Lern DVD's

von Deveras, 14.10.06.

  1. Deveras

    Deveras Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.06
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.06   #1
    Hallo Leute ;)

    Ich spiele nun seit ca. 10 Monaten E-Gitarre (habe Weihnachten angefangen) und bin auf der Suche nach neuen Lernmöglichkeiten. Ich habe schon oft gelesen, was für tolle DVD's es zum Lernen neuer Techniken gibt. Nun steh ich aber vor der Frage: welche DVD ist gut für mich? Ich bringe mir das Spielen selber bei und kann keine Noten lesen (nagut, 8tel,16tel usw. kann ich auseinander halten ;) ).
    Rock & Metal sind eindeutig mein Interessengebiet, wobei mich Blues dazu aber auch sehr interessiert.
    Ich hab mir schon einige DVDs in die engere Auswahl genommen (Classic Rock guitar solos 1-3, Lick library Iron Maiden bzw. Steve Vai von Roadrock International; Hal Leonard - Satriani - legendary licks). Nun dazu erstmal meine Frage: wird das ganze in Tabs oder nur in Noten erklärt? Ich kann im Internet leider keine Infos darüber bekommen.
    Falls ihr aber noch bessere DVDs (oder Bücher) kennt, dann immer her damit. Hauptsache, sie haben Tabs und sind in Englisch oder Deutsch und sind nicht mehr auf Anfängerniveau.

    Falls ihr gute Bücher oder DVDs zur Musiktheorie (Improvisieren, Songs schreiben) kennt, dann nennt mir diese doch bitte auch :)

    MfG
    Deveras
     
  2. Flower King

    Flower King Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Nähe Münster
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    284
    Erstellt: 14.10.06   #2
    Hm, ich würde dir vor allem eine DVD ans Herz legen:

    John Petrucci - Rock Discipline

    Denn die Übungen die er darin vorstellt sind echt hilfreich was Koordination, Technik und Lockerheit (insbesondere das) angeht. Allerdings solltest du dir dann noch schnell irgendwas Melodisches zum Üben zulegen, der Petrucci steht halt auf Chromatik. ;)
     
  3. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 15.10.06   #3
    .... und wenn Du lernen willst, wie man Songs schreibt, werden Dir Bücher und DVD´s über Solotechniken recht wenig nützen, weil Dir das Gerüst für die Solis fehlen wird.
    Wenn Du beispielsweise einen Blitzableiter auf ein Haus montieren willst, muß erst das Haus dasein, sonst wird der Blitzableiter immer wieder herunterfallen.
    Beim Gitarrespielen ist es ähnlich, Solo ohne Rhythmusgruppe/Akkordschema funktioniert nur selten. Aber Rhythmus ohne Solo funktioniert meistens sehr gut.
     
  4. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 15.10.06   #4
    Wenn ich du wäre würde ich mir eine DVD kaufen die sich auf die Technicken spezialisiert und dann ein Buch mit Theorie die dir beim Songschreiben hilft (mit Kadenzen, Tonleitern, Intervallen, Akkorden etc.).
    Was Technick angeht entweder Rock Discipline (teuer!!!) oder du gehst mal auf video.google.com und gibst "Michael Romeo" ein, da kriegst kostenlos ein 45min. Video vom Shred-King und Tabs bekommst sicherlich auch wo her.

    mfg röhre
     
  5. Flower King

    Flower King Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Nähe Münster
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    284
    Erstellt: 15.10.06   #5
    Sofern du auch nur ein bisschen ambitioniert bist, fang jetzt in einer Band an, das hilft ungemein.
     
  6. Deveras

    Deveras Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.06
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.06   #6
    Ich bin bereits seit einem Monat in eienr Band ;)

    Trotzdem möchte ich gerne Dinge, an die ich mich orientieren kann. Ich will nicht planlos einfach vor mich hin spielen.

    Das mit dem Petrucci-Video wär schon eine ernsthafte Überlegung. Habe schon diverse Geschwindigkeitsübungen ausgetestet, aber irgendwie komme ich kaum weiter. Das liegt wohl an meinem mangelnden Ehrgeiz (genau den will ich durch klare Aufgaben dann wecken). Ich glaube ich habe damit schonmal eine DVD festgelegt.

    Und nun brauche ich noch etwas, was meinen Musikalischen Horizont etwas erweitert :great:
    Also was für Bücher könnt ihr mir da empfehlen? Oft sitze ich an einem neuen Song für die Band, aber ich weiß einfach nicht so recht, wie ich vorgehen soll. Eine zusammenhängende Melodie finde ich auch nur recht selten mal als Glückstreffer.
     
  7. whitie

    whitie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Bare-Leen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    184
    Erstellt: 15.10.06   #7
    ich würd gerne mal wissen wo ich in deutschland die DVD Speed Kills von BATIO herbekomm :screwy::screwy:

    will mir die wirklich unbedingt holen, weiß aber nich wo:p
     
  8. Flower King

    Flower King Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Nähe Münster
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    284
    Erstellt: 15.10.06   #8
    Das liegt wohl an meinem mangelnden Ehrgeiz (genau den will ich durch klare Aufgaben dann wecken). Ich glaube ich habe damit schonmal eine DVD festgelegt.

    Der Petrucci ist der perfekte Organisator in Sachen Lernen, der wird dir weiterhelfen.

    Zum 2.:

    Hm genau das ist ja der Grund wegen der Band, es ist oftmals das beste wenn der Song im Bandgefüge entsteht. Ansonsten, ich wüsste nicht wo du ne gute DVD dafür bekommst, ich hab Musiktheorie mir selbst beigebracht durch probieren und studieren, diversen Büchern und vor allem dem Internet. Ich hab mir auch möglichst viele Skalen draufgeschafft und deren Figuren.

    Wenn du deinen Horizont wirklich erweitern möchtest, fang jetzt schon mit Arpeggien an. Michael Sagmeisters Arpeggien für Jazz Gitarre ist ein gutes Buch. Arpeggien zu greifen ist sagen wir mal, ungewohnt (freundlich ausgedrückt). Dafür lernt man da mehr als bei irgendnem Speedworkshop.
     
  9. Parker Fly

    Parker Fly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.05
    Zuletzt hier:
    7.06.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 16.10.06   #9
    Hi !

    ich habe einmal ein Jahr bei newmusic.academy mitgemacht und obwohl es scheiß viel Geld kostet ..... es gibt nichts besseres.:great:

    zB. newmusic.academy videoPlayer

    aber ein Musiklehrer kostet ja auch Geld !!!!

    wenn einer was besseres kennt, ich würde es gern erfahren !:confused:

    MfG
     
  10. WES-LB

    WES-LB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #10
    wo kriegt man denn die dvd her ? gibts da nen link ?
     
  11. Parker Fly

    Parker Fly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.05
    Zuletzt hier:
    7.06.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 17.10.06   #11
  12. whitie

    whitie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Bare-Leen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    184
    Erstellt: 18.10.06   #12
    muss doch jmd wissen :screwy:
     
  13. Parker Fly

    Parker Fly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.05
    Zuletzt hier:
    7.06.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 18.10.06   #13
  14. whitie

    whitie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Bare-Leen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    184
    Erstellt: 18.10.06   #14
    dankeschön:great::great:
    ich habs wirklich nicht gefunden... nicht über google, nicht über andere foren etc :screwy:
     
  15. javi

    javi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    1.259
    Erstellt: 19.10.06   #15
    Hi,
    die Lick Library sachen sind sehr gut ,haben jedoch KEINE Noten oder Tabs
    alles wird aber sehr genau erklärt
    das Petrucci hatte ich auch schon , fand ich aber zu trocken
    empfehlenswert sind auf jeden fall die bücher von Troy Stetina, das ist wirklich super aufgemacht ,auf der Cd wird als aufgezeigt
    ebenfalls sehr gut ist das buch "Shred Guitar" +CD von Paul Hanson

    hier noch ein link
    Rock House Method-Guitar Products

    mfg
    javi
     
  16. Deveras

    Deveras Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.06
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.06   #16
    danke für die weiteren antworten! was lick library ohne noten und tabs? aber in den beschreibungen steht doch, es würde note für note erklärt..naja..

    auch wenn es grad nicht reinpasst...


    ich hätte da mal eine frage was das greifen bei der petrucciübung (im thread "wie werde ich schneller?" aufgeführt) angeht.

    muss ich die finger solange an den positionen lassen, bis ich die saite wechsel?

    also wenn ich 7-8-9-10 spiele, muss ich solange die finger noch auf 7,8 und 9 lassen, bis ich den 10ten fertig habe und dann erst auf die nächste saite springen?
    gleiche frage gilt für die sache andersherum (besonders da).
    muss ich dort, wenn ich 10-9-8-7 spielen will, die andern finger bereits auf 9,8 und 7 haben?

    das ganze habe ich erst jetzt bemerkt, weil ich so langsam probleme bekomme, wenn ich auf eine andere saite wechseln will. bei den 7-8-9-10 habe ich keine probleme, aber bei den 10-9-8-7 finde ich das doch arg hektisch,wie ich es mache.
    wenn ich meine finger aber immer sofort wegnehme und "frei schwebend" habe, dann kommt es mir aber auch komisch vor.. :screwy:
     
  17. Flower King

    Flower King Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Nähe Münster
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    284
    Erstellt: 20.10.06   #17
    Nunja, der Sinn der Übung liegt darin die Kraft überall gleich zu verteilen und die Koordination zu schulen, daher alles liegen lassen, auch beim "drehen" also dem Spiegeln des Fingersatzes den jeweiligen nicht drehenden liegen lassen, weil es genau darauf ankommt deinem Körper zu vermitteln, dass nicht nur ein oder 2 Finger die "Chefs" (also stärksten und dominanten) Finger sind, sondern alle 4.

    gruß Flower King
     
Die Seite wird geladen...

mapping