leichtes dämmen von Wand zum Nachbarn

von Mastertarium, 03.11.08.

Sponsored by
QSC
  1. Mastertarium

    Mastertarium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.03.18
    Beiträge:
    192
    Ort:
    München
    Kekse:
    555
    Erstellt: 03.11.08   #1
    Servus

    habe das Problem das mein Amp an der Wand in einem Raum steht die direkt beim Nachbarn "anliegt". Das Problem ist das die ziemlich schnell das meckern anfängt.

    Nun wollte ich fragen ob ich irgendwie den Bereich wo der Amp steht leicht abdämmen kann damit es nicht ganz rüber schallt. Hatte mal an so eine Noppenschaumdämmung direkt hinter dem Amp gedacht. So 1m auf 2m.
    Bringt das einwenig was?
    Oder gibt es da bessere Lösunge oder vielleicht auch gar keine???
     
  2. Jan-7MS

    Jan-7MS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    14.05.13
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Reichshof / Lich (nähe Gießen)
    Kekse:
    285
    Erstellt: 03.11.08   #2
    ähm, hab da mal vor n par wochen was interessantes gelsesn, udnzwar, dass mn quasi an stelle einer "raum in raum konstruktion" ne "kiste in kiste LKronstruktion" um die Box vom amp herumbaut, weisst wie ich das meine? ne kiste um den amp, und draum ne nicht direkt in kontak tretende zweite kiste, mit dämmmaterial dazwischen
    kannst dem ap wenn dus richtig machts halt auch schön bis zu endstufenzerre aufreissen, wobeis dann denke ich auch draußen lauter wird

    naja, habs noch nicht selber ausprobiert, nur so als anregung
     
  3. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.11.17
    Beiträge:
    2.089
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 04.11.08   #3
    vergiss das mit dem schaumstoff ganz schnell ;) das is zur dämmung nach aussen hin völliger unsinn!

    besser wäre wie gesagt raum in raum aber das is wohl zu teuer ;)

    das einzige was mir so spontan einfällt wäre den amp "schwimmend" hinzustellen also ne massive holzplatte auf gummifüße, spikes, halben tennisbällen oder ähnliches.
    das wirkt dann schonmal dem trittschall entgegen und der is meistens das größte problem (das bekannte "wummern")

    wenn du die wand dämmen willst wenn dann mit was massiverem wie z.b. ripgips mit dämmwolle drin aber auch das bringt nur wirklich gut was wenn du damit dein ganzes zimmer auskleidest (plus boden schwimmend usw.)


    mein tip: mach leiser ;) ich spiel zwar auch gerne laut aber dafür hab ichn proberaum. für daheim zum üben sind moderate lautstärken eh viel angebrachter. 1. um die nachbarn zu schonen und 2. um spielfehler besser rauszuhören!
     
  4. Mastertarium

    Mastertarium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.03.18
    Beiträge:
    192
    Ort:
    München
    Kekse:
    555
    Erstellt: 04.11.08   #4
    Das mit dem "schwimmen" würde auch klappen wenn ich mir eine leere Box drunterstell? Will mir vielleicht eh eine bauen um den Amp hochzustellen.
     
  5. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.885
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 04.11.08   #5
    Solange die leere Box enkoppelt ist, oder besser der Amp auf der Box entkoppelt ist, ja
     
  6. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.11.17
    Beiträge:
    2.089
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 04.11.08   #6
    also die leere box an sich wird nicht wirklich was zum entkoppeln beitragen da brauchst schon die kombination was hartes und was weiches ;)
     
  7. Mastertarium

    Mastertarium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.03.18
    Beiträge:
    192
    Ort:
    München
    Kekse:
    555
    Erstellt: 05.11.08   #7
    was meint ihr mit entkoppeln??
     
  8. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.885
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 05.11.08   #8
    Durch Entkoppeln verhindert man dass der Körperschall auf andere Körper übertragen wird.
    In deinem Fall erzeugt die Box viele tiefen Frequenzen, die über das Gehäuse in den Boden und von dort aus auf die Wände und zum Nachbarn wandern. Wenn du die Box auf etwas stellst dass keine "harte/feste" Verbindung zum Boden hat entkoppelst du diese.
    Zum entkoppeln kann man z.B. Trittschalldämmung vom Laminat benutzen, oder Tennisbälle, Schaumstoff, Gumifüße, Matratze.... je weicher das Material, desto besser entkoppelt es.

    hier ein Beispiel:
    Ein entkoppeltes Podest:
    link

    durch die Rohrisolation wird die Platte vom Boden entkoppelt
     
  9. Jan-7MS

    Jan-7MS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    14.05.13
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Reichshof / Lich (nähe Gießen)
    Kekse:
    285
    Erstellt: 05.11.08   #9
    Drum auch mein vorschlag mit der kiste in kiste konstruktion um die box, hätte halt den selben effekt wie wenn du die box in nen anderen (kleinern) raum stellen würdest der als raum in raum konstruktion gebaut ist

    wen du das ganze dann noch zusätzlich vom boden entkoppelst dürftest du eigentlich nix mehr höhren drüben

    du selber müsstest da sganze denke ich dann mit nem mikro abnehmen, ode rne kleine öffnung reinmachen, aber naja, dann lohnt sich die ganze konstruktion irgendwie nicht :-D
     
  10. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.11.17
    Beiträge:
    2.089
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 06.11.08   #10
    was machts fürn sinn das dann mim mikro abzunehmen ? einfach glei leiser drehn ;)
     
  11. Jan-7MS

    Jan-7MS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    14.05.13
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Reichshof / Lich (nähe Gießen)
    Kekse:
    285
    Erstellt: 06.11.08   #11
    Der Sinn ist, das du wenns so funktioniert wie in dem Artikel beschrieben den ich gelesen hab, dass du dann drauß0en, quais nüx mehr höhrst :-D
    und dass ist dann schon ein wenig zu viel des guten gell?
     
  12. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.11.17
    Beiträge:
    2.089
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 07.11.08   #12
    wenner nix mehr hört machts spielen auch kein spaß ;)

    zum aufnehmen praktisch aber zum spielen ... naja ^^
     
  13. Jan-7MS

    Jan-7MS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    14.05.13
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Reichshof / Lich (nähe Gießen)
    Kekse:
    285
    Erstellt: 07.11.08   #13
    jepp, das meinte ich damit, ich wies eben auch net genau inwiefern das sooo krass funktioniert, weils halt um nen artikel ausm soundcheck oder so geht, kA, war nur so ne anregung von mir

    ich hab mir grade überlegt, ob man die kiste in kiste konstruktion auch noch gro0 genug für nen menschen machen könnte, wäre denjke ich immer noch günstiger als ne kompklette raum in raum
     
  14. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    12.11.17
    Beiträge:
    2.089
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 07.11.08   #14
    da simmer dann beim punkt: ab welcher größe hört kiste auf und fängt raum an ;)

    also rein zum technischen. man kann so eine kiste schon so konstruieren dass man nen dicken amp gut aufreissen kann ohne draussen wirklich mehr als nur bissl gegrummel zu hören, aber macht in meinen augen nur für recording anwendungen wirklich sinn.

    wenns rein ums üben gehn soll: einfach master leiser machen. wenn unbedingt den "sound" erhalten bleiben soll musst mit nem powersoak probieren wobei das auch nicht wirklich das wahre ist. lauter klingt nunmal besser aber es gibt situationen da muss leise eben auch mal gehn ;)
     
  15. blasphemy

    blasphemy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    648
    Kekse:
    2.850
    Erstellt: 07.11.08   #15
    Moin
    Nur mal so zur Info:
    Die "Box in der Kiste" ist nicht dazu, den Amp/Box leiser zu kriegen, sondern um zuhause eine Sättigung der Lautsprecher oder eine echte Endstufenzerre hinzukriegen, und dass dann per Mic aufzunehmen.
    Mfg
     
  16. Jan-7MS

    Jan-7MS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    14.05.13
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Reichshof / Lich (nähe Gießen)
    Kekse:
    285
    Erstellt: 07.11.08   #16
    jepp, aber das ließe sich ja auch zweckentfremden ne?
    Ich weis net, ich finde die Idee ganz interessant, vielleicht probier ichs anfang nächsten jahres mal aus (stehen erstmal n paar andere anschaffungen an) und dann poste ich mal wie sich dass so macht

    Weil wir ham auch nen recht kleinen proberaum, und meine überlegung war halt den amp dann abzunehmen, und dass ganze dann in die PA zu schicken, dass ließe sich dnan halt schön auf die monitore abmischen und so... :-D

    soo, zurück zum thema, ich denke auch dass am besten einfach leise gübt wird, ooooder, du hohlst dir noch nen billigen transenamp und übst komplett über kopfhöhrer
     
  17. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 12.11.08   #17
    und ein kleiner Hinweis für die 'Mann in der Kiste' Lösung - der Mann da drin braucht Luft, sonst wird es sehr schnell sehr leise und wenn man da wieder Luftlöcher rein macht ist der Schall wieder draußen :(
     
  18. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.885
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 12.11.08   #18
    solange man nur die Box reinstellt ist es ja unproblematisch

    EDIT... ach mit "Mann" war ein männliches Wesen gemeint :D, dachte es geht um den Amp
     
  19. Jan-7MS

    Jan-7MS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    14.05.13
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Reichshof / Lich (nähe Gießen)
    Kekse:
    285
    Erstellt: 12.11.08   #19
    joa, aber dann wären wir ja schon wieder beim abmikrofonieren

    aber stimmt, luft braucht er, aber dafür gibbet auch ne lösung, schallschlcukendes belüftungssystem, ist auch mies schwer zu bauen, aber es geht

    insgesamt würde die "lösung" aber glaube ich inzwischen mehr kosten als sich einfach nen halbwegs vernünftigen modelle roder transenamp zu kaufen und über kopfhöhrer zu spielen
     
Die Seite wird geladen...

mapping