Lautstärke über verschieden'ohmige' Lautsprecherausgänge regeln?

von Miraculix, 17.04.08.

  1. Miraculix

    Miraculix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Brühl (Bei Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 17.04.08   #1
    Halöle,

    kann ich einen Combo eigentlich leiser machen, in dem ich den internen Lautsprecher an einen höherohmigen Ausgang stecke?

    Beispiel: interne Box ist standardmäßig an 8 ohm. Würde das ganze leiser, wenn ich es an den Ausgang mit 16 ohm anschließen würde?

    (Vielleicht ist dies eine dumme Frage, ich bin in der Materie aber nicht fit)
     
  2. Kramusha

    Kramusha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    2.574
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    11.822
    Erstellt: 17.04.08   #2
    Tus nicht. Der Unterschied ist nicht merkbar/kaum merkbar, und es verändert den Klang.

    Hat dein Amp kein Volume Poti?

    Lg Stefan :)
     
  3. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 17.04.08   #3
    Leiser würde es wahrscheinlich schon, aber nach einiger Zeit wäre es eventuell ziemlich dauerhaft leise, weil die Endröhren das Ganze nicht so wirklich mögen werden :)

    Ich würde es lassen, einen Verstärker fehlangepasst zu betreiben, wenns auch richtig geht, weil eine Notlösung aktiv herbeizuführen ist eher sinnlos.

    MfG OneStone
     
  4. Miraculix

    Miraculix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Brühl (Bei Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 17.04.08   #4
    Danke für die Warnung.

    Ich bin auf die schwache Idee gekommen, um einen bühnentauglichen Amp auch mit schönem Klang zu Hause zu betreiben. (Quasi wie mit einem Powersoaker)

    Ich bin halt immer noch auf der Suche nach einem schönen Röhren Amp, den ich sowohl zu Hause als auch bei Probe und kleinem Gig brauchen kann. Bisher war es aber meistens so, dass die 'schönen kleinen' dann zumindest im clean nicht laut genug werden konnten...
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 17.04.08   #5
    Sowas gibt es schon, z.B.: http://www.musik-service.de/mesa-boogie-express-550-2x12-cobmo-prx395760545de.aspx.

    Nur, der 5-Watt-Modus ist nicht wirklich "leise" und für das Geld gibt es zwei Combos, die die jeweilige Anforderung erfüllen können.
     
  6. Miraculix

    Miraculix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Brühl (Bei Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 17.04.08   #6
    Mal Hand auf's Herz:

    Ich hab jetzt auch woanders gelesen, dass selbst 5 Watt Röhre nicht wirklich leise ist. Gibt es denn überhaubt die Möglichkeit mit gutem Sound leise zu spielen? Oder geht das sowieso nur über Recording out usw? Ich hab langsam den Eindruck, dass ich das mit dem leise (weil zu hause) spielen ziemlich vergessen kann...

    Wie übt ihr denn zu Hause ohne Stress mit Mitbewohnern und Nachbarn zu kriegen?
     
  7. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 17.04.08   #7
    Guitar Rig + Interface :)
    Laptop vorausgesetzt.
     
  8. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 17.04.08   #8
    Ich habe zwar weit und breit keine Nachbarn, denen ich auf den Senkel ginge, aber in solchen Fällen, stelle ich mir vor, wäre ein Amp-/Cabinetmodeller incl. FX-Sektion mit einem halbwegs klingenden Transistoramp auch eine vernünftige Lösung.
     
  9. M?ki

    M?ki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Schruns
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    299
    Erstellt: 18.04.08   #9
    Toneport GX...meine absolute Empfehlung für zuhause! Wirklich geil und extrem vieeeelllee möglichkeiten! (Pc vorausgesetzt ;-D)
     
  10. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 18.04.08   #10
    Ich hab einen 15 Watt Röhrenamp und ich finde das Problem liegt eher am Lautsprecher bzw. am Hörempfinden. Leise klingts einfach anders ... nicht so transparent, eher muffig, komprimiert ...

    Modeller ist echt die beste Version!
     
  11. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 18.04.08   #11
    The one and only: Fender Champ 12

    ...der hat sogar nen Kopfhörerausgang für ganz leises Üben ;)
     
  12. kittyhawk

    kittyhawk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.212
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 19.04.08   #12
    ein linearer booster kann dir da evtl weiterhelfen.
     
  13. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 19.04.08   #13
    Hallo,

    der Klang lebt auch von der bloßen Lautstärke, es bringt nichts, einfach den Amp voll aufzudrehen und dann mittels Lastwiderstand leise zu bekommen.
    So kommen die Lautsprecher erst richtig in Wallung (was zusätzliche, schwer nachzubildende Artefakte, wie z.B. Intermodulationsverzerrung und Kompression verursacht) und gewollte Rückkopplung (Gitarre fängt an zu "hupen") wird erst möglich.
    Das ist auch der Grund, weshalb speziell Crunch-Sounds in Zimmerlautstärke einfach nicht gelingen wollen - die Lautstärke macht den Klang erst lebendig.
     
  14. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 20.04.08   #14
    Das Dynamikempfinden des Ohres ist eben lautstärkeabhängig. Wenns zu leise ist, dann hat man keine Dynamik mehr und dann klingt der meist eher dynamische Crunch sehr schnell sehr flach.

    MfG OneStone
     
Die Seite wird geladen...

mapping