verkäufer großsporig als der fenderkiller schlechthin dargestellt, selbe schaltung, klingt wie ein twin etc.
    Vielleicht wars ja auch psychoakustik, weil ich halt einen fendersound erwartet habe bei dem einem die ohren klingeln, und letztlich nix davon kam, sondern brei der wirklich sehr dumpf klang. Kaputt klang der amp nicht nur scheiße. Nur wie gesagt, ich habe mich voller ekel abgewandt, aber das hab ich auch schon bei nem engl screamer getan und bei nem marshall tsl, was ja beides gute amps sind, aber für mich null inspiration bieten.
    Wie immer mit dem höchstmaß an subjektivität geschrieben, teste das teil selber, vielleicht findste ihn geil und sagt nachher boah is der dredg ein trottel;-)
     
  16. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 08.11.07   #16
    Vielleicht war's eines der Kustom Coupe-Modelle?

    Ich bin am Amp übrigens nicht für mich selbst interessiert (bin mit einem JTM45-Klon und einem EL84-bestückten Carvin ohnehin bestens versorgt), sondern für den Sänger meiner Band, der schrammelte bis jetzt hauptsächlich auf der Westerngitarre, hat sich aber grad erst ne Tele zugelegt, und jetzt braucht der noch nen billigen Amp dafür, der von der Optik in unsere Country/Roots-Rock-Band passt und einen brauchbaren Clean-Sound mit genug Headroom für Live-Gigs ohne PA-Abnahme hat (in den Bierpubs und Biker-Kaschemmen, wo wir spielen, ist PA-Abnahme aller Verstärker oft nicht die Regel...) - da erschien mir der Kustom halt interessant (noch dazu wo wir jede Menge CCR-Coverversionen im Programm haben, und Kustom war ja deren Hausmarke).
     
  17. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 08.11.07   #17
    Wie wärs wenn er versucht, sich einen billigen Fender in der Bucht zu fangen ;) ?
     
  18. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 08.11.07   #18
    Tja, selbst die "billigen" Fender gehen meist für mehr als 400 weg... Ich hab ihm ja zu nem Peavey Classic 30 geraten, der Kustom wär halt noch 2 Hunderter billiger.
    Naja, momentan spielt er halt über meinen 2. Verstärker (und der Bassist mit meinem Precision Bass - wenn ich aussteige, können die zusperren... ;) ), da soll er in der Zwischenzeit halt ein bißl sparen.

    Aber jetzt zurück zum Ursprungsthema...
     
  19. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.879
    Erstellt: 08.11.07   #19
    peavey classic gebraucht sollte für 400 drin sein....
     
  20. TremontiAddicted

    TremontiAddicted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    1.418
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    738
    Erstellt: 14.12.07   #20
    Also hab den schon mal angestestet und hat echt einen Super Sound. Nur noch was zur Geschichte
    Hinter der Firma KUSTOM steht ein Mann namens James Brown, seines Zeichens 17 Jahre Cheftechniker von Peavey. AUf seine Kappe gehen folgende Amps: Joe Satriani Signature Amp JSX, Edward Van Halen 5150 und der Triple XXX.
    Sein Spitzname: The Godfahter of Tone
     
Die Seite wird geladen...

mapping