Laney B2 wie viel Leitung haben die beiden 10'' Speaker und das Horn?

von ischias, 07.04.08.

  1. ischias

    ischias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    17.03.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #1
    Hallo,
    ich habe einen kaputte Laney B2 Basscombo und würde mir nun gerne für die noch funktionierende Box einen Verstärker kaufen. Leider weiß ich nicht was die Box für eine Leistung hat. Sie besteht aus einem Fostex- Horn mit 8- Ohm (steht drauf) und zwei 10'' Speakern. Der vorher verbaute Verstärker Laney B2 (B1;B3 sind die selben Modelle mit der gleichen Leistung) hatte Laut User Manual eine Leistung von:
    2*750 Watt /2 Ohm
    2*550 Watt/4 Ohm
    2*350 Watt/8 Ohm
    Der Amp hat hinten 2 Anschlüsse, einen für die integrierte Box 2*10'' Box und einen für eine optional anzuschließende 15'' Box---> Laut Laney empfohlen: B115.

    An den beiden Boxen habe ich eine Impedanz von einmal 10,9 Ohm und beim anderen 11,2 Ohm. Am Horn messe ich 6,2 obwohl es eigentlich 8 sein müssten!?
    Ich habe leider nicht sehr viel Ahnung auf diesem Gebiet, mich aber versucht, so gut es geht zu belesen.

    Vielen Dank schon im vorraus.:)


    PS: Mir reicht auch eine ungefähre Angabe. Ich will bloß den neuen Verstärker nicht zerschießen...
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 08.04.08   #2
    Hi,

    es ist sehr erfreulich, dass Du Dir so viel Mühe gemacht hast, Informationen zusammenzutragen.
    Dabei sind Deine Messungen des (Gleichstrom-)Widerstandes hinsichtlich der bei Lautsprechern und Boxen üblicherweise angegebenen Nennimpedanzen (Wechselstromwiderstand, der abhängig von der Tonfrequenz und der Leistung ist) insofern aufschlussreich, als der gemessene Gleichstromwiderstand meistens etwas unter der Nennimpedanz liegt.

    Es könnte also sein, dass die Nennimpedanzen bei gemessenen 10,9 bzw. 11,2 Ohm ungefähr 12 Ohm betragen.

    Da das, wie Du merkst, alles nur Schätzungen sein können, aus denen wir leider auch nicht die Belastbarkeit der Lautsprecher ermitteln können, wäre es am sinnvollsten, wenn Du versuchst, Informationen über sie beim Herstelller (Laney Support-Seite) abzufragen.

    Über das Verhältnis der Leistungen von Verstärker und Boxen/Lautsprechern kannst Du hier noch etwas nachlesen: https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/127206-verhaeltnis-leistung-box-amp.html

    Weitere Infos hier z. B.: https://www.musiker-board.de/vb/ver...-tzliche-links-im-verst-rker-boxen-forum.html
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 08.04.08   #3
    Hallo ischias,

    Du meinst Speaker und nicht Boxen?
    Die Impedanz ist zwar sehr niedrig, aber ich würde am ehesten auf zwei 16 Ohm Speaker tippen (zusammen parallel 8 Ohm). Die gemessenen 6,2 beim Horn passen zu 8 Ohm.

    Der gemessene Wert ist immer etwas geringer. Die Impedanz unterscheidet sich ja vom Widerstand. Wie gesagt; 10,9 ist eigentlich etwas wenig für 16 Ohm; aber von 12 Ohm Speakern habe ich noch nicht gehört.

    Gruß
    Andreas

    EDIT: elkulk war schneller ... ;)
     
  4. ischias

    ischias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    17.03.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.08   #4
    Danke für die Antworten.
    Ich frage mich jetzt eigentlich nur noch, was ich für eine Endstufe nehmen kann...Ich habe ein bisschen rumgelesen, aber bin nicht wirklich schlauer geworden. Muss die Box nicht ein bisschen mehr Leistung als die Endstufe/ Verstärker haben, damit sie nicht kaputt geht?

    Ich habe die Box an einen Verstärker mit wahrscheinlich 4 Ohm (Behringer BX1200--> Empfehlung im Handbuch: "Externe Bassboxen sollten genügend Lesitung haben und möglichst eine Impedanz von 4 Ohm aufweisen. Andernfalls können die Lautsprecher beschädigt werden") angeschlossen und der Ton bei max aufgedrehtem Lautstärkeregler war leiser als beim intern verbaute Speaker.

    Kann ich eine Endstufe mit 1x500 Watt/ 8 Ohm Bridged (z.B DAP Audio P-500) an die Box anschließen ohne sie zu Zerstören, oder nehme ich lieber eine mit 1x400 Watt/ 8 Ohm Bridged (P-400)?? Gibt es auch Endstufen, die Bridged 4Ohm haben, da könnt ich dann doch bis 550 belasten, od?
    Ich will aus dieser Box möglichst viel Leistung rausholen.

    Vielen Dank
     
  5. Tornado88

    Tornado88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.09
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Naumburg an der Saale
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 07.06.08   #5
    Der Thread mag zwar schon etwas veraltet zu sein doch würde ich auch gern wissen, was das nu für speaker sind....angenommen das sind 2x8ohm speaker mit entkoppelten tweeter, dann hätte man entweder 4 oder 16ohm..ich wette, das eher 16ohm geschalten wurde, um die erweiterung von weiteren speakern zu ermöglichen..bei 4ohm ginge zwar auch eine 4ohm-box dran, aber bei 16ohm intern kann man noch besser erweitern, also entweder noch ne 8ohmer oder gar 2 16ohmer-boxen dran...steht nichts auf den speakern drauf? ps: ich will mir den amp erst kaufen, ich habe ihn noch nicht, daher kann ich noch nicht helfen richtig!..wenn ich ihn jedoch dann kaufe (wenn der klang stimmt), gebe ich nochmal auskunft!

    mfg, maik
     
Die Seite wird geladen...

mapping