Leises 19" PC Gehäuse Empfehlung

von loono, 21.10.16.

  1. loono

    loono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.12
    Zuletzt hier:
    12.05.18
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.16   #1
    Hallo, ich habe einen Studiotisch von Zaor und möchte gerne meinen Windows PC auf dem Cubase läuft in ein 19 Zoll Gehäuse einbauen. Nun höre ich immer wieder
    dass die 19 Zoll Gehäuse für den Server Betrieb ausgelegt sind und die Lüfter laut sind.

    Kann mir jemand eine Empfehlung für einen vernünftiges Gehäuse geben?

    Viele Grüße,
    Karsten
     
  2. Acrid Audio

    Acrid Audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    158
    Kekse:
    1.263
    Erstellt: 21.10.16   #2
    19" Gehäuse sind i.d.R. nicht dafür ausgelegt leise zu sein, da sie, wie du schon erwähnst, eigentlich für Server gedacht sind, welche in einem Serverschrank im Serverraum/Rechnenzentrum stehen, wo der Lärm nun wirklich keinen stört.
    Natürlich kannst du auch leise Lüfter in die Gehäuse einbauen, du musst halt nur darauf achten, dass die Abwärme auch ordentlich abtransportiert wird.
     
  3. Pars_ival

    Pars_ival Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    3.161
    Ort:
    Schermbeck
    Zustimmungen:
    696
    Kekse:
    4.959
    Erstellt: 21.10.16   #3
    Ich kann dem nur zustimmen. Bau leise Lüfter ein. Die "handelsüblichen" PC Gehäuse bestehen auch nur aus super dünnen Blech.

    Evtl. hilf es noch, wenn Du das Gehäuse dämmst. Da gibt es bei PC Händlern Dämmung-Sets zum selber basteln/kleben. Ob die jetzt soviel bringen oder nicht, kann ich Dir gar nicht sagen, obwohl ich in meinem jetzigen und dem Rechner davor solche verklebt habe. Ich meine, dass die Rechner etwas leiser geworden sind. Aber das waren sie vorher auch schon. In meinem aktuellen PC sind z.B. 2 grosse Gehäuse Lüfter + 2x Grafikkartenlüfter + CPU Lüfter verbaut (kein Rack). Das lauteste ist die Grafikkarte, wenn sie (bei Spielen) hochfährt. Insgesamt ist der PC beim recorden schon sehr leise. Bei einem reinen Musikrechner, würde ich z.B. versuchen, eine lüfterlose Karte zu verbauen.
     
  4. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.854
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 23.10.16   #4
    Wenn's leise sein soll, kommt der PC in ein beliebiges, gut durchlüftendes Gehäuse und wird in den Nebenraum gestellt. Dann ist es egal wie laut der Lüfter ist, und man hat im Studio Ruhe :)
     
  5. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    1.830
    Zustimmungen:
    498
    Kekse:
    2.992
    Erstellt: 20.04.17   #5
    ist zwar schon ziemlich alt das thema, aber sicher dauer-aktuell:
    http://www.silentmaxx.de/
    inzwischen habe ich für mich einen und zwei weitere für andere gekauft.
    null lüfter, null geräusch, null probleme
     
  6. Colorido

    Colorido Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Achse zwischen op ewig ungedeelt und Hangover
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 24.04.17   #6
    Ich habe mir kürzlich erst einen Rechner im 19"-Format gebaut, das Gehäuse ist ein Chenbro RM42300, also ein Servergehäuse. Der mitgelieferte 120mm-Lüfter war tatsächlich etwas laut, deshalb habe ich vorne einen Noctua S12B und hinten zwei Noctua R8 eingebaut, die CPU wird von einem Noctua U9S gekühlt. Wunderbar leise, das Ganze, trotz Intel K-CPU mit einer offiziellen TDP von 91 Watt (erreicht laut HWMonitor aber bestenfalls 55). Das Einzige, was zu hören ist, ist der Luftstrom, aber Wind gibt eben nun einmal Geräusche von sich. Das Grundrauschen der Studiomonitore ist jedenfalls lauter. :D

    Das Problem bei Servergehäusen ist vor allem, dass sie in der Höhe nicht allzu viel Platz bieten, und Du deshalb zumindest auf der Rückseite in der Regel nur 80mm-Lüfter einbauen kannst, die sich natürlich schneller drehen müssen als etwa 120er. Die höchsten Servergehäuse, die man in dieser Richtung zweckentfremden kann, sind in der Regel 4HE hoch, was erst einmal nach viel klingt, in der Tat aber wenig Raum für ausreichend große Lüfter bietet. Unter 4HE sollte man aber definitiv nicht gehen, denn kleinere Lüfter machen immer mehr Krach.

    Ansonsten habe ich in dem Rechner keine traditionellen (Magnetscheiben-)Festplatten, nur einen entsprechenden Hot-Plug-fähigen Wechselrahmen, falls der Platz zum Archivieren tatsächlich einmal knapp werden sollte. Als Festspeicher nutze ich zwei SSDs, ein NVMe-Exemplar als Systemspeicher und ein SATA-Modell für die Dateien.

    P.S.
    Das ist ja witzig, die benutzen ja auch das Chenbro-Gehäuse. :) Scheint ein Rebranding zu sein.
     
  7. taste89

    taste89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.08
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    557
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 24.04.17   #7
    Falls es etwas kürzer werden soll: ich habe zwei Rechner jeweils in
    “19" Server Gehäuse 4HE / 4U - IPC-G438 - nur 38cm kurz” von yakkaroo.

    Im großen und ganzen kann ich die Dinger empfehlen, auch wenn ich für den Preis eine etwas bessere Verarbeitung (Schrauben, Bohrungen) erwartet hätte.
    Die Lüfter hab ich auch ausgetauscht, weiss gerade nicht mehr gegen was.

    Die Alternativen an kurzen 4HE Gehäusen sind sehr übersichtlich.

    Gruß,
    taste89
     
  8. Colorido

    Colorido Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Achse zwischen op ewig ungedeelt und Hangover
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 25.04.17   #8
    Ich habe noch ein bisschen recherchiert. Es gibt tatsächlich auch ein Gehäuse mit 5HE, das vorne Platz für einen 140mm- und hinten für einen 120mm-Lüfter bietet, nämlich das Inter-Tech 9008 5U. Das hat allerdings zwei nicht unerhebliche Macken: Erstens ist es fast 60 cm tief, was für Racks, wie sie unter Musikern üblich sind, sehr viel ist. Zweitens muss das Rackmontageset extra hinzugekauft werden, ab Werk lässt sich das Case erst einmal nur als Tower nutzen.

    (P.S. 5U-Gehäuse gibt es auch von Chenbro, aber auch da scheint es so zu sein, dass man dort die Rackmontageelemente hinzukaufen muss und die Tiefe bei 60 cm liegt. Ich hab das Gefühl, der Markt für Supersilent-19"-Gehäuse ist schlicht zu klein, als dass sich da irgendein Hersteller erbarmt.)

    Noch etwas zum Thema Musiker-/IT-Rack: Ich habe den Eindruck, dass 19"-Komponenten, die sich an Musiker richten, größere Fehlertoleranzen an den Montagelöchern aufweisen. Das könnte damit zusammenhängen, dass Musiker sich relativ häufig Racks selbst bauen oder maßanfertigen lassen, außerdem gibt es bei uns hauptsächlich Racks aus Holz. Dadurch kann es häufiger zu geringfügigen Abweichungen von der Norm kommen als bei industriell gefertigten IT-Schränken.

    Das Chenbro-Gehäuse hatte interessanterweise noch ausreichend Toleranzen, aber als ich aus dem IT-Handel noch zwei Fachböden für mein Rack bestellt habe (weil es im Musikerbereich nichts passendes gab), habe ich festgestellt, dass mein Rack ein paar Millimeter zu breit ist. Deshalb musste ich die Montagelöcher der Fachböden etwas auffeilen.
     
  9. Colorido

    Colorido Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Achse zwischen op ewig ungedeelt und Hangover
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 21.06.17   #9
    P.S.
    Eher durch Zufall bin ich darauf gestoßen, dass einige der Silverstone-HTPC-Gehäuse ebenfalls im Rack montiert werden können. Dazu steht in der Regel wenig bis nichts in den Onlineshops, aber auf der Homepage ist ersichtlich, dass es dafür separat erhältliche Rackgriffe gibt. (Wobei ich natürlich jetzt nicht weiß, wie die Schraublochtoleranzen der Griffe bemessen sind.)

    Die Silverstone-Gehäuse sind für Wohnzimmer-PCs konzipiert und dementsprechend auch für einen leisen Betrieb ausgelegt. Seitlich befinden sich mehrere Montagemöglichkeiten für 120mm-Lüfter, die Front ist geschlossen. Rückwärtig lassen sich über der ATX-Blende bei Bedarf noch zwei 80mm-Lüfter montieren. Der Airflow läuft also vorrangig in seitlicher Richtung und die passenden Lüfter können durch ihre Größe sehr leise betrieben werden.

    Außerdem verfügen die Silverstones - wie auch höherwertige Hifi-Komponenten - über Gummifüße (wenn ich die Bilder richtig interpretiere, auch hinten), die ihrerseits Vibrationen auffangen können, wenn man das Gehäuse nicht direkt ins Rack schraubt, sondern auf ein andere Komponente im Rack stellt. (Die lichte Breite der meistens Rackwannen ist für die Silverstones um ein paar mm zu schmal.) Da könnte man sogar noch eine Schaumstoffmatte drunter legen. Für ein Studiorack dürfte das durchaus sinnvoll sein, für den Livebetrieb eher weniger. Aber bei letzterem kommt es ja weniger auf Silent-Qualitäten an, sondern eher auf Robustheit, und da wäre ein Servergehäuse wohl tatsächlich die bessere Option.

    Da ich meinen Rechner ausschließlich im Heimstudio verwende, werde ich wahrscheinlich auf das Silverstone GD09B oder das GD10B umsteigen und mein Chenbro-Case verkaufen.

    Obendrein sind die Silverstones natürlich um einiges kürzer als Servergehäuse, schon mit 36cm ist man bei den kürzeren Cases dabei, was für Musikerracks natürlich klasse ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping