Leitfaden: Hip-Hop/R&B Songwriting

von antipasti, 29.10.09.

  1. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.012
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.003
    Kekse:
    104.884
    Erstellt: 29.10.09   #1
    Folgendes ist ein Beitrag von User ✰ Skyline ✰ aus dem HipHop-Sub, der aber ebensogut hierher passt.

    Den Original-Thread gibt es hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/hip-hop/355523-leitfaden-hip-hop-r-b-songwriting.html#post4211020


    Leitfaden: Hip-Hop/R&B Songwriting

    Vorweg genommen möchte ich als erstes sagen, dass dieser Leitfaden nur meinen Erfahrungen und meiner Art Songtexte zu schreiben entspricht. Ich hoffe dennoch, dass der ein oder andere diesen Leitfaden für sich entdecken kann :-)
    __________________

    I. Einleitung:

    Freut mich, dass du dich entschlossen hast, dir diesen Leitfaden zu Herzen nimmst :-) .*
    Sagen wir besser, es ist eine Lektüre durch die Welt des Songwritings; ein kleiner Begleiter.

    Ich selbst schreib seit Januar '08 R&B Texte und möchte den Anfängern von euch in Sachen Songwriting eine kleine Hilfe anbieten. ich garantiere euch hiermit aber krein 100% Erfolg, bin aber natürlich für weitere Fragen ansprechbar. Wie schon gesagt ist dieser Leitfaden für Anfänger gedacht, trotzdem würde ich mich freuen, wenn die Erfahrenen unter euch mir euer Feedback hierzu geben könntet :-)

    Bevor ihr nun weiter lest, solltet ihr euch überlegen, ob ihr vollgende Eigenschaften besitzt:
    Ehrgeiz, Gedult, Verständnis für Musik und etwas Talent könnte auch nicht schaden.

    Denn nur wer Musik lebt, kann auch Musik verstehen und sie ausdrücken.

    Wenn du dich hiermit auseinander setzt, aber du immer noch nicht zufrieden bist mit deinen Texten, dann nicht aufgeben! Wenn du meinst, dir fehlt noch etwas, dann versuch es selbst weiter, frag Freunde oder bitte die community um Hilfe :-) .

    II. Der Leitfaden:

    Bevor du anfängst, einen Text zu schreiben, musst du dir erst einmal Gedanken machen, worüber du überhaupt schreiben willst. Also überlege dir, zu welchem Thema dir vieles einfällt. Für deine ersten Texte solltest du vielleicht über eigene Erlebnisse oder etwas in der Richtung schreiben.

    Such dir dann einen Ort, an dem du deinen Gedanken freien Lauf lassen kannst und ungestört bist.

    Vor dem Schreiben machst du dir viele Gedanken über das Thema.*
    Schreibe Wörter und Sätze auf, die du mit deinem Thema verbindest.
    Schreibe 10 Sachen untereinander auf.
    Als Beispiel nehm ich mal einige Zeilen aus "und wenn" von Lu-key.

    Dann versuchst du zu jedem dieser Wörter/Sätze etwas zu finden, dass sich reimt oder in deinem Flow dazu passen würden. Und schreibst daraus einige Zeilen.

    Somit hast du nun 20 Zeilen, sogenannte Bars. Womit wir nun auch zur Struktur eines Songtextes kommen:

    Nun wählst aus deinen 20 Bars 16 aus, die den ersten Part deines Textes bilden.
    Du kannst die Zeilen so anorden, wie es deiner Meinung nach am besten zusammen passen. Evtl. musst du an einigen Zeilen kleine Änderungen vornehmen, damit es sich flüssiger anhört.

    Diese Schritte wiederholst du nun, damit du einen zweiten Part bekommst.
    Tipp: Da bei der Erstellung deines ersten Parts 4 Zeilen übrig geblieben sind, könntest du diese in deinem zweiten Part verwenden.
    Oder du schreibst deinen ersten Text mit einem ebenso Musil begeisterten Freund, der den anderen Part übernimmt.*

    Das gleiche dann natürlich nochmal mit der Refrain.

    Nun hast du den Prototyp deines Textes. Herzlichen Glückwunsch ! :-)
    Stimme jetzt die beiden Parts und den Refrain jetzt aufeinander ab, sodass alle Zeilen in deinem Flow zusammen passen. Lies den Text als erstes mehrmals laut vor. Du wirst merken, dass es vielleicht an einigen Texten hackt. Verändert ihn so, dass du ihn flüssiger lesen kannst.
    Les erst ohne einen Beat den Text, um ein Gefühl und einen Rhytmus dafür bekommst.

    Soetwas ist immer besonders lustig, wenn man den Text zu 2 geschrieben hat :'D
    Die Meinungen guter Freunde sind ebenfalls sehr nützlich zum überarbeiten des Textes.

    Auf jeden Fall muss er zu dir passen und dich selbst repräsentieren, denn Musik repräsentiert unsere Seele!

    Aber es ist auch sehr wichtig, auf die Grammatik zu achten. Benutz nur Wörter, die du auch normal benutzt. Wenn du zuviele, für dich fremde Wörter benutzt, wird sich das alles unnatürlich anhören.




    Ich hoffe, dieser Leitfaden konnte euch ein wenig helfen. Für Kritik bin ich natürlich offen :-)

    Viel Spaß und Erfolg, Sky'
     
Die Seite wird geladen...

mapping