Lackschaden am Headstock durch Stoßeinwirkung - Reparaturtipps erbeten

von Renehannemanfan, 23.09.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Renehannemanfan

    Renehannemanfan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.15
    Zuletzt hier:
    5.04.17
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.09.16   #1
    Liebe Damen und herren,

    edit: Hilfe habe letzens auf der Bühne meine gitarre am amp angestoßen und habe jetzt einen Lackschaden wa...

    Was soll ich nur tun, mich deprimiert es gerade rxtremst weil die gitarre neu und teuer war..
     

    Anhänge:

  2. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    2.629
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    4.369
    Kekse:
    40.525
    Erstellt: 23.09.16   #2
    Ich kann Deinen Frust verstehen. :prost:

    Meine Lieblingsgitarre (die auf meinem Avatar links) ist auch mein Augapfel. Ich passe auf sie auf, so gut ich kann, schließlich hat sie auch deutlich mehr als 2.000 €uro gekostet.
    Aber alles noch so gut darauf achten schützt auch hier nicht vor Dings und Dongs.
    Beim Abnehmen der Gitarre im heimischen Übekeller mit niedriger Zimmerdecke bin ich schon so manches mal mit der Kopfplatte oben angestoßen, und neulich - super doof - beim Austausch des Gurtpins mit dem Akkuschrauber abgerutscht.
    Folge: Ein 3mm durchmessender Lackabplatzer neben dem Gurtpin.

    Ich habe mich jedes mal gut geärgert.
    Aber dann habe ich mir ebenfalls jedes mal gesagt: Das ist meine Gitarre. Jedes Ding und jedes Dong auf ihr macht sie mir persönlicher.
    Sie fängt an, eine eigene Geschichte zu bekommen, und man sieht ihr an, dass sie gespielt wird.

    Und das ist mir dann doch lieber als eine Gitarre, die nach 20 Jahren in der Vitrine geschützt glänzt, wie am ersten Tag, aber dafür kennt keiner mehr ihre Stimme.

    Ich akzeptiere mittlerweile Dings und Dongs an meiner Gitarre. So ist das Live Leben nun mal. :-)
    Ich habe ja auch meine Narben durch die Action in meiner Vergangenheit. :-D
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  3. Renehannemanfan

    Renehannemanfan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.15
    Zuletzt hier:
    5.04.17
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.09.16   #3

    Danke für die ermutigende Antwort. Ja meine kostete auch viel mehr als 2,500€. Ist ja keine normale ESP wenn du dich bisschen auskennst. Ich hatte da richtig Angst wo das passierte, aber die Antwort half miir. Deine Gitarre ist auch nicht schlecht! Dürft ich mal nach dem Modell fragen?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    2.629
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    4.369
    Kekse:
    40.525
    Erstellt: 23.09.16   #4
    Mit ESP kenne ich mich rein gar nicht aus. :embarrassed:

    Schau mal hier: Gibson Les Paul 2014 Standard Plus :-)

    Freut mich. Manche Dinge im Leben muss man einfach als "Ist halt so" akzeptieren.
    Ansonsten müsste ich auch meine Kinder in Watte packen, denn sie könnten ja (wie ich als Kind selbst so oft) vom Fahrrad fallen und sich das Knie aufschlagen. Aber wäre das dann lebenswert? :er_what:

    Nein, das passt schon so, dass meine Blue Belle Lackschäden hat. Wie schon gesagt - es haucht ihr Persönlichkeit ein. :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    13.634
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    7.440
    Kekse:
    112.133
    Erstellt: 23.09.16   #5
    Mod: Habe die Hintergrund-Story, die quasi komplett im ursprünglichen Titel enthalten war, als Edit im Startbeitrag dazugefügt und den Titel "suchgerecht" umgebaut ;).

    B.t.t.: Schließe mich den Ausführungen und tröstenden Worten von Pie-314 an. Wenn's wirklich "neu" werden soll, kann man nur den Weg zum Fachmann empfehlen. Ist man Letzteres nicht selbst, könnte eigenes Handanlegen eher in einer Verschlimmbesserung enden :o.

    Gegen einen kurzen Austausch spricht nichts, ansonsten sollten wir uns in diesem Thread aber eher auf Dein Problem konzentrieren :).

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. Renehannemanfan

    Renehannemanfan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.15
    Zuletzt hier:
    5.04.17
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.09.16   #6

    Ja so habe ich davor die Sache gar nicht gesehen. Nochmal danke. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.255
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.161
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 23.09.16   #7
    @Renehannemanfan, ich versteh deinen Frust! Wie man das kaschieren kann - keine Ahnung! Da gibt's hier im Board definitiv berufenere. Aber ich stimme @Pie-314 absolut zu: akzeptiere solche kleinen Missgeschicke, denn sie machen deine Gitarre einzigartig!
     
  8. Renehannemanfan

    Renehannemanfan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.15
    Zuletzt hier:
    5.04.17
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.09.16   #8

    Stimmt schon
    --- Beiträge zusammengefasst, 23.09.16 ---
    Dann lasse ich es so!
     
  9. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.255
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.161
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 23.09.16   #9
    Das musst du nicht, ich wünsch Dir, dass du hier noch gute Tipps bekommst, wie du es kaschieren kannst. Aber ein Dong wird wohl bleiben - und wird dich immer an dieses Mißgeschick erinnern. Ich geb ja zu: so eine Absplitterung an dieser exponierten Stelle sieht man wahrscheinlich sehr gut. Und selbst wenn es nur dir auffällt: wenn es dich stört, dass hier das Holz durchschaut: kaschieren. Und mit der verbliebenen Delle leben und sie lieben lernen.
     
  10. 3XeHj

    3XeHj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.12
    Beiträge:
    372
    Ort:
    niemals da
    Zustimmungen:
    182
    Kekse:
    1.142
    Erstellt: 23.09.16   #10
    das heißt agen! Und zwar, wie es sich gehört, beim Spielen und nicht in der Werkstatt. Wenn Du eine Gitarre lange und gerne spielst, wird sie paar Macken bekommen. Und wenn mich eine Macke zu sehr stört, hat mir ein Edding schon gute Dienste geleistet.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    13.634
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    7.440
    Kekse:
    112.133
    Erstellt: 23.09.16   #11
    Und demzufolge bei aktuellem Hype um dieses "Feature" eine satte Wertsteigerung :gruebel:.....:D. LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.403
    Kekse:
    25.183
    Erstellt: 23.09.16   #12
    Moin!

    Sekundenkleber!

    Ganz einfach. Zuerst musst du aber den schwarzen Ton reproduzieren, was am schwierigsten sein wird. Ich empfehle dir dafür einige kleine Lackdöschen aus einem Modellbaumarkt zu kaufen und Farben zu mischen. Schwarztöne sind leider neben Rot das schwerst zu mischende was Lacktöne angeht. Ersatzweise kann man Pigmente dem Sekundenkleber hinzu geben.

    Wenn du es dann mit dem Schwarz grundiert hast, kannst du anfangen den Lack mit dem Sekundenkleber sehr dünnschichtig aufzumodellieren. Dabei wird am Rand eine Wulst entstehen, die nach dem letzten Auftrags des Klebers abgeschliffen werden muss. Bei Schlafpapier würde ich mit 180er anfangen und mich bis 1000er nass vorarbeiten und anschließend polieren. Entweder per Hand mit Autopolitur oder maschinell in irgend einer weise mit einer Schwabbel. Für kleine Lackstellen nehme ich meinen Proxxon Schleifer mit Filzplatte. Das Ding ist echt gut dabei. Du darfst nur nicht zu doll und zu viel polieren, da die Hitze sonst den Lack beschädigt.

    Mit dieser Methode habe ich auch meinen Framus SG Bass komplett am Hals wieder spielbar gemacht. Der Vorbesitzer hat beim Bünde ausreissen den kompletten Lack an der Griffbrettkante abgerissen. Ich wollte aber den Vintage Look behalten, sodass ich keine rote Farbe mit eingefügt habe. Jetzt ist alles plan, versiegelt und schick.

    Ich hätte auch andere Beispiele, wie ich mit der Methode Lackreperaturen durchgeführt habe, aber da sieht man nichts, da ich vorher kein Foto mehr habe und hinterher sieht man es nicht.

    Und ansonsten: Geh zu einem Gitarrenbauer. Wahrscheinlich macht er es dir zum Kurs zu dem du dir das ganze Material kaufen müsstest, wenn du sowas noch nie gemacht hast.

    Schicken Gruß,
    Etna
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. gustavz

    gustavz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.12
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    1.213
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    553
    Kekse:
    3.360
    Erstellt: 24.09.16   #13
    Ich würde nicht so viel Aufwand betreiben. Eine kleine Retusche mit einem passenden Filzstift dürfte die Macke etwas kaschieren und gut ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  14. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.974
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.979
    Kekse:
    12.878
    Erstellt: 24.09.16   #14
    Stimmt. Da die ESP nicht gerade billig war, wäre ein Gang zum Profi mMn das Zielführendste. Gerade auch im Sinne eines Werterhaltes bei 'nem kostspieligen Instrument.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.477
    Kekse:
    40.553
    Erstellt: 24.09.16   #15
    Mein Beileid!! Aber Du wirst Dich daran gewöhnen. Nur, das Bild ist sehr unscharf. Ich würde aber sicherstellen, das nicht noch mehr Lack abplatzen kann. Wenn es die schwarze Stelle ist, wo der Lack ab ist, dann mit einem Farb-Lackstift (Autozubehör) die Stelle etwas "lackieren". DerLack ist dickflüssig in kurzer Zeit, trägt etwas auf, und verhindert weitgehendst weiteres Ablösen von Lackbrocken. Unsichtbar bekommt man es nur mit größerem Aufwand und Kosten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Renehannemanfan

    Renehannemanfan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.15
    Zuletzt hier:
    5.04.17
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.09.16   #16
    Ich m
    Ich merk da hat wer Erfahrung mit esps, die gitarre wird leider nicht mehr produziert war sowieso schon selten deswegen war das auch so ein schock für mich.
     
  17. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.442
    Zustimmungen:
    1.469
    Kekse:
    53.358
    Erstellt: 26.09.16   #17
    Schock? Nun übertreib mal nicht so kleinlich;) Es gibt sicherlich Dinge im Leben, die schockierender sind als ein Lackplatzer an einer Gitarre.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.974
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.979
    Kekse:
    12.878
    Erstellt: 26.09.16   #18
    Stümmt! 'N Lackplatzer am neuen Porsche oder 'ne Asymmetrie an den neuen M*psen der Liebsten ist erheblich schockierender.:D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    8.681
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.270
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 26.09.16   #19
    Live with it...mir hats auch gestunken als ich mit dem Headstock meiner Schwarz St. Helens am Becken des Schlagzeugers "hängengeblieben" bin aber ich habs akzeptiert, das sind ehrliche Kampfspuren die das Mojo des Instruments mit ausmachen...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    5.766
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    2.568
    Kekse:
    38.724
    Erstellt: 26.09.16   #20
    Hehe, so ging's mir mit meiner Strat aber sowas von! Zum Glück hat's teure Becken keine Beule davon getragen (Drummer hat ganz ängstlich-vorwurfsvoll geschaut), dafür hat der Headstock meiner Strat einen fetten Einschlag an der Kante. Und das schon seit fast drei Jahren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping