Lautstärke Sprünge beim Pedalboard

von Mr Deadface, 09.11.18 um 16:13 Uhr.

Sponsored by
pedaltrain
Tags:
  1. Mr Deadface

    Mr Deadface Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Freitag
    Zuletzt hier:
    9.11.18
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.11.18 um 16:13 Uhr   #1
    Hallo ich baue mir gerade mein erstes Pedal board nachdem ich drei Jahre ein ME-25 benutzt habe.
    Ich habe allerdings gemerkt dass einzelne Pedale (logischerweise) die Lautstärke vom Gesamtsound drosseln im Klartext bedeutet dass: mein Cleansound ist fast doppelt so laut wie den den ich gerne für Soli benutzen würde. Hilft da ein Kompressor?
    Danke schonmal im Vorraus :)

    Philip
     
  2. Guitarspielerin

    Guitarspielerin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    671
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    2.099
    Erstellt: 09.11.18 um 16:41 Uhr   #2
    Hi,

    Normalerweise hast du an deinem Amp ja Volumeregler für die einzelnen Kanäle und einen Masterregler.Pass doch über die volumeregler die einzelnen Kanäle aufeinander an wie du sie haben möchtest.Zudem Kann man auch oft and pedal selbst die Lautstärke des Pedals regeln.
     
  3. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.331
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.436
    Kekse:
    5.841
    Erstellt: 09.11.18 um 16:45 Uhr   #3
    Verstehe ich nicht.... wenn du Overdrive-Pedale verwendest für dein Lead-Sound, sollte doch dieser lauter sein als Clean da die Pedale ja auch die Lautstärke pushen... Was für ein Amp und was für Pedale?
     
  4. Mr Deadface

    Mr Deadface Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    Freitag
    Zuletzt hier:
    9.11.18
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.11.18 um 16:59 Uhr   #4
    Nee es geht da eher um den Flanger und die Mod Factory von Mooer außerdem zwei Fuzz (Cockfight und Grey Face) die Slow Machine und einen Reverb als Amp Spiele ich den Orange Crush 25 ODER 35 RT
     
  5. LP Hannes

    LP Hannes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.10
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Ostholstein
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    420
    Erstellt: 09.11.18 um 17:58 Uhr   #5
    Moin.
    Die Signalkette wäre hilfreich, eventuell auch das verwendete Netzteil...gehst Du mit den Pedalen in Amp In oder nutzt du den Effektloop.? Sind Deine Patchkabel i.O.?
    Und ich verstehe auch nicht warum Pedale "logischerweise" unbedingt die Lautstärke mindern... ein geringer Verlust bei manchen Pedalen ist durchaus möglich, aber gerade OD oder Fuzz haben dafür Level / Volume Potis...
    Aber das schrieb HD600 ja auch schon
     
  6. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    1.034
    Kekse:
    7.337
    Erstellt: 09.11.18 um 19:43 Uhr   #6
    Das sollte eigentlich nicht so sein. Damit wir Klarheit bekommen:
    • Meinst du mit “Cleansound“ ohne Verzerrung oder ganz ohne Pedale (alle ausgeschaltet)?
    • Es klingt, als würde sich der Volumedrop mehrerer Pedale addieren. Haben alle von dir genannten einen nicht kompensierbaren Lautstärkeverlust oder nur manche? Welche? Die halbe Lautstärke ist schon heftig, auch wenn manche Pedale einen leichten Verlust bringen.
    • Die Verzerrer sind nicht etwa im Einschleifweg des Verstärkers? :evil: Da haben einige (nicht alle) Verzerrer Pegelprobleme.
    Das sollte eigentlich nicht nötig sein, und ich weiß auch nicht, ob es den Pegel im geforderten Ausmaß anhebt. Besser wäre, wir fänden erstmal die Ursache für den schwachen Pegel.
     
  7. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    496
    Kekse:
    2.342
    Erstellt: 09.11.18 um 21:03 Uhr   #7
    Wenn es an den Pedalen liegen sollte, gibt es da keine praktikabele Lösung. Nur neue Pedale
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    15.11.18
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.341
    Kekse:
    17.391
    Erstellt: 11.11.18 um 21:11 Uhr   #8
    Normaler Weise sollten alle Pedale, die Verstärker-Stufen nutzen (Booster, Distortion, Overdrive, Kompressor,...) über eine separate Lautstärkereglung verfügen, um Lautstärkesprünge zwischen Clean und „Effekt“ zu beseitigen.
    Selten hat man es, dass ein Modulationspedal (Chorus, Flanger, Phaser, Vibe,...) merklich Volumen vernichtet. Das zu kompensieren ist z.B. über ein Boosterpeadl grundsätzlich möglich. Allerdings müssten dann zwei Pedale geschaltet werden, um den Effekt an- oder abzuschalten. Das wiederum könnte ein zusätzliches Looper/Switcher Pedal übernehmen...
    In Summe ist das IMO nicht sinnvoll. Da würde ich mich lieber von dem laustärkefressenden Pedal trennen und etwas funktionierendes kaufen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    1.826
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    8.926
    Erstellt: 12.11.18 um 07:26 Uhr   #9
    Genau das ist auch m.E. die einzig richtige Lösung. Es gibt tatsächlich Modulationspedale, Delays, die Lautstärke klauen. Aber eben auch solche, die das nicht tun. Von daher weg damit und was vernünftiges besorgen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Lester Telecaster

    Lester Telecaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.18
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.11.18 um 16:42 Uhr   #10
    Lautstärkedifferenzen zwischen Pedalen kann es geben und die lassen sich, wie meine Vorredner bereits beschrieben haben, üblicherweise über den Level-Regler des jeweiligen Effekts ausgleichen. Es macht hier Sinn, das Leiseste als Referenz zu nehmen und den Rest der Effekte danach auszurichten, so wie du es brauchst.

    Ein Volume-Drop um die Hälfte bei aktiviertem Pedal und Level 100% ist jedoch äußerst unüblich.

    Hier würde ich mich auch von dem Pedal trennen und was g’scheits holen.
    So by the way: es macht meiner Erfahrung nach Sinn, nach einer längeren Effektkette einen Booster als letztes Pedal (bspw. TC Spark Mini) zu platzieren, da der das Signal wiederbelebt und die Lautstärke allgemein etwas levelt. Hatte hier immer mein „Problempedal“, welches am Ende der Kette saß und recht wenig Level hatte. Dank Booster ist das Problem nun komplett Geschichte.
     
  11. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    4.659
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.045
    Kekse:
    30.070
    Erstellt: 12.11.18 um 17:13 Uhr   #11
    Bitte skizziere mal (als Bild oder in Worten), wie der genaue Signalverlauf aussieht. Evtl. lässt sich da ja was verbessern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping