Lautsprecherkabel für Studiomonitore selbst löten

von Lost Freedom, 29.06.10.

Sponsored by
QSC
  1. Lost Freedom

    Lost Freedom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    1.029
    Kekse:
    462
    Erstellt: 29.06.10   #1
    Hallo,
    heute ist es endlich soweit, ich bestelle mir ein paar aktive Nahfeldmonitore für mein Homrecording-Studio. Da die Monitore, sowie mein Interface symmetrische Line-Buchsen haben, wollte ich beides mit entpsrechenden Klinken-Steckern verbinden. Da ich grundsätzlich alle Kabel selbst löte (meist kommt es billiger und ich bekomme auch wirklich das Kabel, das ich will) stellt sich mir jetzt noch die Frage, welches Kabel hierfür am besten ist.

    Spontan würde ich meinen, dass ich mit dem Lautsprecherkabel CORDIAL CLS 225 SW nichts verkehrt machen kann.

    Jetzt stellt sich für mich aber eine Frage:
    Normalerweise hat ja jede Stereoklinke 3 Anschlüsse, also Masse und die beiden Signale. Auf dem folgenden Bild sind aber bloß 2 Leitungen zu sehen:

    [​IMG]

    Fehlt da tatsächlich die Masse, oder ist das nur auf dem Bild falsch abgebildet?

    Auf der anderen Seite fällt mir ein, dass Lautsprecherkabel ja immer nur zweiadrig sind. Wie löte ich das Ganze dann an die Stecker, wenn keine Masse vorhanden ist?
     
  2. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.727
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 29.06.10   #2
    die verstärkung findet bei deinen lautsprechern erst im speaker statt, also brauchst für das signal zum lautsprecher keine lastkabel sondern zB ganz normale symmetrische mikrofonkabel
     
  3. Lost Freedom

    Lost Freedom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    1.029
    Kekse:
    462
    Erstellt: 29.06.10   #3
    Ja jetzt wo du es sagst, eigentlich logisch... Danke!
    Also einfach das hier?
     
  4. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.727
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 29.06.10   #4
    ja zum beispiel
     
  5. Lost Freedom

    Lost Freedom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    1.029
    Kekse:
    462
    Erstellt: 29.06.10   #5
    Wunderbar, dann kann ich ja endlich bestelln. :D *freu*
     
  6. Lost Freedom

    Lost Freedom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    1.029
    Kekse:
    462
    Erstellt: 02.08.10   #6
    Hier nochmal eine Frage zu einer Verkabelung:
    Ich kaufe mir jetzt für mein POD X3 Pro diese Endstufe und diese passive Box.
    Die Endstufe hat einen Klinken-Ausgang und die Box einen Klinken-Eingang. Welches Kabel wäre dafür jetzt geeignet? Ich frage, da es sich dieses Mal um ein bereits verstärktes Signal handelt, welches das Kabel übertragen muss.
     
  7. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
  8. Lost Freedom

    Lost Freedom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    1.029
    Kekse:
    462
    Erstellt: 02.08.10   #8
  9. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 02.08.10   #9
    Genau. Dazu halt noch die passenden Klinkenstecker verwenden.
     
  10. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.927
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 02.08.10   #10
    Hallo Lost Freedom,

    Lautsprecherkabel werden nie gelötet, sondern die Adern blank (oder mit Aderendhülsen versehen) in den Klemmen verschraubt.
    Aber mal etwas anderes: Studiomonitore sind die T-Böxchen eigentlich nicht, und klanglich sind sie live nicht zu ertragen, vom Studio ganz zu schweigen ;)...
     
  11. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 02.08.10   #11
    Na nu? Bei Speakon ist das klar, nur wie willst Du die Adern in Klinkenstecker verschrauben? Außerdem habe ich mal ein XLR-Klinke Lautsprecherkabel aus der Sssnake Serie gekauft, das war auch verlötet!

    Um gleich mal dabei eine Grundsatzdiskussion loszutreten (;)), fließen bei Lautsprechersystemen überhaupt so große Ströme, als dass die Erwärmung der einer 230/400 Volt Stromleitung gleich kommt?

    Gruß, Lukas
     
  12. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.927
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 02.08.10   #12
    Hi Lukas,

    Recht hast Du (sorry, es geht ja um Klinken :o)...
     
mapping