Laptop für Traktor

  • Ersteller DJTronic3D
  • Erstellt am
D
DJTronic3D
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.12
Registriert
08.05.12
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo
da ich bald Geburtstag und nun schon länger von VDJ Pro auf Traktor umsteigen wollte bräuchte ich einen neuen Laptop.
Daran sollen 2x AA Radius 2000 eine externe Soundkarte ne und eine Festplatte ggf noch ein korg nanopad 2 und jetzt würde ich gerne wissen ob jemand mit sowas schon ehrfahrungen hat der Laptop sollte preislich nicht die 500€ knacken und ein Mac Book will ich überhaupt nicht . Wäre froh wenn jemand die ein oder andere Idee hat ;)

mfg Marius:great:
 
Megamixer
Megamixer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.21
Registriert
04.05.11
Beiträge
1.115
Kekse
1.200
Schau Dich mal bei Lenovo um. Kenne mehrere, die Traktor auf diesem Laptop betreiben. Läuft super stabil. Kostet ca. 480Euro.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
capsob
capsob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.17
Registriert
08.09.11
Beiträge
330
Kekse
833
Ort
Leonberg
Kann da nur Megamixer zustimmen! Lenovo sind recht gut - habe selber einen DualCore mal für 330,- Euro gekauft. Reicht allemal für Traktor. CPU-Auslastung maximal mal bei 50%-60% gewesen.

Aktuell (gerade in deinem Preissegment) kann ich Dir den http://www.notebooksbilliger.de/lenovo+essential+b570e+n2f29ge+521529g (Lenovo Essential B570e) empfehlen.
Ordentlich Power, 500 GB Festplatte, 15,6 Zoll Display, etc.

Schau generell mal auf Notebooksbilliger.de Dich um, vorallem kannst Du dort in der erweiterten Suche Laptops finden, die genaue Deinen Anforderungen entsprechen!
 
K
kamuhn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.13
Registriert
30.11.12
Beiträge
20
Kekse
0
MacBooks werden in der DJ Szene immer gerne genommen, da sie angeblich zuverlässiger laufen, als ein Windows Laptop,
das finde ich eher als Geschmackssache...
Ich würde (und werde auch bald) einen Laptop mit 13 Zoll nehmen, den kann man gut mitnehmen und mit Windows.
Achte darauf dass du ein Laptop mit mindestens 2GB Ram nimmst und dass ein Intel Prozessor zum Einsatz kommt, den bei AMD gibt es manchmal Knackser oder ähnliche Probleme bei der Soundausgabe mit Traktor.

Schau dir mal die Acer Aspire One Serie an 300-400€ und die sollen ganz gut sein.
 
Megamixer
Megamixer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.21
Registriert
04.05.11
Beiträge
1.115
Kekse
1.200
MacBooks werden in der DJ Szene immer gerne genommen, da sie angeblich zuverlässiger laufen, als ein Windows Laptop,
das finde ich eher als Geschmackssache...
Davon ist hier gar kein Rede!
 
E
Ev3rGreen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.13
Registriert
23.08.12
Beiträge
20
Kekse
0
Ich habe einen Acer für 550 euro, funktioniert prima, aber wie schon gesagt: auf Intel achten :)
 
N
nerdbert
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.12
Registriert
14.11.12
Beiträge
4
Kekse
0
also ich benutz nen acer 1420P hab aber noch ne SSD von samsung rein
trotzallem läuft traktor flüssig drauf
und im falle das mal n usb anschluss zu wenig da ist kann man immernoch nen hub rantun
 
Megamixer
Megamixer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.21
Registriert
04.05.11
Beiträge
1.115
Kekse
1.200
Dann lass' bei dem doch mal die Shifttaste reparieren.
 
M
MatzeR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.11.13
Registriert
08.10.12
Beiträge
12
Kekse
0
laptops der marke lenovo oder samsung kann ich dir nur ans herz legen. die laufen super stabil und sind im preis-leistungs-verhältnis sehr gut.
 
J
Jens Droessler
HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Registriert
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Ist zwar schon alt, aber vielleicht guckt ja nochmal einer auf der Suche nach neuem Notebook hier rein: Ich empfehle Dell. Ich würde auch eher einen gerbauchten für 400 Euro nehmen als einen neuen. Ein Gerät, was mal 1000-1200 euro neu gekostet hat, ist von anderer Qualität als die billig zusammengeschusterten 400 Euro-Mediamarkt-Schleudern. Der Performanceunterschied ist gering und spielt gerade für Traktor etc. keine wirkliche Rolle. Ob ein Song nun in 30 oder 35 Sekunden analysiert ist... Aussetzer bei der Wiedergabe gibts nicht mal mit alten 2GHz-Einkernern trotz HQ-Einstellungen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Megamixer
Megamixer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.21
Registriert
04.05.11
Beiträge
1.115
Kekse
1.200
Der Lenovo kostet etwa 50€ mehr als der gebrauchte Dell und hat dann Garantie. Dell Computer sind bis auf's Letzte kastrierte Rechner. Deshalb sind z. b. die Rechner mit gleicher CPU bei Dell langsamer als andere Rechner. Damit wird erreicht, dass die Dell Rechner stabiler laufen. Wer einen PC vernünftig einstellt, der kommt an dasselbe Ergebnis, wie mit einem Dell. Das Geld würde ich mir sparen.
 
J
Jens Droessler
HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Registriert
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
So ein Unsinn! Was soll an einem Dell mehr kastiert sein als an anderen Notebooks? Wo soll die Performance leiden, wenn alle dafür wichtigen Teile in der CPU hängen bzw. direkt daran angebunden sind? Ich habe zig Notebooks von Dell, habe zig gebraucht verkauft, habe genauso schon IBM, heute Lenovo, Toshiba, Fujitsu, Samsung, Asus, Acer dagehabt. Auch diverse Benchmarks laufen lassen. Ich sage es mal so: Es hat schon seinen Grund, wieso z.B. die c't bei Vergleichen von Notebboks und PCs einer Klasse keine CPU-Benchmarks mehr angibt. Solches Gerede ist reines Bashing!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Megamixer
Megamixer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.21
Registriert
04.05.11
Beiträge
1.115
Kekse
1.200
War zu erwarten, dass so eine Antwort kommt, wenn man die Wahrheit nicht hören will.

Die Dell Rechner werden in der Leistung runtergeschraubt, damit sie die Leistung, die angegeben wird, auch erreichen.

Aber da brauchen wir nicht weiter rumzudiskutieren. Ich weiß, dass es so ist, weil ich es in einem groß angelegten Test und Produktvergleich gelesen habe. Dort ging es u. a. darum, ob die Preise bei Dell gerechtfertigt sind.

Du hast Deine Meinung, ich habe meine. Was der Anwender letztendlich daraus für Schlüsse zieht, bleibt ihm überlassen.
 
J
Jens Droessler
HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Registriert
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Und es war zu erwarten, dass von dir so eine Antwort kommt. Wo sind deine Beweise? Wo ist deine Argumentation, um meiner zu widersprechen? (Nochmal: Was soll Dell reduzieren, wenn alles in der CPU mit drinsteckt bzw. bei allen Herstellern über die gleichen Verbindungen lãuft?) Ich habe meine Benchmarks auf vergleichbaren Systemen selbst gefahren. Und ich lese in keiner einzigen Publikation von Glaubwürdigkeit was von schlechterer Performance. Ich bleibe dabei: Bashing, nichts weiter!
 
Megamixer
Megamixer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.21
Registriert
04.05.11
Beiträge
1.115
Kekse
1.200
Ich hebe nicht alle Zeitschriften auf, nur um sie hier als Beweise zu benutzen.

Wie gesagt, Du hast Deine Erfahrung und ich meine.

Ich kann aber noch ein Türchen aufmachen:
Bei uns im Büro haben wir auch Dellrechner. Dort ging an einem Rechner plötzlich nix mehr. Hotline angerufen. Aufgrund des Fehlercodes war das Netzteil defekt. Kostete mal eben 150,-Euro. Netzteil eingebaut, Fehler war immer noch da mit gleichem Fehlercode. Wieder dort angerufen, waren die Jungs erst einmal ratlos. Der Fehler konnte nur vom Netzteil kommen. Da wollte dann einer rauskommen, das sollte richtig teuer werden. Problem ist nur, dass man für dieses Geld (Netzteil und Service) einen neuen Dell bekommt. Netzteil wieder zurückgeschickt (und da gab es Probleme, weil es in deren Augen ja nun gebraucht war) und den Kaufbetrag anteilig erstattet gekommen. Den Rechner habe ich dann mal zum Computerladen um die Ecke gebracht. Der hat einen neuen Rambaustein eingebaut, danach lief die Kiste wieder.

Das wäre für mich das zweite Argument, Dell nicht zu kaufen.

Gerade im Netz gefunden, möglicherweise gibt es Dell demnächst gar nicht mehr:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/i...rse.f07fd22a-9998-48fe-b315-ee8857cd06ac.html
Quelle: Stuttgarter Zeitung
 
Zuletzt bearbeitet:
J
Jens Droessler
HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Registriert
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Tolle Story. Dummerweise betrifft das ALLE großen PC-Hersteller, wenn die beim Vertragsabschluss vereinbarte Servicezeit abgelaufen ist. Irgendwie klingt das Ganze auch nicht so recht glaubwürdig, denn wenn das Netzteil defekt wäre, wie sollte der Rechner dann irgendeinen Fehlercode ausgeben können? So doof ist beim Kundendienst keiner.

Und warum sollte es Dell nicht mehr geben, nur weil sie sich von der Börse zurückziehen? Andere Hersteller sind gar nicht erst an der Börse... heißt das, dass es die eigentlich gar nicht gibt?
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.467
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Bitte kommt beide wieder runter.
Unterschiedliche Erfahrungen und auch Sichtweisen können zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen.
Deshalb lohnt es sich nicht über solche Themen zu streiten auch sind eure Beiträge deutlich ot.
Wenn ihr euch weiterhin über dieses Thema austauschen wollt dann macht bitte ein neues Thema in der Plauderecke auf und ich verschiebe die O.T Beiträge dort hin.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Megamixer
Megamixer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.21
Registriert
04.05.11
Beiträge
1.115
Kekse
1.200
Letztes Mal OT:

Irgendwie klingt das Ganze auch nicht so recht glaubwürdig, denn wenn das Netzteil defekt wäre, wie sollte der Rechner dann irgendeinen Fehlercode ausgeben können? So doof ist beim Kundendienst keiner.

Wenn bei dem Netzteil nur eine der beiden Spannungen fehlt, ist das möglich. Ebenfalls ist es möglich, wenn beide Spannungen vorhanden sind, aber durch Kontaktprobleme (z. B. Korrosion) der Stecker keine richtige Verbindung herstellt. Dann sind evtl. von den 12V oder 5V nur noch 9V oder 3V vorhanden.
 
J
Jens Droessler
HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Registriert
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Da schneidest du bei mir genau das richtige Thema an. Weißt du überhaupt, wie ein PC-Netzteil aufgebaut ist? Und mit solchen Spannungen (unter Belastung) leuchtet vielleicht mal eine LED auf dem Board, bis man den Einschalter drückt. Dann ruckt vielleicht auch nochmal kurz der CPU-Lüfter, wenn er nicht den 4poligen PWM-Stecker hat, aber starten wird da nichts.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben