Lautsprecher in Stage Piano einbauen

von Dingsdada, 17.10.19.

Sponsored by
Casio
  1. Dingsdada

    Dingsdada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.10.19   #1
    Hallo Bastler,
    hat jemand von euch schon erfolgreich Lausprecher in ein Stage Piano eingebaut?
    Ihr fragt Euch jetzt wahrscheinlich wieso - ich will nur nicht immer noch extra Lautprecher mit rumschleifen.
    Es geht nur darum mal auf die schnelle was zum klingen zu bringen (vielleicht auch mal zum Chor begleiten...)

    Warum nicht gleich ein Piano mit eingebauten Lautsprechern kaufen?
    Weil es da keine eierlegende Wollmilchsau (hervorragende Pianos, Rhodes, Clavinet, Orgel mit Zugriegel) gibt.
    Bsp: Dexibel Vivo S9 - begeistert mich total - laut Dexibel wird es aber keine aktive Version geben (das ältere P7 hat keine Orgelsektion und eine deutlich schlechtere Tastatur)
    das gleiche gilt für die ganzen Nord-Sachen.

    Kann man da nicht einfach in den Boden/Seiten noch was reinbauen?
    Oder man bräuchte etwas zum ranstecken, bei dem nicht extra Kabel verlegt werden müssen.
    So eine Art Soundbar. Strom und Signal wird über Steckverbinder hergestellt.

    Bin gespannt auf Eure Antworten.
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    426
    Kekse:
    3.760
    Erstellt: 17.10.19   #2
    Das halte ich für undurchführbar, du müsstest, sofern ausreichend Platz im Gehäuse, Löcher sägen, passende Chassis (Breitbandlautsprecher) finden, diese magnetisch abschirmen, dann intern verkabeln an ein noch einzubauenden Verstärker, der wiederum Strom braucht (woher?) , einen Volumenregler einbauen etc. und das Ganze würde vermutlich, vor Allem, wenn die Lautsprecher seitlich oder unten sitzen, ziemlich mies klingen und ev. auch in den tiefen Frequenzen "scheppern".
    Eine wesentlich elegantere Lösung wäre ein Bluetooth Lautsprecher (mit Akku), der mit Kabel (haben Alle) an den Phones Ausgang deines Keyboards angeschlossen wird.
    Diese "Zwerge" haben einen, im Verhältnis zu Ihrer Grösse, erstaunlich guten Klang, auch durchaus laut, der Akku läuft locker 5-8 Std. und passen fast in die Jackentasche.
    Tipp:
    https://www.bose.de/de_de/products/speakers_outlet/soundlink-mini-ii-fr.html
    https://de.jbl.com/tragbare-lautspr...lXjBJtP9llzvZLoy3qiT9ezxUHNTE1FcaAqSgEALw_wcB
    oder Ähnliche...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. MS-SPO

    MS-SPO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.19
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    418
    Kekse:
    1.492
    Erstellt: 17.10.19   #3
    Dazu gibt es Kopfhörer, und für einen Chor wird es auch mit eingebauten Lautsprechern häufig eher dünn. Steht beim Chor nicht schon eine Anlage oder lässt sie sich dort hinstellen? Dann genügt ein Audio-Kabel , das dort sogar ständig leigen könnte ...

    Anders, als bei den geringmotorisierten Modellen einer Autoreihe verkaufen Elektronik-Nutzer in den seltensten Fällen "ungenutztes Volumen", mithin Bauraum. Wäre das so, passte beispielsweise kein Smartphone in irgendeine Kleidungstasche ...

    Genau das sind dann die kleinen praktsichen Problemchen. Ich würde das Vorhaben verwerfen.
     
  4. soundmunich

    soundmunich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.13
    Zuletzt hier:
    23.11.19
    Beiträge:
    1.835
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.076
    Kekse:
    27.851
    Erstellt: 17.10.19   #4
    Es gibt auch Bluetooth Sender, die man in die Audio-Buchse stecken kann und die mit Akku laufen (über USB aufladbar). Dann hat man eine kabellose Verbindung zwischen Quelle und Lautsprechern. Ich benutze sowas am Rechner, der selbst noch nicht Bluetooth-fähig ist, für meine Kopfhörer (auch über USB aufladbar).

    Das ist optimal flexibel und mobil.

    So einen Bluetooth Lautsprecher kannst Du auch fest oder abnehmbar ans Keyboard schrauben, kleben, Klemmen, ...
     
  5. Dingsdada

    Dingsdada Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.10.19   #5
    Danke für die Rückmeldungen.
    Bluetooth Box muss ich echt mal testen.
    Ich glaube zwar schon, dass nicht jedes Liter Raumvoumen ausgenutzt wird und man da mit viel Tüftelei was reinbekommt (Digitalverstärker sind mittlerweile auch winzig), aber das Risiko ist viel zu groß - zudem verliert man ja die Garantie...
     
  6. MS-SPO

    MS-SPO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.19
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    418
    Kekse:
    1.492
    Erstellt: 17.10.19   #6
    Genau.

    Sicher, nur brauchen Lautsprecher auch ein gewisses Raumvolumen, um Klang entwickeln zu können. Sonst bleibt's beim "Brüllwürfel-Effekt" :rolleyes: ... quäkt halt vor sich hin ...
     
  7. juejan

    juejan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.12
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    339
    Erstellt: 18.10.19   #7
    Nach meiner Erfahrung ist Bluetooth nicht geeignet, weil die Verzögerung zu groß ist für Live spielen - der Ton hinkt dem Anschlag hinterher..
    --- Beiträge zusammengefasst, 18.10.19, Datum Originalbeitrag: 18.10.19 ---
    Vielleicht ja das hier - iLoud - draufstellen, 2 Kabel stecken (Bluetooth geht auch, aber vielleicht Verzögerung), Netzstecker rein- fertig..

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. MidiSchorsch

    MidiSchorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    19.10.19
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    58
    Erstellt: 19.10.19   #8
    Die I-Loud klingen wirklich erstaunlich gut ....einziger Nachteil ist der relativ hohe Preis und der Kabelsalat den man dann extern bändigen muß.
    ...mit Schraubbefestigungen an der Unterseite aber auch gut zu befestigen
     
Die Seite wird geladen...

mapping