Lakewood - Userthread

von meckintosh, 08.02.08.

  1. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 08.02.08   #1
    Jau,

    nicht nur ne Taylor sondern auch ne Lakewood und eine Washburn stehen hier bei mir zu Haus und was wär ich denn für einer wenn ich die aussen vor lassen würde?? ;)

    Zu meiner Lakewood kam ich durch puren Zufall, denn ich suchte eine "besondere" Nylonstring.
    Nylon weil mir der Sound gefiel und "besonders" weil sie eben mehr sollte als Flamenco und Klassisch.
    "Hotel California" von den Eagles ist eine Song aus unserem Set und wer mal die Live-Aufnahmen gesehen hat weiss das die Kollegen das mit 3 verschiedenen Gitarren spielen.
    Also versuchte ich den Spagat.. mal mit ner klassichen Takamine, mal mit der Taylor aber irgendwie fehlte immer was.
    So kam ich dann zur Lakewood. :D

    Die Form angelehnt an eine Jumbo, aber konstruiert wie eine Klassische steht der Sound denn auch eben diesen Beiden.

    Lakewood stattet die Gitarre mit einem sehr guten und fast unsichtbaren aktivem Preamp aus, der mich noch nie im Stich gelassen hat.

    Fotos gefällig? Klar!

    http://s5.***.net/images/080208/temp/j2yxlstd.jpg

    http://s5.***.net/images/080208/temp/evv3f9s4.jpg

    http://s1.***.net/images/080208/temp/fe8wj2wn.jpg

    http://s6.***.net/images/080208/temp/g5rasefc.jpg



    Ich bin gespannt welche schönen Lakewoods sich hier noch blicken lassen! ;)
     
  2. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 09.02.08   #2
  3. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
  4. Wowang

    Wowang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 12.03.08   #4
    So, dann will ich mal meine neue Lady hier vorstellen.

    Lakewood M32CP, gebr., Zustand wie ladenneu. Ein Traum in Holz. Ich glaub, der Vorbesitzer hat sie so wenig gespielt, das sie noch gar nicht richtig eingeschwungen ist.

    Wenn man sie so am Körper hat und spielt, dann kitzelt sie so ein bisschen am Bauch, kennt ihr das....?

    Eigtl sollte es ja eine Martin werden, und nach diversen Preisinfos und Probespielen hielt sich alles ein wenig die Waage, aber dann kam das Angebot daher, und die Waage kippte schlagartig auf die eine Seite.

    Die Saiten, die da drauf sind (11er), tun kein bisschen weh an den Fingern, weiss nicht, woran das liegt. Muss nochmal nachfragen, was das für welche sind.
    Kann man sich dran gewöhnen.

    Hier isse
     

    Anhänge:

    • L1.JPG
      Dateigröße:
      29,9 KB
      Aufrufe:
      521
    • L2.JPG
      Dateigröße:
      35,9 KB
      Aufrufe:
      361
    • L3.jpg
      Dateigröße:
      27,1 KB
      Aufrufe:
      344
    • L4.JPG
      Dateigröße:
      33,7 KB
      Aufrufe:
      321
  5. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 12.03.08   #5
    hi wowang,

    sieht gut aus! die snowflake inlays machen richtig was her. geh mal davon aus, dass die saiten, wenn der vorbesitzer sie nicht gewechselt hat, elixir-saiten sind. die sind angebleich schon seit einiger zeit standardbestückung bei lakewood.

    groetjes
     
  6. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 14.03.08   #6
    Eure Lakewood Gitarren sind ja in der Tat sehr schöne Instrumente, wirlich zum schwach werden. Beide sind sehr schöne Stücke, das Modell mit Nylonsaiten ist natürlich unter den anderen Konzertgitarrren herausragend, diese Art von Cutaway, zusammen mit der Auswahl und Gestaltung der Hölzer, kann man wirklich als gelungenes Design bezeichnen! Das Konzept, eher in kleinerer Auflage individuell zu produzieren, finde ich sehr symphatisch, ebenso, einen Konfigurator anzubieten. Ein großes Lob an Lakewood!
     
  7. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 26.04.08   #7
  8. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 26.04.08   #8
    grml.. wieso hab ichn Mac... grml.. wieso funktioniert das nur unter windows.... grml..
    muss ich wohl mal meinen tower wieder aufsetzen.. grml..
     
  9. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.766
    Zustimmungen:
    1.463
    Kekse:
    15.083
    Erstellt: 09.05.08   #9
    Hallo Wowang,
    hast Du ne Ahnung, ob die goldfarbenen Mechaniken Serie sind (oder waren)? Ich dachte immer, der Standard bei der M32 ist silber (vernickelt)...
     
  10. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 10.05.08   #10
    Die M32 ist aus der Deluxe-Serie und hat bzw. hatte immer goldfarbene Mechaniken.
    Die Natural-Serie (M14, M18) hat chromfarbige Mechaniken mit Ebenholzgriffen.
     
  11. killmesarah

    killmesarah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 10.05.08   #11
    der gitarrenhändler meines vertrauens (beinharter taylor-jünger) versteigt sich mittlerweile zu äußerungen wie "lakewood sind die deutschen taylors" ;) mr. seeliger hat sich ja scheinbar auch einiges von bob taylor abgeschaut... ich bin sehr gespannt auf die j-14 meines bekannten... überzeugt sie mich, kommt mir so eine als nächstes ins haus :) hat jemand von euch die denn mal gespielt? die testberichte auf der lakewood-site und was man bei harmony central liest, klingt ja schon echt saftig :great:
     
  12. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 10.05.08   #12
    @killmesarah: schau mal hier:

    https://www.musiker-board.de/vb/stahl/233491-review-lakewood-m-18-cp-lang.html

    https://www.musiker-board.de/vb/stahl/239979-review-lakewood-m-14-cp.html

    und ich finde der vergleich zu taylor hinkt mächtig. sowohl was den klang (definitiv mehr martin als taylor, wenn überhaupt vergleichbar!), die philosophie (z.b. griffbrettbreite) als auch die schwerpunkte (taylor ist in erster linie 000 mit cut und pickup, das ist ihr revier) betrifft.

    lakewood ist eben lakewood: gott sei dank keine deutsche us-kopie.

    groetjes

    groetjes
     
  13. killmesarah

    killmesarah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 10.05.08   #13
    ich denke, er bezog sich mehr auf die verarbeitungsdetails und die allgemeine güte als auf den sound ;)
    danke für die links :)
     
  14. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.766
    Zustimmungen:
    1.463
    Kekse:
    15.083
    Erstellt: 11.05.08   #14
    @ Richelle: Danke! Meine Frage bezog sich in erster Linie auf die Zeit vor der Einführung dieser Serien(bezeichnungen). Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, wurde damals eben eine 32 in vier Versionen (A, D, M und J) angeboten, und ich hätte gedacht, dass die Grundausstattung damals silbern war (allerdings eher verchromt und nicht vernickelt, wie ich in meinem letzten Post geschrieben habe).

    Generell hätte ich noch gern gewusst, ob - und wenn ja, mit welchem Ergebnis - Lakewood-BesitzerInnen mit transparenten Pickguards experimentiert haben. Die letzten Infos, die ich von Seiten der Firma zu diesem Thema gesehen habe, klangen eher wie "Hände weg"... :(
     
  15. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 11.05.08   #15
    Also meine Lakewood M 32 CP ist aus dem Jahr 2003 und hat auch goldfarbige Mechaniken (damals gab es noch nicht die Gruppierungsbezeichnungen Natural, Deluxe, ect.).

    Ich habe mir ziemlich bald noch im Jahre 2003 ein selbstklebendes, transparentes Pickguard Rohmaterial gekauft (Dicke etwa 0,2-0,3 mm), zugeschnitten und aufgeklebt. Bei mir bleibt das jetzt drauf (ich glaube, dass das Entfernen ein schwieriges Unterfangen werden würde - aber ist ja auch nicht notwendig).

    Es gibt aber auch entfernbare, transparente Pickguards ohne Klebstoff (Haltbarkeit funktioniert über Adhäsion): Removable Pickguards oder Taylor Pickguard
    Ich habe zwar keine Erfahrung mit denen, aber hätte ich das im Jahr 2003 gewusst dann hätte ich dies meinem Selbstklebendem vorgezogen.
     
  16. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.766
    Zustimmungen:
    1.463
    Kekse:
    15.083
    Erstellt: 13.05.08   #16
    Noch 2 Fragen: Das Pickguard ist jetzt 5 Jahre auf der Gitarre drauf, und ich gehe davon aus, dass der Lack nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. Richtig?

    Ließen sich irgendwelche Auswirkungen auf den Klang feststellen?
     
  17. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 13.05.08   #17
    Richtig!

    Die Veränderungen des Klanges durch unterschiedliche Saitensätze und bei gleichen Saitensätzen durch unterschiedlicher Luftfeuchtigkeit (am schönsten klingt sie bei niederer Luftfeuchtigkeit 38 - 45%) sind bemerkbar, aber einen Unterschied zwischen "ohne Pickguard" oder "mit Pickguard" hätte ich nicht festgestellt (und kann ich mir auch nicht vorstellen, dass falls es einen Klangunterschied gibt jemand raushören kann - zumindest nicht bei diesem sehr dünnen Pickguard).
     
  18. killmesarah

    killmesarah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 13.05.08   #18
    hat hier jemand mal eine lowden mit zederndecke aus der O-serie gespielt...?
    würde mich interessieren, einen vergleich zur J-14 zu haben... ich hatte ja auch eine lowden jumbo getestet, die hatte allerdings fichtendecke und palisanderkorpus... eine O-10 mit ähnlichen specs wie ich mir meine J-14 vorstelle (zederndecke, mahagonikorpus) wäre interessant, ist aber hier in deutschland irgendwie nicht auffindbar... ok, bei ebay ist gerade eine drin, aber schließlich hab ich das geld noch nicht. die getestete O-35 war kaum bezahlbar... mich interessieren erfahrungswerte: wie unterscheiden sich lowdens allgemein von lakewoods (klanglich, spielgefühl)? wär nett, wenn jemand, der sich da ein urteil erlauben kann, ein wenig plaudern könnte :)

    p.s.: ich weiß... in dieser preis-/qualitätsregion ist das meiste einfach geschmackssache... nicht hauen *duck*
     
  19. Torben89

    Torben89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.08
    Zuletzt hier:
    10.06.09
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 17.07.08   #19
    so dann will ich diesen thread auch mal wieder ein wenig nach oben holen

    bin auch stolzer besitzer einer M-14 CP.

    Hab das Review über die Gitarre gelesen und kann dem nur zustimmen.

    und zum letzten beitrag:

    ich hab leider noch keine lowden anspielen dürfen, bin aber immer auf der suche und berichte wenn ich eine ergattern konnte

    kop

    Torben
     
  20. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 04.08.08   #20
    Falls jemand nach Jellinghaus kommt und ne geniale Gitarre braucht:
    da steht ne Lakeood M-48 Custom mit Bearclaw Fichtendecke und Macassar-Ebenholz Boden/Zargen. (und ich versuche mich richtig zu erinnern, ist ja schon zwei tage her.. ich glaube Koa bindings, jedenfalls total schön)

    Sound ist sehr voll und rund und voll power, aber auch warm. sehr genial.
    leider halt 2300€ und ohne pickup.
    lässt sich aber vllt auf zwei glatte tausender runterhandeln.

    jedenfalls sehr außergewöhnlich und toll. wird man nicht jeden tag rankommen an sowas.
     
Die Seite wird geladen...

mapping