LEICHTE 2x12 gesucht

von nighthawkz, 16.09.07.

  1. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 16.09.07   #1
    Hey,
    Siehe oben. Was ist die leichteste euch bekannte 2x12 bzw. kann man die im Eigenbau noch unterbieten?
     
  2. Constie

    Constie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    411
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 16.09.07   #2
    Warum willst du denn unbedingt eine leichte haben? 212er sind doch sowieso schon leichter ;)
    Die wäre dann ja nicht so massiv, weiß nicht ob das gut wäre.

    Ich denk mal im Eigenbau kannste alles unterbieten, da du freie Auswahl hast, welche Materialen du verwendest!
     
  3. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 16.09.07   #3
    Wenn Du beim Eigenbau massives Holz benutzt, wird die Box am Leichtesten.
    Schichtholz, MDF usw. ist immer schwerer, weil der verwendete Leim einen riesen Anteil am Gewicht hat.

    Die Fender-Style Boxen vom Tube Amp Doctor sind alle superleicht und resonant.
    http://www.tubeampdoctor.com/index.php?cPath=37_38

    Die sind vom US-Hersteller Mojo, der für viele Edel-Hersteller der Zulieferer für Gehäuse und Boxen ist. Dementsprechend gut ist die Qualität der Boxen. Der Preis ist wirklich okay für das, was man bekommt.

    Wichtig für das Gewicht ist hier halt, daß Du die Fender-Style Boxen nimmst, da diese aus solidem Pinien-Holz gefertigt werden, während die British Style Boxen dem Vorbild entsprechend aus Schichtholz Baltische Birke gebaut werden und somit etwas schwerer sind.

    Klanglich hat das natürlich auch Auswirkungen. Eine massive Pinienbox ist nicht unbedingt für komprimierende Heavy-Sounds gedacht, sondern würde ich eher wirklich für cleane und leicht verzerrte Sachen bevorzugen ( mit dem entsprechenden Speaker ).

    Da spielt viel der eigene Geschmack eine Rolle, dennoch haben sich die Bauweisen und die spezialisierte Nutzung derer etabliert und bewährt.
     
  4. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 16.09.07   #4
    Die GL-Serie von Hughes-Kettner sind die leichtesten mir bekannten Boxen. Ich hab selbst ne 1x12er und die 4x12er. Gibts auch als 2x12er mit Vintage30 drinnen.

    hier die 1x12er:
    http://cgi.ebay.de/Hughes-Kettner-B...159649071QQcmdZViewItem?hash=item120159649071
    (meine ist aber ganz schwarz)

    hier die 4x12er:
    http://cgi.ebay.de/Hughes-Kettner-4...151392669QQcmdZViewItem?hash=item130151392669

    Die 2x12er hab ich gerade nicht gefunden.

    Die 4x12er ist nochmal erheblich (!) leichter als eine Marshall 4x12er, die ja schon nicht übermäßig schwer sind (im Vergleich zu ENGL oder Mesa).
    Was da an Holz verbaut wurde, kann ich nicht sagen. Aber alleine schon wegen der Praktikabilität geb ich die nicht mehr her.

    Recht leicht ist auch die Hughes&Kettner CC212, hat glaub ich 22 kg und ist ein Stück größer als die "normalen" 2x12er. Allerdings ist sie auch kein Schnäppchen...
     
  5. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 16.09.07   #5
    Ich empfehel dir das du dich mit dirk von Tube Town in verbindung setzt!
    Der kann dir sicher eine aus massivholz herstellen...dazu kann er dir sicher noch lite Speaker von Eminece besorgen. die wiegen weniger als die hälfte von normalen!

    LG Alex
     
  6. birdfire

    birdfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 16.09.07   #6
    Einfach in nen Umzug-Karton einbauen.....superleicht und sehr gut transportabel
     
  7. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 16.09.07   #7
    ALso ich würd auch sagen Tube Town, inkl Jensen Neodym ..biste bei ca 350 Euro für alles:great::great: und alles schön leicht....da die Speaker wesentlich weniger wiegen als zum Beispiel v30..musste nur gucken ob dir der Klang zusagt...

    MFG
     
  8. pyro.mntc

    pyro.mntc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    26.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Vienna/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.07   #8
    das nenn ich mal nen seltsamen thread.....

    Sagmal ist dir der Klang ganz egal?
    Ich würd wenn du was ganz leichtes möchtest einfach nen 1x12"er kaufen. Da musste dann keine Abstriche Punkto Sound machen und is trotzdem leicht.

    ne 2x12"er aus pappendeckel klingt sicher weitaus schlechter als ne 1x12"...

    Aber vielleicht konkretisierst du mal genau was und warum du das brauchst und wies mim Budget aussieht...

    grüße
     
  9. Köstliches Brot

    Köstliches Brot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.799
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 16.09.07   #9
    Absolut! Ich habe die 2x12er und die kann man so mit einer Hand wegtragen.
     
  10. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 16.09.07   #10
    Hatte auch die H&K GL 1x12. Also die ist echt sehr geil. Klingt gut und macht ne Menge Druck, was will man mehr?
     
  11. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 16.09.07   #11
    Ich habe zwei ..Framus 2x12 ..und man kann die auch in einer hand tragen(natürlich nur eine pro Hand) hab das neulich gemacht...linke Hand Box rechte Hand Topteil.....

    Sorry für OffTopic;)

    also Leicht ist immer Ansichtssache..so trägt ein Muskelmann dir 4 von den Dingern und sagt leicht:D:D

    MFG:great:
     
  12. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 17.09.07   #12
    Zwei 1x12" Boxen wären auch eine Alternative. Klingen gleich wie eine 2x12" mit 2 Kammern sind einfach zu transportieren und kommen auf die gleiche Leistung wie 2x12" bei richtiger verkabelung.
     
  13. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 17.09.07   #13
    Die leichteste(n) ? PCL Vintage Amp - 212er (www.pcl-vintageamp.de)
    Von den 4x12ern kann ich eine pro Hand tragen.
     
  14. Pino Colada

    Pino Colada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    30.04.12
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    536
    Erstellt: 17.09.07   #14
    Ich verkauf gerade eine ultra-leichte 2x12er, müsste ich mal nachwiegen aber die wiegt keine 15kg. Ist mit Rath-Speakern bestückt (der Entwickler arbeitet heute für PCL, siehe Reapers Eintrag). Musst Dir halt schon drüber im Klaren sein, dass ne leichte Box tendenziell einen eher mittigen Sound hat - so isses zumindest bei meiner!
     
  15. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 17.09.07   #15
    Wie viel kostet denn da so eine 212 oder 412 von PCL?
    Da steht nirgends ein Preis und bei den Händler findet man gar nichts von PCL..
     
  16. mindlessjay

    mindlessjay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    3.03.15
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    472
    Erstellt: 17.09.07   #16
    Schau einfach unter downloads, dann siehste die Preise...;)
     
  17. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 17.09.07   #17
    Hi,

    ich geb dir auch den Tipp mal bei tube town reinzuschauen. Das tolle ist neben einem mehr als günstigen Preis, dass die box customized wird und Dirk total freundlich ist und dich ausführlich berät, nicht nur was Gehäuse angeht, sondern auch was das Holz und die Speaker betrifft. Zusätzlich kannst du dir ein Tolex und einen Bespannstoff aus dem Sortiment aussuchen (im Preis einer Box inbegriffen) und auf Wunsch wird dir das ganze Teil fix fertig zusammen gebaut (ohne Aufpreis!).
    Cheers
     
  18. grandfunk

    grandfunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.09
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 17.07.09   #18
    Hallo,
    Der innenbereich von PCL ist in der Tat sehr vernachlässigt, das liegt einfach daran, daß
    PCL ständig auf Promotiontour ist. Und zwar stellt PCL auf sehr vielen Festival die Backline.
    Der Hintergedanke ist der, hier können die Musiker die Boxen wirklich testen.
    PCL hat auch meist noch einen INFO -Stand im Backstagebereich, hier können sich die
    Musiker wirklich beraten lassen.

    PCL mustert ab 27.Juli einige 412er Boxen aus, mit leichten oder nicht so leichten Schäden,
    technisch aber top, auch zu einem leichten bis weniger leichten Preis.
    Dazu gehören auch gekammerte 212er, oder auch 112er.
    Aber auch 212 offen (Dipol)
    Dann stehen auch Preise im Netz
     
  19. grandfunk

    grandfunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.09
    Zuletzt hier:
    23.06.13
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 17.07.09   #19
    Hallo,
    mal was grundsätzliches zu Gitarrenlautsprecherboxen, insbesondere wenn diese leicht sind.
    Man muß zunächst mal eines wissen, daß Lautsprecherboxen absolut nichts mit Möbel,
    oder Kisten aller Art nichts zu tun haben. Ich behaubte mal, daß die meisten Boxenbauer
    oder Hersteller, fast alle kleben ja nur ihre Schilder drauf, von dem was Sie tun oder tun
    lassen nicht den Hauch einer Ahnung haben.
    Wie viele Hersteller kammern z.B. ihre 412er? Es nützt jetzt auch nicht schnell mal vier weitere Bretter reinzuhauen , jede Menge Silicon, und das war`s dann. Da gehört einfach mehr dazu.
    Die Tatsache, daß diesen 412er in einer, noch dazu viel zu großen Kammer arbeiten, daß
    dann noch die vier Lautspreche von hinten montiert sind, und das Ganze noch ohne
    Rücksicht auf die wichtigen Parameter, die natürlich nur von den seriösen Herstellern
    zugänglich gemacht werden, zeigt doch, daß es mit fundiertem Wissen da nicht weit her ist.
    Nochmal zurück: Leichtes Holz, wie z.B. Pappelholz ist sehr offenporig und oberflächig
    nicht sehr strapazierbar. Dieses Holz muß behandelt werden , und zwar jedes einzelne Brett ,aber vor der Verleimung.
    Jeder weiß, daß sich dann so ein Brett verbiegt, und das sind dann die Fertigungsprobleme , die dann durch viele Versuche gelöst werden müssen.

    Die Kostruktion des Gehaüses muß dann am besten unter Mithilfe des Lautsprecher- herstellers erfolgen.
    Das Kammern von Lautsprechern alleine genügt nun nicht, es muß noch derart ventiliert
    werden, daß sich die Lautsorecher gegenseitig bedämpfen.
    Das kommt dem Verstärker zu gute , denn der muß nun nicht alle Lautsprecher bedämpfen, was zu Leistungsverlusten führt, oder Fehlanpassungen der Aussgangs-
    übertrager bei Röhrenamps ( Undefinierte Basswiedergabe,Matschen), sondern es muß
    lediglich die Differenz des Druchausgleiches bedämpft werden.
    Wenn jetzt die Lautsprecher sehr gut sind, was man von den gängigen Marken absolut
    nicht erwarten kann, sagen wir von den meisten, findet der Verstärker Idealzustände vor.
    Herr Rath und seine Mitstreiter sind da schon sehr weit gekommen, und sind auf dem
    richtigen Weg. Jedenfalls ist die 412er ( SMB 240K, SMB 400K) der absolute Hammer.

    Schöne Grüße Günter
     
Die Seite wird geladen...

mapping