Lehle P-Split II: Zwei Preamps in Endstufe

von Dark, 01.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 01.06.16   #1
    Es ist vielleicht eine blöde Frage, aber ist es auch möglich den Lehle umgekehrt zu nutzen? Sprich von jeweils einem Preamp in den Dir und Iso Eingang (ja, eigentlich die beiden Ausgänge) und von dem eigentlich Input in die Endstufe?
    Im Handbuch finde ich keine Informationen dazu.

    Was ich konkret machen will: mein Gitarrensignal mit einer AB-Box vor meinem Amp aufsplitten. Signalweg A geht dann in die Vorstufe meines Amps, Signalweg B in einen externen Preamp und beide Signale sollten dann über den Lehle wieder in die Endtsufe zusammengeführt werden. Ist das so machbar?
     
  2. matze44

    matze44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 02.06.16   #2
    Hi Dark,

    der P-plit ist doch genau dafür gemacht! So habe ich ihn auch jahrelang benutzt, ohne Klang- Verluste und Brummen.
    Geht prima!

    viele Grüße,
    Matze
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Dark

    Dark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 02.06.16   #3
    Ja, eigentlich sollte ja es egal sein, ob man die Eingänge als Ausgänge nutzt und umgekehrt. Nur in der Anleitung wird jedes mögliche Setup ausser dieses dargestellt. Wahrscheinlich weil es zu offensichtlich ist :D
    Danke!
     
  4. matze44

    matze44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 02.06.16   #4
    Der Name "Split" sagt ja auch schon alles :-D Sonst wäre es eher wohl ein "Merger"
     
  5. LehleSupport

    LehleSupport Produktspezialist "Lehle"

    Im Board seit:
    03.11.10
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    587
    Erstellt: 03.06.16   #5
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    2.825
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    607
    Kekse:
    15.750
    Erstellt: 03.06.16   #6
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Dark

    Dark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 03.06.16   #7
    Ja, es soll immer nur ein Signalweg aktiv sein. Im Prinzp will ich nur ein Y-Kabel, ohne Signalverlust, Brummen und sonstigen Störgeräuschen?

    Ich habe jetzt auch schon 2-3 mal bei den Thomann-Bewertungen gelesen, dass Leute den Lehle P-Split II genau so verwenden ...?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. LehleSupport

    LehleSupport Produktspezialist "Lehle"

    Im Board seit:
    03.11.10
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    587
    Erstellt: 06.06.16   #8
    Wenn nur zwischen 2 Preamps hin- und hergeschaltet werden soll, dann eignet sich ein Looper, der zwischen den beiden Preamps auswählt.
    Bspw. der D.LOOP SGoS: Vorstufe des Amps in den ersten Loop und den anderen Preamp in den zweiten Loop. Den Ausgang dann in den Return des Amps.
    http://lehle.com/DE/Lehle-D.Loop-SGoS

    Mit dem P-SPLIT kann das rein theoretisch funktionieren, aber auch nur dann, wenn die Impedanzen passen, was meistens nicht der Fall ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Dark

    Dark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 06.06.16   #9
    Ok, danke. Ich werde es erstmal mit dem P-Split probieren und wenn das nicht funktioniert, kann ich ja ganz einfach noch die Position von Splitter und AB-Switch vertauschen. Bis auf die kompliziertere Verkabelung wäre das sowieso eine intelligentere Lösung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. LehleSupport

    LehleSupport Produktspezialist "Lehle"

    Im Board seit:
    03.11.10
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    587
    Erstellt: 06.06.16   #10
    Wie gesagt - ich gehe nicht davon aus, dass es mit dem P-SPLIT funktioniert. Impedanzen sind ein heikles Thema...
    Aber selbst wenn, würden ja die Preamps immer ihr Grundrauschen zum Signal dazu addieren, da nicht zwischen Ausgang A&B geschaltet wird, sondern beide Ausgänge immer "an" sind.
    Die bessere Lösung wäre also, das Signal mit dem P-SPLIT parallel an beide Preamps zu schicken und mit einem A/B Pedal das jeweilige Preamp Ausgangssignal dann an den Return zu schicken.
     
  11. Dark

    Dark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 06.06.16   #11
    Ja, genau aus diesem Grund ist das die intelligentere Lösung :D
    Das Grundrauschen des 5150 ist schon sehr stark, aber alleine erträglich bei High Gain. Das will ich allerdings nicht unbedingt bei dem zweiten Preamp für Cleansound noch mit drin haben. Der einzige Nachteil ist wirklich, dass ich dann wieder vier Kabel zum Amp habe, statt zwei. Aber damit muss ich wohl leben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Dark

    Dark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 21.06.16   #12
    Fehlerhafte Impedanzen machen sich wohl durch einen leisen/dünnen Sound bemerkbar?
    Wenn ich mit dem P-Split (oder auch mit einem einfachen Y-Kabel) die beiden Preamps in die Endstufe schicke, ist der Preamp des Verstärkers immer extrem leise und dünn. Das aber auch nur sobald der zweite Preamp angeschlossen ist.
    Also wohl doch ein Fall für den Parallel M, oder?

    Den Splitter vor den Amp schalten geht leider auch nicht so wie gedacht, da mein Loop ziemlich "undicht" ist und dann immer noch das verzerrte Signal in den Cleansound mit reinmischt.
     
  13. LehleSupport

    LehleSupport Produktspezialist "Lehle"

    Im Board seit:
    03.11.10
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    587
    Erstellt: 21.06.16   #13
    Das hört sich genau danach an. Der PARALLEL M scheint hier die richtige Wahl zu sein.

    Der Return/interne Pfad ist undicht?
    D.h. wenn du irgendein Kabel in den Return steckst und deine Gitarre vorne in den Amp, hörst du deine Gitarre?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Dark

    Dark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.999
    Zustimmungen:
    263
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 21.06.16   #14
    Genau, das scheint ein bekanntes Problem beim Peavey 5150 zu sein.

    Dann hole ich mir irgendwann mal noch den Parallel M. Den P-Split wollte ich ja schon länger und hat jetzt auch eine andere sinnvolle Verwendung bei mir gefunden :)
    Danke für die Hilfe!
     
  15. LehleSupport

    LehleSupport Produktspezialist "Lehle"

    Im Board seit:
    03.11.10
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    587
    Erstellt: 21.06.16   #15
    Kein Problem - Sehr gern geschehen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping