Lackabplatzer am Hals (Gitarre)

von swani, 20.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. swani

    swani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    23.12.19
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.025
    Erstellt: 20.10.08   #1
    Hallo,wie aus dem Titel ja schon ersichtlich, ist bei meinem Gitarrenhals ein Stück Lack abgeplatzt:mad:
    Abgesehen mal davon, dass es etwas unschön aussieht (dazu ist sie ja auch noch fast neu), habe ich die Befürchtung, dass das vielleicht noch weiter geht.
    Passiert ist es wahrscheinlich durch Unachtsamkeit, sicher irgendwo angschlagen:o
    Habt Ihr nen Tipp wie und womit ich das ausbessern, vielleicht auch ein bissel kaschieren kann?
    Bin für jeden Tipp dankbar.:)

    Gruß swani
     

    Anhänge:

  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.679
    Ort:
    Benztown-area
    Kekse:
    20.658
    Erstellt: 20.10.08   #2
    Es gibt viele Wege, das auszubessern. Muss man aber eigentlich gar nicht, das sollte sich im Normalfall nicht ausbreiten.

    Das einfachste ist einen Sekundenkleber zu nehmen der gut aushärtet, diesen mit einem kleinen Pinsel vorsichtig auftragen und gut durchtrocknen lassen, hinterher eben verschleifen mit 400er, 1000er und anschließend 3000er Schleifpapier.
     
  3. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.281
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 20.10.08   #3
    Also, das ist ja nun wirklich nichts schlimmes :D

    Wie wärs mit ignorieren und weiterspielen, da kommt noch mehr hinzu.
    Ist doch Kikki!

    Es gibt ein Nagelpoliturset, mit dem tu ich solche Sachen immer bearbeiten (eine "Feile" aus Kunststoff mit drei Politurzonen)-

    Aber da würd ich nix machen.
     
  4. swani

    swani Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    23.12.19
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.025
    Erstellt: 20.10.08   #4
    Hallo und danke schon mal für die Tipps, aber vielleicht lasse ich es ja wirklich so.

    @delayLLama

    Wenn' s nichts "Schlimmes" ist bzw. Kikki, warum bearbeitest Du es dann mit Nagelpolitur?:D:great:

    Gruß swani
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.679
    Ort:
    Benztown-area
    Kekse:
    20.658
    Erstellt: 20.10.08   #5
    Na damit die Kanten etwas entschärft werden. Die Nagelpolitur löst den Lack etwas an und rundet evtl. vorhandene scharfe Kanten ab.
     
  6. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.281
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 20.10.08   #6
    Genau, es ist einfach nicht mehr so scharfkantig, es fällt dann auch weniger auf.
    Wenn man dann noch mit etwas Öl und nem Lappen beipoliert, wird es fast unsichtbar.
     
  7. swani

    swani Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    23.12.19
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.025
    Erstellt: 20.10.08   #7
    ...na dann werde ich das mit der Nagelpolitur mal ausprobieren.
    Danke Euch.:)

    Gruß swani
     
  8. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.281
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 20.10.08   #8
    ...aber auf eigene Verantwortung, nich wahr! :D

    Sowas, aber meine sieht schon gemostet aus ;) [​IMG]

    Mit dem lassen sich auch sonst, Lacktränen, Oberflächenkratzer etc., Sättel.... sehr schön polieren.
     
  9. swani

    swani Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    23.12.19
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.025
    Erstellt: 20.10.08   #9
    Nichts da mit eigene Verantwortung:D, wenn's schief geht, vielleicht auch noch der Hals abfällt:D, dann biste fällig:p:D:)


    Gruß swani
     
  10. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.281
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 20.10.08   #10
    ....sosoooooo

    Ich probiers jetzt selber mal wieder.... Bis in ein paar Minuten :cool:

    UND wenns nicht klappt, fotografier ich eine andere Stelle, die OK ist :D
     
  11. swani

    swani Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    23.12.19
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.025
    Erstellt: 20.10.08   #11
    Na da bin ich ja mal gespannt.
    Und nich beschei....:D
     
  12. swani

    swani Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    23.12.19
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.025
    Erstellt: 20.10.08   #12
    Weil wir gerade mal dabei sind, was kannst Du mir für ein Ahornhals - Pflegemittel empfehlen?
     
  13. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.281
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 20.10.08   #13
    So fertig, dass es am 12ten Bund war sieht man ja durch die dots ;)
    ...und an der Maserung.

    Bei meiner Fender kommt das durch den Grünspan und/oder Temperaturschwankung, dadurch das sich das Bundende erweitert platzt der Lack ab.

    What shells.

    Für den Hals nehme ich lemonoil, sowie fast-fret.... heisst ich polier den immer mal wieder damit so dass der Lappen richtig schön warm wird, dadurch wir er schön glänzend und vergilbt viel schneller...
    Das matte geht natürlich dabei verloren :rolleyes:

    Aber so ists besser... Tele ist von 2001 :cool: und eben ist dran gefummelt worden :D
     
  14. swani

    swani Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    23.12.19
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.025
    Erstellt: 20.10.08   #14
    Prima, das überzeugt mich :great:, werd' ich nachher gleich mal probieren.

    Danke Dir.:)

    Gruß swani
     
  15. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.281
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 20.10.08   #15
    Aufpassen! Nur am Lack polieren/schleifen.... nichts vom Holz wegnehmen.

    Na denn bin ich auch gespannt :)
     
  16. swani

    swani Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    23.12.19
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    1.025
    Erstellt: 20.10.08   #16
    Tadellos:great:, mal schauen, ob ich es auch so sauber hinbekomme.
    Danke für den Rat,ich bin bestimmt übervorsichtig:D

    Bis nachher
     
  17. Chirp

    Chirp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    25.06.20
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    174
    Erstellt: 20.10.08   #17
    Hi MAD,

    ist das die berühmte Toastbrotsaitenlage:), oder täuscht das auf dem Bildern.


    Gruß

    Chirp
     
  18. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    11.679
    Ort:
    Benztown-area
    Kekse:
    20.658
    Erstellt: 20.10.08   #18
    Zwecks Pflege, Ahornhälse brauchen eigentlich nichts bis auf regelmäßige Reinigung. Sind ja fast ausnahmslos komplett lackiert. Mit Lemon Oil sollte man aber in beiden Fällen keinesfalls ran gehen, weil das bei lackierten zu Lackabblatzern führen kann (das Öl kreicht drunter durch vorhandene Risse) und bei unlackierten saugt sich das Holz voll und klingt dumpf.
     
  19. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.281
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 20.10.08   #19
    Ultraflach ists nicht aber ich picke meist mit den Fingern auf ihr, da hab ich es gern höher ;)


    Bei meinen lackierten Hälsen hat das Öl keine Chance einzudringen, weils ja gleich wieder weg ist....
    Bei einer Politur passiert ja auch nix und ich tauche das ja nicht ein, sondern tue es ja nur nebelfeucht damit polieren, da passiert nichts.

    Sonst dürfte man das ja auch nicht an Griffbrettern verwenden da würde sich ja auch alles vollsaugen, das ist nur oberflächlich.

    Bei Rissen ist das schon eine Sache, da wird ja auch bei Polituren hingewiesen, dass man es nicht direkt auf den Korpus aufsprühen soll, sondern aufs Tuch.
    Aber es gibt ja gänzlich unlackierte Instrumente die ein oil wax finish haben..

    Also meinen Gewehrschäften schadet es nixx, und dumpf klingen sie auch nicht.... es sei denn ich schiesse sie mit Schwarzpulverladungen :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping