Laney 30Watt aus den 70ern

von LPManiac, 08.05.08.

  1. LPManiac

    LPManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    4.08.09
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 08.05.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich brauch mal einen Fachkundigen Rat. Ein Bekannter meines Musiklehrers will seinen Laney 30 Watt Verstärker loswerden, da mittlerweile Hall und wahrscheinlich auch die Röhren aufgrund des Alters den Geist aufgegeben haben (aus den 70ern). 90 Euro soll der Spaß kosten. Frage ist nun zum Einen welche Modelle damals gebaut wurden und zum anderen ob der Preis gerechtfertigt ist. Das Teil wieder flott zu bekommen ist kein Problem, da ich selbst Verstärker baue nur ist die Frage, ob z.B. die Trafos nach so langer Zeit noch zu gebrauchen sind, was ja bei einem ordentlich konstruierten Amp durchaus der Fall ist.

    Danke schonmal
     
  2. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 08.05.08   #2
    Gibt es denn nichts auf der Homepage von LANEY ?

    Irgendwie hast Du Dir die Frage schon beantwortet.

    Mal ganz unter uns:
    Warum schaust Du Dir den AMP nicht an und machst dann eine Funktionsprüfung?
    So bekommst Du dann auch ganz nebenbei noch die Typenbezeichnung heraus.
    Alles andere ist Rätselraten und bringt nix!
    Gruss
    Jürgen
     
  3. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 08.05.08   #3
    hi lpmaniac!
    laney gehört - wie marshall, hiwatt, selmer... - zu den "großen" amp-herstellern englands, von daher denke ich, daß sich die investition in einen alten laney sicherlich lohnen wird.

    es ist auch sehr wahrscheinlich, daß laney damals - ebenso wie die anderen hersteller - hochwertige trafos verbaut hat, da würde ich also auch kein problem sehen...

    cheers - 68.
     
  4. LPManiac

    LPManiac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    4.08.09
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 08.05.08   #4
    Auf der Seite gibt's schon was, aber keine wirklichen Infos, was nun in welchem Jahr gebaut wurde. Ich bin auch schonmal dabei die Seriennummer raus zu bekommen. Der Amp wird ja als defekt verkauft, da er wirklich absolut nicht mehr funktioniert. Beim Reverb wird wahrscheinlich eine der Spulen defekt sein, was aber ok ist, da ich mich ja eigentlich nur für den Netztrafo, Ausgangsübertrager und den Lautsprecher interessiere.
    Danke schonmal für diie Meinungen. Es ging ja auch erstmal nur darum, ob die verbauten Teile qualitativ in Ordnung sind und es sich deshalb lohnt auch einen defekten Verstärker zu kaufen oder ob man sagen kann, dass Laney generell nicht so qualitativ arbeitet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping