Lautstärke und Snare Problem

von Schattenkämpfer, 10.10.08.

  1. Schattenkämpfer

    Schattenkämpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    32
    Erstellt: 10.10.08   #1
    Ich hoffe ich hab hier richtig gepostet.

    Habe zwei Probleme und hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps gehen


    Problem 1:

    Ich hab in unserem Haus mein Zimmer in der obersten Etage über mir ist nur ein kleiner Dachboden (nicht ausgebaut). In meinen vier Wänden steht auch mein Tama Superstar Hyperdrive, was natürlich bespielt werden will. Leider bekommen meine Nachbarn meine Übungen am Schlagzeug auch mit. Bist jetzt hat sich zwar noch keiner direkt beschwert, aber man kann eigentlich nur darauf warten und man muss es ja auch nicht unbedingt darauf anlegen. Jetzt such ich nach einer Möglichkeit, wie ich die Beschallung meiner Nachbarn verhindern bzw. einschränken kann. Habt Ihr dazu ne Idee für mich oder gibt es da überhaupt eine Möglichkeit das ganze zu dämmen oder so? :(


    Problem 2:

    Meine Snareteppich klingt bei meinen Toms und so mit. Also vorweg ich hab die SuFu schon benutzt und schon einiges gelesen. Aber irgendwie komm ich da zu keinem Ergebnis. Ich habe es übers stimmen probiert, bekomme es aber irgendwie nicht weg. Ein bisschen rascheln ist ja normal aber bei mir ist es jetzt schon sehr störend. :confused:

    Danke schon mal im Voraus!!!!
     
  2. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    5.005
    Ort:
    Whoopa Valley
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 11.10.08   #2
    Ich fürchte, daß Dir meine Antwort nicht direkt helfen wird, dennoch bleibe ich dabei: Ein Schlagzeug gehört nicht in ein normales Wohnhaus! Schon gar nicht, wenn es direkte Nachbarn gibt.

    Ganz ehrlich, selbst ich als Schlagzeuger würde Amok laufen, wenn im Nachbarjaus einer wie bekloppt seine Paradiddles oder DoppelBassparts üben würde. Auch wenn es Zeiten gibt, zu denen man das darf, es beeinträchtigt ganz sicher die gute Nachbarschaft.
    Drums gehören in einen Proberaum, außerhalb der Wohnumgebung, oder wenigstens in einen sehr gut gedämmten Keller.
    Jede Dämpfungsmaßnahme (Gummipads auf Trommeln und Becken, säckeweise Decken in der Bassdrum usw.) macht den sound Deines schönen Hyperdrives komplett kaputt und nimmt Dir jeden Spaß, dafür hättest Du nicht soviel Geld ausgeben brauchen.
     
  3. Timá

    Timá Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    496
    Ort:
    Auf meinem Schlagzeughocker
    Kekse:
    142
    Erstellt: 11.10.08   #3
    Zum Lautstärke-Problem:
    Wenns geht in einen Keller auf nen Teppich und mit Nopenschaum an den Wänden und der Decke stellen. Mit sowas hab ich total gute Erfahrungen.
    Ist bei mir so. Mein Schlagzeug steht im Keller auf nem Teppich(darunter ist Korgboden) und an der Decke und den Wänden(nicht allen) ist Noppenschaum. Das verändert erstmal die Raumakkustik bisschen, und das zum guten, und es dämpft alles sehr gut.
    Ich wohne in einem Doppelhaus mit meiner Tante neben an(Der Raum ist nochdazu gleich an der Grenze der 2 Häuser und es ist EINE ganz normale Wand, keiner dickere). Die 2 Haushälften sind baugleich nur spiegelverkehrt. Der Sohn meiner Tante hat auch mal Schlagzeug gespielt. Sein Schlagzeug stand aber auf Fliesen und hatte keine Dämpfung an den Wänden oder der Decke. Da hat man alle perfekt gehört, auch Becken. Hat uns halt nie gestört.
    Wenn ich spiele, dann sagt meine Tante, dass man fast gar nichts hört.
    Auch die anderen Nachbarn um uns rum hören es ein bisschen(okay, wir haben auch noch einen großen Garten) haben sich aber nie beschwert, da es wirklich nicht störend ist, sie es eh nur hören wenn sie im Garten sind und selbst dann können sie es überhören(weiß ich alles von meinen Nachbarn).
    Das Verhältnis zu unseren Nachbarn ist halt auch recht gut.

    Aber was einfach wirklich immer was bringt:
    - Schlagzeug in den Keller
    - auf nen Teppich
    - und wenns geht Wände und Decke noch mit Noppenschaum

    EDIT: Mir ist grad noch eingefallen, dass es doch auch hilft wenn man um das Schlagzeug rum Teppiche aufhängt, oder? Vorm Schlagzeug auf Stangen und dahinter an den Wänden vielleicht.

    Zum Snare-Problem:
    Probiers mal, indem du einfach das Schlagfell ein kleines bisschen(mit so Moongel-Pads oder wie die heißen z.B.) abdämpfst. kannst auch ein altes Fell der gleichen Größe nehmen und einen Ring ausschneiden. Verhindert eventuelle blöde Obertöne und das Rascheln des Teppichs!


    Das beides sag ich jetzt aus eigener Erfahrung und nicht weil ichs irgendwo gelesen hab!

    Ich hoffe ich konnt n bisschen helfen!

    mfg
    Tim
     
  4. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    7.638
    Ort:
    München
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 11.10.08   #4
    Und wenn du keine andere Möglichkeit hast? Kein Geld für einen Proberaum oder keinen Keller? Das würde ja dann heißen du DARFST gar nicht Schlagzeug spielen.
    Also ich finde wen man mit den Nachbarn redet und z.B Zeiten ausmacht in denen das OK ist, zB am Nachmittag wenn alle außer haus sind oder so dann ist das schon ok. Für mehr muss halt dann das Übungspad ran :)
     
  5. Sermeter

    Sermeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    1.328
    Ort:
    Bern
    Kekse:
    723
    Erstellt: 11.10.08   #5
    Eine Lösung, welche auf Dauer zufriedenstellend sein soll, gibt es für dein Problem wohl wirklich nicht, wenn du keine andere Location für dein Schlagzeug hast.
    Wenns darum geht, das Schlagzeug "leiser zu machen" helfen Gummimatten auf den Fellen, Gaffa, Taschentücher usw. Das Set wird dann aber besch... klingen.

    Ich würde an deiner Stelle dem Streit mit den Nachbarn vorbeugen, in dem du auf sie zugehst und sie auf die Lärmbelastung ansprichst. Vielleicht lässt sich ja tatsächlich eine Regelung finden.
     
  6. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    7.638
    Ort:
    München
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 11.10.08   #6
    Das auf jeden Fall, ich habe da immer die Erfahrung gemacht, dass die Nachbarn das spitze fanden, wenn man sie selbst darauf angesprochen hat und sie sich nicht selber erst beschwerern mussten ("ein ganz feiner Zug von dir!") ;)
    Und wenn die Nachbarn dann so gut drauf sind, kann man auch locker über eine gemeinsame Lösung nachdenken und sie werden wirklich deutlich nachgiebiger sein :great:
    ...ist halt so meine Erfahrung :)
     
  7. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.477
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 12.10.08   #7
    Das verändert alles nur die Raumakustik, der Lärm geht immer noch fast genauso laut nach außen. Einen Raum schalldicht zu machen ist sehr aufwendig und teuer. Da muss man schon einen Raum im Raum haben...
     
  8. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    5.005
    Ort:
    Whoopa Valley
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 12.10.08   #8
    Nein - natürlich nicht! Ich habe lediglich dargestellt, daß ein Drumset in den eigenen vier Wänden mit Nachbarn drumherum einfach unglücklich aufgehoben ist. Jedwede Dämpfungsmaßnahme bringt unschöne Nebenaspekte mit:

    1) teuer
    2) aufwendig
    3) klangverändernd - meistens zum schlechteren

    Aus diesen Gründen ist es für mich einfach unlogisch, zu Hause zu spielen. Als Zweitset, um vielleicht technische Dinge zu lernen oder zu vertiefen, oder um sich auf spezielle Aufgaben vorzubereiten, völlig in Ordnung. Aber ein Drumset ohne Band? Oder wenigstens gelegentliche jam´s? Schlagzeuge sind nunmal Rythmus- und Begleitinstrumente, ich kann darauf nicht wirklich gut ein Liedchen spielen.

    Und so sehr ich die Investition in ein Superstar begrüße, ist es nicht ein wenig schade, dies viele Geld nur für den eigenen Dachboden auszugeben? Hätte es da nicht in der Tat auch ein deutlich preiswerteres set ausreichend getan? Ein so feines set muß die Bühne sehen und muß gesehen und gehört werden, es darf einfach nicht auf einem Dachboden sein Leben fristen müssen, wohlmöglich noch abgeklebt und abgewürgt, bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt sozusagen.

    "Rettet die Drums!" lautet mein Aufruf an die Musikerwelt. Erhebt Euch gegen die Ungerechtlígkeit, die der Mensch diesem wundervollen Instrument angedeihen läßt. Steht auf und zeigt den Saitenhexern, was wahrer sound und optische Präsenz bedeutet!

    :pBumTac
     
  9. Smelly

    Smelly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    1.435
    Ort:
    Frammersbach
    Kekse:
    2.779
    Erstellt: 12.10.08   #9
    Wir proben sogar bei uns im Keller!
    Und es hat sich noch nie wer beschwert. Außer wir haben vergessen das Fenster zuzumachen :D
    Also ganz verallgemeinern kann man das nicht, man kann schon auch zu Hause ein Schlagzeug stehen haben und spielen wann man will. (sogar als mal einer besoffen Nachts gespielt hat hat sich keiner beschwert :D)
     
  10. Schattenkämpfer

    Schattenkämpfer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    32
    Erstellt: 12.10.08   #10
    Erstmal danke für euere Antworten.

    Leider haben wir keine bessere Location. Wenn haben wir halt bei mir gespielt oder bei einem Kumpel von mir im Keller (der ein paar Meter von mir wegwohnt und da das gleich Problem auftritt, nur das der ein Keyboard hat und etwas leiser drehen kann :(, aber ein Schlagzeug muss halt auch klingen dürfen)

    Das mein Zimmer keine ideale Position ist, ist mir klar, aber momentan gibt es halt keine Alternative mhh... in der näheren Umgebung gibt es da auch keine Lösung, und ab dann gibt es halt wieder zeitliche Probleme.

    Habe mir auch schon gedacht das es keine wirklich ideale Lösungen für mein Problem gibt.

    Klar kann ich mit den Nachbarn reden, aber wenn ich von der Arbeit heimkomme, ist es halt meistens schon spät und dann gehts eigentlich nur wirklich bsp. am Samstag Nachmittag.

    Naja muss ich halt mal schaun wie das lösen kann.
     
  11. Timá

    Timá Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    496
    Ort:
    Auf meinem Schlagzeughocker
    Kekse:
    142
    Erstellt: 12.10.08   #11
    Das mit dem Noppenschaumstoff bringt definitiv etwas um es leuser zu machen. Ich hab die Erfahrung ja selber gemacht! Ist bei mir wirklich so. Vielleicht hab ich ja auch einen magischen Noppenschaumstoff, der die einzigartige Fähigkeit hat, das es nach außenhin leiser ist?!?^^

    Nein, das hilft wirklich... Wie das bei den Teppichen ums Schlagzeug rum ist, weis ich nicht...
     
  12. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    7.638
    Ort:
    München
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 12.10.08   #12
    :D Bei mir haben die Nachbarn damals sogar gesagt, dass ihnen das gefällt ;)

    Naja, klar muss man sich mit den Nachbarn arrangieren und Bum ich gebe dir schon recht, mich selber würde das wahrscheinlich auch verrückt machen, wenn da neben mir einer wie wild reinhauen würde (v.a. wenns ein Anfänger ist der nicht viel kann :) ), allerdings, wenn man sich abspricht und wenigstens ein paar bilige "Dämpfungsmaßnahmen" versucht finde ich nicht dass da was dagegen zu sagen ist, auch weil ich finde dass das Set in den eigenen 4 Wänden nicht unbedingt supertoll klingen muss (klar ist es schön, wenns gut klingt aber ich finde es ist da nicht unbedingt soo schlimm, wenn hier und da etwas vom guten Sound verloren geht durch Schallisolierung), vor allem da er ja nicht mal Bandprobe machen will sondern soweit ich das verstanden habe, nur für sich proben will ;)
     
  13. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 12.10.08   #13
    Das hab ich auch von meiner Nachbarin gehört, das es ihr gefällt.
    Eine zeitlang war mein "Wohnzimmer" sogar mal Proberaum.
    Damals gab es aber nur die eine Nachbarin (die anderen waren weiter weg). Ich sollte dazu vielleicht sagen, dass sie recht cool ist und ihr Vater früher Leiter der hiesigen Blaskapelle war und früher auch Unterricht für Trompete gab. Das Musizieren ist sie also gewöhnt.
    Mittlerweile ist aber im Haus gegenüber (stand vorher jahrelang leer) eine Familie mit kleinen Kindern eingezogen. Also nix mehr Proberaum.
    Generell sollte man sich mit den Nachbarn arrangieren und nicht warten bis die sich beschweren. Das kommt immer schlecht.
    Richtig leise bekommt man ein akustisches Drumset nie (und selbst bei einem E-Set hört man den Trittschall). Es gibt zwar Schallkabinen, doch die sind unheimlich teuer und nur in Eigenheimen machbar.

    Zum Problem 2:
    Das Teppichrascheln einer Snare völlig abzugewöhnen ist kaum möglich. Warum auch, es gehört zum unverkennbaren Sound eines Schlagzeugs.
    Wenn es andauernd raschelt, kann man die Toms umstimmen. Ein neuer, besserer Teppich kann auch Wunder bewirken.
    Wenn bestimme Frequenzen (meist die Bassgitarre) aber das Reso zum Schwingen bringen ist nix zu machen. Aber das hört man im Bandgefüge eh nicht, das hört in der Regel nur der Schlagzeuger.

    @ BumTac
    "Rettet die Drums" - gibt es da eine Petition? Wo kann ich unterschreiben?
    Oder sollen wir gar einen Verein gründen? Ich bin dabei - sofort.
    Man sollte da einen Verein für "artgerechte Haltung von Schlagzeugen" gründen.
     
  14. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    7.638
    Ort:
    München
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 12.10.08   #14
    Na, dann mal los Haensi, wir sind dabei!! ;) :great:
     
  15. Schattenkämpfer

    Schattenkämpfer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    32
    Erstellt: 12.10.08   #15
    Also vorerst werde ich da schon alleine üben, Bandproben sind aber in "Planung".
    Werde dann halt erstmal versuchen das ganze etwas einzudämmen, zumindest zum Üben muss es ja nicht zwingend den besten Klang haben.

    Achja ich habe gerade mit meinem Schlagzeug "gesprochen" und es fühlt sich wohl in meinem Zimmer:p
     
  16. Sermeter

    Sermeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    1.328
    Ort:
    Bern
    Kekse:
    723
    Erstellt: 13.10.08   #16
    Langsam, aber sicher kann ich verstehen, dass wir Schlagzeuger als komische Kauze betrachtet werden...

    :D
     
  17. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    15.128
    Ort:
    CH
    Kekse:
    73.743
    Erstellt: 13.10.08   #17
  18. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    26.09.20
    Beiträge:
    10.563
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 13.10.08   #18
    Was will man schon von Leuten erwarten, die auf Holzkesseln mit Plastikfellen bespannt, eindreschen? :confused::eek::D
     
  19. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.477
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 13.10.08   #19
    Leiser nach außen? Also der Lärm, der außerhalb des Raumes zu hören ist, wird deutlich leiser?
    Dass es ein ganz bisschen leiser wird, mag sein. Aber nicht deutlich.
    Dass es im Raum selbst leiser wird, ist klar. Das ist ja auch Zweck der Übung. Schließlich soll Noppenschaum/Teppich/Molton etc. ja die Schallreflexion vermindern.
     
  20. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    7.638
    Ort:
    München
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 13.10.08   #20
    Der Pferdeflüsterer :p... ääääh, nein ich meine der Trommelflüsterer! :D

    Dass es sowas gibt... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping