latenz: asio4all vs asio toneport gx

von OntarioBeef, 25.03.08.

  1. OntarioBeef

    OntarioBeef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.08   #1
    hallo.

    arbeite an einem intel pentium 4 2.6ghz, 1gb ram mit cubse sx3
    (wäer aufrüsten ratsam? wenn ja: wie am effektivsten ram oder cpu)
    ausserdem hab ich einen toneport gx.
    neulich ist mir - als ich mal wieder versucht habe latenzzeiten zu drücken und allgemein das musizieren und vor allem aufnehemen am rechner zu optimieren - aufgefallen, dass ich in den einstellungen von cubase sowohl den asio4all, als auch den toneport eigenen treiber anwählen kann. beide treiber erzeugen bei selber puffergröße verschiedene latenzwerte:

    toneport: (im cubase vstbay menü) eingangslatenz 19.841 ms
    ausgangslatenz 51.293 ms
    (im cubase asio menü) eingangslatenz 19.841 ms
    ausgangslatenz 39.683 ms

    asio4all: (vstbay) in 26.122 ms
    out 37.732 ms
    (asio) in/out 26.122 ms

    kann jemand aufschluss darüber geben, welche wahl hier die sinnvollere wäre, um den rechner nicht regelmäßig in die knie zu zwingen?

    sind die werte überhaupt akzeptabel hinsichtlich der hardware oder könnte man sie womöglich noch drücken?

    was für latenzwerte habt ihr?

    und: wie genau wirken ein- und ausgangslatenz zusammen?

    vielleicht hat jemand den ein oder anderen guten rat, für einen ambitionierten lerner oder zumindest den ein oder anderen lesetipp in meiner neuen lieblingslektüre, dem cubase manual..
     
  2. oberlutz

    oberlutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    22.06.15
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Halle, Berlin, Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    795
    Erstellt: 28.03.08   #2
    Hallo,

    der Rechner müsste eigentlich gut reichen, aber bekanntermaßen ist mehr immer besser.
    Allerdings sind das ja haarsträubende Latenzzeiten, die Du da angibst.
    Die Toneporttreiber müssten eigentlich viel besser als die Asio4all Treiber sein, da sie ja direkt für die Hardware geschrieben sind.
    Versuch' mal ein paar Einstellungen an den Treibern (Puffer....) denn damit fällt aufnehmen ziemlich schwer.
    Mein E-MU Asio Treiber liefert bei ähnlichen Hardwarevoraussetzungen unter SX3 In: 7,1ms / Out 6,8 ms, ohne dass ich auf Performance verzichten müsste. Ist allerdings auch ne PCi Karte.

    Tschüss, Lutz
     
  3. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 29.03.08   #3
    Nur der Vollständigkeit halber: Das sollte keinen Unterschied machen. Die übertragung über ein USB Kabel wird nicht wesentlich länger dauern, als über den PCI Bus. Die Latenzen hängen am Treiber.

    Wie schon erwähnt könnte es helfen den Puffer ein wenig runterzuschrauben.

    Grüße
    Nerezza
     
  4. OntarioBeef

    OntarioBeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.08   #4
    was wäre denn hinsichtlich meines systems ungefähr eine sinnvolle puffer-konfiguration für den toneport-treiber, die akzeptable latenzwerte hervorbringen sollte?
    gibt es da vielleicht einen richtwert oder ähnliches?
    alles was ich bisher rumprobiert habe, hat das verhältnihs performance/latenz nicht maßgeblich verbessern können. von werten unter 10ms kann ich nur träumen..
     
  5. OntarioBeef

    OntarioBeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.08   #5
    hab jetzt noch mal an den puffergrößen etc. rumgeschraubt.. die latenzwerte lassen sich mit dem toneport asio treiber in cubase sx3 unter keinen umständen unter 10ms drücken.. selbst wenn der puffer kleinstmöglich konfiguriert ist wird das nichts..
    irgendjemand eine ahnung wo der hase im pfeffer liegt?
     
  6. oberlutz

    oberlutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    22.06.15
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Halle, Berlin, Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    795
    Erstellt: 30.03.08   #6
    Das hört sich wirklich komisch an. Vielleicht ist es anmaßend, aber hast Du wirklich USB 2.0 Anschlüsse, oder laufen vielleicht viele Programme im Hintergrund?

    Ansonsten ist das alles unerklärlich.
    Mir fallen auch keine speziellen Richtwerte für Puffereinstellungen ein und ich kenne mich auch mit den TonePort Treibern nicht aus.
    Im Prinzip kannst Du die Latenz so lange absenken bis beim Abspielen Knackser auftreten.

    Tschüss, Lutz
     
  7. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 31.03.08   #7
    ich habe 4ms und trotzdem nervt es, wenn ich schnellere stücke am keyboard spiele... ebenfalls mit dem Asio4All

    Mehr als 10ms sind ja nicht auszuhalten.
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 31.03.08   #8
    Das ist Quark. 4ms hört niemand und 10ms genauso wenig.
     
  9. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 31.03.08   #9
    kann es sein, daß Du in Deiner Wiedergabekette irgendwo sonst noch eine Verzögerung hast?

    Deine Abhöre hängt auch am Toneport und nicht etwa an der On-Board Soundkarte?

    Also 10ms entspricht der Verzögerung, als wenn Du 3 Meter von der Schallquelle entfernt bist (Schallgeschwindigkeit 300m/s geteilt durch 10/1000=100 ), daß Du 4ms noch wahrnimmst wage ich mal stark zu bezweifeln. :screwy:
     
  10. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 31.03.08   #10
    Nochmal: Es hängt nicht vom Anschluss ab, sondern vom Treiber. Die Angabe 480 Mbit/s ist KEINE Geschwindigkeits-, sondern eine Banbreitenangabe. Die Informationen laufen elektronisch mit einer Geschwindigkeit irgendwo in der nähe von c übers Kabel. Wenn die Bandbreite nicht reicht, dann fängt die Kiste an zu stottern, aber dann sind Latenzen das kleinste Problem.

    Grüße
    Nerezza
     
  11. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 31.03.08   #11
    Ich bezweifle eher, dass es wirklich 4ms sind ;-)
     
  12. OntarioBeef

    OntarioBeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.04.08
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.08   #12
    abhöre hängt direkt am toneport. hab die on-board karte mittlerweile sogar in xp deaktiviert.. gab's in xp nicht auch irgendwo eine möglichkeit mehrere boot-profile anzulegen?
    wäre es sinnvoll da mal was rumzuwerkeln (hinsichtlich der programme im hintergrund)?
     
Die Seite wird geladen...

mapping